Jump to content

Umrüstkit Elektroantrieb Vespa


Lorenzzo

Recommended Posts

7 hours ago, Vespatreiber said:

Wenn es mit dem Gasgriff-Poti im Lenker zu eng wird, könnte man ja auch den originalen Gaszug in der nähe des Controllers enden lassen und dort in ein elektrisches Signal "umsetzen".

 

Wenn du kein Bock auf den Akku hast lass ihn doch einfach weg... Gib einfach die benötigte Spannung und Stromstärke vor die der Akkupack leisten muss.

Den Rest können die early Adopters (wir) dann selbst basteln. Oder ist der Akku Bestandteil des Teilegutachtens/ der Zulassung?

 

Das mit dem gasgriff ham wir schon ausprobiert. Is Grütze und teils gefährlich… gerissener und hängender Zug, gibst immer Vollgas. 

 

Das wär natürlich ne Idee. So sparen sich die Örli ädöpters auch n Haufen Kohle… und ich mir n Haufen Stress.

akku is nicht direkt eingetragen. Nur die Schwinge und der Motor. 
Belehrungen über akkubau erspare ich euch an der Stelle. Da gibts Anleitungen im Netz. Können aber nen Bauplan für nen akku (konfig, BMS -Empfehlung, Stecker und Blech auch 3D druckteile) beim Kauf der Schwinge bereitstellen.

 

 

Find ich gut dass ihr Bock auf basteln habt :)
 

PS: weils eh gleich kommt, ich bin. Ich am rechnen was die Schwinge mit all dem gedöns kosten wird.  
 

  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

Also wenn bei den Altmodischen dingern ein Gaszug reist geben die auch nicht weiter Gas. Da muss halt ne Feder wie am Vergaser dran dann geht das schon würde ich sagen. wenn ich nur dran denk das da noch mehr in den Lenker soll könnte ich jetzt schon Kotzen. Bei nem Originalen klappt das sicher aber wen man mal an Licht/ Tacho / Bremsumbauten denkt :repuke: 

 

Bin aber gespannt wie das gelöst wird ;) Wenn im Rohr wäre es sicher kein Stress es mit unter zu bekommen. 

 

Wenn Motor und Schwinge zusammen im TÜV Zettel stehen ist da dann auch eine Maximale Leistung vermerkt? Sprich könnte man dann den Eingetragenen Motor noch Tunen oder ist da die Leistung begrenzt? Ich spreche jetzt mal von Tuning im Sinne von Wicklung und Blech nicht von Software. 

Link to comment
Share on other sites

1 hour ago, Stoxnet said:

Also wenn bei den Altmodischen dingern ein Gaszug reist geben die auch nicht weiter Gas. Da muss halt ne Feder wie am Vergaser dran dann geht das schon würde ich sagen. wenn ich nur dran denk das da noch mehr in den Lenker soll könnte ich jetzt schon Kotzen. Bei nem Originalen klappt das sicher aber wen man mal an Licht/ Tacho / Bremsumbauten denkt :repuke: 

 

Bin aber gespannt wie das gelöst wird ;) Wenn im Rohr wäre es sicher kein Stress es mit unter zu bekommen. 

 

Wenn Motor und Schwinge zusammen im TÜV Zettel stehen ist da dann auch eine Maximale Leistung vermerkt? Sprich könnte man dann den Eingetragenen Motor noch Tunen oder ist da die Leistung begrenzt? Ich spreche jetzt mal von Tuning im Sinne von Wicklung und Blech nicht von Software. 


wir ham keine Schaltung und keinen Gaszug mehr. Heißt wieder Platz im Lenker ;-)

 

hab auch nen sip Tacho drin. Geht eig ganz gut…

 

Motorleistung muss immer drin stehen. Aber die kann ja variieren.

