Jump to content

Erster PX Motor - brauch etwas Eure Hand


P81

Recommended Posts

Moin zämme,

 

nach Jahren Angst vorm Motor aufreißen habe ich es nun doch mal gewagt. Ja, ohne Erfahrung, ich weiß, einige raten davon ab. Ich dachte mir, wenn ich ein Traktorgetriebe machen kann und der nun wieder einige zwanzig Kilometer gefahren ist, dann wird das mit dem PX Motor auch klappen.

Nun… ich bin mir natürlich unsicher und deshalb bitte ich Euch, nehmt mich etwas an die Hand und schreit, wenn ich einen Fehler mache.

 

Ziel:

Nachdem auf dem Tacho 33000km stehen, war es mal an der Zeit. Ich würde aber lieber gern noch mehr fahren, wenn die Bude nicht so vibrieren und 20 km/h schneller fahren würde. Der originale Motor ist um 7500 U/min wie zugeschnürt, drückt aber doch ca. 11,5 PS an der Kupplung. (P200E, Bj. 81)

Also soll es ein Malossi 210 mit 60mm-Welle rein, 1,0mm Fuß-, 0,5mm Kopf-Spacer, 24/65 Primär, kurzer 4.Gang mit 36Z… SIP Superdings Kupplung, Vape-Zündung DC für den dann neuen LED-SW und den SIP-Tacho sein.

Natürlich werden wie üblich Lager und WeDis mit gewechselt, Andruckplatte sowie Primärfedern sollen natürlich auch neu gemacht werden.

 

Heute habe ich den Motor raus, gespaltet und gereinigt. Das Schaltkreuz war verschlissen, hier gab es auch schon ein neues. Drehschieber sieht aus wie neu. Irgendwie reut es mich, da ins Gehäuse zu biaxen, aber ein wenig muss wohl sein, damit der Malle auch etwas atmen kann.

 

Ziel ist wie 99,8% der User ein schönes und alltagstaugliches Tourensetup so um die 20PS am Rad mit Kraft im 4 Gang und ohne Schnürung bei 7500 U/min. Durch den kürzeren 4. Gang und die etwas längere Primärübersetzung erhoffe ich mir da etwas mehr Ruhe bei etwas mehr als 90 km/h, was sie jetzt schafft.

 

Ich hoffe nun, dass mein Ansatz nicht ganz so abwegig und überheblich, sondern plausibel und bodenständig, sowie leicht erreichbar ist.

I know, ich bin jetzt kein Profi, aber ich hab Bock drauf und möchte mal anfangen, den Motor zu machen. Ja, ich weiß, wer einmal anfängt… Aber ich glaube auch, da ich im PX alt Gehäuse fahre, dass da auch noch Luft nach oben wäre, wobei ich da aber dann auch nur an der Übersetzung spielen würde. Mehr Leistung als 25 PS braucht’s für mich, wenn mein Setup so passt, dann eigentlich nicht mehr, wenn die Kleine dann auch 100, 110, 120 schafft.

 

 

IMG_3298.jpeg

IMG_3303.jpeg

IMG_3302.jpeg

IMG_3307.jpeg

IMG_3318.jpeg

IMG_3325.jpeg

IMG_3326.jpeg

Link to comment
Share on other sites

Wo genau ist die Frage? 

 

Lager und Wedis neu ist klar. 

Bitte zärtlich einziehen mit der warm kalt Methode. 

 

Ich persönlich würde den Alu Polini statt dem Malossi (welcher denn genau? ) nehmen. 

 

Kurzen vierten, kannst dir meines Erachtens auch sparen, wenn du ne Box fahren willst, sonst dreht das wieder gefühlt zu hoch im vierten beim cruisen bei 85km/h +

 

Am Drehschieber musst du für einen zuverlässigen Touren Motor auch nicht unbedingt was machen. 

 

Wie immer, nur meine Meinung. 

