Jump to content

PX200 Motor Standgas zu hoch und nicht einstellbar


Recommended Posts

Hallo,

wir haben einen PX200 Motor (12PS) neu aufgebaut, inkl Lager und Dichtungen.

Verbaut wurde zusätzlich:

- Kurbelwelle BGM Pro Tuning 57mm

- Polini 210ccm Aluminium

- Original Auspuff

- Orginal Bedüsung außer HD 128

- 24er SI Vergaser

 

Der Motor läuft nur bei sehr weit eingedrehter Standgasschraube und dann natürlich mit hoher Drehzahl. Beim reduzieren des Standgas geht der Motor aus und springt nicht mehr an.

 

Vergaser ist frisch gereinigt und neu abgedichtet. Auch am Vergaser und Vergaserwanne wurden die Dichtungen geprüft und sicherheitshalber getauscht. Es wurde bereits ein zweiter Vergaser getestet. Alles ohne Erfolg.

 

Wo könnte das Problem noch liegen?

 

Link to post
Share on other sites

Moin, ein paar Fragen vorab...

 

hast du den Motor auf undichte Stellen überprüft, so dass Falschluft ausgeschlossen werden kann? 

 

Die Vergasereinstellungen hast du nach der altbekannten wiki Einstellung gemacht? 

 

Wie hast du die Zündung eingestellt?

 

Grüsse

Link to post
Share on other sites

Der Motor wurde im Lauf mit Bremsenreiniger abgesprüht. Die Drehzahl hat sich nicht verändert.

 

Vergaser ist noch nicht final eingestellt, da die Drehzahl so hoch ist.

 

Zündung muss noch genau abgeblitzt werden. Steht aktuell bei 18 / 19 Grad.

Link to post
Share on other sites

Ich verstehe das nicht nicht ganz: Überschrift lautet "standgas zu hoch", aber eigentlich ist das Problem, dass der Motor abstirbt, wenn du das künstlich hohe Standgas reduziert, korrekt?

Und Zündung hast du auf ne Markierung gestellt, weil geblitzt isser nicht aber du schätzt 18/19°... 

 

Kolben richtig rum drin?

 

Edited by ric1204
Link to post
Share on other sites

Was macht denn das Standgas wenn du den Choke ziehst und das Standgas runter schraubst. Hört sich so an als könntest du das Standgas nicht runter drehen weil mit der Nebendüse was nicht stimmt. 

Edited by Devils wingman
Link to post
Share on other sites
vor 44 Minuten hat ric1204 folgendes von sich gegeben:

Ich verstehe das nicht nicht ganz: Überschrift lautet "standgas zu hoch", aber eigentlich ist das Problem, dass der Motor abstirbt, wenn du das künstlich hohe Standgas reduziert, korrekt?

Und Zündung hast du auf ne Markierung gestellt, weil geblitzt isser nicht aber du schätzt 18/19°... 

 

Kolben richtig rum drin?

 

Ja ich brauch das hohe Standgas damit der Motor nicht aus geht.

 

Kolben ist richtig rum eingebaut. Pfeil Richtung Auslass.

Link to post
Share on other sites
vor 44 Minuten hat Devils wingman folgendes von sich gegeben:

Was macht denn das Standgas wenn du den Choke ziehst und das Standgas runter schraubst. Hört sich so an als könntest du das Standgas nicht runter drehen weil mit der Nebendüse was nicht stimmt. 

Bei warmen Motor und gezogen Choke geht die Drehzahl runter und der Motor dann aus.

Link to post
Share on other sites

Die Drehschieberfläche ist top. Was meinst du mit Drehschieberspiel?

Mit der Gemischschraube hab ich rum gespielt. Dabei fällt mir ein, dass der Roller auch bei komplett rein gedrehter Schraube nicht aus geht.

Link to post
Share on other sites

Das hört sich für mich auch nach einem Problem mit der Vorverdichtung oder der Versorgung der Nebendüse an.

Letzteres kann man ja ausschließen wenn bereits ein anderer Vergaser getestet wurde.