Ich sehe keinen Grund gegen Tuning. Evtl muss man sich halt wegen Übersetzungen noch Gedanken machen. Aber das muss man bei den verbrennten ja im primär auch… also recht Open source würd ich’s nennen. Kann ja jeder rein basteln was er will…

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

5 hours ago, Stoxnet said:

Also wenn bei den Altmodischen dingern ein Gaszug reist geben die auch nicht weiter Gas. Da muss halt ne Feder wie am Vergaser dran dann geht das schon würde ich sagen.

Da geht 'was, das denke ich auch. Beides hat Vor- und Nachteile:

 

Original Bowdenzüge verwenden:

- einfachere Montage

- mehr Originalteile erhalten

aber

- mechanisches Spiel/Flex von den Bowdenzügen

- Schalter/Taster/Sensoren und Befestigungen müssen an die Schwinge integriert werden

 

Neue elektrische Bedienung am Lenker:

- spielfrei, unmittelbares Bediengefühl

- kleine Gewichtseinsparung

aber

- sieht zu neu aus

- Bowdenzüge müssen raus, Kabel müssen rein (durch den ganzen Roller)

- Schalt-/Kupplungsbetätigung muss gegen klappern/verdrehen gesichert werden

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Am 17.10.2021 um 19:44 hat Weppe folgendes von sich gegeben:

Jo, macht mich auch stutzig:

 

grafik.thumb.png.185af4a44e4fdbf05b5dc3b3dc3b6968.png

So, konnte heute meine Teile abholen, zumindest fast. Es fehlt noch ein entscheidendes „Halteblech“, Akku und Ladegerät.

 

Nochmal  kurz zu der Leistung. Der Motor nimmt zur Beschleunigung 4kw. In meiner Version (50 km/h) regelt die Elektronikzentrale dann wieder auf 3kw runter. 
 

Wenn ich meinen Motor upgraden lasse fährt er ca 70 kmh und nimmt sich ggf. dauerhaft 4 kw. Dann bräuchte ich noch einen zweiten Akku.     Bei detaillierten Fragen bitte nochmal selbst direkt bei Evo nachfragen, die geben gerne Auskunft.


Wurde so schon mehrfach vom Tüv Hannover eingetragen und hat ein gültiges Gutachten.

 

PS: Meinen Orginalmotor werde ich behalten, wer weiß schon wie sich der Strompreis noch entwickelt…

image.jpg

  • Like 3
  • Thanks 3
Link to comment
Share on other sites

Gerade eben hat Lorenzzo folgendes von sich gegeben:

War heute dort in der Halle, eine PX mit 12 Zoll und entsprechend mehr Kw wurde gerade aufgebaut.


Gibt’s eigentlich irgendeinen Grund, warum (fast) alle bekannten Systeme auf SF setzen?

Ich würd ja schätzen, dass es mehr LF und damit einen grösseren Markt gibt.

 

Ok, Gewicht spielt ne Rolle, aber es gab ja auch ne PX 80 - zumindest in Deutschland, dafür mehr Platz.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten hat Arnelutschki folgendes von sich gegeben:


Gibt’s eigentlich irgendeinen Grund, warum (fast) alle bekannten Systeme auf SF setzen?

Ich würd ja schätzen, dass es mehr LF und damit einen grösseren Markt gibt.

 

Ok, Gewicht spielt ne Rolle, aber es gab ja auch ne PX 80 - zumindest in Deutschland, dafür mehr Platz.

KP aber LF is coming soon!

Link to comment
Share on other sites

11 minutes ago, Arnelutschki said:


Gibt’s eigentlich irgendeinen Grund, warum (fast) alle bekannten Systeme auf SF setzen?

Ich würd ja schätzen, dass es mehr LF und damit einen grösseren Markt gibt.

 

Ok, Gewicht spielt ne Rolle, aber es gab ja auch ne PX 80 - zumindest in Deutschland, dafür mehr Platz.

 

Ich nehme mal an, das bezahlbare Leistungsniveau und die typische Reichweite für eine Roller-Batterie heute passt eher zu Fuffies.

