Jump to content
littlebanni

Erfahrungen mit Brantho-Korrux 3 in 1

Recommended Posts

Hallo zusammen,

möchte in naher Zukunft meine Vespa neu rollen und bin auf Brantho-Korrux 3in1 gestossen.

Infotext: Brantho-Korrux 3in1 ist ein Einkomponenten Beschichtungsstoff mit sehr hoher Haftfestigkeit, Abriebfestigkeit und Elastizität. Brantho Korrux herkömmlich als Lack zu bezeichnen würde dem Produkt nicht gerecht werden. Es ist lösemittelreduziert, lebensmittelecht und für fast alle Untergründe geeignet (Einsetzbar z.B. auf Metall, allen NE-Metallen, wie Alu Edelstahl oder Zink, und sogar auf harten Kunststoffen). Branto Korrux kann als Grundbeschichtung und / oder Endlack verwendet werden. Es zeichnet sich durch eine sehr hohe Deckkraft aus, wodurch es gegenüber normalen Lacken zu einer sehr guten Kantendeckung kommt. Aufgrund der relativ dicken Beschichtung eignet sich B.K. vor allem für den Unterboden und Achsteile. Zur Verarbeitung können Pinsel oder Rolle verwendet werden, die Oberfläche verläuft dabei aber nicht sehr glatt (!). Verdünnen Sie das Produkt mit ca. 5-10% (neben der optimalen Spezial-Verdünnung gehen auch Nitro- und 2-K-Verdünnungen, Testbenzin und Terpentinersatz sind weniger geeignet) können Sie Brantho Korrux auch spritzen. Es sollten mindestens 2 Schichten aufgetragen werden. B.K. ist bleifrei, alle Farbtöne seidenmatt.

Hab die Suche bemüht, aber einen Erfahrungsbericht konnte ich noch nicht finden.

Hat jemand von euch das Zeug verwendet und kann was dazu sagen? Bilder wären auch ganz gut...

Danke und Gruss

Share this post


Link to post

Ah, die Produktbeschreibung vom Korrosionsschutzdepot. :thumbsdown:

Ich habe einen Roller damit lackiert, aber nach den ersten Rollversuchen dann gespritzt. Der 3in1 verläuft quasi gar nicht, also sollte man die Struktur gleich richtig hinbekommen. Für die Ratte allerdings auch schön mit Pinselstrichen/Rollspuren, wenn man das mag. Nasenbildung gibt es halt praktisch gar nicht mit dem Zeug, das ist schon extrem zäh.

Oberfläche ist gepritzt leicht strukturiert und leicht matt. Mechanische und chemische Haltbarkeit ist der Wahnsinn, kann ich für jede Landmaschine (:crybaby:) sehr empfehlen.

Verarbeitung ist recht einfach und anwendungssicher.

"Schön" im klassischen Sinn der Automobilisten ist diese Beschichtung allerdings überhaupt nicht.

Beispiele:

post-6942-047731800 1281780023_thumb.jpg

post-6942-059211100 1281780047_thumb.jpg

post-6942-090448900 1281780080_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Habe meinen Peugeot Bus J9 mit der Farbe gerollt, wird halt matt und nicht Glanz. Doch dafür ist Ruhe mit dem Rost.

Neustes Projekt ist eine Serveta welche auch blau gerollt wird. Kombiniert mit glänzenden Anbauteilen in Schwarz sieht das ganze recht gut aus. Das beste aber, wenn mal ein Kratzer sein sollte einfach drüberrollen und fertig :thumbsdown:

elRabiato

Share this post


Link to post

Es gibt auch ein sogenanntes "Glanz-Additiv" von Branth Chemie zu kaufen speziell für 3 in 1 gedacht.

@ lindy :

Denke mal du hättest dann fürs sprizen den Lack ein wenig dünnflüssiger einstellen müssen. In welchem Verhätniss und mit was haste verdünnt ? Is das Zeugs eigentlich benzinfest ?

gruß chris :thumbsdown:

Share this post


Link to post

Denke mal du hättest dann fürs sprizen den Lack ein wenig dünnflüssiger einstellen müssen. In welchem Verhätniss und mit was haste verdünnt ? Is das Zeugs eigentlich benzinfest ?

Da hast Du mich falsch verstanden. Ich habe es nach einigen Versuchen so eingestellt, daß es diese Struktur bekommt. Wenn man es dünner macht und mit weniger Druck verarbeitet (so wie ich zuerst) wird es sogar recht glatt. Aber es sollte eigentlich "gerollt" aussehen, nur eben ohne Bahnen. :thumbsdown:

Benzinspuren habe ich noch keine feststellen können. Ich kleckere fleißig schon etwa 2 Jahre beim Tanken drüber und bisher sieht man nichts.

Edited by lindy

Share this post


Link to post

Hat noch jemanden Erfahrungen oder Bilder die er veröffentlichen möchte?

Bin mir mit dem zukünftigen Lackkonzept meiner Vespa noch nicht sicher.

Share this post


Link to post

Verwende das eugs nun auch schon mehrere Jahre. Ich spritze das immer und verwende meißtens noch den Härter dazu das die Farbe scneller abbindet. Lack ist wirklich ziemlich unempfindlich. Nachteil ist eben die hohe Abbindezeit bis man die Teile wieder anfassen kann.

