Jump to content

Recommended Posts

Servus liebe Vespa-Begeisterte,

 

vor ein paar Wochen habe ich mir eine Vespa 125 GTR (VNL2T) aus dem Jahre 1972 zugelegt. Da ich selber „noch“ kein wirklicher Vespaexperte bin, habe ich mich entschlossen, von der Restauration in einer Art Restaurationsblog zu berichten. Es werden vermutlich einige Fragen aufkommen, wo ich mich drauf freue, diese mit euch gemeinsam klären zu können.

 

Nun zum Fahrzeug selbst. Die Vespa wurde von seinem Vorbesitzer in Italien erworben. Leider war das Fahrzeug schon damals nicht mehr im O-Lack und mit einem eher hässlichen Metallicgrau überlackiert. Auch kleinere und größere Mängel wurden eher schlecht als recht beseitigt.

Der Zweitbesitzer hatte die Vespa dann technisch überholt, neue Züge, Felgen und neue Reifen aufgezogen. Zusätzlich wurde ein DR177 eingebaut, der mir sehr entgegen kommt und noch einen 24er Vergaser plus neuem Auspuff montiert.

 

Das hört sich natürlich jetzt alles sehr überschaubar an. Jedoch habe ich vor, die Vespa einmal komplett auseinanderzunehmen und die Karosserie im Ganzen zu überholen. Im Trittbrett sieht man schon ein kleines Loch. Da lasse ich mich mal überraschen, wie weit sich der Rost da schon vorgearbeitet hat:-D. Natürlich soll der Roller wieder im O-Lack erstrahlen und ein paar andere Dinge (wie z.B. Felgen/Reifen) werden sich auch noch ändern.

 

Anbei noch ein paar Bilder für den ersten Eindruck und die Frage, ob überhaupt Interesse an so einem Bericht besteht.

 

Liebe Grüße Max

09_IMG_0887.jpg

25_IMG_0983.JPG

IMG_4585.JPG

IMG_4586.JPG

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Max.

Ja logo is das gut wenn du hier deine Arbeit zeigst! Regelmässig mit netten Bildern bitte.

Und Arbeit hast du genug!

Am Trittbrett fliegt der Spachtel davon, alles lieblos übergeduscht. 

Typisch italienische Pfuschresto.

Also einmal alles auseinander! Und zwar wirklich alles!

Dann ersr mal den Rahmen richten......Spachtel und Farbe runter....und hoffen dass nicht zuviele Schweissarbeiten warten.

Einen ersten Eindruck könnte schonmal der Blick mit der Handycam von Tankraum in den Tunnel bringen.

Dann Gabel, Motor und Elektrik......auf Vordermann bringen.

Ich empfehle dazu aber viel Lektüre, den ein oder anderen guten Film ausm Netz und im Idealfall jemanden in Rufweite, der Ahnung hat.

 Viel Spass!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Servus miteinander,

 

 

nach ein paar schönen Stunden in der Garage, folgt nun das erste Update.

 

 

Das Auseinandernehmen der Vespa gestaltete sich eigentlich relativ einfach. Der Motor ließ sich zwar erst mit etwas Überzeugungskraft aus der Karosserie lösen. Die Mutter der Schwinglagerachse wirkte wie angeschweißt, verlor am Ende jedoch trotzdem nach etwas Gewaltanwendung. :-)

 

Weitere Teile wie Stoßdämpfer, Lenker und Lenksäule waren schnell demontiert und machen einen guten Eindruck. Züge und Kabelbaum wurden auch noch fix entfernt. Die kommen später neu, da an dem Kabelbaum eh schon herumgebastelt wurde.

 

 

Danach ging es zum Strahlen. Wie ich mir schon im Vorfeld gedacht habe, schaut das Trittbrett eher bescheiden aus. Wo gerade kein Loch ist, ist das Metall schon sehr dünn und die alten Schweißnähte werden auch nicht mehr lange halten. Ich glaube das schreit nach einem neuen Bodenblech. :wheeeha:

 

Anbei ein paar Bilder nach dem Strahlen.