 

Link to comment
Share on other sites

2 hours ago, Humma Kavula said:

20kW, 200km Reichweite? :whistling:

Tatsächlich würde mich da ne SF reizen:thumbsup:

Oder für das Gespann, da kriegt man dann auch nen Männerakku unter. Dazu den Beiwagen auch angetrieben:inlove:

Gibts n smallframe Gespann? (Goil) 
Moder hast n PX Gespann?

 

Link to comment
Share on other sites

On 9/10/2021 at 10:53 AM, AAAB507 said:

Wie gut, dass keiner auf die Idee kommt Wasserkühlung oder Scheibenbremsen hinten/vorne, Gabelumbauten oder sonstwas in ne Vespa verbaut.

 

 

Bissl. off-Topic, aber scheinbar hat mich diese Aussage nachhaltig beschäftigt, da ich immer wieder drauf rum überlegt habe und heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit ist mir dann die Antwoort eingefallen:

In den 90ern waren PX &CO grade mal 10 Jahre alt. Alltagsfahrzeuge also. Diese wurden damals schon "customized" bis dorthinaus und mit allerlei Tuning versehen. Somit handelt es sich heute bei derart aufgebauten Vespas/Lambrettas folglich um "zeitgenössisches Tuning" im Sinne der credibilen Oldtimer-Szene.

 

So ein E-Umbau ist da eher ein Resto-Mod und aufs äußerste zu vertoifeln!!!

 

 

Al.

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

[OT]

Schön, wenn eine Aussage so hängen bleibt! :inlove:

Dann sollten wohl aus dem GSF so Toifelszeug wie BFA306, Motorino Diavolo, Motogadget / SIP-Tacho, Smartcarb und Lambda (...) verbannt werden.

Und wir fahren alle nur noch mit Bitubo, Garelli drüber und nem alten Malle unter der gecutteten Haube.

[\OT]

Link to comment
Share on other sites

13 minutes ago, wasserbuschi said:

 

Bissl. off-Topic, aber scheinbar hat mich diese Aussage nachhaltig beschäftigt, da ich immer wieder drauf rum überlegt habe und heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit ist mir dann die Antwoort eingefallen:

In den 90ern waren PX &CO grade mal 10 Jahre alt. Alltagsfahrzeuge also. Diese wurden damals schon "customized" bis dorthinaus und mit allerlei Tuning versehen. Somit handelt es sich heute bei derart aufgebauten Vespas/Lambrettas folglich um "zeitgenössisches Tuning" im Sinne der credibilen Oldtimer-Szene.

 

So ein E-Umbau ist da eher ein Resto-Mod und aufs äußerste zu vertoifeln!!!

 

 

Al.


Freaks wie wir eben :-P

Link to comment
Share on other sites

vor 40 Minuten hat AAAB507 folgendes von sich gegeben:

 

Dann sollten wohl aus dem GSF so Toifelszeug wie BFA306,

 

Leider nein... 

vor 40 Minuten hat AAAB507 folgendes von sich gegeben:

Motorino Diavolo,

 

Check

 

vor 40 Minuten hat AAAB507 folgendes von sich gegeben:

Motogadget / SIP-Tacho,

 

Check

vor 40 Minuten hat AAAB507 folgendes von sich gegeben:

Smartcarb und Lambda

 

Check und check

vor 40 Minuten hat AAAB507 folgendes von sich gegeben:

 

 

(...)

 

Check

vor 40 Minuten hat AAAB507 folgendes von sich gegeben:

 verbannt werden.

 

Nein... 

vor 40 Minuten hat AAAB507 folgendes von sich gegeben:

Und wir fahren alle nur noch mit Bitubo, Garelli drüber und nem alten Malle unter der gecutteten Haube.

