Jump to content

Motorräder mit Vespazylindern


PXler

Recommended Posts

hat jemand eine deutsche adresse für einen zulieferer für anlaufscheiben?

benötige 4 Stck  20x34x1,5 oder 20x36x1,5

 

möchte nicht unbedingt 1,0 +0,5mm nehmen, da ich ein bischen angst habe, dass sich die 0,5er aufreiben

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Zumindest bei den rs, rgv Motoren ist ja ein Zylinder oben und einer vorne.

Aber ich frag mich trotzdem bei den Umbauten, ob die Fahrtwind Kühlung reicht?

wird man wohl erst sehen, wenn so eine Kiste läuft
Link to comment
Share on other sites

Wenn es da keine großen Streuung bei den wandstärken gibt, dann würde es mit dem abfräsen hinkommen.

Moin Jens,

 

wenn Du beim seitlich abfräsen der Zyli bist,

würde ich rechnerisch bei beiden Zylis 1,5-2mm Aufmaß lassen,

dann überprüfst Du mit dem Tim seinem "obergeilen"  (danke nochmals an der Stelle, lieber Tim) Doppelzirkel,

die Wanddicken der Strömer, von beiden Zylis.

Falls ein Zyli vom Gussversatz einen Ausreißer in der Wanddicke hat, fräst Du an dem Zyli, mit der dünneren Wandung,

etwas weniger weg, die Dichtfläche am Fuß gibt das locker her.

Diese Assymetrie hat ja mit dem, Mittenabstand der Pleuel nichts zu tun,

so kannst Du ganz locker an die Sache rangehen ;-)

 

Gruß

 

Helmut

Edited by powerracer
Link to comment
Share on other sites

heute mal die zu großen überströmer zugegossen.

jb welt auto mit glasfaserschnitzel vermischt.

das jb wird aber sicher nicht meins, da es nicht modelierbar ist und gerne wegfließt.

ausrichten des gehäuseoberteils ist da zwingend erforderlich und nur eine seite auf einmal möglich.

bin mal gespannt wie sich das zeug verhält und wie die oberfläche wird, wenn ich die platte wieder runter nehme

 

 

 

Edited by PXler
Link to comment
Share on other sites

Wie ist den das Material von Parmakit ? Ist das wie Tuning für Dummies oder taucht das (zum) Teil was ?

 

Wenn ja was von denen hat Potential

 

SP09 und W-Force haben gut Leistung, aber werden an den Überströmern auch relativ breit sein.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Pxler,

 

 

vom JB-Weld gibt es auch ein quick variante die bedeutend schneller anzieht.

Um etwas mehr modellierbarkeit zu erhalten kannst du das JB-weld auch vorerhitzen nur zieht dann das eopxy bedeutend schneller an und Dir verbleibt nicht viel Zeit zu  modellieren bis zur Aushaertung.

Ich persoenlich arbeit3e an den 4Taktereinlasskanaelen lieber im normalen Zustand um es dann im Kanal aufzuwaermen sodass es die Ecken und Alles besser und homogener ausfuellt.

Desweiteren baue ich mir mit duct tape oder plastikspruehdosendeckeln etc. meist provisorische Daemme sodass ich das JB-Weld schoen ausgiessen kann um dann das Ueberschuessige rauszufraesen. Klingt nach Epoxyverschwendung (ist ja net grad billig das Zeugs in Europa) funktioniert aber sehr sehr gut.

Gegebenfalls kauf Dir in Ebay die JB-Weld Industrial-tuben die haben so in etwas Zahnpastatubenformat ;) :sigh:.

 

@VNB1T:

 

Rein theoretisch mag das vielleicht sein, jedoch ist das JB-Weld auf Epoxy basis und verfuegt daher ueber eine sehr hohe Flexibiliatet und u.a. auch schlagfestigkeit.

Ich verwende u.a. JB-weld nun schon seit mehr als 156 Jahren und habe bisher noch nie probleme gehabt! :whistling:

Abgesehen davon ist es voll Benzinresistent solange imho der Alkoholanteil nicht zu hoch wird!

Falls es mit Alkohol oider Methanolanteil Probleme gibt existieren auch Andere Spezifischere Fluessigmetalle.

 

@powerracer:

Falls Du irgendwelche H1 Zylinder herumliegen hast, waerst Du so nett und koenntest mir bitte nur kurz, wenns keine Umstaende macht, die stehbolzenabstaende rausmessen. Meine 2te Garage (das sogenannte kompostierungslager :rotwerd: ) ist leider ein wenig entfernt und falls du die masze hast koennt ich die h1 abstaende heut mit einem PX125 Zylinder vergleichen.