 

Link to comment
Share on other sites

Auf die 1mm fussdichtung kannst du verzichten, am besten alles am Kopf aufgleichen, die dünne aludichtung für den Fuss reicht.

Leistungsmäßig ist der Malossi klar vorm Polini, der Polini ist aber glaube ich etwas laufruhiger.

Der Malossi vibriert halt einfach zwischen 80-90kmh.

Ich habe zuerst zurückgerüstet vom kurzen 4. Gang auf den normalen und dann wieder auf den kurzen, hat mir doch besser gefallen(malossi sport).

 

Getriebe distanzieren nicht vergessen.

Edited by timo123
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Kleiner Tip : wenn du am Gehäuse nix fräsen willst oder dir das nicht zutraust dann musst du das auch nicht. 
Den Zylinder ( egal welcher ) kannst auch einfach stecken - etwas mehr Einlasszeit kannst du mit der Welle generieren. Das erhält den originalen Zustand des Gehäuses und reicht für eine zuverlässige und alltagstaugliche Leistung vollkommen aus. 
Mehr geht immer klar - die Flughöhe bestimmst du jedoch selbst.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Wird der aktuelle (glaub 2021) Malossi 210 Sport mit BGM 60mm.

 

Danke Euch, das sind schon mal tolle Antworten und bestätigen meine Richtung.

Gehäuse hätte ich liebend gerne gefräst, wenn es so rotzig gewesen wäre, wie ich dachte… aber das Gehäuse ist extrem gut, wie ich finde.

Vielleicht stecke ich erstmal und schaue mal, was am Rad anliegt. Oder ich fräse mal nur moderat die Kanäle auf.

 

Kurzer 4. Gang ist für den Ganganschluss, dafür aber 24/65 statt 23/65, das hebt das ganze wieder an. Es geht nur um den Ganganschluss und den Anzug in jenem 4.

 

Weiter geht’s. Teile sind bestellt.

Link to comment
Share on other sites

Noch eine Frage… Timo sagte ja am Kopf ausgleichen.

 

Ist der Spacer dann die Dichtung, oder brauche ich extra zwei?

 

Und ist die Quetschkante nicht zu groß und damit die Verdichtung zu niedrig?

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb P81:

Ist der Spacer dann die Dichtung, oder brauche ich extra zwei?

 

Normal ist am Kopf keine Dichtung.

Der Zylinder ist aber für 57mm Hub aufgelegt.

Für die 3mm mehr Hub musst du 1,5mm Weg ausgleichen (da er nur 1,5mm weiter "hoch" fährt und 1,5mm weiter "runter" ins Gehäuse).

Das kann am Zylinderfuß oder -kopf passieren. Für die Steuerzeiten der Malle Sport hat sich der Ausgleich am Kopf als sinnvoll rausgestellt.

Mit einer dicken Kopfdichtung wird dann sowohl der Mehrhub ausgeglichen als auch die Quetschkante eingestellt.

 

vor 10 Minuten schrieb P81:

Und ist die Quetschkante nicht zu groß und damit die Verdichtung zu niedrig?

Das passt du mit der Dicke der Kopfdichtung / des Kopfspacers an.

Ob du jetzt 1,5 / 1,8 / 1,3mm... brauchst musst du mit deinem Gehäuse rausmessen.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Ach stimmt, danke für die Erläuterung.

Also muss quasi der Hubausgleich nicht zwingend 1,5 mm sein, sondern er richtet sich dann nach dem Einstellen der Quetschkante.

Und ich brauche keine zusätzliche Dichtung.

 

Alles soweit richtig verstanden?

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb timo123:

Auf die 1mm fussdichtung kannst du verzichten, am besten alles am Kopf aufgleichen, die dünne aludichtung für den Fuss reicht.

Leistungsmäßig ist der Malossi klar vorm Polini, der Polini ist aber glaube ich etwas laufruhiger.

Der Malossi vibriert halt einfach zwischen 80-90kmh.