[\OT]

DAS wäre mal wieder was:inlove:

Link to comment
Share on other sites

Natürlich ist diese E-Diskussion im GSF für viele nichts anderes, als am Sonntag in die Kirche zu latschen und vor versammelter Mannschaft den Pfarrer/Priester zu verfluchen.

 

Der Zwotakter und seine Möglichkeiten sind seit 20+ Jahren das Filetstück des Forums, darum sind wir hergekommen und darum sind wir hiergeblieben. Aber wenn die Zeit gegen uns arbeitet, kann man eben entweder a) Greta verteufeln und dann, wenn's irgendwann wirklich mal hart auf hart kommt, die Kiste wutschnaubend für immer einmotten oder b) sich jetzt schon mal Gedanken machen, wie eine realistische Alternative zum eventuell gegebenen Zeitpunkt mal aussehen und sich anfühlen sollte, damit wir eben nicht vielleicht plötzlich mit 'nem China-Twist'n'Go-Motor von der Stange wie der Ochs vor'm Berg stehen. Gerade wir sollten doch in der Lage sein, technische Finessen auszubrüten, anzuregen (und zu realisieren?). Bis hin zum modellspezifischen (oder frei einstellbaren) Leistungskurven-Emulator mit passend abgestimmtem Knatter-und-Stink-Modul und drehzahlgesteuertem Maxi-Vibrator unter der Backe/Haube sind da wohl kaum Grenzen gesetzt? ;-).

 

Aber bevor hier jemand deshalb Panik schiebt, noch werden Verbrenner gebaut und verkauft, es steht noch nicht fest, wann diese Flotte hinterher wieder abgewrackt wird, und noch ist nicht geklärt, ob und ggf. wann bestimmte Fahrzeuge nicht vielleicht einfach so zum historischen Kulturgut erklärt werden und deshalb vielleicht überhaupt nie von der Landstraße verbannt werden, auch, weil sie dann vielleicht als seltene Liehaber-Stücke mit Sonderstellung in der Gesamt-Ökobilanz nicht mehr ins Gewicht fallen. Oder ob es nicht doch irgendwann ein sinnvolles und bezahlbares E-Fuel/Liquid-to-Power zur Marktreife schafft. (Im Moment besteht da allerdings eher wenig Hoffnung auf bevorstehende Durchbrüche in Sachen Ökonomie und Ökologie).

 

Und genau deshalb interessiert das Thema wohl viele hier: weil man es eben nicht weiß und deshalb lieber vorsorgt, als darauf zu warten, dass einem die geliebte Kiste vielleicht irgendwann einfach mal unter'm Arsch weggerissen wird. Wer sich an der Diskussion nicht konstruktiv beteiligen will: bitte, muss ja nicht. Aber vielleicht wird der eine oder andere später noch mal ganz froh sein, wenn sich andere vorher schon um maßgeschneiderten und dann auch verfügbaren Ersatz gekümmert haben.

 

Fakt ist: Bei der Motoren- und Akkuentwicklung passieren aktuell Quantensprünge, in China ist z.B. gerade eben erst die E-Auto-Produktion mit der nächsten Generation Super-Akkus (mit Graphen) angelaufen, in etwa 5-6 Jahren werden sie wohl soweit verfügbar und erschwinglich sein, dass sie auch für Sportroller als sinnvolle Alternative attraktiv sind (50% größere Reichweite, alternativ auch kleinere Baugrösse, dazu mögliche Ladezeiten von ca. 8 Minuten bei entsprechendem Ausbau der Infrastruktur an Tankstellen, etc.). Bei den Motoren hat man gerade eine Verdreifachung des Drehmoments bei 20% Energieersparnis zur Marktreife gebracht (was z.B. auch bei gleichbleibender Leistung die Baugrösse verringern kann).

