Jump to content

PX 125 mit 177DR gesteckt und 24er Vergaser Zündung ?


Enzomilanu

Recommended Posts

  • 8 years later...

Ich hake hier mal nach...

 

Ich habe eine Patientin mit nem PX125er Motor, einem DR 177 und elektronischer Zündung. 

 

Bei welcher Drehlzahl müssen die 19° eingestellt sein? 

 

Danke für eure Hilfe. 😃

 

LG Räfe.

Link to comment
Share on other sites

Mal ganz empirisch; Klammert euch beim DR177 nicht so am Zündzeitpunkt fest. Das Ding ist grandiose 8.5:1 verdichtet. Das ist Stand der 2-T Technik 1960.
Ebenso ist der DR177 auch kein Drehzahlwunder. Ob der jetzt 19° oder 21° (wie original PX125) bekommt ist für den Normalbetrieb ziemlich Wumpe.

 

Zum Vergleich; Der Polini 177 GG hat eine Verdichtung von 10,6:1 bei ähnlich niedrigem Auslaßsteuerwinkel und der soll ebenfalls bei 19° betrieben werden.

 

Wichtiger ist das die Bedüsung passt und der Motor dicht ist. Ob die Vorzündung 1-2° Grad früher oder später ist, ist bei solch einem Motor erstmal nicht so relevant.

Ich fahre meine Malossi 210 auch oft mit 20-21° Vorzündung weil ich meine Motoren eher Richtung Drehmoment aus dem Keller/Mitte trimme.

Laufen auf der Autobahn dennoch regelmässig mit Vollast ohne das das Ding überhitzt.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Davon ab würde ich heutzutage niemanden mehr guten Gewissens zu einem DR177 raten.

Ist auch nur noch weicher Chinaguß und die Dinger klemmen gerne mal unter Last weg, selbst wenn alles an Peripherie (Zündung, Bedüsung etc.) stimmt.

Da gab es auch mal User die recht enge Kolbenlaufspiele gemessen haben.

 

Meines Erachtens ist das Ding heutzutage so überflüssig wie ein Faxgerät und wird nur noch verkauft weil viele alte Männer damit vor 30 Jahren herumgefahren sind und diesen nach wie vor gebetsmühlenartig empfehlen bzw. alte Foreneinträge halt auch für immer bestehen bleiben.

 

Hier nur mal aus der Hüfte ein Vergleich DR177 vs. BGM177. Beide einfach nur gesteckt auf identischem Motor:

DR_vs_BGM.thumb.jpg.2db97b86b0415c8d762818da1e1a0125.jpg

Den einzigen Vorteil den der DR hatte (Preis) ist inzwischen auch durch VMC ad acta.

Edited by Angeldust
  • Like 5
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Angeldust:

Davon ab würde ich heutzutage niemanden mehr guten Gewissens zu einem DR177 raten.

Ist auch nur noch weicher Chinaguß und die Dinger klemmen gerne mal unter Last weg, selbst wenn alles an Peripherie (Zündung, Bedüsung etc.) stimmt.

Da gab es auch mal User die recht enge Kolbenlaufspiele gemessen haben.

 

Meines Erachtens ist das Ding heutzutage so überflüssig wie ein Faxgerät und wird nur noch verkauft weil viele alte Männer damit vor 30 Jahren herumgefahren sind und diesen nach wie vor gebetsmühlenartig empfehlen bzw. alte Foreneinträge halt auch für immer bestehen bleiben.

 

Hier nur mal aus der Hüfte ein Vergleich DR177 vs. BGM177. Beide einfach nur gesteckt auf identischem Motor:

DR_vs_BGM.thumb.jpg.2db97b86b0415c8d762818da1e1a0125.jpg

Den einzigen Vorteil den der DR hatte (Preis) ist inzwischen auch durch VMC ad acta.


 

WORD! 
 

noch als letzter Tritt, der den DR 177 wirklich vollständig aufs Abstellgleis bringt, ist die unsägliche Sache der Nebenauslässe. 
Diese setzen sich trotz immer Vollgas und gutem Öl einfach mit der Zeit zu. Damit geht dann das letzte PS auch noch verloren.