 

 

Grüße Max

IMG_4638.JPG

IMG_4640.JPG

IMG_4642.JPG

IMG_4643.JPG

Bearbeitet von MaxPower.
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Löcher könnte man auch einfach

zuschweißen. Den Rest ausbeulen.

 

Resto-Berichte sind hier immer gerne

gesehen :thumbsup::-P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Servus zusammen,

nach einiger Zeit mal wieder ein kleiner Bericht über den Fortschritt der Restauration.

 

Wie ich mir schon beim letzte Beitrag überlegt hatte, habe ich mich dazu entschlossen das Bodenblech komplett zu erneuern. Wenn man schon mal dabei ist … :laugh:

 

Was man dazu sagen muss: Diesen Arbeitsschritt habe ich nicht selber machen können. Bin aber höchst zufrieden. Saubere Arbeit :thumbsup:

 

Neben dem neuen Bodenblech wurden ein paar unschöne Löcher am Heck geschlossen (vermutlich von einem Gepäckträger) und weiter Macken und Mängel ausgebessert. Wieso ich mich außerdem für ein neues Bodenblech entschieden habe, war der ungestörte Zugriff auf den Tunnel. Dieser wurde überarbeitet und versiegelt.

 

Natürlich gibt es auch wieder einige Bilder.

 

Nun geht es an die Vorbereitung zum Lackieren. Neue Löcher für Tritt- und Zierleisten, sowie Schilder müssen gebohrt werden.

Die Farbe steht auch schon fest. :music:

 

LG Max  

17_0c60ea20-4a69-448c-9ff8-b4c798a5e3be.jpg

18_9a1b679b-c479-4098-ba4f-2600b759fbb8.jpg

16_c68ab315-0740-479f-8a38-81764dc15dbd.jpg

14_c03576dd-5949-4591-9d3f-508007cf5ac2.jpg

12_1c415e91-4502-457b-be1d-673a3caf2d0d.jpg

Bearbeitet von MaxPower.
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schaut schön aus. Wer ist dein Karroseriebauer?

Krieg ich gerade wieder Lust auf ne LF Resto:drool:

Welche Farbe kriegt sie denn oder gibts ne Überaschung?

Topic aboniert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke die Farbe wird eine kleine Überraschung.

Aber ein kleiner Tipp: Es ist nicht Rosso corallo :sigh:

 

Bei ernsthaftem Interesse an meinem Karosseriebauer/Schweißer sendet mir gerne eine PN :satisfied:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Servus miteinander

 

Endlich ! Die Vespa erstrahlt in neuem Glanz. Und ich bin höchst zufrieden. :inlove:

Nach langen Überlegungen, welche Farbe es denn sein soll, habe ich mich schlussendlich für Azzurro Cina entschieden. Soweit meine Recherchen ergeben haben, wurde dieses Blau ab 1973 bei der GTR verwendet. Und passt somit perfekt zu meinen O-Lack-Ansprüchen.

 

Zwar hätte ich gerne eine rote Vespa gehabt, aber Rosso Corallo hätte ich keine 5 min ertragen können.

Wird wohl auf ein zweites Projekt hinauslaufen … Aber das ist eine andere Geschichte. :whistling:

 

Anbei gibt es natürlich wieder ein paar Fotos, damit ihr diese tolle Farbe auch genießen gönnt. Ich für meinen Teil freue mich jeden Tag über diesen Anblick.

 

 

Nun aber meine erste richtige Frage, die ich mir nicht zu 100% alleine beantworten kann. Seit dem Auseinandernehmen der Vespa lag der Motor in der Garage. Beim Reinigen und Überholen, ist mir aufgefallen, dass Öl aus der Antriebswelle in die Bremstrommel tritt. Im aufrechten Stand war davon nichts zu merken, erst in Schräglage.

 

Meine Vermutung ist ein defekter Wellendichtring. Was meint ihr?