Waere ja eine sehr interessante Option falls auf die H1 der M1XL (einfach einmal aus der huefte geschossen) oder Vergleichbares raufpassen wuerde!!!

 

 

Danke und l.g.

 

Christian

 

@Pxler und Powerracer: Falls ihr wirklich in die Tosacana fahren solltet seid Ihr gerne bei mir auf ein paar Bierchen in der Werkstatt eingeladen, am Weg liegen wuerd es ja fast.

 

 

l.g.

 

Christian

 

PS: 

Edited by Yamawudri
Link to comment
Share on other sites

@powerracer:

Danke vielmals,---no stress, gell!

Mit Eurem Vespazylindergeplaenkel :-D habt's mich jetzt echt neugierig gemacht.

 

 @All:

Weil ich immer laserschweiszen lese!

Wem das etwas zu viel Stress ist bzw. zu teuer oder kompliziert wird....

Meiner Meinung und Erfahrung nach kann man auch kuperblech auf der innenseite der transfer ports unterlegen und dann einfach mit Wig nachschweissen.

Kurzer harter Lichtbogen und zuegige Vorgangsweise mit AlSi10 bzw 12 (war mein ich 4043 bzw besser 4047)bevorzugt dann sollt sich auch nicht viel bzw. gar nix verziehen!

Man muss halt dann die schweiszunregelmaeszigkeiten innen ein bissl nachputzen

l.g.

 

Christian

Edited by Yamawudri
Link to comment
Share on other sites

Hallo Pxler,

 

 

vom JB-Weld gibt es auch ein quick variante die bedeutend schneller anzieht.

Um etwas mehr modellierbarkeit zu erhalten kannst du das JB-weld auch vorerhitzen nur zieht dann das eopxy bedeutend schneller an und Dir verbleibt nicht viel Zeit zu  modellieren bis zur Aushaertung.

Ich persoenlich arbeit3e an den 4Taktereinlasskanaelen lieber im normalen Zustand um es dann im Kanal aufzuwaermen sodass es die Ecken und Alles besser und homogener ausfuellt.

Desweiteren baue ich mir mit duct tape oder plastikspruehdosendeckeln etc. meist provisorische Daemme sodass ich das JB-Weld schoen ausgiessen kann um dann das Ueberschuessige rauszufraesen. Klingt nach Epoxyverschwendung (ist ja net grad billig das Zeugs in Europa) funktioniert aber sehr sehr gut.

Gegebenfalls kauf Dir in Ebay die JB-Weld Industrial-tuben die haben so in etwas Zahnpastatubenformat ;) :sigh:.

 

@VNB1T:

 

Rein theoretisch mag das vielleicht sein, jedoch ist das JB-Weld auf Epoxy basis und verfuegt daher ueber eine sehr hohe Flexibiliatet und u.a. auch schlagfestigkeit.

Ich verwende u.a. JB-weld nun schon seit mehr als 156 Jahren und habe bisher noch nie probleme gehabt! :whistling:

Abgesehen davon ist es voll Benzinresistent solange imho der Alkoholanteil nicht zu hoch wird!

Falls es mit Alkohol oider Methanolanteil Probleme gibt existieren auch Andere Spezifischere Fluessigmetalle.

 

@powerracer:

Falls Du irgendwelche H1 Zylinder herumliegen hast, waerst Du so nett und koenntest mir bitte nur kurz, wenns keine Umstaende macht, die stehbolzenabstaende rausmessen. Meine 2te Garage (das sogenannte kompostierungslager :rotwerd: ) ist leider ein wenig entfernt und falls du die masze hast koennt ich die h1 abstaende heut mit einem PX125 Zylinder vergleichen.

Waere ja eine sehr interessante Option falls auf die H1 der M1XL (einfach einmal aus der huefte geschossen) oder Vergleichbares raufpassen wuerde!!!

 

 

Danke und l.g.

 

Christian

 

@Pxler und Powerracer: Falls ihr wirklich in die Tosacana fahren solltet seid Ihr gerne bei mir auf ein paar Bierchen in der Werkstatt eingeladen, am Weg liegen wuerd es ja fast.

 

 

l.g.

 

Christian

 

PS: 

das epo ist aber nicht temperatur- sondern zeithärtend. wärmen macht das zeug nur noch flüssiger, härtet aber dadurch nicht schneller aus. hab es auch gewärmt, damit es in die hinterschneidungen der meißelschläge läuft und sich festkrallen kann.