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 43 Minuten schrieb Goof:


 

WORD! 
 

noch als letzter Tritt, der den DR 177 wirklich vollständig aufs Abstellgleis bringt, ist die unsägliche Sache der Nebenauslässe. 
Diese setzen sich trotz immer Vollgas und gutem Öl einfach mit der Zeit zu. Damit geht dann das letzte PS auch noch verloren.

 

 

 

Stimmt, die hatte ich vergessen. Wobei es immer wieder ein Aha-Erlebnis war wenn man die frei gepopelt hat. Lief danach dann im Wortsinne wieder wie entkorkt.
Ist ja aber auch kein Wunder bei dem niedrigen Auslaßsteuerwinkel (~165°). Da merkt man dann direkt jeden Quadratmillimeterfläche mehr oder weniger.
 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Angeldust:

 

Stimmt, die hatte ich vergessen. Wobei es immer wieder ein Aha-Erlebnis war wenn man die frei gepopelt hat. Lief danach dann im Wortsinne wieder wie entkorkt.
Ist ja aber auch kein Wunder bei dem niedrigen Auslaßsteuerwinkel (~165°). Da merkt man dann direkt jeden Quadratmillimeterfläche mehr oder weniger.
 


Genau!
 

Auch ein Grund, wieso der Parma-Shit TSV09 aus der Packung heraus so nett gedrückt hat und immer nach einiger Zeit lahmer wurde. 
Trotz Vollsynthese-Öl und immer Knallgas. 
 

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Danke euch für die Feed-backs.

 

Der DR ist jetzt halt mal drauf und die Besitzerin ist seit 20 Jahren zufrieden.

 

Die Nebenkanäle habe ich entkorkt.

 

Die elektr. Zündung ist auf 19° eingestellt und der SI20/20 D hat eine 140er HLKD drin, BE3 Mischrohr und eine 112er Düse. Der Luftfilter ist ohne zusätzlichem Loch. Kerze BR8HS.

 

Das Kerzenbild ist nach 15km dunkelbraun.

 

Ich habe das Problem, dass sich bei Vollgas ein leichtes stottern bemerkbar macht. Wenn ich das Gas nur ganz leicht zurücknehme ist das stottern weg. 

 

Da die Zündung (Erregerspule, Pick-up und CDI) wie auch Kerze neu ist, vermute ich das Problem jetzt eher auf der Gemisch-Seite...

 

Hat jemand eine Empfehlung?

 

LG Räfe 

Link to comment
Share on other sites

Auch beim krücken DR würde ich den Vergaser bearbeiten um eine optimale Spritversorgung herzustellen. Also Vergaser in die Hand nehmen und die Bohrung auf min. 2.5 mm zum Düsenstock erweitern.

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb Ork77:

Auch beim krücken DR würde ich den Vergaser bearbeiten um eine optimale Spritversorgung herzustellen. Also Vergaser in die Hand nehmen und die Bohrung auf min. 2.5 mm zum Düsenstock erweitern.

Hi 

Also du meinst schon den Luftfilter. 

 

Cheers R.

Link to comment
Share on other sites

Am 28.1.2024 um 16:12 schrieb rarosch:

Danke euch für die Feed-backs.

 

Der DR ist jetzt halt mal drauf und die Besitzerin ist seit 20 Jahren zufrieden.

 

Die Nebenkanäle habe ich entkorkt.

 

Die elektr. Zündung ist auf 19° eingestellt und der SI20/20 D hat eine 140er HLKD drin, BE3 Mischrohr und eine 112er Düse. Der Luftfilter ist ohne zusätzlichem Loch. Kerze BR8HS.

 

Das Kerzenbild ist nach 15km dunkelbraun.

 

Ich habe das Problem, dass sich bei Vollgas ein leichtes stottern bemerkbar macht. Wenn ich das Gas nur ganz leicht zurücknehme ist das stottern weg. 