 

Danke im Vorfeld und Grüße

Max

01_IMG-20180625-WA0005.jpg

08_IMG-20180529-WA0007.jpg

07_IMG-20180529-WA0008.jpg

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb MaxPower.:

Beim Reinigen und Überholen, ist mir aufgefallen, dass Öl aus der Antriebswelle in die Bremstrommel tritt.

Da würde ich mal ganz plump einen neuen Wellendichtring hinzu zählen ;-)

In all der Eile bestimmt übersehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Servus zusammen,

 

bevor es in den nächsten Tagen mit einem ausführlichen Restaurationsbericht weiter geht, bin ich beim Anschließen des Kabelbaums auf ein Problem gestoßen.

 

Ich habe einen neuen Kabelbaum verwendet, da der alte in einem sehr schlechten Zustand war. Beim alten Kabelbaum ist mir aufgefallen, dass er nicht original verkabelt war. Z.B. 3 Kabel im selben Anschluss.

 

 

 

Jetzt die große Frage. Was ist das zusätzliche Teil welches ich auf dem Bild unten markiert habe und welche Funktion hat es?  Und kommt dadurch evtl. die abweichende Verkabelung zustande.  Das Zusatzteil ist an das grüne Kabel einer Spule angeschlossen.

 

lg Max

 

WIN_20180810_17_47_09_Pro_LI.jpg

Bearbeitet von MaxPower.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 10.8.2018 um 18:09 schrieb MaxPower.:

Jetzt die große Frage. Was ist das zusätzliche Teil welches ich auf dem Bild unten markiert habe und welche Funktion hat es?  Und kommt dadurch evtl. die abweichende Verkabelung zustande.  Das Zusatzteil ist an das grüne Kabel einer Spule angeschlossen.

 

 

lg Max

 

WIN_20180810_17_47_09_Pro_LI.jpg

 

Das ist ein 6 Volt Spannungsbegrenzer (AC).

 

1994552251_51GcRWfM5L._SX355_.jpg.06be49c5ed2cb6f47a07bbffb20fbcd5.jpg.2d264641c9ecf1f24377a2c9ee835c7a.jpg

 

 

 

Bearbeitet von RallyOli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Max,

 

der Roller läuft ja mit Wechselstrom ,nur für die Hupe braucht man Gleichstrom. Wenn

jetzt bei dem Roller früher eine Schnarre verbaut war, die geht mit Wechselstrom ist alles gut.

Wenn jetzt z.B. der TÜV eine Hupe verlangt muß diese mit Gleichstrom betrieben werden.

Also muß ein Gleichstromrichter verbaut werden. Kenn ich aber nur in Verbindung mit einer 

Batterie. Aber deine GTR hat keine. Ist aber mal wieder so ein gefährliches Halbwissen.

 

Gruß Udo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb carli:

Hallo Max,

 

der Roller läuft ja mit Wechselstrom ,nur für die Hupe braucht man Gleichstrom. Wenn

jetzt bei dem Roller früher eine Schnarre verbaut war, die geht mit Wechselstrom ist alles gut.

Wenn jetzt z.B. der TÜV eine Hupe verlangt muß diese mit Gleichstrom betrieben werden.

Also muß ein Gleichstromrichter verbaut werden. Kenn ich aber nur in Verbindung mit einer 

Batterie. Aber deine GTR hat keine. Ist aber mal wieder so ein gefährliches Halbwissen.

 

Gruß Udo

 

 

... dazu gibt es extra einen Hupengleichrichter damit KEINE BATTERIE verbaut werden muss... eg PX Lusso / Pk...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen dank für die schnellen Rückmeldungen.   Es ist auf jeden Fall ein Schnarre verbaut.

Somit brauche ich den Gleichrichter ja eigetlich nicht und werde ihn jetzt erstmal nicht anschließen.

 

Wenn es bei der Fertigstellung noch zu Problemen kommt werde ich mich melden :satisfied:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb MaxPower.:

Somit brauche ich den Gleichrichter ja eigetlich nicht.

Das ist ein 6 Volt Spannungsbegrenzer (AC).

 

Kein Gleichrichter(siehe mein Post oben).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Servus zusammen,

 

 

 

lange ist das letzte Zustandsupdate in Sachen GTR her und es ist viel passiert.

