Jump to content

Rally 200 Femsa - Probleme seit Saisonstart


Recommended Posts

Hi

Ich hab hier eine Rally 200 mit Femsatronic. 13'000km original, vollkommen unverbastelt (Polrad war noch nie runter, sogar der Vergaser war bis heute noch vollkommen jungfräulich). 

Ich hatte vergangenes Jahr einige unproblematische Kilometer mit ihr abgespult, alles gut. 

 

Seit der Wiederinbetriebnahme nach der Winterpause habe ich folgendes Phänomen:

In niedrigen Drehzahlen, vor allem beim Anfahren, hab ich ein-zwei Fehlzündungen. Manchmal kann ich so am Gas drehen, dass der Motor weiterläuft, manchmal geht sie aus. Auf den ersten Tritt läuft sie dann wieder, dann das gleiche Spiel wieder. Standgas hält sie. 

Heute ist mir erstmals noch ergänzend aufgefallen, dass sie ohne Last, bergab, ausgeht. 

Unter Last läuft sie perfekt. Volle Leistung, 110km/h laut Tacho. 

Der Roller ist 100% original (und so möchte ich ihn auch erhalten). 

Was habe ich kontrolliert?

- Batterie (ist voll geladen)

- Zündkerze (mit mehreren Kerzen das gleiche Phänomen)

- Zündkerzenstecker

- Vergaser (heute komplett gereinigt und abgedichtet)

 

Ist das Problem bekannt? Ideen? Handwerklich kann ich das dann schon reparieren, aber in Sachen Fehlersuche bin ich nicht zwangsläufig der Hero wenn es um Zündungsprobleme geht. 

 

Merci for help!

 

 

Edited by knipskistensammler
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb knipskistensammler:


danke! Bekommt man die noch in guter Qualität? 

Als Nachbau. Bin die jahrelang in meiner Rally200 gefahren und hat gut funktioniert.

 

Da du alles original lassen willst, empfehle ich Dir hier auch nicht den Umbau auf 12 Volt-PX-Zündung, wie ich es getan hätte, wenn du nicht auf Originalität in diesem Punkt Wert legen würdest.;-)

Link to comment
Share on other sites

Am 18.3.2023 um 20:43 schrieb knipskistensammler:

Hi

Ich hab hier eine Rally 200 mit Femsatronic. 13'000km original, vollkommen unverbastelt (Polrad war noch nie runter, sogar der Vergaser war bis heute noch vollkommen jungfräulich). 

Ich hatte vergangenes Jahr einige unproblematische Kilometer mit ihr abgespult, alles gut. 

 

Seit der Wiederinbetriebnahme nach der Winterpause habe ich folgendes Phänomen:

In niedrigen Drehzahlen, vor allem beim Anfahren, hab ich ein-zwei Fehlzündungen. Manchmal kann ich so am Gas drehen, dass der Motor weiterläuft, manchmal geht sie aus. Auf den ersten Tritt läuft sie dann wieder, dann das gleiche Spiel wieder. Standgas hält sie. 

Heute ist mir erstmals noch ergänzend aufgefallen, dass sie ohne Last, bergab, ausgeht. 

Unter Last läuft sie perfekt. Volle Leistung, 110km/h laut Tacho. 

Der Roller ist 100% original (und so möchte ich ihn auch erhalten). 

Was habe ich kontrolliert?

- Batterie (ist voll geladen)

- Zündkerze (mit mehreren Kerzen das gleiche Phänomen)

- Zündkerzenstecker

- Vergaser (heute komplett gereinigt und abgedichtet)

 

Ist das Problem bekannt? Ideen? Handwerklich kann ich das dann schon reparieren, aber in Sachen Fehlersuche bin ich nicht zwangsläufig der Hero wenn es um Zündungsprobleme geht. 

 

Merci for help!

 

 

 

Ich habe an meiner 200-er Rally (erste Serie, auch alles original) seit 1 Woche das gleiche Problem... tippe auf die Femsatronic, weiss aber noch nicht so recht wie ich bei der Behebung vorgehen soll...

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Maronie01:

 

Ich habe an meiner 200-er Rally (erste Serie, auch alles original) seit 1 Woche das gleiche Problem... tippe auf die Femsatronic, weiss aber noch nicht so recht wie ich bei der Behebung vorgehen soll...

