Jump to content

Recommended Posts

Servus!

Da es anscheinend immer mehr Leute gibt, die dem Charme dieses Vespa-Modells erliegen.

Deshalb dachte ich, es wäre praktisch, hier eine Plattform zu geben, da auch die Ersatzteilversorgung bei manchen Teilen recht "diffizil" ist.

Auch die Technik ist zum Teil etwas kompliziert. Ich hoffe ihr helft mir!+

Ach so: Ich fahre eine Cosa FL 200 GS ohne Elestarter :-D . Seit heute habe ich aber auch eine FL GS mit EBC. :-D

Moppelkotze

1. Cosa Modelle

-Die Cosa gab es ab ca. 1988 zu Kaufen. 1991 gab es die Cosa mit 125 und 200 ccm (12 und 10 PS) zu kaufen. Der Preis für die 12 PS - Elestart Version betrug 1991 4995 DM. In der Bedienungsanleitung ist von einer 150er die Rede, die ich aber in Deutschland nicht kenne.

Er Wurde vorgestellt als Vorreiter der "neuen Motorroller-Generation der 90er Jahre", "höchster Fahrkomfort" wurde versprochen. Die Cosa war die erste Vespa, die im Windkanal ebtwickelt wurde. Das Helmfach war revolutionär.

IDe Cosa hat eine Bremsanlage, die hydraulisch ist und glecihzeitig auf beide Räder wirkt. Zusätzlich gibt es eine mechanische Bremse am vorderrad.

2. Facelift

Um 1992 bekam die Cosa ein Facelift. Geänder wurde das Heck, Es wurde eine andere Sitzbank verbaut. Die Cosa FL war auf Wunsch auch mit EBC, einem Antiblockiersystem fürs Vorderrad ausgestattet. Gegen Ende der Produktion wurde die 200er Cosa mit Aluzylinder und einem geänderten Auspuff (Flanschanschluss) ausgeliefet.

3. Motor- und Fahrgestellnummern (Cosa FL)

Hubraum - Fahrgestellnmmer - Motornummer-

125 VNR2T VNR2M

150 VLR2T VLR2M

200 VSR1T VDR1M

200 (10 PS) VSR1T VSR1M

4. Bremsanage:

Laut Vespa soll die Bremsanlage mit DOT 3 Flüssigkeit gefüllt sein. Ich verwende DOT 4 und habe damit keine Probleme.

5.Zündkerze: Elektrodenabstand 0,4-0,6 mm Bosch W 4 CC oder Champion N 3 C

6. Cosa Motor in PX einbauen

Technisch gesehen entsprechen besonders die älteren Motoren zum Großteil den 200er PX Motoren. Der Einbau in eine PX Chassis ist möglich, aber nur mit hohem Aufwand durchführbar. Das hat folgende Gründe:

- Die Schwinge der Cosa ist breiter, und Passt nicht ein PX Fahrwerk.

- Die Stoßdämpferaufnahme hinten am Motor ist länger

- Die Bolzen für die Bremsbacken der hydraulischen Bremse sind fest am

Motorblock integriert. Die Bremsanlage aud mechanisch umzubauen stelle ich

mir schwierig vor.

Wer mal sowas umgebaut hat: Stellt bitte einen Bauplan online.

7. Warum ist die Cosa nur so langsam? Eine PX mit 12 Ps färt doch 10 km/h schneller!

Die Cosa hat ein Kupplungsritzel mit 21 Zähnen, eine PX hingegen 23.

8. Getriebeöl

SAE HD 30 oder 40

SAE HD 15W-30, 20W-30, 15W-40, 20W-40

9. Kraftstoff

Super Bleifrei 95 Oktan ROZ, Vollsynthetisches Zweitaktöl

Bearbeitet von moppelkotze
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie wäre es mit Fehlerquellen? z.B.:

Der el. Benzinhahn löst sich ab und an. Dadurch zieht sie Luftblasen, wenns zu lose wird läuft die Vergaserwanne voll. Im Extremfall läuft dann der Sprit von oben durch den Luftfilter direkt in den Vergaser. Den losen Benzinhahn erkennt man auch leicht an der ausgewaschenen Spur von der Gemischeinstellschraube in Richtung Stoßdämpferbefestigung.

Der el. Choke soll angeblich auch häufig kaputt gehen, daß kann ich aber nicht nachvollziehen. Hab so ein Teil mal zerlegt und der ist so primitiv aufgebaut dass da kaum was kaputt gehen kann. Meistens waren Probleme auf Wackelkontakte o.Ä. in der Kabelbox auf der Lichtmaschine zurückzuführen. Die Chokenadel läßt sich durch reinigen wieder gangbar machen.

Die Bremsflüssigkeit sollte wie im Handbuch beschrieben wirklich regelmäßig erneuert werden da sonst die Bremszylinder gerne festgehen.

Dass die Cosa langsamer ist würde ich mal aufs höhere Gewicht zurückführen.

