Jump to content
ElBarto666

LI3 - Polini PWK Vergasereinstellung

Recommended Posts

Den Schieber beim 30 iger zu bearbeiten ist meiner Meinung nach überflüssig. Man bekommt den Vergaser auch mit dem original Schieber gut eingestellt.

Du solltest dich vielleicht wirklich mit der Funktionsweise der PWK Vergaser auseinandersetzen. Vielleicht probierst du mal kleinere ND und HD!

Share this post


Link to post
vor 17 Stunden schrieb snowy_m:

ich werd mir erstmal noch den originalen Schieber besorgen... dann evtl. die 12er Nadeldüse. Bis auf die HD hab ich die gleichen Quellen für die Komponenten. Und die spielt in meiner Thematik ja nicht so eine große Rolle. Natürlich könnten eine Düsenlehre grundsätzlich nicht schaden...

 Du glaubst garnicht die die Düsen aus den bekannten Sets sich widersprechen... 

 

Ohne düsenlehre stelle ich keinen vergaser ein! 

Share this post


Link to post
vor 15 Stunden schrieb mrfreeze:

Den Schieber beim 30 iger zu bearbeiten ist meiner Meinung nach überflüssig. Man bekommt den Vergaser auch mit dem original Schieber gut eingestellt.

Du solltest dich vielleicht wirklich mit der Funktionsweise der PWK Vergaser auseinandersetzen. Vielleicht probierst du mal kleinere ND und HD!

hmm, was meinst du mit auseinandersetzen? Wie ein Flachschieber / Trommelvergaser grundsätzlich funktioniert, weiß ich schon, und auch die Tools helfen ja beim Verständnis. Es ist halt bei jedem für einen selbst "neuen" Vergaser schwierig ohne Anhaltspunkte die richtigen Anfangssetups zu finden. Einen SI24er Vergaser stell ich im Schlaf ein, auch einen VHSH, damit hab ich halt schon sehr viel gearbeitet. Der PWK ist halt neu für mich, und daher mache ich ja gerade das, was du vorschlägst, nämlich ich setze mich damit auseinander, wie der funktioniert... ;-) Vielleicht ist meine Herangehensweise etwas anders....

Abgesehen davon ist ja jedes Setup speziell, erst recht mit einem bearbeiteten M1XL... Da hilft manchmal wohl auch nur Trial & Error...

 

Hab halt viele der hier genannten Tipps ausprobiert, und bin ja auch weitergekommen. Baue jetzt nochmal auf den originalen Schieber zurück und werd dann nochmal an die Feinabstimmung gehen...

Share this post


Link to post
vor 46 Minuten schrieb vnb1t:

 Du glaubst garnicht die die Düsen aus den bekannten Sets sich widersprechen... 

 

Ohne düsenlehre stelle ich keinen vergaser ein! 

schon bestellt! :-)

Share this post


Link to post

Wenn du die funktionsweise des PWK verstanden hast, dann ist das abstimmen ein leichtes.

Es gibt viele Flachschieber Vergaser, aber jeder reagiert anders. Das wollt ich damit sagen!

Learning by Doing ist eh immer das Beste. Mit Schiebern herumspielen sollte immer die letzte Möglichkeit bleiben.

Grundsätzlich bekommst du den Vergaser auch so gut eingestellt.

Share this post


Link to post
Am ‎02‎.‎04‎.‎2019 um 13:23 schrieb T5Rainer:

Es fielen noch keine Worte zu:

- Spritstand in der Schwimmerkammer

- Optimierung des Spritzulaufs in die Schwimmerkammer

 

 

Klinke mich mal hier mit ein. Habe das Problem, dass nach längerer Vollgasfahrt bei Gasrücknahme die Drehzahl nicht abfällt. Erst nach ein paar Sekunden und ein paar Gasstößen fängt sich die Drehzahl wieder.

Habe von ND 40-50 (?) alle durchprobiert ohne Besserung. Ebenfalls wurde schon ohne Ansaugbalg gefahren, um Blowback auszuschließen.

Kann es sich bei meinem Problem um eine leergelaufene Schwimmerkammer handeln? Ich kenne bis jetzt eine leergelaufene Schwimmerkammer nur in Verbindung mit Leistungsverlust und starken Zündaussetzern.

 

Mein Setup:

BGM RT195

Polini PWK 24

BGM Ansaugbalg mit Schaumstofffilter

Clubman Auspuff

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb mrfreeze:

Ist dein Motor auch zu 100% dicht??

Welche ND, HD und Nadel fährst du im  Moment?

Schwimmerstand passt?

Motor sollte dicht sein. Wurde beim Zusammenbau abgedrückt. Auch wurden seit Zusammenbau etwa 1500 Km gefahren und es sind keine äußerlichen Undichtigkeiten festzustellen.

 

ND ist jetzt eine 50er drin. HD eine 105er. Nadel JJH. Vergaser wurde mit Breitbandsonde eingestellt und hat einen AFR-Wert von etwa 12,5. Motor läuft sonst wirklich tadellos. Springt super an, läuft ca. 100-110 Km/h und wurde jetzt am Wochenende erst 1000 Km nach Italien geprügelt.

 

Schwimmerstand wurde bei Einbau kontrolliert. Ist wie vom SCK empfohlen bei 21 mm.

 

Meiner Meinung bleibt da nur noch, dass die ND fehlerhaft sind (sind von BGM) und ich in Wirklichkeit eine total falsche Größe verbaut habe.

Oder das Thema mit der Schwimmerkammer.....

