Jump to content
jan69

8" Bremstrommel Strohspeed/wheelspin erFAHRUNGsbericht

Recommended Posts

Hallo zusammen 

da ich schon ein paar Jahre mit den 8" Bremsen meiner Wideframes mit PX Motoren hadere, war ich hoch erfreut als bekannt wurde, das es bessere Trommeln geben wird. 

Meine Hoffnung, dass die vielen Pinasco Fans sicher in Kürze eine Fülle an Erfahrungsberichten rauslassen würden, ist bis dato nicht erfüllt worden. 

 

Bei Innovationen setze ich immer gerne  auf das GSF und freue mich über den Enthusiasmus. Deshalb habe ich sofort nach Verfügbarkeit 2 von den wheelspin/Strohspeed Trommel beim SCK bestellt.

 

Ich schreib - subjektiv - was mit dazu  auffällt

(Bin mit keinem der Erdenker/Hersteller/Vertreiber bekannt/verschwägert/verheiratet) 

 

Die Trommeln kamen heute und eine wurde sofort für die morgige Vatertagsausfahrt auf ein vermutlich ganz geeignetes Testfahrzeug gebaut:

Solo ACMA  mit PX200, Grauguss Polini Langhub, 26er, Road (letztes Sommer genug PS auf nem Prüfstand bei dem  jeder über verlorene PS jammerte). 

 

- Schauen sehr hochwertig aus

- Sind optisch sehr gut verarbeitet

- Haben auf den ersten Blick mehr Oberfläche als die Pinasco Trommeln

- Laut den hier gezeigten WeightWatchers Bildern sind sie schwererer als die Pinascos (die mir in Innsbruck auch sehr leicht vorkamen) 

- Laufen auch dank des Gewichts sehr satt rund

- Passten beim Verbau der einen perfekt

- ca. 0,4mm dicker unter der Felgenaufnahme (= minimaler Spurversatz...positiv für 4.0er Fahrer) 

- Der erste Eindruck wenn man am Bremshebel zieht ist deutlich direkter/fester als mit einer originalen "Flügeltrommel" 

 

Hier ein paar Bilder und morgen nach hoffentlich erfolgreicher Testfahrt mehr Info. 

 

Gruß 

JanIMG_20170524_221306.thumb.jpg.f0356020f4c158df6a48b492ab67cf66.jpg

 

IMG_20170524_221441.jpg

IMG_20170524_221722.jpg

IMG_20170524_221541.jpg

Edited by jan69
  • Like 2

Share this post


Link to post

Bin gespannt auf deine Erfahrung. 

Hab jetzt auch 2 hier liegen, mal schauen wann ich dazu komme die zu verbauen...

Share this post


Link to post

Die ersten 125 km - nahezu nur vorne gebremst - sind abgespult und es gibt nur Positives zu  berichten.

Egal ob aus 115km/h oder x-mal aus Landstraßentempo, das Ding bremst - im Rahmen einer 8" Bremse - deutlicher  und lässt nicht spürbar nach! In den Bergen waren wir heute zwar nicht,  aber in Summe ist alles Besser und wohl sein Geld wert. 

Das Einzige was mir aufgefallen ist, war recht viel Abrieb als ich die Trommel gerade nochmal runter genommen habe um sie zu kontrollieren...da ich aber noch nie bei einer 125km Tour vorher und nachher die Bremstrommel unten hatte und sauber gemacht habe, ist das nur ein Eindruck - kann auch ganz normal sein. Außerdem wechsel ich lieber 1x in der Saison die Beläge und brems dafür besser als alle paar Jahre mit Eierbremse... 

 

Ich werde der Gerät weiterhin etwas intensiver beeugen und berichten ob es so bleibt. 

 

Gruß 

Jan

 

  • Like 7

Share this post


Link to post

Also gerade an meiner VNB1T vorne verbaut:

aufpassen, Kühlrippen sind sehr scharfkantig, daran sollte man nicht versuchen zu drehen, vor allem nicht wenn der Belag dann die Trommel ne halbe Drehung später stoppt.

IMG_3982.thumb.JPG.11563e20d679bb5d5b0b114f71693a51.JPG

 

naja professionelle Pflaster besorgt und weiter gehts :-D

IMG_3983.thumb.JPG.d1329232f0d688b88b0068a1da4fe335.JPG

 

is nun verbaut, aber irgendwas schleift. Kann es sein, dass die Tolleranzen enger sind? Also Innendurchmesser.

IMG_3985.thumb.JPG.56b2b13c4946d141c54932bbeea6858e.JPG

Hebel is lose, mehr frei geht nicht. 

