Jump to content
SirJohn

Vespa Transport auf Anhänger

Recommended Posts

sersn zusammen,

vorweg - ja ich kenne die ganzen anderen topics bezüglich "...was passt in welches auto rein" und was gibt es für anhänger.

meine sache wäre aber folgende: ich hab ein älteren anhänger, noch mit den guten alten schaltafeln als boden und seiten. fläche ist ca. 3m x 1,60m wenn mich nicht alles täuscht. die seiten sind höchstens 40cm.

ich würd nun gerne meine vespa von A nach B in dem Hänger STEHEND transportieren !? wie würdet ihr die nun am besten fixieren das die tiptop stehen bleibt.

also mein erster gedanke war: lenkergurt, dann holzleisten rechts und links entlang der räder, vorne ein holzklotz das er mitm kodi nicht anstößt und in höhe vom trittblech quer ein holzbrett leicht runterspannen (ähnlich dem punkt 4 auf dieser SEITE) vielleicht noch ein spanngurt unterhalb der sitzbank einmal quer rumspannen!?

so hoffe auf sichere und gute ideen :-D

Edited by SirJohn

Share this post


Link to post

Ich habs so gemacht:

Ein Spanngurt um den unteren (runden) Teil des Lenkkopfes und rechts und links am Händer an den Befestigungshaken. Das selbe rund um die Sitzbank herum. Vorderreifen mit einem Gurt nach hinten spannen, Hinterreifen nach vorne spannen und vorne und hinten vor die Reifen einen etwas dickeren Holzklotz verschraubt (bei den Schaltafeln ist das doch eh egal). Hat über 400km Autobahn problemlos gehalten, würde den Roller aber das nächste Mal abdecken, da hat sich doch einiges an Dreck gesammelt, und alles war durchnässt.

Share this post


Link to post
Ich habs so gemacht:

Ein Spanngurt um den unteren (runden) Teil des Lenkkopfes und rechts und links am Händer an den Befestigungshaken. Das selbe rund um die Sitzbank herum. Vorderreifen mit einem Gurt nach hinten spannen, Hinterreifen nach vorne spannen und vorne und hinten vor die Reifen einen etwas dickeren Holzklotz verschraubt (bei den Schaltafeln ist das doch eh egal). Hat über 400km Autobahn problemlos gehalten, würde den Roller aber das nächste Mal abdecken, da hat sich doch einiges an Dreck gesammelt, und alles war durchnässt.

okay... klingt nicht schlecht - abdecken ist ziemlich gute idee - organisier ich noch ne plane. :-D

das mit den reifen (vorn nach hinten und hinten nach vorn) hab ich noch nicht so ganz geschnallt :-D wo ziehst das durch? vorn an der gabel? ... und hinten wo durch?

Edited by SirJohn

Share this post


Link to post

Habe meinen Roller so festgemacht: Roller auf den Seitenständer gestellt. Seitlich abgespannt mit Lenkermanschette und je 1 Gurt links und rechts. Dann vorn abgespannt mit 1 Gurt an der Gabel und hinten abgespannt mit 1 Gurt am Federbein. Am besten eine zweite Person hilft, diese kann dann den Roller in die Federung drücken beim seitlichen Abspannen, damit der Roller fest steht. Fertig. Das Ding steht super sicher. Lenkermanschette gibt's bei den üblichen Moppedshops wie Polo und Co. .

Share this post


Link to post

Ich befestige Berufsbedingt des öfteren Roller und auch grosse Motorräder auf einem LKW.

Bei grossen BMWs z.B. habe ich:

-Das Hinterrad mit einem Spanngurt so angebunden das das Motorrad nicht mehr nach vorne wegrutschen kann.

-Vorne einen Gurt durch die Gabel gezogen und das Motorrad nach Vorne / Unten mit dem Spanngurt in die Federung gezogen (So fest, das die Federung so stark eingefedert ist, das das Motorrad fest steht.

-Einen Spanngurt von der einen Seite von Unten erst hoch um den einen Lenkergriff, von da zum anderen und dann wieder runter und am Boden befestigen.

So kann das Moitorrad weder vor und zurück, noch nach Rechts und Links kippen, und die Belastung am Lenker ist nicht so gross, wie wenn das Motorrad über den Lenker in die Federung gedrückt wird.

Einen Roller würde ich nicht auf den Hauptständer stellen sondern frei stehend angurten. Bei längeren Strecken knallt sonst jedes Schlagloch immer in den Hauptständer... das finde ich nicht so toll.