Vorschläge:

 

1. Nachbau-Femsa kaufen und am besten zusätzlich eine weitere Ersatz-Nachbau-Femsa kaufen und mitführen. Denn passiert der Femsa-Abraucher auf der Tour in Südfrankreich oder im Kongo, macht der Urlaub längere Zeit keinen Spaß mehr.

 

2. Im GSF recherchieren, denn es gibt wohl eine Möglichkeit, die Femsatronic durch eine Ducati-CDI zu ersetzen und die Verkabelung etwas anders zu gestalten.

 

3. Auf 12V PX-Zündung umbauen mit Tausch der Zündgrundplatte, der Kurbelwelle und des Polrades und endlich 12 Volt haben und um dann auf die vergleichsweise günstigeren Ducati-CDIs zurückgreifen zu können.

 

4. Warten, ob sich die Femsa von alleine repariert, was aber nicht geschehen wird.

 

5. Das Hobby wechseln und die Rally gegen eine Märklin-Eisenbahn eintauschen.

 

Von der Reihenfolge lässt sich nicht automatisch auf meine persönliche Präferenz schließen, die ich nur verschlüsselt wiedergebe:

12:4=x

Edited by Dirk Diggler
  • Like 2
  • Haha 3
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb Dirk Diggler:

Vorschläge:

 

1. Nachbau-Femsa kaufen und am besten zusätzlich eine weitere Ersatz-Nachbau-Femsa kaufen und mitführen. Denn passiert der Femsa-Abraucher auf der Tour in Südfrankreich oder im Kongo, macht der Urlaub längere Zeit keinen Spaß mehr.

 

2. Recherchieren, denn es gibt wohl eine Möglichkeit, die Femsatronic durch eine Ducati-CDI zu ersetzen und die Verkabelung etwas anders zu gestalten.

 

3. Auf 12V PX-Zündung umbauen mit Tausch der Zündgrundplatte, der Kurbelwelle und des Polrades und endlich 12 Volt haben und um dann auf die vergleichsweise günstigeren Ducati-CDIs zurückgreifen zu können.

 

4. Warten, ob sich die Femsa von alleine repariert, was aber nicht geschehen wird.

 

5. Das Hobby wechseln und die Rally gegen eine Märklin-Eisenbahn eintauschen.

 

Von der Reihenfolge lässt sich nicht automatisch auf meine persönliche Präferenz schließen, die ich nur verschlüsselt wiedergebe:

12:4=x

Ich bin auch so ein Orischinaaalll-Fuzzi, daher kommt wohl nur Nr. 1 oder Nr. 2 in Frage.... Nr. 5. habe ich abgestossen ! :-)

 

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb Maronie01:

Ich bin auch so ein Orischinaaalll-Fuzzi, daher kommt wohl nur Nr. 1 oder Nr. 2 in Frage.... Nr. 5. habe ich abgestossen ! :-)

 

Völlig o.k. :thumbsup:

 

Orschinaaalll-Fuzzi sein ist toll, jedoch gelingt es mir dann und wann Punkte zu finden, bei denen ich die strengen Regeln des orthodoxen Glaubens etwas weiter auszulegen in der Lage bin, speziell wenn die Vorteile die Nachteile erheblich überwiegen und die Nachteile zusätzlich minimal sind.

 

D. h. mein Gott hat es mir nicht übel genommen, als ich eines Tages meine funktionierende Femsatronic an einen streng gläubigen Jünger veräußerte und meine Rally auf PX-Zündung umgerüstet habe. Man sieht es der Rally von außen nicht an und nur wenn man die rechte Seitenhaube abnimmt, gibt es dort nun ein blaues Ducati-Kästchen statt der Femsatronic und zusätzlich einen Spannungsregler.

 

Aber endlich habe ich vernünftiges Licht, sehe und werde gesehen und ich betreibe meine Blinker ohne Batterie tipp topp.

 

Aber jeder wie er gerne möchte :cheers:

Edited by Dirk Diggler
Link to comment
Share on other sites

Am 19.3.2023 um 11:28 schrieb knipskistensammler:

Nein, und ich habe zur Kontrolle auch mal einen neuen Vergaser, den ich noch liegen hatte, montiert. Alles gleich. 
Ich habe jetzt mal einen Pickup und eine (Repro) CDI bestellt. 
 

