Jump to content

Gammels Hoffmann-Rettungstopic


Recommended Posts

Hallo zusammen und alles Gute fürs neue Jahr.

 

mein guter Vorsatz für 2024: mehr GSF wagen!
Deshalb will ich den Wiederaufbau meiner 53er Hoffmann hier dokumentieren. Damit setze ich mich gleich auch selber unter Druck, am Ball zu bleiben, denn das zeitliche Ziel heißt Rohrlenkertreffen in München vom 10.-12. Mai.

Außerdem brauche ich hier und da sicherlich Hilfe und Unterstützung.

Ich hoffe, es ist ok für euch -

 

Das ist der Ausgangszustand:

 

IMG_8744.JPG

IMG_8730.JPG

IMG_8752.JPG

IMG_8747.JPG

IMG_8746.JPG

 

Das Trittblech hat leider ein paar Rostlöcher, die Trittleisten fehlen, aber sonst scheint sie komplett zu sein.

Laut Papieren ist sie seit 1964 abgemeldet - kaum zu glauben.

 

Edited by Gammel
  • Like 15
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Jetzt mal die ersten Fragen: gehört der Verlauf vom Kupplungszug so, oder kommt der eigentlich da raus, wo auch die Kabel rauskommen?

Der Gaszug verläuft sicher nicht so. Wo geht der normalerweise lang?

IMG_1963.jpeg

IMG_1961.jpeg

Link to comment
Share on other sites

Kupplungszug passt kommt in Fahrtrichtung rechts raus links kommt der Gaszug raus. Durch das Steuerrohr und Lenkerklemme kommt der Handbremszug

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Es wird nicht lackiert! (Höchstens gepinselt 😎)

Technik bleibt zunächst original. Einmal richtig langsam und gemütlich unterwegs sein.
Im Kopf habe ich aber auch schon einen Zweitmotor mit z.B. 160er Drehschieber.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

@pv211 Was meinst denn damit: Falsch. ?

 

Weiter geht´s. Hab die vorderen Streben abgemacht:

 

 IMG_1763.thumb.JPG.0de9ce479c8cb2415f7ec2afee60e8ae.JPGIMG_1766.thumb.JPG.da1988f5ab0c2b6bd188907ba82bbbd1.JPG

 

Irre, wie viel Schmöttke und Brösel da raus kamen:

IMG_1768.thumb.JPG.a9dfd9a950c6c25b0647d25c0128f485.JPG

 

Sind doch jetzt einige Löcher im Trittblech und der Rest ist teilweise recht dünn. Aber ich möchte kein komplettes neues Trittblech druntersetzen, sondern das so minimalinvasiv wie möglich machen. Weiß noch nicht, ob das eine gute oder schlechte Idee ist....

Ich hab auch schon mal eine kleine Serviceöffnung reingeschnitten. Ist aber extra in einem Bereich, wo später wieder eine Strebe hin kommt.

Mit Hilfe der Serviceöffnung habe ich auch schon eine alte Zughülle für den Gaszug verlegt.

 

IMG_1809.thumb.JPG.658f493e06fd96a89f6e8405f44ed8e3.JPG

 

Bin immer für konstruktive Kritik offen.

 

  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

Yo! Denke ich auch. Mach doch erstmal alles fertig, bevor du an den Zusammenbau gehst. Und für Züge und Kabel braucht niemand einen Service Öffnung. 
 

Ansonsten ist das hier natürlich total spannend :inlove:

Link to comment
Share on other sites

Und den Rahmen erstmal komplett abdampfen. Dann die dünnen Stellen im Trittblech raus flexen und ersetzen. Serviceöffnung braucht kein Mensch .. mach schnell wieder zu + streben drauf.. 

 

des Weiteren die zusätzlich gebohrten Löcher im holm zu schweißen und oben am Beinschild die Schrauben-Plattenlösung entfernen..

Edited by vnb1t
Link to comment
Share on other sites

Ich hatte gehofft, dass ich das Trittblech  nur mit kleinen Flicken bei den Löchern ausbessern könnte. Aber es ist an vielen Stellen recht dünn, so dass es beim Schweißen wegbrennt. Musste also etwas großflächiger rangehen.

Inzwischen denke ich schon über ein komplettes neues Trittblech nach.

 

@VNB: ich will die Optik so erhalten. Ist zwar nicht ganz original, aber authentisch. Deshalb bleibt die geschraubte Reparaturkonstruktion dran.

IMG_1984.thumb.jpeg.dafbfd717274517b945ccdfe2b493f76.jpegIMG_1986.thumb.jpeg.1f912720b0329784540c43603289dae0.jpeg

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Zum Röhrchen für die Schaltzüge: habe versucht, die zu säubern mit ausgefranstem Seilzug im Akkuschrauber und dann mit Bremsenreiniger ausgespült.

Hat jemand noch nen anderen Tipp? Und dann Rostschutz mit was? Sowas wie Oxyblock, oder einfach nur Multiöl oder Fett?

Link to comment
Share on other sites

Während ich mir überlege, wie ich mit dem Trittblech weitermache, wende ich mich mal dem Motor zu.

Den habe ich mit Trockeneis strahlen lassen. 
Der Kickstarter ist leider gebrochen. Wer kann das erfolgversprechend schweißen?

IMG_1989.thumb.jpeg.e22afce7c11f60a124f12fcf3ac732d3.jpeg


Ich denke nicht , dass der wegen zu viel Kompression gerissen ist, eher weil jemand das Kickstartersegment repariert hat mit einem größeren Gewinde.