Link to comment
Share on other sites

@cmk: danke martin werd ich gleich einmal heut abend schauen ;)

@pxler: normalerweise haerten epoxies bei temperatureinwkirkung schneller aus da die chemische verkettung schneller ablaeuft (aehnlich aber net ident wie bei polyesther). Meine erfahrung ist auch dahingehend zuerst heisuftfoen und ca 80grad dann in ca 15 bearbeitbar und dann geb ich es nachher noch ein bissl in den ofen. Zuerst wird es sehr duennfluessig um dann recht flott hart zu sein, alles in allem ca10-15min vielleicht auch einen hauch schneller oder langsamer!

Lg

Christian

Edited by Yamawudri
Link to comment
Share on other sites

ich hab da ordentlich lange gewärmt, aber da wollte nix härten, sondern nur fließen.

man kann das zeug aber über den härter einstellen, was ich aber nicht gemacht habe, da ich eine versprödung vermeiden wollte.

 

ich geh jetzt mal schauen, wie das im harten zustand so aussieht und wie belastbar es nun geworden ist.

hab ja gfk mit eingemischt und dadurch sollte zumindestens masserisse verhindert werden

Link to comment
Share on other sites

@cmk: danke martin werd ich gleich einmal heut abend schauen ;)

@pxler: normalerweise haerten epoxies bei temperatureinwkirkung schneller aus da die chemische verkettung schneller ablaeuft (aehnlich aber net ident wie bei polyesther). Meine erfahrung ist auch dahingehend zuerst heisuftfoen und ca 80grad dann in ca 15 bearbeitbar und dann geb ich es nachher noch ein bissl in den ofen. Zuerst wird es sehr duennfluessig um dann recht flott hart zu sein, alles in allem ca10-15min vielleicht auch einen hauch schneller oder langsamer!

Lg

Christian

@Yamawudri,

 

les mal bitte die Datenblätter von dem JB Weld

 

das schnell aushärtende JB Weld, hat eine sehr kurze Topfzeit, so um die 5min,

hält deutlich weniger Temperatur aus, und erreicht auch eine wesentlich geringere Festigkeit.

Bearbeitbar nach sehr kurzer Zeit, ca. nach einer Stunde.

Das hochwertigste von JB Weld, ist das "Auto",

hält über 300°C aus, sowie eine fast doppelt so hohe Festigkeit,

Topfzeit ca. 30min, Aushärtedauer um zu bearbeiten, mind. 20-24 Std. :-D ,

Wärme beschleunigt die Aushärtezeit des JB Weld Auto in keinster Weise ,

macht nur dünnflüssiger, was es aber von Haus aus schon ist,

 

Gruß

 

PS: Ich such mal die Daten raus :thumbsup:

Edited by powerracer
Link to comment
Share on other sites

Halleluja!

Hab jetzt nur einmal so zum spasz trocken herumrecherchiert (port maps im netz) verglichen, aber auf den ersten blick passt ja da fast alles ueberein in den hoehen!

Der einzige Umstand der net ganz optimal ist ist der recht unterschiedliche stehbolzensbstand in fahrtrichtung, aber da koennt man ja wahrscheinlich die originalloecher am zylinder zumachen und neu bohren?

Ich werd einmal ein bissl abwarten vieleicht schiesz ich ja einen kaputten mit massiven schaden zum ausmessen und begutachten(ganz reiszt mich ja der mickrig "wirkende" membrankastenanschlusz net vom hocker aber ich bin auch kein rollerexperte)

Lg und schoenen abend

Christian

Ps: helmut, das schnelle verwend ich nicht da ich mir in amerika wenn sich gelegenheit ergibt die industrial packungen (http://i.ebayimg.com/00/s/NTAwWDUwMA==/z/25wAAOSwNSxUy~6H/$_35.JPG) des herkoemmlichen jb-welds kaufe, abgesehen davon sind quick epoxies meist weniger beanspruchbar in in der endfestigkeit.

Wie gesagt meine rein persoenliche erfahrung ist das ich das zeug mit heiszluftfoen erhitze und es dann innerhalb so 10-15min bearbeitbar ist. Die selbe erfahrung habe ich eigentlich auch bei unseren surfbrettern mit anderen unter umgebungstemperatur aushaertbaren epoxies gemacht.

Mit den mischverhaeltnissen bei epoxies arbeite ich stets sehr genau nach herstellerangabe da dies speziell mit besseren epoxies recht schnell in die hose gehen kann und sie nicht aushaerten.

Ich hab jetzt auf die Schnelle nix besseres und spezifischeres gefunden als dies: http://www.masterbond.com/interview/q-how-properly-cure-epoxy-aerospace-industry

Lg

Christian

Edited by Yamawudri
Link to comment
Share on other sites

gerade noch mal getestet und ca. 30min das jb welt auto gewärmt.

da passiert nix, ausser das es dünnflüssiger wird und das ist definitv so;-)

 

was für einen defekten zylinder suchst du und woher kommst du?