Ich habe zuerst zurückgerüstet vom kurzen 4. Gang auf den normalen und dann wieder auf den kurzen, hat mir doch besser gefallen(malossi sport).

 

Getriebe distanzieren nicht vergessen.

dann ist irgendwas unwucht bei dir!

 

ein malossi vibriert nicht mehr oder weniger wie ein anderer zylinder!

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb P81:

Wird der aktuelle (glaub 2021) Malossi 210 Sport mit BGM 60mm.

 

Danke Euch, das sind schon mal tolle Antworten und bestätigen meine Richtung.

Gehäuse hätte ich liebend gerne gefräst, wenn es so rotzig gewesen wäre, wie ich dachte… aber das Gehäuse ist extrem gut, wie ich finde.

Vielleicht stecke ich erstmal und schaue mal, was am Rad anliegt. Oder ich fräse mal nur moderat die Kanäle auf.

 

Kurzer 4. Gang ist für den Ganganschluss, dafür aber 24/65 statt 23/65, das hebt das ganze wieder an. Es geht nur um den Ganganschluss und den Anzug in jenem 4.

 

Weiter geht’s. Teile sind bestellt.

 

überstromer angleichen kannst dir sparen, bringt nix!

du musst eher schaun dass du nirgends im „freien“ bist.

 

die leistung ist im einlass und auslass versteckt!

ich würde beim einlass die luigi bohrung entfernen, die radien eckig machen und ein wenig nach hinten fräsen.

 

ich fahre bei meinem sport 23/65 mit original getriebe und das passt perfekt!

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb P81:

Ach stimmt, danke für die Erläuterung.

Also muss quasi der Hubausgleich nicht zwingend 1,5 mm sein, sondern er richtet sich dann nach dem Einstellen der Quetschkante.

Und ich brauche keine zusätzliche Dichtung.

 

Alles soweit richtig verstanden?

 

Genau.

 

Die Zylinder sind ab Werk ja so gemacht, dass die Quetschkante mit den verfügbaren Gehäusen und den dort vorhandenen Toleranzen passt und da lieber nichts klemmt/anschlägt.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb ss90:

 

überstromer angleichen kannst dir sparen, bringt nix!

du musst eher schaun dass du nirgends im „freien“ bist.

 

die leistung ist im einlass und auslass versteckt!

ich würde beim einlass die luigi bohrung entfernen, die radien eckig machen und ein wenig nach hinten fräsen.

 

ich fahre bei meinem sport 23/65 mit original getriebe und das passt perfekt!

 


Ja, guter Tip. Der Einlass ist wirklich nicht so schön, das hatte ich schon gesehen.

Ja, den möchte ich auf jeden Fall „schön“ machen und vor allem dem Vergaser/-wanne angleichen.


Hatte ich in einem Video gesehen, übel, was da Löcher überstehen können.

Ich werde das originale Gehäuse ausser Einlass vorerst nicht fräsen und halte mir für die nächsten Jahre mal das Malossi Gehäuse als Option.

Link to comment
Share on other sites

Hi, hab am Wochenende auch meinen Tourenmotor wieder zusammengeworfen.
Hab den Sport nun bereits auf einigen Setups gefahren und kann die gesammelte 'knowledge' hier nur unterzeichnen.

 

Der Malossi kann Traktor, kann aber auch sportlich ausgebaut werden.

Grundsätzlich ist er etwas drehfreudiger als der original Motor, der Zylinder peakt aber mit einer Polini oder BGM Touring Box dennoch recht früh.
Bei mir ist das meist knapp oberhalb von 6000U/Min. Streckt das Band dann aber mit Leistung noch bis ca. 8000U/min.

 

Auf Drehschiebermotoren solltest Du, wie bereits oben erwähnt, die Steuerwinkel des Zylinders nicht hoch nehmen.