IMG_1990.thumb.jpeg.b7e0d6849801cde197411af1b0cefd2a.jpeg

Link to comment
Share on other sites

Ich meine im Hoffmann Topic gelesen zu haben, das es korrekt ist, dass die alten Motoren keine Ölablassschraube haben.

Also habe ich mal die Einfüllschraube rausgedreht und den Motor auf den Kopf gestellt. Es kam kein Tropfen Öl raus. :wow:
Ich bin gespannt, was ich da drin vorfinde.

Link to comment
Share on other sites

Ärgerlich, dass es das wideframe Sticky Buch noch nicht gibt.

Was ist zu beachten beim Teilen der Hälften außer Kickstarter runter drücken?

Link to comment
Share on other sites

Gehäuse ist auseinander. Ein ganz bisschen Öl war doch noch drin, also kein Rost im Getriebe wie ich befürchtet hatte.

Ist das bei den alten Motoren mit 1:15 Mischung normal, dass da der Kurbelwellenbereich so verkohlt aussieht?

Das Kurbelwellenlager quietscht 😂. Habe ich auch noch nicht erlebt.

IMG_1992.jpeg

IMG_1993.jpeg

Link to comment
Share on other sites

Der Kicker von Kleinanzeigen ist anders, glaube der würde an der Backe Scheuern.

Habe mir schon Kickstarter schweißen lassen das funktioniert.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Gammel:

Ist das bei den alten Motoren mit 1:15 Mischung normal, dass da der Kurbelwellenbereich so verkohlt aussieht?

 

 

Bei mir wars auch schwatz und ich war ebenso überrascht. 

 

Kicker hat aber echt einiges mitgemacht. Puh.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Schlumi:

Der Kicker von Kleinanzeigen ist anders, glaube der würde an der Backe Scheuern.

Habe mir schon Kickstarter schweißen lassen das funktioniert.

Falls doch noch bedarf, hab paar Kicker da. Einfach mal melden...

Link to comment
Share on other sites

Ja, das ist schon so geplant. Eigentlich wollte ich es überholen lassen, aber seitdem ich gesehen habe, dass da schon Gewinde größer gemacht worden ist, ist klar: da kommt ein neues Segment rein.

Link to comment
Share on other sites

Die beiden Löcher für die klappbare Seitenhaube sind wohl mal kreisförmig gewesen, oder? Ist das ein üblicher Verschleiß, und wie geht man damit um? IMG_1995.thumb.jpeg.972604dced3261306b46baf0a67e5435.jpeg
 

Die Gegenstücke an der Haube sind mal neu drangebrutzelt worden….


IMG_1996.thumb.jpeg.dbc2d280b2bd46fcebdc21e5bc27bfdf.jpeg
Ich weiß, dass es das auch als Ersatzteil gibt, aber das möchte ich eigentlich nicht tauschen, macht ja den ganzen Lack kaputt.

Gibt es ne Schablone o.Ä., um neue Drähte zu biegen und anzuschweißen? 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.


  • Posts

    • Ach Mensch, Du machst aber auch Sachen.  Ich bin froh, dass nichts schlimmeres passiert ist. Gute Besserung und viele Grüße Peter
    • Ich hab mal, so 2008 rum, bei einem 225er Pinasco zur Lösung dieses Problems eine Buchse drehen lassen. Der Motor läuft heute noch, war seitdem nie mehr offen und hat immer noch 19 PS.  (wird zwar selten, aber regelmäßig, gefahren)    Dennoch würde ich das heute nicht mehr machen! Da gibt es bessere Lösungen, s.o.
    • Ich komme bei 58/107 und 2mm Unterstand auf 165 Grad Einlass (Kolbenlänge 69mm). Das ist m.M. nach nicht normal. 
    • Aufgrund eines potentiellen Wechsels auf 200er Cosa Motor hätte ich ggf. einen 125er Chetak Motor übrig. Verbaut sind ein 177er DR, eine PX Conversion Kurbelwelle, eine PX-Zündung sowie ein KuWe Wellendichtring von DRT. Allerdings ohne Kupplung und den 24er Gaser baue ich auch runter. Originalkupplung und -vergaser hätte ich noch. Es liegt hier auch noch eine neue Sprintwelle rum, um was vernünftiges auf einen 125er Classic Motor zu bauen. Lief vor dem Umbau auf die Conversionwelle für ca. 500 km mit dem DR.   Originalgabel wirds dann auch irgendwann noch geben, inkl. 100 PSI Sip Performance  Stoßdämpfer und verstärkter Feder. Originalgedöns habe ich auch noch.   Bei Interesse bitte anschreiben.   Ansonsten suche ich noch händeringend die original Fußmatten einer Chetak Classic
    • Hallo zusammen, meine VNC1T die ich erst seit kurzem besitze springt nicht mehr an. Ich habe den Fehler vielleicht schon eingegrenzt , ich hatte vor 15 Jahren mal eine V50, deswegen bin ich vielleicht nicht ganz grün beim schrauben.  Also das komische ist, das wenn ich den Benzin Hahn aufdrehe, läuft Sprit den Motor runter es sieht so aus als ob es irgendwo aus dem Vergaser läuft. Kann das sein hatte den Schwimmer schon raus, die Nadel bewegt sich, der Deckel ist auch fest als mir letzte Woche der Sprit rauslief habe ich den Deckel fest gezogen und es hörte auf und nachdem ich mir den Schwimmer angeschaut hatte fing es wieder an.  Hat einer eine Idee?   Gruss Kai
×
×
  • Create New...

Important Information