Jump to content

Neue Runde: Malossi 210 auf PX 80 Gehäuse


Recommended Posts

Moin 

Das es sinnvoller ist einfach ein 200er Gehäuse zu kaufen, verstehe ich.

Aber ich habe noch zwei Gehäuse im Regal stehen und einen Rahmen wegen der Scheibenbremse gekauft, der 210 Malossi und ESD Bsau 1993 eingetragen hat, leider mit si 24.

Ich habe einen kompletten 166er Motor mit Si 24 und einen Block der auf 177 Polini gefräst ist, da ist ein 125 alt Getriebe drin mit 64er Polini Primär.

Bis auf den Zylinder habe ich alles zusammen.

Was ist bisher passiert

Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten hat ChrissHH folgendes von sich gegeben:

Ich hab schon mal ein bisschen Material aufgelötet

Kann man das auch "auflöten"? :wow: Hab bisher nur von "aufschweißen" gelesen. Ob das hält... Toitoitoi!

Link to post
Share on other sites

Der Postbote war da.

Schnell eine Schablone gebaut um die neue Lochposition festzulegen.

Schau mal nach AL 360 mit Flussmittel

AL 390 ist ja alter Hut.

Vorteil beim Löten ist, das du das ganze Gehäuse erwärmst und kein Verzug bekommst

 

135023E6-481C-41BE-AD2B-A22B3C9C7A28.jpeg

Link to post
Share on other sites

Ich glaube, die Schablone müsste etwas gegen Uhrzeigersinn verdreht werden...

Sieht hier so aus, als wäre der untere Stehbolzen direkt auf der Gehäusetrennachse. Das ist bei 200er ja auch nicht so.

Denke, so 10...15° müsste der verdreht werden....

 

Grüße,

Al.

 

P.S.: such mal das Topic, wo der eine Kollege aus HH das schon mal gemacht hatte (ca. 2 Jahr her oder so...)

 

 

Link to post
Share on other sites

Der untere war tatsächlich verdreht, ich hab es noch korrigiert aber nicht genug.

Nach dem Bohren ist er 1 mm weg, mal sehen wie es mit Bolzen aussieht.

 

Ich hab nochmal 5€ in Motorsport Helicoil investiert und mit Uhu endfest eingeklebt 

 

image.jpg

Link to post
Share on other sites

Ich entfette die Stellen vorher und schleif es an.

Das Reibelot wird ja in der Schmelze mit Edelstahl Nagel gekratzt damit die Oxidschicht aufbricht.

Ich teste es immer mit Meißel .

 

Link to post
Share on other sites
Am 27.2.2021 um 12:56 hat ChrissHH folgendes von sich gegeben:

Der Postbote war da.

Schnell eine Schablone gebaut um die neue Lochposition festzulegen.

Schau mal nach AL 360 mit Flussmittel

AL 390 ist ja alter Hut.

Vorteil beim Löten ist, das du das ganze Gehäuse erwärmst und kein Verzug bekommst

Glaubst du, dass man damit nen Drehschieber repariert bekommt, bzw. die Antituningbohrungen schließen kann?

Link to post
Share on other sites

Du kannst Alu auch mit normalen Lotzinn löten hat Schmelzpunkt bei 237 Grad aber verliert bei 110 Grad seine Festigkeit 

Sollte am Drehschieber ja egal sein da hält es sich ja nur selbst

Link to post
Share on other sites

Heute war der Zylinder in der Post

Kann also weitergehen, sieht aber schon mal ganz ok aus

An ausgerissenem Stehbolzen sollte es nicht Scheitern mit den Helicoils.

Kann mir jemand sagen ob die Kolbenringe auch Trapezförmig und unterschiedlich sind wie beim 166er?

 

26D743DD-973F-48A7-B821-4471460B9D0F.jpeg

Link to post
Share on other sites

Ich hab das Spanvolumen etwas unterschätzt .

Bin unter dem Pumpenrad durchgebrochen und habe das gute Kaltmetall aufgebracht.

Das nächste Gehäuse geht zum Kobold, da werde ich deutlich mehr auflöten und noch einen Zentrierstift setzen. Gleich auf 100 mm Kurbelwelle spindeln. Hab noch einen Eigenbau V4 Membrankasten der mittig auf die Kurbelwelle soll.

 

E8DBEA13-1DA6-45EE-9256-77F3DE2C1BDC.jpeg

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Hmmm... Ich seh', immer mehr Leute bauen ihre  Smalblockgehäuse in Bigblocks um... ich mach das glaub ich auch... kenn sonst niemand hier in der CH, der das gemacht hat... wär erster :-)

 

nundenn, berichte bitte weiter, bisn da gespannt wie haltbar deine geile Bastelei ist... ich bin bis dato immer gescheitert an dem Alulot... hab das was der Conrad immer vertickt hat, weiss grad nichmehr welche Nummer....

 

 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde hat tbs folgendes von sich gegeben:

Hmmm... Ich seh', immer mehr Leute bauen ihre  Smalblockgehäuse in Bigblocks um... ich mach das glaub ich auch... kenn sonst niemand hier in der CH, der das gemacht hat... wär erster :-)

 

Sicher? ;-)

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde hat tbs folgendes von sich gegeben:

hast du einen umgebaut?

Ne ich nicht - ein Bekannter fährt aber seinen 125er auf 200er Umbau (ging ihm um die originale Präfix) 

Link to post
Share on other sites

Kann man nicht so ne Quattrini-Welle mit langem Pleul nehmen und eine Adapterplatte dazwischensetzen?

Klar, dann nur in Verbindung mit den klassischen 200er Zylindern und nicht mit dem Quattrini.

Das war doch die Lösung, die in UK mal einer gebaut hat, oder nicht?

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.