 

Aus diesen und sehr vielen anderen aktuellen Entwicklungen ergibt sich eine für einige wohl unbequeme Wahrheit:  Die Wirtschaft hat sich mittlerweile offenbar für ein grünes "E" entschieden (oder was man als solches verkaufen kann, wobei VW sein blaues E gerade herzhaft und als allgemeine Warnung an alle um die Ohren geklatscht wird), und wenn die Wirtschaft erstmal einschert, dann schert sie so schnell nicht wieder aus (siehe aktuell den trägen AKW- und Kohlekraftausstieg). Die Forschung und Entwicklung der berührten Bereiche wird sich die nächsten Jahrzehnte also aller Voraussicht nach wohl weiter fast ausschließlich auf diese Alternative konzentrieren (und so wird sich z.B. wohl auch die aktuelle englische Forschung zu betankungsfreien Kleinst-Atomkraft-Motörchen trotz theoretischer Machbarkeit nicht durchsetzen). Viele von uns werden voraussichtlich dann mitumsteigen, wenn (!) es für sie aus verschiedenen Gründen wirklich sinnvoll ist, z.B. bei Fahrverboten in Ballungsräumen, wie sie etwa in Amsterdam oder Mailand längst Realität sind. Und wenn's tatsächlich mal passiert, werden wir Politik und Wirtschaft wohl einfach nicht viel entgegenzusetzen haben. Da kann man doch jetzt schon anfangen, Freunde zu bleiben, auch wenn einige sich dann eben der Gesetzgebung anpassen müssten... :-) 

 

Aber das hier ist nicht die E-Wende im Forum, und es will wohl auch niemand in vorauseilendem Gehorsam den politischen Entscheidungsprozessen voranpreschen. Es ist z.Zt. nur ein Nebenschauplatz unserer Schrauberkultur, von dem man nicht endgültig sagen kann, wie wichtig er mal werden kann. Und für viele ist das Thema offensichtlich auch einfach nur ein weiterer spannender Aspekt unseres, doch zugegebenermaßen, seit jeher sehr vielseitigen Hobbies.

 

Dazu abschliessend: E-Umbauten wurden schon in den frühen 90'ern in der Scootering gefeatured - klar fanden das die meisten damals schon einfach nur skurril, aber am Rande wurden solche Geschichten, neben anderen Extrem-Basteleien wie PX-Motor am Vorderrad, Lachgaseinspritzung oder auch hydropneumatischer DS-Federung im Handschuhfach, eben auch damals schon immer irgendwie bestaunt. 

 

Der Unterschied liegt wohl darin, ob man so etwas machen will oder ob man es machen muss. Ich jedenfalls wünsche den, sagen wir mal, "Hardlinern", dass sie und wir noch sehr lange die Wahl des Antriebs haben, würde mir aber persönlich im Gegenzug auch wünschen, dass sie, aus den genannten Gründen, den, naja, abenteuerlustigeren hier im Forum weiterhin in gegenseitigem Respekt verbunden bleiben. Wer weiß schon, was da kommt, lassen wir uns doch einfach zusammen überraschen... :cheers:

 

  • Like 17
  • Thanks 5
Link to comment
Share on other sites

E-Roller sind wie Tofu-Würstchen.

Kann man, muss man aber nicht.

 

Um beim Beispiel zu bleiben und es auf mich zu beziehen: ich hab es für ne gute Sache gehalten und mich geirrt.

 

Und die woke Alternative, gar nichts zu grillen/gar kein Mopped zu fahren, kommt überhaupt nicht in Frage!

 

Dieses ganze durch asoziale Medien angeschärfte Kaputtlatschen von Themen sorgt dafür, dass daraus Ideologische Grabenkämpfe werden. Nicht das Tofuwürstchen oder der E-Antrieb im Altroller an sich.

 

Naja, abseits aller Objektivität hat das ja auch eine unterhaltsame Komponente. Ich geh jetzt rüber zu Facebook und poste irgendwas mit GayTS. Und genieße die achtsamkeitsgetriebenen Aufschreie…

  • Like 2
  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

On 10/16/2021 at 5:55 PM, Barnosch said:

 

PXL_20211016_130751605.jpg

PXL_20211016_130758455.jpg

PXL_20211016_130737184.jpg

PXL_20211016_132435165.jpg

Salve!