Ich fahre z.B. auf der 60mm BGM Touring Kurbelwelle überhaupt keine Fußdichtung (nur Dichtmasse).
Am Kopf habe ich dann mit 2.0mm Kopfdichtung ausgeglichen.

Das ergibt dann ca. 1.2mm Quetschkante, was für den Malossi Sport bereits reichlich ist.

 

Der Zylinder ist bei mir kein Stück überarbeitet, nichtmals die Fenster im Kolben sind erweitert.
Dafür habe ich den Einlaß recht ordentlich aufgerissen weil es eh ein altes Gehäuse war und der Einlaß vom Vorbesitzer ziemlich über zugerichtet war.
Das ganze hat jetzt, mit der BGM Welle, 135°v.OT. Einlaßöffnung und schließt 70°n.Ot.
Da ist quasi die gesamte Dichtfläche geöffnet.

 

Ich fahre das mit einem PHBH/YSN30 mm Vergaser auf Malossiansaugstutzen.

Damit läuft das immer noch sehr alltagstauglich, sprich ohne rumsprotzen und stottern im unteren Drehzahlbereich.


Ich fahre das ganze mit einer recht langen Primär (BGM25/62) mit BGM Vorgelege 20/35 (=1 Zahn kürzerer vierter Gang).

Ich muß ganz ehrlich sagen, man merkt diese lange Untersetzung gar nicht. Der Motor schiebt derb vorwärts, das ganze mit sehr wenig Drehzahl.
Heute morgen bin ich damit über die Autobahn und hab es noch etwas ruhiger angehen lassen weil der Motor recht frisch zusammen war.
Sprich kein Dauervollgas und normal aufrecht sitzend.

War dann aber laut GPS trotzdem bereits 127km/h.

 

Ich bin den gleichen Motor kurz vorher noch mit SI24 gefahren. Da war, aufgrund des langen Einlaßwinkels ein echter Turboeffekt zu spüren. Sprich ab ca. 3500U/min kam der Motor erst richtig. Fahren konnte man das ganz normal, war aber eher lästig. Das ist jetzt mit dem langen Ansaugweg komplett weg.

 

Meine Empfehlung auf einem Motor mit SI24 ist, den Einlaßwinkel nicht zu lang zu machen. Auf meinem Standard Rally200 Motor mit gestecktem Malossi sowie 60mm Rennwelle reicht das trotzdem für ~20PS/23Nm. Fährt sich sehr sehr schön und rennt auf der Bahn mit BGM 24/64 Primär (auf std. 200cc Getriebe) an einem guten Tag auch über 125km/h. 
Klar ist der andere Motor mit dem größeren Einlaß nochmal deutlich kräftiger, durch das angeglichene Getriebe fühlen die sich subjektiv aber annähernd gleich stark an.


Lange Rede kurzer Sinn; Hübsch den Einlaß auf (übertreib es aber nicht da die Welle ja auch gerne mal seitlich wandert), wähle zahme Steuerwinkel für den Zylinder, Untersetzung entsprechend verlängern, Polini Box drunter und abfahrt. Wenn du dem Vodoo mit anderer Airbox und Ansaugtrichter widerstehen kannst und einfach den Serienvergaser samt Serienluftfilter verbaust, brauchst Du im Regelfall nur die Hauptdüse auf 125-128 zu erhöhen. Zündung von 23° auf 19°. Das wars.

Edited by Angeldust
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hier mal ein Diagramm des Motors von vor zwei Jahren. Ist genau gleich wieder aufgebaut.
Malossi 210 Sport unbearbeitet
Kurbelwelle BGM Touring 60mm

Keine Fußdichtung

Kopfdichtung 2.0mm
Ansaugstutzen Malossi

Vergaser YSN30 (wie PHBH)
Ansaugschlauch zum Rahmen (std. PX Lusso Schlauch)

Einlaßwinkel: 135-70°

Auspuff Polini Box
Primär: BGM 25/62
Nebenwelle BGM 12-13-17-20
Getriebe/Gänge: BGM 57, 42, 38, 35

Quetschkante 1.2mm (werde ich wohl noch verringern)
Zündung: 19° statisch

ROT: POLINI Box
BLAU: SIP S3

Damals leider im dritten Gang gemessen, das Getriebe ist aber ja recht lang.
Messungen über alle vier Gänge haben auch keine großartigen Abweichungen hervorgebracht.