 

Moin Moin,

CDI für ET2 läuft 1:1 mit Deiner Zündung.
Ist günstiger und macht exakt das, was sie soll.

  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

11 hours ago, sucram70 said:

CDI für ET2 läuft 1:1 mit Deiner Zündung.

:thumbsup:

jep da gibt es ein paar Alternativen siehe motelek.net von Ewald Rosner >>

  1. rote Facind CDI (ET2)
  2. Ducati CDI No. 32399010 04 02
  3. Langfang CDI No. DZ50 LK-11 6G1

Primär von den 50er 2-Taktern wie Aprilia RS50, Derbi Senda, Fantic, Garelli....

 

 

12 hours ago, Dirk Diggler said:

2. Im GSF recherchieren, denn es gibt wohl eine Möglichkeit, die Femsatronic durch eine Ducati-CDI zu ersetzen und die Verkabelung etwas anders zu gestalten.


Kabelfarben Femsa -> Facind CDI:

Rally_Femsa-CDI-mit-ET2-CDI.thumb.jpg.c454c42fe783e22915d2bef9a4b6ef45.jpg

 

 

 

Alternative/Umbau mit blauer Ducati CDI (PX) hier entlang >>

 

Edited by GelbStich
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Mach mal ein zusätzliches  Massekabel vom Motor zur Femsa CDI 

Einfach bei der LÜRa Abdeckung und bei einem der 2 Befestigungsschrauben der orangen Femsa box befestigen.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 50 Minuten schrieb knipskistensammler:

...und anschliessen gem. Anschlussplan von "GelbStich"? 

 

Jepp,

ich hatte mir als "Gedächtnisstütze" dieses Foto gespeichert. Da sieht man wo die Aderfarben angeschlossen werden.

 

 IMG_3952.thumb.JPG.8fd9d9ed8d2ee5fcb9c0b83c9d298afe.JPG

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Heute mal die CDI gewechselt. Kiste angeschmissen - läuft. 2 Mal die Straße rauf und runter gefahren, dann ein paar Meter abschüssig gerollt, Rally geht aus (hatte ich vorher zu Beginn des Problems auch). Dann wieder angelassen, Roller kommt sofort. 
Aber sobald die Kiste im Standgas ist (bergauf oder bergab) geht sie aus. Bergauf anfahren ist nur mit ganz viel Gas möglich, im Fahrbetrieb kein Problem. 
Und ich habe, aber wesentlich seltener als beim Auftreten des Problems, eine Fehlzündung beim losfahren. Dann geht sie aus, springt dann aber sofort wieder an. Bergauf oder bergab anfahren ist problematisch. 
Bin ein bisschen ratlos… 
 

4413E160-DAC2-4732-92FB-763287E80020.jpeg

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

wie REH777 schreibt, als erstes mal das Kabel zum abstellen abziehen, ob nicht das was hat.

hast du das Problem auch so im Leerlauf?

Ich würde sie in dem Fall mal im Leerlauf laufen lassen und direkt abstellen und schauen, ob die Zündkerze arg Nass ist.

Wenn ja, Indiz auf Gemischproblem oder Öl durch Simmering Kulu Seite.

Wenn nein, Indiz auf Zündungsproblem.

 

Bei Vespa ist alles möglich. Ich habe eine Rally180 und hatte im Leerlauf auch Probleme, nach Leerlauf auch Aussetzer bzw. ist mir sogar die Zündkerze abgesoffen.

Habe echt alles getauscht (Vergaser, Zündung und sogar Simmerringe mit Motor spalten) alles nichts gebracht. Am Schluss habe ich eine um paar stufen kleinere Leerlaufdüse verbaut (Es ist sonst alles original am Roller).

Seitdem Läuft sie.

