Jump to content

Gusseisen- Aluguss Hybridzylinder PX125


Recommended Posts

Hallo GSF-Gemeinde!

 

Hab mich hier angemeldet um ein paar Erfahrungen zu Teilen und vielleicht ein paar Ideen von euch zu bekommen. Hab mir vor einem Jahr eine LML 125 2T gekauft und bin damit heuer 5tkm gefahren und eigentlich ganz happy... abgesehen von der Leistung.

Nachdem ich lange erfolglos recherchiert habe was 125ccm Tuningzylinder angeht (nur B-Schein) bin ich zu dem Schluß gekommen selbst was zu machen. Die kleinen Überströmer sind die vielzitierten Leistungsbeschränker der PX125 Zylinder und daher hier mal der Versuch die Füllung deutlich zu verbessern - doch wie Einlass und Auslass vernünftig vergrößern?

Viele Stunden grübeln sind jetzt beim Punkt angelangt den originalen Zylinder außen abzuarbeiten und die Öffnungen komplett freizulegen; diese dann nach belieben vergrößern und dann eben den Außenteil aus ALU neu um den alten Kern herumzugießen...

...okay - ich kann jetzt eure Blicke sehen, ich hab bei dem Gedanken auch mal so geschaut - aber soviel kann ich gleich vorweg nehmen: der erste Prototyp läuft und ist schon ein paar km gefahren.

Ich denke aber ich kann bei jedem Schritt noch was verbessern daher hier mal trotzdem Schritt für Schritt.

 

Freue mich über Ideen, Hinweise und Kritik...

 

 

  • Like 3
Link to post
Share on other sites
  • Replies 80
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Das Ergebnis ist deutlich besser als beim ersten mal... Füllung wäre fast perfekt gewesen, oberflächen auch deutlich besser. Nach den ersten Bearbeitungen sieht man auch dass der Übergang vom Alu

Also wie gesagt das Ding ist eingebaut und läuft...

Erster Schritt Zylinder abschleifen. Dank 3D Drucker ein paar Teile gedruckt wo sich der Zylinder schön einspannen und halbwegs sauber drehen läßt. Mit x,y Koordinatentisch und Flex dann Schicht für S

Posted Images

Erster Schritt Zylinder abschleifen. Dank 3D Drucker ein paar Teile gedruckt wo sich der Zylinder schön einspannen und halbwegs sauber drehen läßt. Mit x,y Koordinatentisch und Flex dann Schicht für Schicht abgeschliffen.

Ergebnis fand ich war mal nicht schlecht...

20201103_191433.jpg

20201105_205748.jpg

  • Like 9
Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten hat AxisPilot folgendes von sich gegeben:

Hallo GSF-Gemeinde!

 

Hab mich hier angemeldet um ein paar Erfahrungen zu Teilen und vielleicht ein paar Ideen von euch zu bekommen. Hab mir vor einem Jahr eine LML 125 2T gekauft und bin damit heuer 5tkm gefahren und eigentlich ganz happy... abgesehen von der Leistung.

Nachdem ich lange erfolglos recherchiert habe was 125ccm Tuningzylinder angeht (nur B-Schein) bin ich zu dem Schluß gekommen selbst was zu machen. Die kleinen Überströmer sind die vielzitierten Leistungsbeschränker der PX125 Zylinder und daher hier mal der Versuch die Füllung deutlich zu verbessern - doch wie Einlass und Auslass vernünftig vergrößern?

Viele Stunden grübeln sind jetzt beim Punkt angelangt den originalen Zylinder außen abzuarbeiten und die Öffnungen komplett freizulegen; diese dann nach belieben vergrößern und dann eben den Außenteil aus ALU neu um den alten Kern herumzugießen...

...okay - ich kann jetzt eure Blicke sehen, ich hab bei dem Gedanken auch mal so geschaut - aber soviel kann ich gleich vorweg nehmen: der erste Prototyp läuft und ist schon ein paar km gefahren.

Ich denke aber ich kann bei jedem Schritt noch was verbessern daher hier mal trotzdem Schritt für Schritt.

 

Freue mich über Ideen, Hinweise und Kritik...

 

 

@AxisPilotwillkommen hier im GSF, als sog. "Edelbastler"!

Geiles Vorhaben:thumbsup:als sog. Verbundzylinder musst halt versuchen einen guten Wärmeübergang vom Alu zum Guss zu ereichen.

Da gibt es aber reichlich Lektüre von Mahle über diese Verbundzylis,

im Hütten auch einiges da drüber zu lesen,

 

pr

Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten hat powerracer folgendes von sich gegeben:

@AxisPilotwillkommen hier im GSF, als sog. "Edelbastler"!

Geiles Vorhaben:thumbsup:als sog. Verbundzylinder musst halt versuchen einen guten Wärmeübergang vom Alu zum Guss zu ereichen.

Da gibt es aber reichlich Lektüre von Mahle über diese Verbundzylis,

im Hütten auch einiges da drüber zu lesen,

 

pr

Danke!

Link to post
Share on other sites

Ja hab ich...

 

Schließlich gings dann an den Guss - spätestens dann dacht ich wird der Spaß wohl vorbei sein.

Es gab so viel woran scheitern könnte...

Tat es aber nicht wirklich. Klar die Füllung hätte noch besser sein können, manche Wandstärken waren zu klein gewählt...

