Recommended Posts

Mich plagt seit geraumer Zeit der Gedanke, mich mit dem Roller in ein paar Ländern zu verewigen.

 

Ziel wäre Belfast zu den VWD. Die Veranstaltung an sich interessiert mich Nüsse, mein Freundin würde ggf. dort hinfliegen und mir ein paar neue Unterhosen mitnehmen.

Die Gute will mich jedoch nicht alleine fahren lassen. :-)

Grundsätzlich bin ich ja zutiefst über Ihre Sorgen beeindruckt, es vereinfacht jedoch nicht die Ausgangssituation, einen oder mehrere Mitstreiter zu suchen, die mit mir gemeinsam sich die Wohltat von ca. 4000 KM anzutun. Und das ohne Frauen, also ohne bla bla.

So ein grober Fahrplan wäre mal.

Oberösterreich -> Richtung Westen nach Stuttgart.

Von dort dann weiter nach Paris.

Von Paris aus in Richtung Fähre nach Irland.

Quer durch Irland nach Belfast.

Von Belfast dann rüber nach Schottland und durch England nach London.

Ggf. von dort aus wenn man noch immer nicht genug hat, nach Amsterdam und dann quer durch Deutschland. ;-)

 

Ob man die Reise jetzt gegen den Uhrzeigersinn fährt und ich somit das Mittel-Norddeutsche Publikum anspreche oder nur einen Teil der Route mitfährt ist ja egal.

 

Alles nur mal eine Idee. Änderungen gerne. Dauer sportliche zwei Wochen. Wir sind ja nicht zum Spaß unterwegs. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte mit wenig Fährkilometern auskommen, um nicht Zuviele Strassenkilometer einzubüssen.

Die VWD sind halt ein guter Reiseanlass.

Belgien hätte man schön mitnehmen können.

Ich muss da nochmal nachhaken, ob mein Mitstreiter fahren will. Der hat noch keinen Lappen...

2 Wochen?

Ich hätte zu den Fähren je 1 Tag Luft geplant...falls wegen Wetter ne Verzögerung wäre...oder man sich verfährt. :-D

Die Tagesetappen sind auch so ne Frage. 350 im Mittel. Zu Beginn ein Hauch mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja. Der einzige , der begeistert ist, ist mein chef...Frau habe ich nicht wirklich gefragt.

 

Ich erklär ihr das schon. Recht viel mehr, wie gut 50kmh Schnitt schaun halt nicht raus. Wenn man nicht grad Autobahn fährt.

Bin ja auch mehr so der Schrubber. Aber , ob das nach 3Tagen nicht etwas gemütlicher wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich würde paris und london meiden. fehlt halt auf den bildern, aber ist sicher recht stressig und zeitraubend durch den verkehr in der stadt und aussenrum.

 

vor ein paar jahren bin ich auf die EL in irland mit der BMW gefahren und in einem tag von augsburg nach cherbourg. waren so 1200km und viel zeit hat die umfahrung von paris gekostet.

das zieht sich wie kaugummi bis man an der fähre ist.  mit dem roller braucht man sicher 3-4 tage und es darf nichts kaputt gehen. in frankreich sind die autobahnen leer und die bundesstraßen voll.

 

aufm weg zur el in UK wollten wir in UK auch landstraße fahren, aber das ist nicht vergleichbar mit den straßen bei uns.

da muss muss man froh sei, wenn man einen 40er schnitt schafft.

in irland ist es auch so...da geht nix voran.

auf dem rückweg bin ich dann von dublin nach liverpool und hier weiter nach hull. ist mit den roller auch eine tagesetappe von liverpool nach hull.

 

aufm dem rückweg kann man evtl. den reisezug von düsseldorf nach münchen nehmen, wenn der noch bzw. wieder fährt.

durch deutschland ist es recht öde zu fahren.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bearbeitet von gravedigger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch paar kleinere Sachen :

Reservekanister auf Fähren nach GB u Irland nicht gestattet

Handschuhe mit CE in Fr wohl Pflicht

Belgien verlangt wohl halbhohes Schuhwerk u Handschuhe

Niederlande: keine Witze über Fussball nächstes Jahr.

 

Damits mal erwähnt ist.

 

edit:

Ich schau mal, ob leere Kanister (oder voll mit H2O) auf der Fähre machbar wären.

an sich NEIN

Bearbeitet von BerntStein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Schelm in mir, will mit Wasserkanister punkten.  Und sogar 6 ltr.

Beständig gegen Sprit und co. Gewinde passt vermutlich auch für meinen Spezial Saubertankrüssel.

