Jump to content

Mods in Deutschland - Anfang der 80er


floryam

Recommended Posts

  • 6 months later...
  • 8 months later...
  • 2 months later...
Am 19.12.2020 um 22:42 hat Arthur folgendes von sich gegeben:

Das ist die Karte der letzten Tour, Anfang der 90er? Weiß es nicht mehr.

85 hatten sie an gleicher Stelle schonmal gespielt. Beides legendäre Auftritte,

die Leute sind total ausgerastet. :inlove:

 

154507_179140748764243_2005043_n.thumb.jpg.d68eecb7d5ddd197ccd00a2702776576.jpg#

 

Was würde man geben, um einen solchen Abend nochmal zu erleben.

Won´t you please come back to me, Melanie....

 

 

 

 

Auf dem Konzert war ich auch. War großartig.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Am 26.4.2021 um 01:40 schrieb Beatnik66:

Mochte ja immer gerne Hamburg, die gewisse Härte war mir immer sehr genehm. Hatte damals in Plön häufig Samstag Unterricht und bin dann gerne nach HH gefahren, weil Düsseldorf einfach zu weit war.

Treffpunkt in der Hansestadt war dann die Markthalle. 

Dann kennen wir uns bestimmt!

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Als bei 2:59 Gerard auf der Bildfläche erscheint, musste ich schon an die lässigen Zeiten Mitte der 80er Jahre in Wien denken.

 

Gerard war damals mit der Tochter der Wiener Szene Legende Heinz-Werner-Schimanko liiert. Die hinterm väterlichen Moulin-Rouge in der Walfischgasse, das Cafe Monarchie betrieb und unsere Stammhütte war. 

 

Unvergessen der Auftritt als eine Horde "Russels" das Lokal stürmen wollten und der ehemalige Ranger Schimanko mit seinen Türlsteher  in Aktion trat und den Vorplatz säuberte.

 

......waren schöne unvergessliche Zeiten!

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich kenne auf dem Video nur 2-3 von den jungsmods:-D.  Nur ist das auch schon 30 Jahre her . 
Wir waren in den Mitte späten 90igern  einige Male in Wien . 
da war die Scene einiges größer als im Westen Österreichs . 

In Rimini traf man sich immer an ostern !

Edited by Pott
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Am 23.3.2011 um 11:16 schrieb Takamoti:

@ reusendrescher: Erst hab ich Dich für Franks Schwester gehalten, weil Du sie zitiert hast, dann für jemanden der glaube ich Jörn oder Jörg hiess und auch aus Pinneberg oder Wedel war. Der war auch viel mit Jim Bob und Nase zusammen. Erinnere mich an ein Gespräch, wo wir uns über Nase und sein Abrutschen nach ganz rechts unterhielten. Er war mit Nase noch mit dem Roller auf Schwedentour gewesen und hatte dann den Kontakt verloren/abgebrochen.

@ SB-Sauger: das es den Soul-Allnigther noch gibt, wusste ich, meine Schwester hatte mir vor 3 oder 4 Jahren ein Interwiew mit Olaf O. in der Mopo gezeigt. Da haben wir noch überlegt, ob wir hingehen und ob wir noch ein paar alte Gesichter treffen.

Meine Schwester hat ganz selten auch mal was mit den Mods gemacht. Als ich im Urlaub war, gabs bei uns auch mal ne kleine Sause. Denke da waren Jim Bob, Kalle, Pinki (Andrea B.) Meikel aus Büchen, Claudia N, Kirsten oder Kerstin aus Bergedorf dabei. Zu Pinki gibt es die lustige Geschichte, dass sie ja auch auf diesem Promoposter für eine Who-Platte war. Zusammen mit Harry auf der Vespa. Das Poster hing bei mir im "Kinderzimmer". Ihr hatte ich aber einen roten Punkt mit einem blauen Kreis ins Gesicht gesprüht. Jedenfalls muß sie das in meiner Abwesenheit gesehen haben, hat aber sich aber nie was anmerken lassen. Kalle hat sich es natürlich mit meiner Schwester im elterlichen Schlafzimmer gemütlich gemacht und es fehlte ein gaaaanz grosse Flasche Rasierwasser meines Vaters aus dem Duty Free. Genau so eine stand dann bei Kalle auf dem Klo. Er schwörte aber Stein und Bein, die wär ein Mitbringsel seiner Ex aus London.

hatte übrigens eine weissen PX 80 Mk1 . Irgendwann mit metallic-grünen Backen, Kaskade, Vorderschutzblech. Zum Schluss weinrot /schwarz wie ne Charleston-Ente und als 10- PS Klasse-Krad mit 135cc Satz. Bin dann immer in schwarzen Wachsklamotten (Hose und Trialmaster-Belstaff) gefahren und habe dafür viel Kopfschütteln geerntet.