Edit sagt, das ich eigentlich nichts anderes machen wie das, was Joker schon beschrieben hat...

Edited by Der_Spanier

Share this post


Link to post

Ich fahr den Roller immer direkt bis nach vorne, ggf einen alten Reifen noch davor, falls der Koti vorne anstossen sollte. Lenker eingeschlagen.

Dann jeweils einmal rechts und links um den Lenker gelegt und in jeder vorderen Ecke verspannt. Hinten ansich genauso...optimal, wenn da natürlich ein Gepäckträger dran ist. Man kann ansonsten auch gut (etwas fummelig) einen Spanngurt zwischen Felge und Bremstrommel hinten oder Stossdämper anbringen und dann wieder jeweils in einer Ecke hinten verspannen. Damit die Kiste nicht bei einer Bodenwelle nach oben springt spann ich noch einen Gurt vom ausgeklappten Ständer zu einer vorderen Ecköse. Hat so bisher hunderte km gehalten

Share this post


Link to post

Ich machs immer so:

- Karre drauf

- Kiste Bier unters Beinschild/Trittblech

- vorne einen Gurt zwischen Kotflügel und Hupe um die Gabel und in den vorderen Ecken des Hängers gespannt.

- zweiten Gurt hinten um den Auspuff oder sonstwo (nur auf den Lack aufpassen, soll sich ja nix abscheuern!) und in den hinteren Ecken des Hängers spannen.

Hält bombenfest!

Gruss

Madmat

Share this post


Link to post

wenn der roller vorne ansteht, reicht mir ein gurt völlig. dieser kommt um den sitzbankzapfen und wird dann links und rechts am hänger oder pick-up ordentlich verzurrt.

post-7557-1240563959.jpeg

Edited by Simmerl

Share this post


Link to post

Ich hab mir diese Motorrad-Transportschienen geholt und auf den Hänger verschraubt. Dazu noch Ringösen in den Boden eingelassen. Ein Spanngurt vorne um den Lenkkopf, einer entlang des Rollers von vorne nach hinten (Roller steht nicht auf Hauptständer) gegen die Kante der Schiene gedrückt. Dann noch eine Decke zwischen Roller und Seitenwand. Funktioniert, ist aber zugegebenermaßen die Luxuslösung.

Share this post


Link to post

ich hab meine zwar in nem transit transportiert, aber is ja vergleichbar..

vorne um den lenkkopf 2 gurte nach zeltmanier nach schräg vorne abgespannt und hinten am gepäckträger

auch jeweils rects und links abgespannt alles richtung fußboden ind die seitenwandlöcher .. halt wie n altmodisches zippelzelt..

allerdings ohne hauptständer, der mag das nich so wenn er viele stöße abbekommt.

das hat ganz manierlich gehalten

p.s. ich habe da wo die gurte am lack angelegen haben eitwas schaumstoff zwischen lack und gurt gepackt.

das verhindert lackschäden bei ganz leicht scheuernden gurten was sich sogut wie nie vermeiden lässt.

Share this post


Link to post

Mit dieser Roller-Transportmanschette und nur vorne niedergespannt hält es bombenfest.

post-22613-1240590664_thumb.jpg

Edited by Atze45

Share this post


Link to post

Da bricht nix. Is' doch nicht aus Porzellan der Lenker. Wie soll der Lenker denn beim Sturz aussehen wenn er nicht mal den Roller halten kann.. :-D

Share this post


Link to post

Hatte es in nem anderen Topic schonmal geschrieben. Die meiste Spannkraft holt man über die Dämpfung des Fahrzeuges selbst.

Wenn das Rad vorne fixiert ist (im Keil, in ner Schiene etc) reicht es völlig aus, der Roller vore links und rechts runter zuspannen. Am Besten möglichst Nahe der Mittelsenkrechten. Und dann voll in die Dämpfung spannen. Ob jetzt am Lenkerende oder sonstwo ist dabei völlig egal. Ich persönlich mache es am Lenkerende, die Vorrichtungen aus den bekannten Moped-Läden sind hier sicher nciht von Nachteil.

Hinten kann man den Hintern noch fixieren, damit er nicht hüpft.

Share this post


Link to post
Ich würde dieses Haltegeschirr auf keinen Fall verwenden! warum nicht einfach den Gurt ein oder zwei mal um den Lenkkopf legen auf Steuerlagerhöhe?