 

Als erstes habe ich natürlich den Wellendichtring ausgetaucht und das schaut auch alles prima aus. Kein Öl tritt mehr aus und das Ganze war auch in 10 min über die Bühne gebracht.

 

 

Nun aber zu den neuen Fortschritten. Und ich muss sagen, schon die ersten zwei haben mich Nerven und Mühe gekostet. Da leider an den Backen und Kotflügeln der Vespa noch keine Löcher für Zierleisten vorhanden waren, hatte ich diese natürlich schon vor dem Schweißen und Lackieren vorbereitet. Auch die Leisten an sich habe ich im Vorfeld angepasst und in die richtige Form gebogen. Und hier muss ich sagen, lieber vorher 1h mehr Zeit ins Anpassen investieren, als später an der lackierten Vespa herumfummeln zu müssen.

 

 

Als zweites habe ich die Trittleisten fest genietet. Und auch hier ist Vorbereitung alles. Ich habe die alten Leisten wiederverwendet, da diese noch gut im Schuss waren. Leider mussten alle Löcher neu gebohrt werden, da das Bodenblech ja neu ist.

 

Auf jeden Fall waren das die bisher fummeligsten Aufgaben der Restauration.

 

 

 

Aber das war natürlich noch nicht alles.

 

Weiterhin habe ich den neuen Kabelbaum und neue Züge durch die Vespa gezogen. Das Rücklicht verkabelt und montiert, das Mitteltrittbrett angeschraubt, die Rückbremse angebracht, die ganze Vordergabel zusammengebaut und eingepasst, Reifen neu aufgezogen, den Ständer angebracht, den Motor eingebaut, die Lenkerteile zusammenbebaut und montiert, Reifen angebracht und den Auspuff angeschraubt.

 

Bei diesen Arbeitsschritten gab es keine größeren Probleme und es ist schön zu sehen, dass die Gute so langsam Form annimmt.

 

 

 

Zum Abschluss wieder eine Frage, ich möchte gerne einen kleinen Schalter einbauen, damit die Vespa nicht von Jedermann angeschmissen werden kann.  Welches Kabel sollte man dafür am besten unterbrechen. Das Kabel vom Verteilerkasten zur Zündspule?  Oder habt ihr noch andere Ideen?

 

 

 

Beste Grüße Max

 

WIN_20180713_20_26_40_Pro.thumb.jpg.9ce3ab6229531b386b1c597bf6e62256.jpgWIN_20180713_20_27_54_Pro.thumb.jpg.9232e98e9bb88763eb09f7c84048e9a3.jpgWIN_20180625_20_06_42_Pro.thumb.jpg.2b8537bb62c1cca2cded397996dd65d8.jpgWIN_20180625_20_09_06_Pro.thumb.jpg.e4c86357781aac275627f3e1ece13fba.jpg

WIN_20180713_20_27_05_Pro.thumb.jpg.d1a1c64807f5aa01d2b8daf2ee5fe566.jpg

Bearbeitet von MaxPower.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geile GTR!

Im Prinzip musst du nur den Kill, den du vorne drückst, auf Dauerdruck schalten.....also die beiden Kontakte, die der Killknopf verbindet.

Ist nur die Frage ob sich jemand diese Mühe macht oder glrich das ganze Teil in den Transporter läd. Insofern würde ich das lassen und eher in ein gutes Mogorradschloss oder in ein Bremsgriffschloss investieren.

 

https://www.scooter-center.com/de/schloss-sicherheitschloss-bremshebelschloss-grip-lock-fuer-bremshebel-kupplungshebel-7674998

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Max,

 

mit dem Schalter find ich richtig gut.Dann kann nicht jeder Besoffene der durch

die Stadt läuft den Roller antreten und bei Vollgas wartet bis er auseinander fliegt.

 

Gruß Udo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi, Bremsgriffschloss dürfte eine Hürde von max 1 Minute sein. Entweder Zug lösen oder abknipsen. Ich suche auch noch nach einer eleganten Diebstahlsicherung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.