 

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten schrieb Smarti:

 ... Meiner Meinung bleibt da nur noch, dass die ND fehlerhaft sind (sind von BGM) und ich in Wirklichkeit eine total falsche Größe verbaut habe.

Bei den verwendeten Düsen würde ich von vornherein davon ausgehen, daß die aufgedruckte Zahl wenig mit der Wirklichkeit zu tun hat. Das läßt sich aber schnell messen bzw. mit meinem KMT-Referenz-Düsensätzen verglichen.

Woher stammen Nadeln und Hauptdüsen?  

Share this post


Link to post
vor 1 Minute schrieb T5Rainer:

Bei den verwendeten Düsen würde ich von vornherein davon ausgehen, daß die aufgedruckte Zahl wenig mit der Wirklichkeit zu tun hat. Das läßt sich aber schnell messen bzw. mit meinem KMT-Referenz-Düsensätzen verglichen.

Woher stammen Nadeln und Hauptdüsen?  

Ebenfalls BGM

Share this post


Link to post

Wie wirkt sich denn das (bekannte) Problem mit der Spritzufuhr bei den PWK Vergasern aus? Könnte das auf mein Problem zutreffen? Bzw. macht es Sinn erstmal die Kanäle aufzubohren?

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten schrieb Smarti:

Ebenfalls BGM

Also wird nicht systematisch bedüst, sondern gewürfelt. :whistling:

Share this post


Link to post

Bei der aufgedruckten Größe geb ich euch Recht, aber ich kenne das Mopped vom @Smarti ja recht gut. AFR-technisch läuft es trotz zweifelhafter Düsenangaben sauber (verliert damit Vergleichbarkeit, schon klar). Mich würde daher auch der Hinweis hinsichtlich Spritzufuhr interessieren.....

Share this post


Link to post
vor 5 Minuten schrieb Stampede:

Bei der aufgedruckten Größe geb ich euch Recht, aber ich kenne das Mopped vom @Smarti ja recht gut. AFR-technisch läuft es trotz zweifelhafter Düsenangaben sauber (verliert damit Vergleichbarkeit, schon klar).

Schon klar aber ist völlig sinnfrei, hier die oben genannten Zahlen zu diskutieren.

 

Spitzufuhr optimieren ist nie ein Fehler.

 

 

Share this post


Link to post
vor 4 Stunden schrieb Smarti:

Klinke mich mal hier mit ein. Habe das Problem, dass nach längerer Vollgasfahrt bei Gasrücknahme die Drehzahl nicht abfällt. Erst nach ein paar Sekunden und ein paar Gasstößen fängt sich die Drehzahl wieder.

 

Mit dem Thema hab ich ewig und drei Tage bei einem RT 195 rum gemacht.  Besserung brachte der BGM Ansaugschlauch mit dem Gummiblinddarm. Allerdings saug ich da auch über die Airbox an.

Share this post


Link to post
vor 41 Minuten schrieb T5Rainer:

Schon klar aber ist völlig sinnfrei, hier die oben genannten Zahlen zu diskutieren.

 

Spitzufuhr optimieren ist nie ein Fehler.

 

 

Gibts ein Tipp beziehungsweise Anleitung zur Spritoptmierung?

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten schrieb Friseur:

Mit dem Thema hab ich ewig und drei Tage bei einem RT 195 rum gemacht.  Besserung brachte der BGM Ansaugschlauch mit dem Gummiblinddarm. Allerdings saug ich da auch über die Airbox an.

BGM Schlauch ist montiert

Share this post


Link to post

dann probier mal ne kleinere nebendüse. laut sck beschreibung tritt das bei zu großen nebendüsen auf

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Wenn per AFR abgestimmt sind die Zahlen auf den Düsen ja eigentlich wumpe.

 

Jetzt soll ja eine 50er ND drin sein,  wie weit ist da die Gemischschrauben raus?

 

Würde auch mal mit 40-45 und AFR gegen testen.

Share this post


Link to post

Werde jetzt mal dem KMT Nebendüsen kaufen und bei nächster Gelegenheit mal rumspielen. Trotzdem würde ich mich sakrisch freuen, wenn mir jemand kurz sagen könnte wie ich die Spritzufuhr optimieren kann.

Share this post


Link to post
vor 12 Stunden schrieb insidedev:

Jetzt soll ja eine 50er ND drin sein,  wie weit ist da die Gemischschrauben raus? 

 

Und was ist damit?  Dazu brauchst Du keine neuen Düsen.

Share this post


Link to post
Am 23.5.2019 um 19:36 schrieb brettabretta:

Bei mir wars die Messingschraube, mit der die Schwimmerkammer verschraubt ist.... um ein paar mm eingekürzt und alles war gut....

 

Lg

Die Kammer ist doch mit 2 M4 er verschraubt...?

was genau hast du gemacht und warum?

Share this post


Link to post
Am 23.5.2019 um 19:36 schrieb brettabretta:

Bei mir wars die Messingschraube, mit der die Schwimmerkammer verschraubt ist.... um ein paar mm eingekürzt und alles war gut....

 

Lg

Das habe ich nicht verstanden. Hast Du dazu ein Bild?

Share this post


Link to post
Am 23.5.2019 um 19:36 schrieb brettabretta:

Bei mir wars die Messingschraube, mit der die Schwimmerkammer verschraubt ist.... um ein paar mm eingekürzt und alles war gut....

 

Lg

 

Meinst du die grosse Ablass-schraube?

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.