Jump to content

brettabretta

Members
  • Content Count

    704
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

59 Excellent

About brettabretta

  • Rank
    sexidol

Profile Information

  • Gender
    Male

Recent Profile Visitors

2038 profile views
  1. Welche Getriebe waren da bei den letzten beiden Diagrammen verbaut und in welchem Gang wurde da gemessen? Wenn ich mir den Vmax anschaue, ist das bei beiden Diagrammen sehr wenig... LG
  2. Ist eine Welle der letzten Generation... Und den Kolben... Lg
  3. Motor ist wieder zusammen, Geräusch immer noch da, aber leiser.... Ansonsten läuft der Motor absolut unauffällig. Ich werde das einfach mal ein paar Kilometer fahren und schauen was passiert. LG
  4. Habe heute noch mal geschaut, Welle dreht schön frei und ich denke nicht, dass das Pleuel irgendwo streift, sonst wäre da ja wahrscheinlich auch Abrieb zu sehen. Ich werde das morgen einfach wieder zusammenbauen, davor noch mal alles kontrollieren und vor dem Einbau die Ports entgraten, auf das wurde nämlich vergessen. Ich werde berichten... Danke für die Inputs... LG Manuel
  5. Ich bin vor dem zerlegen eine kurze Runde gefahren, durch den Fahrtwind ist das aber schwer zu sagen. Nach der Probefahrt war das Geräusch genau so vorhanden, wie bei kaltem Motor... Ich wollte keine große Runde fahren, weil ich Bedenken hatte, dass mir der Motor um die Ohren fliegt... Aber bei 11/100 Einbauspiel würde es mich wundern, wenn der Kolben kippt, oder? Die Laufbahn und der Kolben sehen aus wie neu... LG
  6. Die Conversion ist ca 10 km gefahren, Geräusch seit Anfang an vorhanden.... Lg
  7. Mit dem Pleuel passt aus meiner Sicht alles, kein Fehler erkennbar, ist auch neu... bei 11/100 darf der Kolben doch nicht kippen, oder? Außerdem müsste man das sehen denke ich, sieht aber alles aus wie neu... Lg
  8. Beim Gehäuse würde Platz geschaffen, wäre sich aber auch so ausgegangen... Einbauspiel war 11/100, hat bisher immer funktioniert, Lg
  9. Die Nadeln wandern nicht aus dem Auge, das hab ich mir angesehen... LG
  10. Ein Kumpel hat mir heute seine Möhre gebracht, neu aufgebauter Motor mit einer Suzuki Conversion. 60/115er BGM Welle mit Anlaufscheiben unten. Quetschspalte ist 1,3 Verdichtung 1:10,8 Steuerzeiten sind 155/126/176 Am Stand hört sich das an, wie wenn der Kolben irgendwo leicht anschlagen würde, alles abgebaut, optisch kein Fehler erkennbar, außer dass der Kopf leicht undicht war. Wo ich mir nicht ganz sicher bin, ist ob mit der Kombi Welle/Lager/Kolben alles passt. Das obere Pleuelauge ist 15mm breit, das Lager 19,5 und der Kolben innen 20,5. Kann man das bedenkenlos so fahren? LG
  11. Ich bin aber ein Ösi Ich hätte das gerne ohne Blinker und ein paar andere Kleinigkeiten...
  12. Bin schon gespannt, wie sich das fährt... Mein Motor ist die zweite Ausbaustufe, der soll 37,5 NM bei 5500 haben Vielleicht sollte ich mir einen Wohnwagen zulegen...
  13. Im Moment ist das Teil fast komplett zerlegt, ist ein Langzeitprojekt und jetzt werden mal nach und nach Teile aufbereitet. In den nächsten Wochen muss ich auch noch einen Sachverständiger kontaktieren, um abzuklären, ob ich das so wie ich das möchte einzelgenehmigt bekomme, oder irgendwo Kompromisse eingehen muss. Aussehen soll es irgendwann so wie auf dem Bild... LG
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.