Ach ja, Cosa schneller machen. Die Cosa ist ab Werk mit einem weiteren Luftfilter unter der Sitzbank und mit einer 92er HD ausgerüstet. Leider wird in sämtlichen Shops einfach eine HD um die 130 bei den Tuningzylindern mit beigelegt. Die passt zwar bei der PX (serienmäßig 116er oder 118er HD) aber eine Cosa läuft damit hoffnungslos zu fett. Abhilfe: Luftfilter unter der Sitzbank rausschmeissen. Mischrohr und Nebendüse müssen auch noch geändert werden.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
7. Warum ist die Cosa nur so langsam? Eine PX mit 12 Ps färt doch 10 km/h schneller!

Die Cosa hat ein Kupplungsritzel mit 21 Zähnen, eine PX hingegen 23.

<{POST_SNAPBACK}>

Nette Idee !

Allerdings ergänze doch bitte daß das Primär 65 und nicht 68 Zähne hat, wie bei der PX.

edit sagt: Scheiß Rechtschreibung

Bearbeitet von Commander

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
7. Warum ist die Cosa nur so langsam? Eine PX mit 12 Ps färt doch 10 km/h schneller!

Die Cosa hat ein Kupplungsritzel mit 21 Zähnen, eine PX hingegen 23.

Dafür haben die Reifen an der Cosa auch noch einen kleineren Umfang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nette Idee !

Allerdings ergänze doch bitte daß das Primär 65 und nicht 68 Zähne hat, wie bei der PX.

edit sagt: Scheiß Rechtschreibung

<{POST_SNAPBACK}>

Cosa 200: Primärübersetzung = 21/68, Radumfang 100/90 = 1300mm.

PX200: Primärübersetzung = 23/65, Radumfang 3.50-10 = 1307mm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Cosa 200: Primärübersetzung = 21/68, Radumfang 100/90 = 1300mm.

PX200: Primärübersetzung = 23/65, Radumfang 3.50-10 = 1307mm.

<{POST_SNAPBACK}>

Sorry! da hat ich wohl einen Zahlendreher :plemplem:

Cosa 200: Primärübersetzung = 21/68

PX200: Primärübersetzung = 23/65

Ist natürlich richtig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier noch ein paar Hintergründe zum Grund der Entstehung der Cosa:

Wie allgemein bekannt ist, sollte die Cosa-Reihe die PX ablösen. Dass aber die Cosa in der damaligen Form nur als Zwischenmodell gedacht war, ist weniger bekannt.

Ursprünglich wurde die Cosa als Träger für einen Wassergekühlten 4-Takter entwickelt. Aeusserlich erkennbar durch die breite Kaskadenabdeckung (Wasserkühler) und den grossen Ausschnitt hinter dem Luftfilter (die sinnlose Oeffnung gegen das Hi.rad war als Platzhalter für Wasserpumpe und einen Oelkühler gedacht). Ebenfalls als Platzhalter waren die grossen Aussparungen im Mitteltunnel (für Wasserschläuche). Um dem 4-Takt-Gehäuse noch mehr Platz zu verschaffen, wurde die hintere Stossdämpfer-Aufnahme nach hinten versetzt, deshalb auch die Verlängerung am Cosa-2-Takt-Gehäuse, mit dem zurückversetzten Dämpfer.

Der 4-Takter kam über den Zeichentisch allerdings nie hinaus. Es handelte sich um ein kompl. neues Gehäuse, 4-Gang-Getriebe und einem Kettengetrieben Ventiltrieb (2 hängende Ventile über Kipphebel).

Die negativen Verkaufszahlen zwangen Piaggio ziemlich bald dazu, das Projekt fallenzulassen und die Cosa 2 nachzuschieben, um die Verkäufe doch noch ein wenig anzukurbeln. Um noch eins draufzusetzen wurde in gewissen Ländern (DE, CH, IT, AT und GB) noch das EBC angeboten.

Die Werkzeuge der Cosa wurden an die Bajak-Werke in Indien verkauft. Dort wird man die Cosa ab 2007 als Nachfolgerin der Chetak produzieren, allerdings ohne Integral-Bremse, sondern mit konventioneler Trommelbremse hinten und Scheibenbremse vorne. Das heisst soviel wie: Endlich eine ordentliche Umbaumassnahme für Cosacken, die dann hoffentlich ab der Stange zu kaufen sein wird!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach ja, als Ganzjahresfahrer hab ich mich immer über die schlappe Beleuchtung des Tachos geärgert und mal ein bisschen gebastelt. Wenn jemand Interesse hat einfach melden. Blendet NICHT, nur meine Kamera hats nicht besser hinbekommen.

Weisse LEDs:

post-4709-1232104103_thumb.jpg

Blaue LEDs:

post-4709-1232104092_thumb.jpg

Rote LEDs:

post-4709-1232104097_thumb.jpg

Bearbeitet von micha2802
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ursprünglich wurde die Cosa als Träger für einen Wassergekühlten 4-Takter entwickelt. Aeusserlich erkennbar durch die breite Kaskadenabdeckung (Wasserkühler) und den grossen Ausschnitt hinter dem Luftfilter (die sinnlose Oeffnung gegen das Hi.rad war als Platzhalter für Wasserpumpe und einen Oelkühler gedacht). Ebenfalls als Platzhalter waren die grossen Aussparungen im Mitteltunnel (für Wasserschläuche). Um dem 4-Takt-Gehäuse noch mehr Platz zu verschaffen, wurde die hintere Stossdämpfer-Aufnahme nach hinten versetzt, deshalb auch die Verlängerung am Cosa-2-Takt-Gehäuse, mit dem zurückversetzten Dämpfer.