:-D

So in der Art und Weise mache ich es auch, dazu hab ich noch 2 Halteplatten gegen seitliches Verrutschen der Räder

so etwa _____I I_____I I_____ , die LowBudget-Transportschienen-Version :-D

zusätzlich hinten über den Sitz/Tank abspannen (unter der Sitzbank durch)

Share this post


Link to post
So:

post-6942-1240603530_thumb.jpg

Ich würde dieses Haltegeschirr auf keinen Fall verwenden! warum nicht einfach den Gurt ein oder zwei mal um den Lenkkopf legen auf Steuerlagerhöhe?

Eben... Wenn er beim Sturz so aussieht, wird der Lenker das Abspannen locker aushalten :-D

Share this post


Link to post

Hab ihr mal überlegt, was für Kräfte wirken, wenn ihr den Roller über die Lenkerenden in die Federung zieht? Letzt endlich ist mir das völlig Wurst, was ihr macht, aber jm. anderem dazu zu raten, finde ich mehr als gefährlich...

Share this post


Link to post
Mit dieser Roller-Transportmanschette und nur vorne niedergespannt hält es bombenfest.

Guten Morgen,

das unterschreibe ich blind.

So befestigen wir seit Jahren die Roller (auch täglich so im gewerblichen Einsatz) und wir hatten bis jetzt noch keine gebrochenen Lenker.

Wir haben nur nicht dieses "Taschensystem" sondern nehmen für jede Seite einen Spanngurt. Dieser wird jeweils eine Umdrehung um die Griffe gewickelt und dann in der Mitte mit einem Gurt gegen das seitliche Rutsch gesichert.

Man soll vielleit nur daruf achten, dass man die Gurte mit den kleinen blauen Zettelchen dran verwendet, denn die anderen sind nicht zugelassen und wir hatten mit der Rennleitung mal Stress deswegen!

Vor allem würden wir niemals die "Ratschengurte" verwenden, denn da hat man kein Gefühl, wie fest man die Fahrzeuge schon angeballert hat.

Hinten sichern wir natürlich die Fahrzeuge noch, dass das Heck nicht "hochkommen" kann bei einer eventuellen Vollbremsung (auch wenn das vielleicht physikalisch eher unwahrscheinlich ist).

Bis dennsen,

der Katheker!

Edited by Katheker

Share this post


Link to post
Hä?

Wollte eigentlich nur zum Ausdruck bringen, dass ein Lenker das aushalten muss, wenn man darüber den Roller abspannt. Daher auch die Frage "wie soll er denn erst nach einem Sturz aussehen wenn er nicht mal nen Roller halten kann".

Vielleich war der letzte Satz etwas unglücklich formuliert.

Share this post


Link to post
Ich hab mir diese Motorrad-Transportschienen geholt und auf den Hänger verschraubt. Dazu noch Ringösen in den Boden eingelassen. Ein Spanngurt vorne um den Lenkkopf, einer entlang des Rollers von vorne nach hinten (Roller steht nicht auf Hauptständer) gegen die Kante der Schiene gedrückt. Dann noch eine Decke zwischen Roller und Seitenwand. Funktioniert, ist aber zugegebenermaßen die Luxuslösung.

Meine Luxuslösung für Roller und Motorrad, egal ob auf Anhänger oder im Sprinter:

Gurt 1

und

Gurt 2

Vorne in die Federn gezogen, dazu hinten an den Sitzbankgriffen nach hinten abgespannt - hält auch ohne vorderen Anschlag auf nem Autotrailer problemlos.

Überlege allerdings noch, mir noch sowas zu kaufen und das denn fest zu verschrauben, das sollte dann wohl das Nonplusultra sein. Bin allerdings auch nen Pingel, was Ladungssicherung angeht...

Gruss

Sebastian

Share this post


Link to post

so jetzt noch zu guter letzt mein beitrag weil ich die reuse gut von A nach B gebracht hab.

hab es gemacht wie schon einige vorredner gesagt haben. spanngurt einmal um den lenkkopf unten geschlungen und seitlich um den hänger gespannt. dann einmal hinten quer über den tank unterhalb der sitzbank. einmal nach vorne (lenkkopf unten - achse hänger) und dann noch einmal nach hinten runter.

gesamte anzahl der spanngurte 4 + hölzchen rechts und links der räder. teil hat top gehalten trotz beschissnem sturm/regen. :-D

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.