Hab damit mehrere Rennroller komplett gelackt und verwende es bei meinen Starssenrollern als Lack für Fahrwerk und Unterboden. Ergebnis immer sehr zufriedenstellend, dafür das ich ein Amateuer in Sachen lackieren bin.

Share this post


Link to post

Auf der Homepage von Branth gibt es viele Infos dazu. Ich werde es wohl mit einer Mischung aus Brantho Korrux 3in1 und Branth´s Robustlack mit ein wenig Branth´s Spezial Verdünnung für bessere Rollbarkeit versuchen.

Share this post


Link to post

Die Farbe bleicht aber nach kurzer Zeit schon ziemlich aus.... aber ansonsten top, haben schon mehrere Autos mit Brantho Korrux gerollt! :wacko:

post-66-0-23645100-1330696574_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Ich würde mich hier gerne nochmal einklinken. Ich weiß, das Topic ist alt, aber da thematisch ja schon das wichtigste gesammelt wurde will ich jetzt auch kein neues Topic aufmachen.

Ich bin auf der Suche nach weiteren Beispielbildern für Brantho Lackierungen (also Decklack, nicht nur Grundierungen o.ä.). 

Hat evtl. jdn. Bilder von Rollern die mit Brantho 3 in 1, Brantho mit Glanzadditiv lackiert wurden? Z.B. mit der Komfortdose oder mit Pistole? Das Ganze müsste dann ja zumindest seidenglänzend sein.

Hat auch schon mal jdn. versucht eine Brantholackierung nachträglich zu polieren? Angeblich soll das ja mit Rotweisspolitur möglich sein. 

 

Evtl. hat ja jdn. eine Vespa bereits mit Brantho Korrux mit Komfortdose in weiß lackiert und hat davon Bilder. Das ist nämlich mein Plan. Ich erwarte natürlich keine Wunder von der Lackierung. Soll einfach eine einfache Möglichkeit sein den Roller kurzfristig wieder fahren zu können. 

 

Als Beispielbilder habe ich im GSF nur noch das Bild aus einem Verkaufsberatungstopic hier gefunden:

  

Am 14.9.2016 um 21:38 hat roninvbb folgendes von sich gegeben:

[...]

sandgratrahlt und mit brantho korrux lackiert!

[...] 

image.jpg

[...]

image.jpg

image.jpg

image.jpg

image.jpg

image.jpg

 

Danke Euch!

Edited by piaggio c7

Share this post


Link to post
Am 12.7.2020 um 14:06 hat piaggio c7 folgendes von sich gegeben:

Brantholackierung nachträglich zu polieren? Angeblich soll das ja mit Rotweisspolitur möglich sein. 

Ich glaube das wird nichts. Das Zeug ist ja als Art Unterbodenschutz konzipiert und eher  zäh-weich. Aus meiner Erfahrung braucht es zum Polieren eine eher harte Oberfläche.

Benutze das selbst seit Jahren am VW Bus zur Ausbesserung und für untenrum.  dafür ist es unschlagbar weil hohe Schichtdicke und schnelltrocknend sowie sehr resistent.

 

Share this post


Link to post

3in1 ist als Rahmenlack für Nutzfahrzeuge gedacht, geht auch für Unterböden und Industriesachen. Als Decklack am Fahrzeug nur bedingt geeignet, da er Tage benötigt zum Abbinden, also wirklich hart werden. Mit dem Härter wird es etwas  besser, und wärme hilft auch nicht dabei.  

Pinseln und Rollen geht mit dem  Ergebnis wie oben beschrieben, aber ein sauberes Ergebnis erreicht man nur mit Spritzen.10%  Verdünnung  dazu damit das Zeugs besser fließt beim Spritzen. 

Die Oberfläche wird Seidenglänzend und aufpolieren ist nicht wirklich damit. Mit dem Glanz-Zusatz erreichst zwar keine Hochglanzlackierung aber der Lack wird nochmal glänzender. 

Ergibt eine wirklich robuste Lackierung die so  einiges wegsteckt und man schnell und gut mit Pinsel wieder ausbessern kann. Soll auch auf Rost auftragbar sein (nicht selbst probiert, hab immer Rostumwandler davor genommen). 

Nutze das für Maschinen, Anhänger, Anbauteile am Fahrzeug, Rahmen/Chassis/Achsteile und sogar ganze LKW-Motoren damit. Hab damit vor Jahren auch ein paar Rennroller lackiert und das sah nicht so schlecht aus :-) 

Würde es aber nur noch bei Cross-Roller oder Ratten anwenden.

 

Auf die schnelle hier ein Bild aus 2010 in Wackersdorf - scheh wars:inlove: 

Roller in RAL-Grünton nur angeschliffen und dann 3in1 Verkehrsrot mit Härter und 10% Verdünnung gespritzt

rennrollerpx.thumb.jpg.3f8a3f94ed04bd03a9129cdce0af4382.jpg

Edited by gucci

Share this post


Link to post

Auf dem Bild siehts ja ziemlich vielversprechend aus, danke! Für meine Ansprüche sollte das auf jeden Fall genügen. Optik ist eher zweitrangig, mir gehts hauptsächlich drum, dass überhaupt irgendeine Farbe drauf ist :sigh:

Share this post


Link to post

Dann schau Dir mal den Chassislack vom KSD an! Da hab ich aufm Offroader beste Erfahrungen mit gemacht. Schöner als bk3in1, und super stabil! 

Gruß, 

Humma 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.