Jump to content

PX80@BGM177/187 + 60mm Welle


Ork77

Recommended Posts

Servus, 

Ich wunder mich über die grosse HD kann das sein? 

 

Set up von mir

BGM187 

Überströmer am Zylinder geöffnet

Block anvepasst

Fudi 0.2 Kopf 1.5 QK 0.9

60er BGM Welle

Einlass 125 65

Steuerzeiten ca. 173 123

Si24 Übergänge angepasst

SI 24 BE3 160 55/160 122

abtreter Trichter mit Auer Box

 

Gruss

Link to comment
Share on other sites

vor 29 Minuten schrieb hetoja:

Servus, 

Ich wunder mich über die grosse HD kann das sein? 

 

Set up von mir

BGM187 

Überströmer am Zylinder geöffnet

Block anvepasst

Fudi 0.2 Kopf 1.5 QK 0.9

60er BGM Welle

Einlass 125 65

Steuerzeiten ca. 173 123

Si24 Übergänge angepasst

SI 24 BE3 160 55/160 122

abtreter Trichter mit Auer Box

 

Gruss

 

Ich habe genau das selbe Setup. Steuerzeiten kenne ich jetzt nicht aber meiner hat definitiv geklemmt weil zu heiß geworden. Hatte eine 135er HD verbaut.

Das wundert mich jetzt aber.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb hetoja:

Des is echt komisch bei dir, die BGM Set up,s  sind eigentlich alle Identisch mit den verbauten Komponenten. 

Was hast du für einen Auspuff drauf? 

Gruss

 

Den SIP Road 3.0.

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb vladi.76:

 

Ich könnte mir, in Verbindung mit dem Vorgang wie dein Klemmer passiert ist (durchbeschleunigt bis zum 4. und dann fest), vorstellen daß hier das Problem lag...

 

 

Es hat definitiv am Spritmangel gelegen. Das könnte natürlich das Nadelröhrchen gewesen sein. Entweder habe ich auf 2,5mm oder auf 3mm aufgebohrt. Jedenfalls sollte es jetzt besser sein.

Soll ich trotzdem die 145er HD beibehalten oder lieber runter gehen?

Die ND 60/160 so lassen oder auf original 55/160 gehen?

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb hetoja:

Servus, 

Ich wunder mich über die grosse HD kann das sein? 

 

Set up von mir

BGM187 

Überströmer am Zylinder geöffnet

Block anvepasst

Fudi 0.2 Kopf 1.5 QK 0.9

60er BGM Welle

Einlass 125 65

Steuerzeiten ca. 173 123

Si24 Übergänge angepasst

SI 24 BE3 160 55/160 122

abtreter Trichter mit Auer Box

 

Gruss

 

Wie läuft deine Vespa mit dem Setup? Bis wieviel kannst du den dritten Gang ziehen?

Welches Getriebe und Primär hast du verbaut?

Link to comment
Share on other sites

Ganz wichtig, schauen das alle Spritbohrungen des Vergasers auf min. 2,5 mm aufgebohrt sind. Auch die am Schwimmerkammerdeckel. Schwimmerstand kontrollieren, ggfs. einstellen. Wenn Benzinschlauch so kurz wie möglich und ohne Knick verlegen.

Schauen ob am Benzinhahn genügend Sprit durchgeht, oder nen vernünftigen verbauen. Quetschkante vernünftig ermitteln. 

Und wenn der Motor sowieso auf der Werkbank liegt, abdrücken. Jegliche Falschluft ausschließen.

Wenn der Motor wieder läuft vernünftig abdüsen, mit großen Düsen anfangen und runterdüsen.

Dann sollte das funktionieren. 

Link to comment
Share on other sites

Am 11.4.2023 um 19:41 schrieb Ork77:

 

Es hat definitiv am Spritmangel gelegen. Das könnte natürlich das Nadelröhrchen gewesen sein. Entweder habe ich auf 2,5mm oder auf 3mm aufgebohrt. Jedenfalls sollte es jetzt besser sein.

Soll ich trotzdem die 145er HD beibehalten oder lieber runter gehen?

Die ND 60/160 so lassen oder auf original 55/160 gehen?

 

Also, das einzige was ich dir aktuell zur Bedüsung sagen kann:

hab grad einen 187er fertig(zwar ein Stelvio, aber ist ja erstmal egal), und hab mich an der Bedüsung des BGM orientiert. Zum ersten Probelauf im Ständer hab ich eine 138er HD rein,

das war meeega fett und bin direkt auf 132, so ließ sich dann der Leerlauf einstellen...

——————————————————————————————

 

Sorry, aber ich muss meine Aussage zurücknehmen. Eine defekte cdi hat mich auf die falsche Fährte geschickt. Die HD ist tatsächlich eine 150 geworden, siehe VMC Topic…

 

Edited by vladi.76
Aussage zurückgenommen
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb vladi.76:

 

Also, das einzige was ich dir aktuell zur Bedüsung sagen kann:

hab grad einen 187er fertig(zwar ein Stelvio, aber ist ja erstmal egal), und hab mich an der Bedüsung des BGM orientiert. Zum ersten Probelauf im Ständer hab ich eine 138er HD rein,

das war meeega fett und bin direkt auf 132, so ließ sich dann der Leerlauf einstellen...

 

Aber fährst du offen oder mit Luftfilter? Weil die Angaben von BGM sind ja mit Luftfilter.