Komisch, werde es wohl nochmal runtermachen

IMG_3986.JPG

Share this post


Link to post

Also nochmal alles zerlegt, schleift immer noch etwas. 

Werde die Kiste am Mo mal anmelden und mal auf der Straße testen. 

Vielleicht alles zu viel Spiel bei der Führung der Bremsbeläge und dazu neue Beläge. 

Aber Druckpunkt is schon was ganz anderes, merkt man schon beim kurzen Fahren die Straße hoch. ;-)

Share this post


Link to post

...um das Ganze noch etwas weiter aufzufächern habe ich gerade die 2. Trommel in mein V54 Gespann (mit dem selben 218ccm Motor wie die Solo Büchse) vorne eingebaut...mal sehen. Das gebremste Beiwagenrad bleibt aber standard Alu...soll ja nur zuarbeiten. 

Share this post


Link to post

Heute 230 km mit der neuen Trommel abgespult durch die Schweizer Alpen, bergauf bergab.

 

Was soll ich sagen, bin begeistert, die Trommel kann alles besser als die originale. Einziges Manko sind tatsächlich die sehr scharfkantigen Kühlrippen ... ansonsten top!

 

Verbaut auf WF mit PX-Motor und ca. 19 PS

  • Like 3

Share this post


Link to post

Hallo Jungs.

Vielen Dank für die Rückmeldungen:thumbsup:

 

@jan69

Die Bearbeitung der Bremsfläche lässt auf Grund des verwendeten Materials nur eine gewisse Güte zu. Es wird ein paar Kilometer dauern bis sich eine glatte Oberfläche gebildet hat und der Abrieb der Beläge geringer wird.

 

@Rietzebuh

 

Solltest Du die VWD in Celle besuchen, lege ich ein Trostpflaster-Bier drauf.

Die scharfen Kanten sollten natürlich nicht sein. Das wird auch so schnell wie möglich abgestellt. 

Sorry.

Zum schleifen.

Die alten Schwingen sind leider oft stark unterschiedlich. Der Durchmesser der Trommel ist 125 +0.2.

Die Bremsbacken von Newfren sind gerne mal zu groß und der Radius passt nicht. 

Mit den Piaggio Bremsbacken hatte ich den Effekt noch nicht.

 

@vespaoldies

 

Danke für Deine Erfahrung. 

Scharfe Kanten werden abgestellt.

Edited by wheelspin
  • Like 2

Share this post


Link to post

@wheelspin

jup bin in Celle, also is so geplant aktuell. Auch mit der Kiste mit der verbauten Trommel.

Brauchst mir nix ausgeben, bin ja heilfroh dass einer sich solche Sachen ausdenkt und fertigen lässt ;-) Wenn dann gibts nen Bier von mir!

Denke auch, dass es an den Belägen liegt, muss mal Originale bestellen. Danke für den Tip! Bin heute mal kurz ein paar hundert Meter gefahren, Schleifen is minimal, merkt man nur leicht.

 

 

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb wheelspin:

Hallo Jungs.

Vielen Dank für die Rückmeldungen:thumbsup:

 

@jan69

Die Bearbeitung der Bremsfläche lässt auf Grund des verwendeten Materials nur eine gewisse Güte zu. Es wird ein paar Kilometer dauern bis sich eine glatte Oberfläche gebildet hat und der Abrieb der Beläge geringer wird.

 

@Rietzebuh

 

Solltest Du die VWD in Celle besuchen, lege ich ein Trostpflaster-Bier drauf.

Die scharfen Kanten sollten natürlich nicht sein. Das wird auch so schnell wie möglich abgestellt. 

Sorry.

Zum schleifen.

Die alten Schwingen sind leider oft stark unterschiedlich. Der Durchmesser der Trommel ist 125 +0.2.

Die Bremsbacken von Newfren sind gerne mal zu groß und der Radius passt nicht. 

Mit den Piaggio Bremsbacken hatte ich den Effekt noch nicht.

 

@vespaoldies

 

Danke für Deine Erfahrung. 

Scharfe Kanten werden abgestellt.

 

 

ist da was für hinten auch geplant?

Share this post


Link to post

Das Thema der hinteren Bremstrommel ist etwas schwieriger.

Sobald ich da belastbare Neuigkeiten habe, stelle ich das gerne hier rein.

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb MV S.A.:

Frage , ist Direktkauf bei dir auch möglich ?

 

Grüße Bernd

...hatte ihm schon vor ner Weile ne Nachricht geschrieben, aber keine Antwort erhalten, denke das ist ne SCK exklusiv Geschichte. 

Passt ja auch, wenn sich einer schon die Mühe macht. 