Der 4-Takter kam über den Zeichentisch allerdings nie hinaus. Es handelte sich um ein kompl. neues Gehäuse, 4-Gang-Getriebe und einem Kettengetrieben Ventiltrieb (2 hängende Ventile über Kipphebel).

Ein 4 Takt schaltroller :love:

Das würde dem Tuning neue Maßstäbe geben :-D Große Ventile, 4 Ventiler, Nockenwellen Schleifen .... und keine Löcher in den Zylindern! Herrlich :-D

Bearbeitet von da Huber is

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ein 4 Takt schaltroller :love:

Das würde dem  Tuning neue Maßstäbe geben  :-D  Große Ventile, 4 Ventiler, Nockenwellen Schleifen .... und keine Löcher in den Zylindern! Herrlich :-D

<{POST_SNAPBACK}>

new%20Chetak.jpg

Sieht auch nicht beschissener aus als eine PX.

Bearbeitet von Lacknase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
new%20Chetak.jpg

Sieht auch nicht beschissener aus als eine PX.

<{POST_SNAPBACK}>

Die Bajaj sieht aus wie Plaste und die PX ist dagegen doch eine Schönheit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach so: Die Cosa braucht 380ccm Getriebeöl......laut Bed. Anl.

Edith fragt nach Bremsschläuschen, und Dichtungen für Cosa mit EBC. Habe heute meine geholt, und die Bremst ÜBERHAUPTNICHT. Aber Bremsflüssgkeit bverliert sie dafür schön. Bräuchte auch Bremszylinder!

Bearbeitet von moppelkotze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ganze Bremsleitungssystem vorne für die EBC-Version ist zumindest hier in der Schweiz noch erhältlich. Verkaufspreis CHF 380.-- = ca. 260 Euros :puke:

Hauptbremszylinder inkl. Bremskraftverteiler für die EBC-Version gibts auch noch neu. Denn Preis niederzuschreiben verkneiff ich mir aber jetzt einfach mal :uargh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ist der radbremszylinder ein anderer? eigentlich müsste man doch auf "ohne"ebc umrüsten können.....

ich habe hier ne firma, die hydraulikschläuche herstellt. ich frag die mal, ob man da nicht was basteln kann.

Edith mein, dass seitdem ich den roller mal ein paar meter gefahren habe die bremsen doch nicht soooo schlecht greifen. aber anscheinend leckt irgenwo was vorne. muss mal das zeug ausbauen :-D(

Bearbeitet von moppelkotze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur mal für diejenigen die ihre Cosa etwas schneller machen wollen. Hab meine endlich fertig gemacht. Hier mal die Komponenten:

Zylinder: Polini207, Kolben, Zylinder und Motorblock gefräst/ angepasst. Sämtliche Maßnahmen aus Topic "Polini haltbar machen" durchgeführt.

Vergaser: 24Si, leicht ovalisiert, Vergaserwanne angepasst, Bedüsung: HD138, Luftdüse 160, Mischrohr BE3, Nebendüse 55/160 (2,91), Ölpumpe und Plattenluftfilter komplett demontiert.

Zündung: 18 Grad (nach Worbel abgeblitzt).

Zylinderkopf: Worb5

Quetschspalte: 1,55 mm

Auspuff: JL RZ 2000 Plus (Edelstahl).

Geht wie Sau und auch wenns keiner glaubt, auch bei der Cosa geht das Vorderrad hoch. :-D:-D

Ach ja, nur der Vollständigkeit halber:

Bitubos vorne und hinten, 1800gr Lüfterrad, Klarglasscheinwerfer, ovales (LED) Rücklicht, Country Club Sitzbank, Kotflügel um 5cm gekürzt, Tacho auf blaue LED-Beleuchtung umgbaut.

KEINE Sturzbügel, Schmutzlappen, Fähnchen usw. :-D;-);-):-D

Bearbeitet von micha2802
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte ja 'ne Cosa 200 mit Beiwagen. Squire Basis mit Longhi Boot. Motor wurde vom Vorbesitzer etwas sportiver gemacht, Polini, Sito Plus und kurzer 4. Gang. Lief gute 90. Bis auf die leere Batterie hatte ich nie Probleme!!! Selbst mit der leerne Batterie nicht... :-D

Dann, ohne Beiwagen, wollte sie nicht mehr so richtig. Wegen der hohen Drehzahl war nicht mehr als ca 85 drin, trotz 120er Reifen hinten. Drehte sich tot und klemmte denn auch einmal auf der Autobahn. :-D

Aber an sonsten ein vernünftiger Alltagsroller!!! Nur sind jezze die KW-Lager breit...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.