Link to comment
Share on other sites

@pxler: zum jb-auto kann ich nix sagen da es nicht im amerikanischen lieferprogramm (http://www.jbweld.com/collections/epoxy-adhesives) ist und ich wie gesagt schon seit jahren immer nur das jb weld professional/industro size kaufe, aber ist ja eigentlich nicht so wichtig ;)

Zu deinen Fragen: ich bin Wiener wohne aber bereits seit einigen jaehrchen in Genua der Heimatstadt von alberto pinasco (der allerdings in rente is auf seinem "ponyhof")

Zylinder werd ich on the long run (hab keine besondere eile)versuchen einen kaputten quattrini m1xl zu finden damit ich ihn vermessen kann.

Lg

Christian

Edited by Yamawudri
Link to comment
Share on other sites

Off Topic:

 

Ich bin zwar kein Epoxy Profi, aber ich spiele ganz gern damit, deshalb zum technischen Verständnis:

 

Eine genau definierte Menge an Harz (meist auch komponente A genannt) benötigt eine genau definierte Menge an Härter (Komponente B).

Dieses Mischverhältnis wird meist in Gewichts- od Volmensanteilen angegeben.

Alles Material das von dem Mischverhältnis abweicht kann sich nicht Verketten und verschlechtert die Eigenschaften.

 

Das JB-Weld Industry gibt es auf Amazon zu einigermaßen akzeptablen Preisen.

 

Grundwissen Epoxidharze von www.ctmat.de

Link to comment
Share on other sites

@pxler: hallo jens, danke fuer das sehr nette angebot aber wie gesagt es eilt net und ich schau dass ich gleich den M1"XL" fuer die px finde da bei diesem der hub etc fast mit der H1 uebereinstimmt.

Wie gesagt falls ihr in die toscana faehrt seid ihr gern auf ein paar bierchen eingeladen ich freu mich immer ueber besuch. (Bzw in der naehe vom falc residiert auch der typ der renntueten baut)

Im unterrn bild wirkt es als ob ein sprung vom lunker ausgeht aber ich seh net gut am handy!

Lg

Christian

Edited by Yamawudri
Link to comment
Share on other sites

Da ist kein Sprung aber halt ein lunker. Gehe davon aus, dass sich das ja wegen den gfk Schnitzel nicht richtig verteilt hat. Ach ja, m1x und M1xl sind gleich, bis auf den direkteinlaß beim M1xl.

Link to comment
Share on other sites

@PXler: Hast du das Schmierloch im Überströmer absichtlich zugemacht?

das waren keine schmierlöcher. Bohrungen gingen nicht durch und Welle wird durch Einspritzung direkt geschmiert
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



  • Posts

    • So. Karre läuft endlich. Remstal - Stockach und zurück an Pfingsten war Jungfernfahrt. Damals mit BBT2 war schon ganz gut, aber irgendwas hat gefehlt. Letzte Woche haben wir meine alte Polini Box wieder geflickt (Gruß an @Zipzack) die auch hier, wie bei vielen anderen Motoren eine sichere Bank darstellt. Mit dem oben erwähnten GS-Kolben kommen durch etwas mehr Kompressionshöhe die Steuerzeiten ein wenig runter, was mir grundsätzlich ganz gut gefällt.     Infos zum Motor sind im Diagramm. QS 1,5 mm Verdichtung 10,97:1 Vergaser (PHBH28) ist inklusive Bedüsung 1:1 von meinem 230er Polini Motor übernommen, der Wechsel von der 131er HD auf eine 128er (ohne Filter) brachte 0,2 PS. Ich hab dann die 131er wieder reingeschraubt und das Thema abgehakt. Das passt. Dauervollgas über mehrere Kilometer auf der Bahn sind kein Problem. Zündung steht (ohne Gewähr!) auf 19° statisch.   Als nächstes kommt mal die mitgelieferte Membran auf den Zylinder und anschließend bekommt er mehr VA. Bin gespannt.   Mein Prüfstand zeigt ca. 0,3 PS weniger an als ein P4.    
    • Die Suche nach dem V50 OLack Seitendeckel geht weiter. Azzurro Chiaro ist ein sehr helles Blau. Gerne auch stark patiniert. Freue mich sehr wenn jemand etwas anzubieten hat! 
    • Push Push aaaahhhh. Bei einem Angebot von MrBee (trotzdem danke!) war ich Dummkopf leider zu langsam - daher suche ich weiter nach:  Seitendeckel V50 Azzurro Chiaro (hellblau) in Olack, gerne auch stark patiniert. 
    • Ist perfekt gelaufen . Ca. 1500 km abgespult und kein Ausfall.  Die Briten war von dem Dämpfer begeistert. 
×
×
  • Create New...

Important Information