 

Da die Zündung (Erregerspule, Pick-up und CDI) wie auch Kerze neu ist, vermute ich das Problem jetzt eher auf der Gemisch-Seite...

 

Hat jemand eine Empfehlung?

 

LG Räfe 

Hi Leute

 

Nur nochmals nachgefragt. Ist eher ein Gemischproblem als ein Zündungsproblem?

 

Märsi. Räfe.

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb rarosch:

Hi 

Also du meinst schon den Luftfilter. 

 

Cheers R.

Nein, ich meine die Bohrung in der Schwimmerkammer zum Düsenstock! 

Edited by Ork77
Link to comment
Share on other sites

Am 31.1.2024 um 09:39 schrieb Ork77:

Nein, ich meine die Bohrung in der Schwimmerkammer zum Düsenstock! 

 

Vergaser aufbohren ist bei solch einem Setup völlig unnötig. Das scheint mittlerweile Allerheilmittel zu sein.
Solange da nicht übergroße Düsen (aufgrund von gebohrten Filtern, Trichter) gefahren wird, kann der Vergaser bleiben wie er ist.
Ich fahre sogar meinen Malossi mit über 20PS mit unmodifizierten Vergaser. 

 

Das stottern deutet auf eine leicht zu fettes Setup hin.

Probier mal eine HD110.

Alternativ kannst du auch die Hauptfluftkorrekturdüse auf 160 umstellen. Dann aber nicht parallel die HD verkleinern.
Wir sind das damals auch mit 160 BE3 HD110-112 gefahren. Filter nicht gebohrt und Sito Plus.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Angeldust:

Vergaser aufbohren ist bei solch einem Setup völlig unnötig.

Es mag sein das es unnötig ist, aber es hat auch keinen Nachteil oder? Ist mit einem langen Bohrer in 1min erledigt und man ist auf der sicheren Seite. 

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb timo123:

Es mag sein das es unnötig ist, aber es hat auch keinen Nachteil oder? Ist mit einem langen Bohrer in 1min erledigt und man ist auf der sicheren Seite. 

Genauso schaut es aus. Schaden kann es nicht und man ist abgesichert was die Spritversorgung angeht.

Link to comment
Share on other sites

Also den DR so schlecht zu reden finde ich nicht richtig.

Ich habe den drauf mit 24er Si und Original Auspuff, mein Kumpel den Polini und alle Parameter sind sonst gleich. Er zieht dezent schneller, aber nicht so, dass ich nun sage der Umstieg muss unbedingt sein.

wenn die Ports zukoken sieht es vlt anders aus.

Ich mag den 177er DR und bin zufrieden 

Link to comment
Share on other sites

Am 2.2.2024 um 07:07 schrieb Angeldust:

Das stottern deutet auf eine leicht zu fettes Setup hin.

Probier mal eine HD110.

Alternativ kannst du auch die Hauptfluftkorrekturdüse auf 160 umstellen. Dann aber nicht parallel die HD verkleinern.
Wir sind das damals auch mit 160 BE3 HD110-112 gefahren. Filter nicht gebohrt und Sito Plus.

Hi Angeldust

 

Du meinst wohl eher auf HLKD 140 umstellen. Ich habe ja jetzt eine 160er drin.

 

LG Räfe

Link to comment
Share on other sites

Am 30.1.2024 um 07:13 schrieb timo123:

Ist das stottern auch im 3. Gang da oder nur im 4.?

 

Hi zusammen

War gestern nochmals auf der Strasse. Das Stottern war in jedem Gang vorhanden. 

 

Habe dann die 112er Düse mit einer 110er getauscht. Hatte eigentlich keine merklichen Verbesserungen gebracht.

 

Ich habe mal den luftfilter ausgebaut und bin ohne gefahren. Das Teil drehte sauber hoch und hatte das Gefühl man könnte die Drehzahlen in die Ewigkeit hochbringen (hab mich aber nicht getraut).

 

Scheint also als komme viel zu wenig Luft durch. Was nach ich am besten? 24er verbauen?