 

Gruß

Timo

 

 

Link to comment
Share on other sites

Am 2.4.2023 um 18:04 schrieb knipskistensammler:

Heute mal die CDI gewechselt. Kiste angeschmissen - läuft. 2 Mal die Straße rauf und runter gefahren, dann ein paar Meter abschüssig gerollt, Rally geht aus (hatte ich vorher zu Beginn des Problems auch). Dann wieder angelassen, Roller kommt sofort. 
Aber sobald die Kiste im Standgas ist (bergauf oder bergab) geht sie aus. Bergauf anfahren ist nur mit ganz viel Gas möglich, im Fahrbetrieb kein Problem. 
Und ich habe, aber wesentlich seltener als beim Auftreten des Problems, eine Fehlzündung beim losfahren. Dann geht sie aus, springt dann aber sofort wieder an. Bergauf oder bergab anfahren ist problematisch. 
Bin ein bisschen ratlos… 
 

4413E160-DAC2-4732-92FB-763287E80020.jpeg

Bevor du weiter alle möglichen Teile austauscht, würde ich das Lüfterrad abnehmen und die Zündgrundplatte ausbauen. Nach über 40 Jahren sind Kabel eigentlich alle pöros und sollten getauscht werden. Bei den Zündungen welche ich gesehen habe, war das immer der Fall. Auch die Kabel am "Pick-Up" sind meist hin. Dieser kann getauscht werden, geht aber eigentlich nicht kapput und mit etwas Geschick lassen sich auch neue Kabel anbringen. Als letztes kann natürlich auch noch die Spule auf der Zündgrundplatte einen alterbedingten Defekt haben.    

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Ich habe nun beim Scooter-Center einen neuen Kabelast für die Zündgrundplatte bestellt:

https://www.scooter-center.com/de/kabelast-zuendgrundplatte-vesparatur-vespa-rally200-mit-femsatronic-zuendung-vse1t-33996-vsp030?number=VSP030

 

Nun ist es so, dass die Farben der längeren Peitschen korrekt sind.

Am kürzeren Ast der ZGB, mit Kabeln der Farben braun, schwarz, grün sowie einem LÄNGEREN und dünneren gelben Kabel sind im Vergleich zum vom SC gelieferten kürzeren Ast die Farben grün lila rot und braun konfektioniert. Alle Kabel sind gleichlang. 

Habe ich da jetzt einen Denkfehler, oder ist das vom SC falsch konfektioniert? 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb Howill99:

Gibt hier im forum jemand, kann man im dienstleistungstopic nachlesen, der macht die die zgp komplett inkl einlöten,, ich war immer sehr zufrieden.

Löten kann ich das schon selber. Ich kann das auch "umstricken", das ist kein Problem. Ich will nur wissen, ob ich da einen "Knopf" habe, oder ob das vom SC falsch Konfektioniert ist. 
BTW. wer macht das hier im Forum?

Link to comment
Share on other sites

Am 20.3.2023 um 21:43 schrieb Dirk Diggler:

 

 

3. Auf 12V PX-Zündung umbauen mit Tausch der Zündgrundplatte, der Kurbelwelle und des Polrades und endlich 12 Volt haben und um dann auf die vergleichsweise günstigeren Ducati-CDIs zurückgreifen zu können

Ducati heißt aber nicht zwangsläufig auch 12V. Die Lichtanlage liefert die 12oder 6V für das Licht, die Zündspannung ist ja wesentlich höher. Die späten Rallys ab Mitte 1978 hatten 6V Ducati.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.


  • Posts

    • Ein Traum wird wahr, 51 Jahre später 
    • Nur mit dem Original, aber der Preis ist ja der Hammer wenn er hält.....  
    • für ein projekt suche ich eine px, ich sag mal im normalen zustand keine durchrostungen, gerne auch im guten zustand, brief und fahrgestellnr, brauche ich nicht, evt auch keinen motor. in welchen preisrahmen bewegt sich sowas? ohne motor und brief wäre ich bei ca. max 1500.....passt das, geschweige denn ich finde so was?
    • 'N bischen fahren muss man aber meist. Wäre das hier was für dich? Standort bei Hannover, Km-Stand, Lack und Papiere sind original, soll allerdings auch 3.300 bringen ...      
    • Das eine Thema konnte gelöst werden durch recht viel Abtrag rückwärtig vom Sattel zur Felge hin.    Nun die Folgefrage. Wie kann es sein, dass der komplette Halter - an dem oben der Sattel hängt und unten die Tachowelle eingeschraubt ist - wackelt, während die Mutter unter dem Forklink zu ist?!  Ich verbrenne diesmal hier x mal mehr Zeit, als für die komplette Gabelrevision.     
×
×
  • Create New...

Important Information