 

Die Frage war noch was der ganze Spaß kosten soll.

Hab mich also drangesetzt und mal bissl gerechnet.

 

Ich würde die Barebone Schwinge (ohne Motor und Riementrieb) und das Komplettset (Ohne Akku) mal anbieten.

Die Schwinge hat die für den TÜV relevante Prüfung und fertigungsbegleitende Prüfzertifikate und kann somit eingetragen werden. Für die Schwinge brauch ich 1200€ ohne Steuer.

bei größeren Stückzahlen (>20) wirds günstiger.

 

Das Komplettset mit Gasintegration, E-Motor (ebenfalls CE und EMV), Motorcontroller, Kabelbaum, bestücktes E-Komponentenblech. Die für den Akkubau die erforderlichen Files / Zeichnungen der Bleche lege ich bei. Kabelquerschnitte und Steckverbindungen für Akku und Moped (wasserdichter Automotive Standard) sind auch dabei. Sollte auch keine Probleme beim Eintragen machen. Für das Set brauch ich 2350€. Auch hier gilt bei mehr Stückzahlen können wirs günstiger anbieten.

 

Der Gießer schmeisst die Anlage ab 10 Stück an. Da wir nun eben beide in Hausbau und Familien feststecken wo keine Vorfinanzierung der Teile möglich ist, sind wir auf 10 verbindliche Bestellungen angewiesen. sprich bevor wir keine 10 Bestellungen zusammen haben wird nichts gehen...

 

Beim Akkubau können wir (auch gern hier im Forum) Tipps geben und euch mit verschiedenen Daten (3D, Zeichnungen, Bleche, Druckteile, Zellenempfehungen, BMS Empfehlungen, etc.) beiseite stehen. 

vielleicht findet sich ja hier im Forum auch jemand der die Akkus herstellen will. Der Akku sollte in voller Eigenleistung etwa um die 900-1200€ kosten. Je nach Zellen und deren Preisen.

 

Bei Interesse einfach melden.

Gern könnt ihr auch zum Anschauen und Probefahren vorbeikommen

 

Gruß

 

 

  • Like 9
Link to comment
Share on other sites

Ich bin das Ding von Evo Retrofit in einer V50 mit 4.5KW gefahren. Das fährt sich sehr schön für die Stadt. Wirklich satter Anzug und entspanntes fahren. Im Gegensatz zu einer Automatik-Vespa ohne Verzögerung und ganz direkt - eher wie ein gutes Tuning mit Boxauspuff :) 

 

Wenn man kein feinmechanisches Lieberhaberstück will, sondern was wartungsfreies, das gut aussieht, ist das was. Es ist ein bisschen wie mit Uhren: Das Manufakturkaliber mit Schwanenhalsregulierung oder Koaxialhemmung trägt man mit Begeisterung, beim Sport tut es aber auch ein Quartz-Wecker.

Edited by style63
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

@MacTobi

Ist ein attraktives Angebot, was auch das Schrauberherz höher schlagen lässt :thumbsup:. Ich wünsche dem Projekt sehr, dass eine erste Charge oder sogar ne höhere Auflage zustandekommt. Wenn‘s Geld da wäre, würde das Komplettset für unsere Alltagsgurke bestellen :inlove:.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 29.10.2021 um 08:31 hat MacTobi folgendes von sich gegeben:

Salve!

 

Die Frage war noch was der ganze Spaß kosten soll.

Hab mich also drangesetzt und mal bissl gerechnet.

 

Ich würde die Barebone Schwinge (ohne Motor und Riementrieb) und das Komplettset (Ohne Akku) mal anbieten.