 

Im Wortlaut heissen die Beförderungsbedingungen ja:

" Der Transport von vollen oder leeren Benzin- oder Dieselkraftstoffkanistern ist verboten. "

toll: 47kg Gasflaschen oder 1000 Schuß Munition nebst Waffen wären dagegen erlaubt. HAHA !

 

Wenn das jetzt aber nen Wasserkanister ist, und ich den mit Wasser voll mache ? *

Vielleicht weniger heiss, mit dem auf der Strasse erwischt zu werden, als auf der Fähre mit dem schwarzen...

 

*irgendwer wurde mal auf ner Fähre nur mitgenommen, nach füllen des Kanisters mit Wasser..... sonst wäre ich nicht drauf gekommen....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich versuche auch gerade Leute zusammen zu trommeln die mit mir zu den VWD nach Irland fahren.

2 Wochen kann ich leider nicht. Ich hab bisher eher so 8 Tage geplant und dabei Deutschland mit Transporter durchqueren gerechnet.

Grundsätzlich wäre ich bei so was dabei.
Bei der EL in Irland sind unsere Frauen auch nachgeflogen. Heuer hat sie dazu keine Lust, bzw. mit 2 Zwergen daheim eher schwierig. Das ist auch der Punkt wo es bei mir mit 14 Tagen eher scheitert.

Also wenn das Ganze etwas kürzer geht bin ich da gerne mit dabei.

Ich würde dann von Vorarlberg aus starten.

Wie wäre es wenn wir in Frankreich die Transporter abstellen und dann Irland, Schottland und England machen?

Und dann wieder zurück zum Auto und retour. Quer durch Deutschland ist nicht soooo prickelnd denke ich.

Paris nach Vorarlberg sind wir auch mit dem Roller an 1 Tag gefahren. Geht ist aber nicht soo toll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was Ihr gegen Deutschland habt...tststs

:-D

 

 

Aber , klar ist Ausland eher das Ziel.

Was man ausmachen sollte, ist, bei welchem Ausfall man sich überhaupt trennt. Dann macht man sich nachher keine Gedanken mehr.

Wie tief geht die Schicksalsgemeinschaft quasi. K.A. was da üblich ist bei straffem Plan. 

Normal tätst ja warten.

 

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich fahren würde - was ich nicht vorhabe - dann auf die Schnelle etwa so: https://goo.gl/maps/cDt6rN95JQP2

 

Verrenkungen, um D zu umfahren, würde ich nicht machen, ist so ja schon weit genug und die Gegenden, durch die man kommt, sind ja doch ganz lieblich. Über Paris hielte ich für einen Umweg und London zu meiden, kann man ja auch noch modifizieren. :satisfied:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meine strecke wäre:

innsbruck-düsseldorf mit dem autozug (1 übernachtung)

düsseldorf-rotterdam

rotterdam-hull mit der fähre (1 übernachtung)- alternativ harwich um durch london zu fahren.

hull-liverpool

liverpool-dublin mit der fähre

in dublin übernachten und weiter zum ziel

 

 

Bearbeitet von gravedigger
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 27.11.2017 um 19:20 schrieb BerntStein:

Noch paar kleinere Sachen :

Reservekanister auf Fähren nach GB u Irland nicht gestattet

 

 

hatte ich schon 2 mal dabei, recht offensichtlich im durchstieg verspannt. hat nie wer was gesagt...scheinbar glück gehabt. hab mir da aber auch nie gedanken gemacht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Cpt.Howdy:

 

hatte ich schon 2 mal dabei, recht offensichtlich im durchstieg verspannt. hat nie wer was gesagt...scheinbar glück gehabt. hab mir da aber auch nie gedanken gemacht....

War bei uns auch so von  hook van Holland nach harwich..... wir haben nicht dran gedacht bzw. uns nicht informiert gehabt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn ich das mit meiner Frau hin bekomme fahr ich gerne die ganze Strecke mit. Sofern das ok ist. :rotwerd:

 

mit was für einem Roller/Motor fährst du?

wäre da flexibel. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das bekommst hin, verkaufe dich halt gut! 

Gerade ne gs200 ohne Motor über das gsf erworben. 

Pinasco Gehäuse mit stecktuning, Mhr auf 60 bgm drehschiebääär, sito, 28 dello.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gedenke zu fahren mit

64er SF mit 125ccm M1 auf 24er Ds u pm40

GPS 103 rum  Tankreichweite bis 120km evtl .   bei topspeed weniger wohl.

 

Dass ich die andre sf mit größerem Tank u 60er bis dahin aufgebaut kriege, ist eher nicht sicher...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ehrlichgesagt nö. :)

2. Wahl wäre noch die Rally mit dem M240

Beide lassen sich konstant mit 110 bis 120 bewegen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.