Bei einem Run in Travemünde habe ich Abends / Nachts meinen Roller bei einer gemeinsamen Fahrt auf der Promenade gegen den Blumenpoller gesetzt, weil die Tasche auf dem vorderen Gepäckträger die Lichtausbeute minderte. Das muß der Witz des WE gewesen sein. Mich sprach dann ein Andreas Z (Wegweiser) an und hat mir ne Gabel verkauft und eingebaut. Zurück musste ich trampen und es hat unglaublich geschüttet. Ich habe ewig völlig durchnässt auf der Shell-Tanke Höhe irgendwo Lübeck gestanden. Dann hielt ein C-Kadett. Fahrer war Meikel aus Büchen und Claudia N. Die wundern sich, warum ich da stehe und dann lacht Claudia sich scheckig, weil ICH mich als der Trottel entpuppte, der seinen Roller gegen den Blumenkübel gesetzt hatte.

noch paar Anmerkungen zu dem Film -alles eine Frage....

Vor ein paar Jahren gabs mal sowas wie die grosse 80er Nacht auf N3 mit jeder Menge Filmschnipsel zur kurzweiligen Unterhaltung. Plötzlich tauchen da halt paar Schnipsel aus der Reportage auf. Seit dem war ich eigentlich auf der Suche.

Besonders gut hat mir die grosse Digital-Uhr an Prömmels Hand gefallen (Frieseur-Szene) . Ganz grosser Regie-Fehler m. E. :thumbsdown:

Der Trommler in der Band von Stoie ! Der hat glaub ich auch bei Nena getrommelt, Ich sag nur Flash Dance !

Und die getäfelte Dachschräge bei Stoie. Wie mein "Kinderzimmer" mit dem Pinki- Poster :crybaby:

Überhaupt wirkt da unheimlich viel 80er. Die Frisuren eines Grossteils der damenwelt. Minis hochgemschminkte Wangenknochen und leicht auftoupierter Pony.

Meine Frau (der Szene nicht verbunden) hat immer bei den gleichen Stellen gelacht und gerufen: Voll 80er, die Karottenhosen, die Haare etc.).

Seltsamerweise fand ich damals die Mädels, welche dem eigentlichen Modegschmack der damaligen Zeit entsprachen auch immer flotter als die, die aussahen wie Emma Peel und Tamara Jagilovsk. Heute ists genau umgekehrt.

Wer ist das Face ( , welches mit Stoie (der Trompeter) Knöppe kaufen geht.

Wer ist de Scooterboy mit dem Lonsdale-Sweater, welcher sich den Stuhl-Kampf im Maritim-Hotel liefert. Ist das Malte ?

Ach DU warst das mit dem Blumenkübel. Das sorgt hier immer noch für Gesprächsstoff. Legendär!

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

 

Hier der erwähnte Formel-1-Auftritt von „Die Profis“, Peter Illmann kommentiert Eckernförde 1983: ;-)

https://youtube.com/watch?v=eY-lzm8gh7s&pp=ygUMUHJvZmlzLCAxOTgz



So bekriegten sich Hamburgs Straßengangs der 80er

Sie nannten sich Champs, Destroyers, Sparks oder eben Streetboys. Feinde gab es für sie auch jenseits der Bomber-Banden reichlich: Mods, Popper, Teds, Punks und Skinheads – wer hassen wollte, dem boten sich in Hamburgs Subkulturen jede Menge Opfer. 

https://www.vice.com/de/article/xgqvyd/so-bekriegten-sich-hamburgs-strassengangs-der-80er



Straßengangs in Hamburg

Früher verbreiteten sie in Hamburg Angst und Schrecken, hassten und prügelten sich. Heute blicken fünf ehemalige Mitglieder von Straßengangs ganz friedlich auf diese Zeiten zurück. 

https://www.zeit.de/2017/10/strassengangs-hamburg-michel-ruge-st-pauli/komplettansicht
 

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

 

Hamburger Gangs

Ich parke direkt auf der Reeperbahn, als die ersten Jungs um die Ecke kommen. „Jungs“ denke ich und lache laut auf, denn die Kumpel, die ich noch als halbstarke Achtzigerjahre-Kids in Erinnerung habe, sind Männer geworden, im besten Alter.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article156306512/Martialisch-im-Auftritt-berauscht-vom-Testosteron.html

 

 


Gang-Gipfel auf dem Kiez

Michel Ruge: „Jetzt haben sich Gang-Mitglieder aus dem US-Film ‚The Warriors‘ von 1979 gemeldet. Die haben in New York ein Video von unserem Treffen in Hamburg gesehen, wollen beim nächsten Mal dabei sein. Das ist die Steigerung!“

https://m.bild.de/regional/hamburg/kiez/gang-gipfel-auf-dem-kiez-48957088.bildMobile.html




Secret Affair verzücken die Mods im Hamburger Monkeys Music Club

Zwei der Speerspitzen des Modrevivals der frühen 1980er bringen an einem spätsommerlichen Abend in Hamburg die alten Mods wieder zusammen. 

https://m.regioactive.de/review/2016/09/11/secret-affair-verzuecken-die-mods-im-hamburger-monkeys-music-club-r2b5f4ytKS.html


  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 6 months later...