 

M221_Sport_Polinibox_vs_S3.thumb.jpg.f10b12e21d8fd8a1707d42ed5dbc7410.jpg

Edited by Angeldust
Link to comment
Share on other sites

Hie rmal zum Vergleich mein plug&play Setup auf dem Rally Motor.
Das Motorgehäuse ist hier komplett unangetastet, der Zylinder ebenfalls'out-of-the-box'.
Blau ist die finale Ausbaustufe mit 60mm Pinascowelle (da Femsatronicmotor) sowie ebenfalls Polinibox.
Grün ist mit 57mm Welle mit std. Steuerzeiten, sprich da ist er aufgrund der fehlenden Einlaßfläche etwas kastriert.
Normal laufen die Sport auf 57mm auch echt super mit sehr frühem und hohem Drehmoment.
Schwarz ist der Serienmotor mit BGM200 12PS Zylinder und BGM Touring Box.

Rot ist komplett Standard bis auf die Box.

 

rally200.thumb.JPG.1be3c99af9f5cc4451ba5acb457ba349.JPG

Edited by Angeldust
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb P81:

.. .

 Vape-Zündung DC für den dann neuen LED-SW und den SIP-Tacho sein... 

 

Bei der DC dran denken, dass Du den KBB umstricken musst!

Wenn Du das nicht willst würde ich die AC Variante nehmen und einen anderen Regler mit DC-Ausgang verbauen. 

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb wasserbuschi:

 

Bei der DC dran denken, dass Du den KBB umstricken musst!

Wenn Du das nicht willst würde ich die AC Variante nehmen und einen anderen Regler mit DC-Ausgang verbauen. 

 

Ich hab bei mir einfach den Lusso Kabelbaum für mit Elestart verwendet:
https://www.scooter-center.com/de/kabelbaum-bgm-original-vespa-px-lusso-deutsch-1984-1997-ohne-batterie-mit-dc-hupe-hupengleichrichter-zuendgrundplatte-mit-5-kabel-7674048?number=7674048

 

a sind die notwendigen Modifikationen minimalst.

Zweites blaues Kabel Lichtstrom von der Grundplatte von der Motorseite durch den Rahmen zum Regler gezogen

Zündschloß umgepinnt um das Licht über das Schloß schalten zu können.
Batteriestrom auf die Hautpversorgungsleitung (grün/grau am Blinkrelais) des Kabelbaums gelegt 
Blinkrelais DC, Hupe DC


Das wars meine ich (ist schon ein paar Tage her).

Bin sehr froh über den DC Umbau.
Hat mir vor wenigen Tagen den Arsch auf der Autobahn gerettet als die CDI meinte um 6.30Uhr morgens den Dienst zu quittieren.
Ohne Licht im dunkeln auf der Bahn wäre echt spaßbefreit...

 

Edited by Angeldust
Link to comment
Share on other sites

Muss ich mir anschauen.

Bis jetzt dachte ich, die Vape DC würde für PX Alt mit Batterie passen. Dem aktuellen Schaltplan nach geht die Masse nach dem Regler mit Batteriemasse auf Rahmen. Soweit ich gesehen habe läuft nur das Licht über die Lima mit AC. Somit müsste, wenn ich nicht zu oberflächlich geschaut habe, nur das Licht umgestrickt werden, was es mir aber wert wäre, da sonst dunkel bei Motor aus.

Der jetzige Regler ist allerdings auch so eine alte Mysterybox worauf ich gar nicht scharf bin. Licht mache ich aber dann, wenn der Motor läuft, da eben auch dann ein heller LED reinkommen soll statt der Bilux-Kerze.