 

Danke für eure Hilfe. Räfe.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb rarosch:

Hi zusammen

War gestern nochmals auf der Strasse. Das Stottern war in jedem Gang vorhanden. 

 

Habe dann die 112er Düse mit einer 110er getauscht. Hatte eigentlich keine merklichen Verbesserungen gebracht.

 

Ich habe mal den luftfilter ausgebaut und bin ohne gefahren. Das Teil drehte sauber hoch und hatte das Gefühl man könnte die Drehzahlen in die Ewigkeit hochbringen (hab mich aber nicht getraut).

 

Scheint also als komme viel zu wenig Luft durch. Was nach ich am besten? 24er verbauen?

 

Danke für eure Hilfe. Räfe.

Luftfilter ab bedeutet mehr Luft im Gemisch. Mach den Luftfilter nochmal drauf und teste eine 108er oder 105er HD. Wenn er mit mehr Luft ausdreht, läuft er mit LuFi zu fett. Also bitte erstmal kleinere HD testen, bevor mit dem Vergaser experimentiert wird. HD testen ist nun wirklich kein Akt. 

 

Von 112 auf 110 ist ja nicht wirklich ein Quantensprung... 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.


  • Posts

    • Habs jetzt nicht genau im Kopf aber sollte das 1/4“ Rohrgewinde nicht um die 13mm außen haben.? Kernloch wäre 11mm.  
    • Meins in 84347   Vespa v50/N50 Tank  kein Rost, Mutter für Benzinhahn liegt im Tank 10+V    10” Felgen mit Slicks  es sind 2 Felgen weiß leider gar nicht was ich verlangen kann ich sag mal einfach 40+V ? Gerne ein Angebot das für beide Seiten fair ist, ich wills weghaben...        
    • Ich bin gerade verwirrt: Ich habe hier einen Einschraubnippel aus dem Druckluft-/Hydraulikbereich und den dazu passenden Gewindeschneider G(BSP) 1/4" x 19 liegen. Durchmesser der Gewinde beider Teile sind so ~11,xx mm... warum?   Ich habe beruflich durchaus öfter mit zölligen Maßen zu tun und in dieser Welt sind 1/4 Zoll = 6,35 mm. Auf welches Ausgangsmaß bezieht sich bei dem Gewinde die 1/4-Angabe und warum ist das dann ein zölliges Gewinde? 
    • Noch ein Update von meinem Motor... Ich wollte unbedingt beim Sip Open Day auch meinen Motor auf den Prüfstand stellen, dafür habe sogar von Federico per FedEx die neue Welle bekommen, von einem neuen Lieferanten bekommen. Die sieht super aus. Auch Rundlauf war super im orginalen...   Jedoch hatte ich ja mein ganzes Setup auf 62/118 aufgebaut und mal eben alles zu auf 58/107 zu switchen war nicht drin.  Also Welle wieder mit neuen Excenter und 118mm Pleuels versehen gerichtet und rein. Motor wieder zusammenbauen, auf Prüfstand, ü75PS standen sofort wieder an... Alles "auf die Schnelle" (war insgesamt eine 30h Dauerschrauberaktion) in meinem ESC Rahmen rein (da musst fast nix gecuttet werden) und mit nur 3km Probefahrt auf eigene Achse zu Sip gemacht... Nach 30km war schluss - Welle völlig verdreht, so dass mir der Motor auf dem Parkplatz im Standgas ausgegangen ist... Tja, "glory" and "fail" liegen da sehr nahe beieinander... Beim "Pimmelfechten" hätte ich eh gehen die EGIGs407 von Jesco und Nico "verloren", jedoch wäre auch keiner der beiden Motoren auf Achse zu Sip gekommen... Naja, am Ende mein Chimera ja auch nicht... Also in einer Woche geht es weiter... und dieses Mal werden die HZ auf jeden Fall verschweißt...   
    • musst auch nicht. mein quattrini war zerfräst und tausendmal gepanzert und der bfa ging für 600 über die theke… allerdings läuft meiner mega mit 62mm hub. also wirklich mega für 1mm auslass hoch und sonst nix…
×
×
  • Create New...

Important Information