Das Buch ist vorbestellbar...Versand in der zweiten Aprilhälfte.

A Taste of Ink!

The Prisoners sentenced by their fans …                                               

Crammed with the unseen, the untold and possibly the untrue! Recollections of Medway’s finest from fans near and far, older and wider…

Publishing/Shipping date: Late April 2024

Specifics:

-        Letter Format 27.9 cm x 21.6 cm

-        Softcover version 356 pages

-        Hardcover version 386 pages (everything in the softcover plus another 30 pages of memorabilia)

-        Inner pages 130 gsm paper weight

-        Over 650 images, more than 380 of which are in colour

-        With a foreword by bassist Allan Crockford

Info:


Pulled together by an anglo-german team, the book contains contributions from over 150 fans, who searched their dark and dusty drawers to find previously unseen memorabilia and photos. Around 80 of them sent us their stories and memories of the band. Among them there are recollections from Eddie Piller, Will Hodgkinson (The Times newspaper), Nitin Sawhney, Billy Childish, Ted Kessler.

The stories and photos cover every stage of the band’s ‘career’, starting in 1979 when they were still called The Numbers, through appearing at venues like The Red Lion and M.I.C. all the way through to their most recent gig in Herne Bay last year.

Bonus stuff includes an extensive gig list, a family tree and a timeline.

The publishing date of the book fits in nicely with the forthcoming new album ‘Morning Star’ and The Roundhouse gig in May 2024 … the story isn’t over yet.

www.facebook.com/atasteofinkbook

A Taste of Ink - The Prisoners (Front Cover 600 DPI).jpg

Link to comment
Share on other sites

Am 5.3.2024 um 21:16 schrieb jens-paul1:

Wegweiser aus HH war legendär, zumindest hörte ich den Namen mehrfach auf dem Run Lübeck `88

Der ist auch hier im GSF noch unterwegs.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Am 26.2.2023 um 17:00 schrieb 125vnb6:

Als bei 2:59 Gerard auf der Bildfläche erscheint, musste ich schon an die lässigen Zeiten Mitte der 80er Jahre in Wien denken.

 

Gerard war damals mit der Tochter der Wiener Szene Legende Heinz-Werner-Schimanko liiert. Die hinterm väterlichen Moulin-Rouge in der Walfischgasse, das Cafe Monarchie betrieb und unsere Stammhütte war. 

 

Unvergessen der Auftritt als eine Horde "Russels" das Lokal stürmen wollten und der ehemalige Ranger Schimanko mit seinen Türlsteher  in Aktion trat und den Vorplatz säuberte.

 

......waren schöne unvergessliche Zeiten!

 

Man muss aber schon dazu anmerken das es damals in der 2generation (also nach hôferle oder wie er hieß) abgesehen von der "Chic" Donaubrunnenpartie (in der auch genug heiße Luft mitläufer waren) durchaus auch sagen wir "Hard mods" bzw Scooterboys gab die sich auch ohne Schimanko und gorillas zu helfen wußten, wie zB die (ich glaube) Geblergassenpartie.

Net Alles war su zuckerlsiaß, tralala und donaubrunnen-spielereien, speziell in Hinsicht auf die damalige Wiener Skinhead-Szene.

 

Rlg und schönes Wochenende 

Christian 

Edited by Yamawudri
Link to comment
Share on other sites

Am 16.3.2024 um 19:23 schrieb Yamawudri:

 

Man muss aber schon dazu anmerken das es damals in der 2generation (also nach hôferle oder wie er hieß) abgesehen von der "Chic" Donaubrunnenpartie (in der auch genug heiße Luft mitläufer waren) durchaus auch sagen wir "Hard mods" bzw Scooterboys gab die sich auch ohne Schimanko und gorillas zu helfen wußten, wie zB die (ich glaube) Geblergassenpartie.

Net Alles war su zuckerlsiaß, tralala und donaubrunnen-spielereien, speziell in Hinsicht auf die damalige Wiener Skinhead-Szene.

 

Rlg und schönes Wochenende 

Christian 

 

Keine Frage! Die gab es auch:satisfied:!

.....ich sehe mich zurück reflektierend aber auch eher als "warmes Lüftchen" !

Für den Hard Core hat mir einfach auch die innere Konsequenz gefehlt, mit allen damaligen gesellschaftlichen Regeln zu brechen. 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information