 

Sicher das der Kolben richtig herum drin ist?
Ich hatte mal den Fall mit einem ähnlichen Problem wo defacto auch alles richtig montiert war der Pfeil jedoch falsch herum auf den Kolben gestempelt war.

Roter Pfeil nach 'oben' :

 

kolben.JPG.c762431f7506fecdae3495c43f1b8d35.JPG

 

Ansonsten bleibt noch der Klassiker das die Kurbelwelle beim Einbau die Dichtlippe des großen Wedis umgekrempelt hat und dadurch die Rundfeder heruntergesprungen ist.

Die BGM Welle ist da aber sehr gut gefertigt und hat an dieser Stelle extra Radien, sollte daher kein Problem sein.

Leider kriegt man das auch nicht durch abdrücken auf Überdruck des Motor heraus da auf Überdruck die Dichtlippe immer anliegt, nur nicht auf Unterdruck.

Link to post
Share on other sites

@Schl87 schließe mich an, was für eine Bedüsung?

HD finde ich bei den Komponenten zu groß, da vielleicht mal was kleineres testen.

Bin den Guss mit HD ~120/BE3/160 gefahren.

Welche Kerze ist verbaut? Grüße

Edited by 2Manni
Link to post
Share on other sites

Ist die Spritdurchflussmenge okay? Nicht, dass bei offenem Schieber das Gemisch zu mager ist und beim Runterdrehen noch wenigerSprit ankommt.

Edited by knudda
Link to post
Share on other sites
Am 29.4.2021 um 23:22 hat xsivelife folgendes von sich gegeben:

Klingt nach Gemischschraube ohne Spitze ... 

Schraub die Gemischsxhraube nochmal komplett raus - ist da auch noch die Spitze dran?

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden hat xsivelife folgendes von sich gegeben:

Schraub die Gemischsxhraube nochmal komplett raus - ist da auch noch die Spitze dran?

Sieht in Ordnung aus.

IMG-20210501-WA0003.jpg

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Die Idee, dass eventuell zu wenig Sprit kommt, ist nicht verkehrt, dem würde ich auch mal nachgehen. Auch könnte ne düse irgendwo zu sein, den gaser nochmal mit Bremsenreiniger und Druckluft durchpusten. Sonst hätte ich auch noch den Kolben in Verdacht gehabt, der scheints ja nicht zu sein... 

Grüsse

Link to post
Share on other sites

Den Kanal im Vergaser von der Schwimmerkammer wurde jetzt auf 2mm aufgebohrt, Vergaser noch einmal komplett gereinigt und die Düsen getauscht.

 

Gefühlt ist es etwas besser, aber die Drehzahl im Stand ist immer noch deutlich zu hoch und kann nicht geringer eingestellt werden.

 

Die nächsten Tage wird der Zündzeitpunkt noch genau eingestellt. Ich dachte an 18°?

Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden hat Schl87 folgendes von sich gegeben:

deutlich zu hoch

Moin, wie sieht es mit dem Gasschieber aus? Kann der verkantet sein und läßt sich nicht komplett schließen? (Löuft der freigängig?) Oder ist der Gaszug anderes eingeharkt, anders verlegt? Grüße

Link to post
Share on other sites

Hallo,

der ZZP wurde heute auf 19° eingestellt.

Gasschieber wurde getauscht (jetzt ohne Aussparung auf der Unterseite) und geprüft.

 

Die Standgasdrehzahl kann nicht unter 1600 1/min eingestellt werden. Gemessen mit so einem billig Messgerät.

Link to post
Share on other sites
Am 30.4.2021 um 08:49 hat Angeldust folgendes von sich gegeben:

Ansonsten bleibt noch der Klassiker das die Kurbelwelle beim Einbau die Dichtlippe des großen Wedis umgekrempelt hat und dadurch die Rundfeder heruntergesprungen ist.

 

Hast Du das mal prüfen können.

Wenn der Motor kein Leerlauf halten kann ist das immer ein sicheres Zeichen für eine gestörte Vorverdichtung (wenn sonst kein anderer ersichtlicher Grund vorliegt)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.