 

Im Oldie mit PX Motor Gepann bin ich zwar noch nicht viel damit gefahren, aber ich merke dass sie besser bremst auch daran, dass ich deutlich mehr Gegenlenken muss, wenn ich nur vorne bremse....bin sonst bei dem Dreirad immer der hinten und Beiwagenrad Bremser gewesen... 

Share this post


Link to post

Ok , Danke . Is ja auch in Ordnung . 

Jede Verbesserung  ist  ja klasse . 

Dachte halt das er evtl gerne auch im gsf 

verkauft . 

Aber keine Antwort ist auch ne Antwort . 

 

Schönen Abend 

 

Bernd 

Share this post


Link to post

Hat jemand einen Unterschied festgestellt zwischen den "originalen" Belägen die scheinbar mit 17mm schmäler sind als die 18mm Teile von FA (sip 87340000). 

Ein mm sollte sich ja bei den Keksdosen schon bemerkbar machen? 

  • Like 1

Share this post


Link to post

...leider muss ich beim Gespann ein ordentliches Rubbeln feststellen. Das kenne ich von der vorher verbauten Alu Trommel. Werde am WE mal gegen die auf der Solokiste rubbellos laufende Trommel tauschen um auszuschließen dass die Welle nen Schlag hat. 

 

Gruß 

Jan 

  • Like 1

Share this post


Link to post

Hab jetzt auf meiner VBB vorne die BGM Trommel verbaut - Bin sehr zufrieden! :thumbsup:

 

Bisher hatte ich starkes, sehr starkes, Bremsrubbeln mit der original Bremstrommel (ich dachte anfangs schon das Lenkkopflager wäre locker).

Habe nun die "BGM" Trommel draufgesteckt und beim ersten Drehen schon Sorge gehabt daß das Ding wieder rubbelt da ein Belag (Aqua) immer an an einer Stelle geschliffen hat.

Im ersten Fahrversuch hat sich das aber nicht bestätigt.

 

Das Rubbeln ist 100% verschwunden und die Bremsleistung ist bei mir nahezu auf PX Lusso Niveau gestiegen. Das bremst jetzt wirklich gut. :wheeeha:

Wenn das über die Zeit jetzt auch so bleibt ist das eine enorme Verbesserung auf der Vorderbremse.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Am 31.5.2017 um 10:34 schrieb jan69:

...leider muss ich beim Gespann ein ordentliches Rubbeln feststellen. Das kenne ich von der vorher verbauten Alu Trommel. Werde am WE mal gegen die auf der Solokiste rubbellos laufende Trommel tauschen um auszuschließen dass die Welle nen Schlag hat. 

 

Gruß 

Jan 

 

 

Lustiges - aber tolles - Phänomen:

 

Die Trommel die auf dem Gespann zwar toll gebremst, aber auch ordentlich  gerubbelt hat, funktioniert komplett rubbelfrei auf der Solokiste und die nichtrubbelnde Trommel der Solobüchse rubbelt auch auf Gespann nicht und bremst super.... 

 

Jetzt frag mich keiner warum das Rubbeln weg ist - vielleicht hebt sich durch Zufall eine leichte Unwucht auf -  aber das Ergebnis ist perfekt 

 

Gruß 

Jan

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Merde Vela:

Die Trommel macht auch am Pass einen guten Eindruck. Würde ich sofort wieder montieren.

 

Danke für Deine Erfahrungen.

 

Die Bremstrommel für hinten habe ich mir schon mal auf den Schreibtisch gelegt...

  • Like 1

Share this post


Link to post
Gerade eben schrieb wheelspin:

 

Danke für Deine Erfahrungen.

 

Die Bremstrommel für hinten habe ich mir schon mal auf den Schreibtisch gelegt...

:thumbsup:

 

Share this post


Link to post
Am 29.5.2017 um 22:53 schrieb jan69:

Hat jemand einen Unterschied festgestellt zwischen den "originalen" Belägen die scheinbar mit 17mm schmäler sind als die 18mm Teile von FA (sip 87340000). 

Ein mm sollte sich ja bei den Keksdosen schon bemerkbar machen? 

 

Ob die FA Bremsbacken wirklich breiter sind, würde ich erst mal messen.

In der Regel ist bei einer Bremsanlage dann so, das durch den 1mm breiteren Belag dann einfach nur mehr Material zum verschleißen zur Verfügung steht. Der Satz Bremsbacken hält also ein paar Kilometer länger. Das hat also in dem Sinne nichts mit verschieden großen Bremskolben und dem daraus resultierenden hydraulischen Untersetzungverhältnis zu tun.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.