Die Schwinge hat die für den TÜV relevante Prüfung und fertigungsbegleitende Prüfzertifikate und kann somit eingetragen werden. Für die Schwinge brauch ich 1200€ ohne Steuer.

bei größeren Stückzahlen (>20) wirds günstiger.

 

Das Komplettset mit Gasintegration, E-Motor (ebenfalls CE und EMV), Motorcontroller, Kabelbaum, bestücktes E-Komponentenblech. Die für den Akkubau die erforderlichen Files / Zeichnungen der Bleche lege ich bei. Kabelquerschnitte und Steckverbindungen für Akku und Moped (wasserdichter Automotive Standard) sind auch dabei. Sollte auch keine Probleme beim Eintragen machen. Für das Set brauch ich 2350€. Auch hier gilt bei mehr Stückzahlen können wirs günstiger anbieten.

 

Der Gießer schmeisst die Anlage ab 10 Stück an. Da wir nun eben beide in Hausbau und Familien feststecken wo keine Vorfinanzierung der Teile möglich ist, sind wir auf 10 verbindliche Bestellungen angewiesen. sprich bevor wir keine 10 Bestellungen zusammen haben wird nichts gehen...

 

Beim Akkubau können wir (auch gern hier im Forum) Tipps geben und euch mit verschiedenen Daten (3D, Zeichnungen, Bleche, Druckteile, Zellenempfehungen, BMS Empfehlungen, etc.) beiseite stehen. 

vielleicht findet sich ja hier im Forum auch jemand der die Akkus herstellen will. Der Akku sollte in voller Eigenleistung etwa um die 900-1200€ kosten. Je nach Zellen und deren Preisen.

 

Bei Interesse einfach melden.

Gern könnt ihr auch zum Anschauen und Probefahren vorbeikommen

 

Gruß

 

 

 

Hier geht es immer nur um ein SF-Set bzw. eine SF-Schwinge, richtig?

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



  • Posts

    • So. Karre läuft endlich. Remstal - Stockach und zurück an Pfingsten war Jungfernfahrt. Damals mit BBT2 war schon ganz gut, aber irgendwas hat gefehlt. Letzte Woche haben wir meine alte Polini Box wieder geflickt (Gruß an @Zipzack) die auch hier, wie bei vielen anderen Motoren eine sichere Bank darstellt. Mit dem oben erwähnten GS-Kolben kommen durch etwas mehr Kompressionshöhe die Steuerzeiten ein wenig runter, was mir grundsätzlich ganz gut gefällt.     Infos zum Motor sind im Diagramm. QS 1,5 mm Verdichtung 10,97:1 Vergaser (PHBH28) ist inklusive Bedüsung 1:1 von meinem 230er Polini Motor übernommen, der Wechsel von der 131er HD auf eine 128er (ohne Filter) brachte 0,2 PS. Ich hab dann die 131er wieder reingeschraubt und das Thema abgehakt. Das passt. Dauervollgas über mehrere Kilometer auf der Bahn sind kein Problem. Zündung steht (ohne Gewähr!) auf 19° statisch.   Als nächstes kommt mal die mitgelieferte Membran auf den Zylinder und anschließend bekommt er mehr VA. Bin gespannt.   Mein Prüfstand zeigt ca. 0,3 PS weniger an als ein P4.    
    • Die Suche nach dem V50 OLack Seitendeckel geht weiter. Azzurro Chiaro ist ein sehr helles Blau. Gerne auch stark patiniert. Freue mich sehr wenn jemand etwas anzubieten hat! 
    • Push Push aaaahhhh. Bei einem Angebot von MrBee (trotzdem danke!) war ich Dummkopf leider zu langsam - daher suche ich weiter nach:  Seitendeckel V50 Azzurro Chiaro (hellblau) in Olack, gerne auch stark patiniert. 
    • Ist perfekt gelaufen . Ca. 1500 km abgespult und kein Ausfall.  Die Briten war von dem Dämpfer begeistert. 
×
×
  • Create New...

Important Information