Link to comment
Share on other sites

Ja, der Umbau für die DC ist eigentlich einfach: ein Kabel zum Lichtschalter ziehen und eines vom Lichtschalter ans Zündschloss. 

Wollte es auch nur erwähnt haben, dass es nicht ganz plug&play ist mit der DC... 

:thumbsup:

 

P. s. Alt-PX mit Batterie hat sonst ja auch noch Standlicht (bei Motor aus) - da ist dann nur vornerum nicht ganz so hell ;-)

Edited by wasserbuschi
Link to comment
Share on other sites

Bei mir ist da dunkel wie ein schwarzes Loch.

Wenn das Auto komplett mit DC läuft, dann müsste das auch beim Roller sein.

Mein Kabelbaum ist sowieso fritte und gehört eigentlich wirklich gewechselt.

 

Was ich dabei nicht ganz verstehe, bei der Alt geht eine AC-Leitung vom 5-poligen Regler zum Licht, aber der Leitung und dem Licht ist es doch egal ob AC oder DC?

Heisst, es ist doch eigentlich egal, ich muss den AC Anschluss des Lichts doch eigentlich nur auch auf DC legen oder?

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Minuten schrieb wasserbuschi:

Ne, eben nicht:laugh:

Geschaltet + vom Zündschloss zum Schalter :thumbsup:

 

gibt bei Kabelschute aber auch einen fertigen KBB für die Vape DC in PX-alt - wenn Du eh einen neuen einziehen willst / musst! 

https://kabel-schute.de/product_info.php?products_id=411

 

Edited by wasserbuschi
Link to comment
Share on other sites

Ich raffs nicht. Geht bei mir doch eh nur wenn Zündung und Motor an.

Ich schau es mir an, wenn die Vape da ist.

 

Shit, Lusso KBB schon bestellt.

 

Edit: Gerade nochmal angeschaut. Hab das Problem erkannt. Ja, Licht und Lichtschalter müssen umgestrickt werden.

Edited by P81
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Gute Idee, aber so weit bin ich noch nicht. Ich komme dann darauf zurück, wenn ich darf. Allerdings ist jetzt auf einem LED-Scheinwerfer jetzt auch nicht die Last.

Vor allem müsste man ja Leitungen vom Schalter/Zündschloss nach hinten und die Versorgung nach vorne ziehen…

 

Heute habe ich die Hauptwelle ausdistanziert, nachdem ich den kurzen 4. Gang aufgesteckt habe. 0,2 geht rein, 0,25 saugend, 0,3 muss man schon drücken. Denke, das passt perfekt, dreht sich alles auch super.

Die Primär hab ich auch heute überholt, zwei große Federn waren gebrochen. Lager getauscht, ist also auch fertig.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb P81:

Gute Idee, aber so weit bin ich noch nicht. Ich komme dann darauf zurück, wenn ich darf. Allerdings ist jetzt auf einem LED-Scheinwerfer jetzt auch nicht die Last.

Vor allem müsste man ja Leitungen vom Schalter/Zündschloss nach hinten und die Versorgung nach vorne ziehen…


Bei Lusso liegt die Leitung quasi schon, PX Alt ist zu lange her. Relais sind mittlerweile auch so klein zu bekommen, dass man die im Lenkkopf oder unter der Kaskade verbauen kann.

 

Wenn alles auf LED ist, ist da tatsächlich weniger Problem zu erwarten.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb MyS11:

Ich setze immer ein Relais ein, wenn ich da ran gehe. Entlastet das Zündschloss.

 


Wollte ich auch erst machen, war mir aber ein bisschen Overkill. Bei mir laufen. wenn an dem Bock der ganze Weihnachtsbaum glüht, ca. 6-8A über das PX Alt Schloß.
Funktioniert bis dato dauerhaft (ca. 1 Jahr).

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.


×
×
  • Create New...

Important Information