Edited by Ork77
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb kreide1979:

Ganz wichtig, schauen das alle Spritbohrungen des Vergasers auf min. 2,5 mm aufgebohrt sind. Auch die am Schwimmerkammerdeckel. Schwimmerstand kontrollieren, ggfs. einstellen. Wenn Benzinschlauch so kurz wie möglich und ohne Knick verlegen.

Schauen ob am Benzinhahn genügend Sprit durchgeht, oder nen vernünftigen verbauen. Quetschkante vernünftig ermitteln. 

Und wenn der Motor sowieso auf der Werkbank liegt, abdrücken. Jegliche Falschluft ausschließen.

Wenn der Motor wieder läuft vernünftig abdüsen, mit großen Düsen anfangen und runterdüsen.

Dann sollte das funktionieren. 

 

Ok danke dir.

Der Vergaser ist ein BGM PRO Faster Flow Dellorto / SPACO SI24/24E- Vespa PX200 (Typ ohne Getrenntschmierung). Dieser hat schon alle Bohrungen die nötig sind, außer die Bohrung von der Schwimmerkammer zum Düsenstock ist nur 1,8mm. Die habe ich auch entweder 2,5mm oder auf 3mm aufgebohrt. Der Benzinhahn ist ebenso neu. Ist ebenfalls der Fast Flow von BGM.

Benzinschlauch ist so kurz wie möglich, knitterfrei verlegt.

QK werde ich diesmal vernünftig überprüfen indem ich den Lötdraht auf den Kolben klebe. Warte nur auf das kürzere 4. Gang Ritzel und auf das Schulterring-Set damit ich den Motor schließen kann.

Dann frische Kolbenringe drauf und los gehts.

Link to comment
Share on other sites

Dann müsste deine HD ja voll mager sein? Oder lag das bei meiner an der zu kleinen Bohrung im Vergaser?

Hast du deinen Vergaser aufgebohrt das Loch zum Düsenstock auf 3mm?

Habe vorhin geschaut, habe definitiv auf 3mm aufgebohrt.

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb juxi:

Es muss nicht unbedingt am

Spritmangel gelegen haben.

Ich würde auf jeden Fall auch auf Falschluft prüfen…

 

 

Ja aber es ist doch alles neu! Wie mach ich den genau so ein Drucktest?

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb kreide1979:

Ganz wichtig, schauen das alle Spritbohrungen des Vergasers auf min. 2,5 mm aufgebohrt sind. Auch die am Schwimmerkammerdeckel. Schwimmerstand kontrollieren, ggfs. einstellen. Wenn Benzinschlauch so kurz wie möglich und ohne Knick verlegen.

Schauen ob am Benzinhahn genügend Sprit durchgeht, oder nen vernünftigen verbauen. Quetschkante vernünftig ermitteln. 

Und wenn der Motor sowieso auf der Werkbank liegt, abdrücken. Jegliche Falschluft ausschließen.

Wenn der Motor wieder läuft vernünftig abdüsen, mit großen Düsen anfangen und runterdüsen.

Dann sollte das funktionieren. 

Wie stellt man am SI mit Kunststoffschwimmer den Schwimmerstand ein?

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb kbup:

Und wie? Wäre nett, wenn Du uns das hier erklären würdest!

Warm machen und biegen. An der Stelle an der die Schwimmernadel am Schwimmer eingehängt wird. 

 

Musste ich z. B. machen weil ich die Spritbohrung am Schwimmerkammerdeckel aufgebohrt habe und eine gefedert Schwimmernadel eingebaut habe.

Bilder hab ich jetzt leider keine dazu.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Ich habe jetzt mal die QK gemessen vernünftig. Die liegt nun, mit einer 0.6mm Fußdichtung und einer 1.5mm Kopfdichtung bei 0.9mm.

Vorher waren es weniger als 0.8mm.

Darum ist der Zylinder auch so heiß geworden bei der Verdichtung.

Die neuen Kolbenringe habe ich auf Spiel überprüft. Musste sie etwas runter schleifen damit ich auf 0.3mm komme.

Motor läuft wieder. Muss dann nochmal vernünftig abblitzen und den Motor einbauen.

Das 36er Ritzel für den vierten Gang habe ich verbaut und das Spiel auf 0.25mm eingestellt.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



  • Posts

    • Kann es sein, dass der Krümmerwinkel am RT225 minimal anders ist als am o-Zylinder? Ich kriege die Sau einfach nicht anders montiert. Der Ständer liegt an. Mit o-Zylinder war das kein Problem.  Da hilft kein Hammer, gut zureden oder sexuelle Angebote. Ich bin da weit weg von Spannungsfrei montieren.
    • Aber schau, mit der Monkey kannst du doch easy schalten.  
    • Wenn man keine Kraft in den Händen hat, besteht auch bei einer Scheibenbremse (hihi, ich hab Scheibe gesagt) ohne ABS keine Überbremsgefahr. Einfach alt und gichtfingrig werden, dann geht das schon.
    • Hinten bremst auch eine PX-alt eigentlich ganz ordentlich. Vorne leider nicht. Die Lusso ist deutlich besser. Die einfache Scheibenbremse mit Teilhydraulik bremst auch nicht viel besser - eine Vollhydraulik braucht aber eben einen Umbau am Lenkkopf und ist deutlich mehr Aufwand. Vor einer zu starken Vorderbremse ohne ABS habe ich aber Angst. Ich hatte mal nen heftigen Motorradunfall aufgrund überbremstem Vorderrad. Braucht man auch nicht.   Wie wäre es, die PX gegen ein nettes langsameres (ein Mofa oder so) einzutauschen? Einfach um noch was zum Rumschippern am Sonntag zu haben...
×
×
  • Create New...

Important Information