 

So sah das nach dem Guss aus:

20201217_200546.jpg

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Das Grauguss wird mit "Alfin" umgossenen Rippen ausgestattet.

Beim sog. Alfinieren " wird in verschiedenen temperierten Alu- Tauchbädern zuerst mit einer besondern Schicht,

die das sonst unvermeidbare Oxydieren verhindert und dadurch die Haftung und den Wärmeübergang verbessert.

(Auszug aus "Hütten")

 

Wärmeableitung;

Verbundguss (Al-Fin) 3%

Biral (mit Alu umgossen) 9%

Birel (mit Elektron umgossen) 12%

Ferral (Al- Zyl. mit aufgespritzter Stahllaufbahn) 17%

Cromal (Al- Zyl. mit Hartchromschicht) 17%

 

diese Forschungen wurden von Mahle durchgeführt (Quelle "Hütten")

 

pr

Edited by powerracer
Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten hat powerracer folgendes von sich gegeben:

Das Grauguss wird mit "Alfin" umgossenen Rippen ausgestattet.

Beim sog. Alfinieren " wird in verschiedenen temperierten Alu- Tauchbädern zuerst mit einer besondern Schicht,

die das sonst unvermeidbare Oxydieren verhindert und dadurch die Haftung und den Wärmeübergang verbessert.

(Auszug aus "Hütten")

 

Wärmeableitung;

Verbundguss (Al-Fin) 3%

Biral (mit Alu umgossen) 9%

Birel (mit Elektron umgossen) 12%

Ferral (Al- Zyl. mit aufgespritzter Stahllaufbahn) 17%

Cromal (Al- Zyl. mit Hartchromschicht) 17%

 

diese Forschungen wurden von Mahle durchgeführt (Quelle "Hütten")

 

pr

Das ist gut, Danke! Dachte schon das es da was geben müsste. Man sieht auch das an den Kontaktflächen kein schöner Verbund stattfindet... gut, gut

Link to post
Share on other sites

Ja das mag schon sein ;-)

 

Folgende Knackpunkte gibts:

- Ich habe die die Befürchtung das der Zylinder durch die ALU Vergewaltigung nachher einen kleineren Durchmesser haben könnte da sich das ALU ja durch das Erstarren / Schwinden zusammenzieht und eine Gewisse Druckkraft auf den Zylinder von außen ausübt?! Keine Ahnung - ich kann amngels Werkzeug den Innendurchmesser vorher / nachher an der Stelle nicht messen...

- Durch den schlechten Verbund der Materialien "dichtet" das ALU nicht sauber ab...

- Das Alu zieht sich leider nicht nur am Umfang zusammen sondern auch in Zylinderlänsrichtung was zu einem Spalt am Zyliderfussflansch führt (wurde mal mit Knetmetall abgedichtet - sehr unschön)

- Und dann wäre noch die Festigkeit vom ALU im Gusszustand die schon nicht Atemberaubend ist und mit steigender Temperatur noch weiter in die Knie geht. Wärmebehandlung?

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten hat Tim Ey folgendes von sich gegeben:

Boah. Meinen Respekt! Richtig geil.

Wie lang hast du an dem Zylinder mit der Flexdrehbank geschliffen?

Das war in einer Stunde erledigt... so viel Material is da nicht drauf... Absaugung mit Staubsauger ;-)

Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten hat AxisPilot folgendes von sich gegeben:

Folgende Knackpunkte gibts:

- Ich habe die die Befürchtung das der Zylinder durch die ALU Vergewaltigung nachher einen kleineren Durchmesser haben könnte da sich das ALU ja durch das Erstarren / Schwinden zusammenzieht und eine Gewisse Druckkraft auf den Zylinder von außen ausübt?! Keine Ahnung - ich kann amngels Werkzeug den Innendurchmesser vorher / nachher an der Stelle nicht messen...

Bohrungen werden im Guss größer, da musst du dir keine Sorgen machen

Zitat

- Durch den schlechten Verbund der Materialien "dichtet" das ALU nicht sauber ab...

Das sehe ich auch als Problem. Würde ich an deiner Stelle mit JB Weld einjauchen.

Zitat

- Das Alu zieht sich leider nicht nur am Umfang zusammen sondern auch in Zylinderlänsrichtung was zu einem Spalt am Zyliderfussflansch führt (wurde mal mit Knetmetall abgedichtet - sehr unschön)

Siehe Antwort drüber

Zitat

- Und dann wäre noch die Festigkeit vom ALU im Gusszustand die schon nicht Atemberaubend ist und mit steigender Temperatur noch weiter in die Knie geht. Wärmebehandlung?

Das kannst du machen. Aber für mich sieht es so aus, als ob deine Laufbuchse noch 5mm hätte und ggf die "Last trägt". Zieh den Zylinder nur mit 14Nm fest, dann siehste weiter.

 

Ergo: Wenn es nicht auf der Probefahrt kaputt gegangen ist, is doch schonmal geil

 

vor 2 Minuten hat AxisPilot folgendes von sich gegeben:

Das war in einer Stunde erledigt... so viel Material is da nicht drauf... Absaugung mit Staubsauger ;-)

Stark. Hätte ich nicht gedacht.

Edited by Tim Ey
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.