Jump to content

Lenk- / Zündschloss Lusso ausbauen...


Recommended Posts

Hi Leute,

will grad mein Lenk- / Zündschloss an meiner PX-Lusso ausbauen. Ich hab auch schon alles draussen, also die Lenkstange, die kleine Imbusschraube, die Zündeinheit mit den Kabeln und der Schließzylinder, der die Lenkstange festhält.

Das einzigste was noch fehlt ist die Schlosseinheit mit dem Ring (aufdem die drei Zustände geschrieben sind). Ich hab jetzt schon probiert, das Ding rauszuschlagen oder rauszuhebeln, aber irgendwie tut sich da nix und allzuviel Gewalt will ich auch nicht anwenden, da ich nachher keinen Bock habe, mir ein neues Schloss zu kaufen.

Kann mir jemand einen Tip geben? DANKE!!

Gruß Robin   :-D

PS: Hab schon nach einem Topic gesucht, aber nix Lusso-spezifisches gefunden.

Bitte schnell antworten, will den Shit heute noch fertig kriegen.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 51
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Mir hat der Beitrag gerade geholfen. Mein letzter Schlosswechsel ist ein paar Jahre her und ich braucht nen Hinweis. Anbei ein paar Bilder zur Bereicherung des bereits oben beschriebenen. Das letzte

War grad nochmal schaun, bei mir ist def. nur eine Madenschraube drin, die das Plastikding mit den Kabeln hält. Aber mir fällt da noch was ein! Schau mal von der Kaskadenseite in das Scloßrohr rein, w

Du könntest erfolgreich den Blechkragen weg bohren an dem das Schloß sich mit dem einen Pin sichert. Alles schon da gewesen. Leg Dir einen neuen Schließzylinder daneben und schau wie tief du Bohr

Posted Images

Der Schließzylinder an sich (also nur der innere Silberne Teil) ist hinten eingehakt. Dreh das Schloß mal auf Zündung und versuch es dann nochmal mit sanfter Gewalt. Aber pass auf, auf dem Schloß ist so ein kleines Metallplättchen, das sollte besser nicht runterfallen... zumindest wenn deine Schrauberstätte so aussieht wie meine  :D  Ach ja, und zieh das schloß nicht zuweit aus dem Schwarzen raus, sonst zerlegt sich das auch!

Link to post
Share on other sites

Da müsste noch so eine kleine Madenschraube von unten an dem Metallröhrchen sein, wo das Schloss drinsteckt (nicht die, den schwarzen Schalter am Ende, den mit den Kabeln zum Klemmbrett, hält, sondern noch eine andere).

Sitzt ziemlich versteckt da dran, aber wenn du die Schraube löst, müsstest du den äußeren Ring ("Lock", "On", "Off") einfach mit dem Schloß herausziehen können.

Link to post
Share on other sites

War grad nochmal schaun, bei mir ist def. nur eine Madenschraube drin, die das Plastikding mit den Kabeln hält. Aber mir fällt da noch was ein! Schau mal von der Kaskadenseite in das Scloßrohr rein, wenn das Plastik und das Lenkschloßteil draußen sind. Da müßte man diesen kleinen Clip mit dem das Zündschloß eingehangen ist sehen können! ist aus Messing! Mit nem kleinen Schraubendreher runterdrücken und leicht raus schieben!

  • Sad 1
Link to post
Share on other sites

Also ich habe vor 3 Wochen bei meiner T5 sämtliche Schließzylinder ausgewechselt.

Hat insgesamt ca 20 min. gedauert.

1. Schwarze Plastikkappe abbauen.

2. Zündschlüssel in Schloß stecken und auf mittlere Stellung    

   drehen.

3. Unter dem Rohrstück in dem der Zylinder steckt ist an der  

   Unterseite ein kleines Loch ca. 4mm.

4. In dieses Loch einen dünnen Nagel, Inbusschlüssel oder

   ähnliches stecken und damit die kleine Sperre am Zylinder

   nach oben drücken.

5. Nach etwas Fummelei kannst du den Zylinder mit Hilfe des  

   Schlüssels rausziehen.

Nicht verzagen wenns nicht auf Anhieb klappt. Manchmal dauerts etwas länger. Habe auch schon mal 30 min. für das Lenkschloß gebraucht.

Am besten schaust du dir den Schlißzylinder von der Sitzbank oder vom Handschuhfach an. Dann weißt du welche Sperre gemeint ist.

Viel Erfolg

Futix  

:grins:

Link to post
Share on other sites
  • 14 years later...

Moin zusammen, es gibt zwar noch ca. 100 weitere Beträge zum Thema, aber geholfen hat keiner. ... und noch eins fange ich besser nicht an, schreibe also im ältesten weiter.

 

Ich bekomme das verdammt Schloss aus meiner TX nicht raus. Funktion ist mir klar, Theorie beherrsche ich - ABER: wenn ich in der Öffnung "rumpimmel" finde ich die Entriegelung nicht:

IMG_3076.thumb.JPG.240409246721d5d6659815e3e4369964.JPGWenn ich es richtig sehe, sollte ich beim Drehen des Schlüssel irgendwann einen Widerstand spüren. Dann Schlüssel/ Nagel.. etwas raus, weiter Drehen, Nagel rein und entriegeln. Schloss rausziehen, Fertig!

Geht bei mir nicht. Mein Schlüssel / Nagel findet ein "Loch" - da drin kann ich rumstochern wie ich will, da kommt nicht raus.

 

Ich wollte dann aufgeben und halt weiterhin mit mehreren Schlüssel durch die Welt eiern, ABER: ich habe bei dem Rum-Ge-Rühre wohl was verdaddelt. Der "Bolzen" (wie heißt der richtig?) für das Lenkschloss lässt sich nicht mehr weit genug auf den Schließzylinder schieben und ich kann jetzt kein Lenkradschloss mein einlegen. Wenn ich das Ding mit der Zange ein wenig rausziehe, kann ich den Schlüssel frei drehen und auch abziehen.

 IMG_3077.thumb.JPG.35702a04bc53e76f3bda48321cc85218.JPG

 

Habt ihr eine Idee / eine Tipp wie ich das **** Schloss das rausbekommen?

Alternativ freue ich mich auch über Hinweise, wie ich das "alte Schluss" wieder hinbekomme und das Lenkschloss wieder funktioniert.

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Vermutlich wurde der Schließzylinder falsch herum eingebaut. Die Nase zum entriegeln zeigt dann nach oben. 

Da hilft nur Lenkrohr raus und Schließbolzen ziehen. Dann kommst du an die Nase zur Entriegelung.

Link to post
Share on other sites

 

vor 46 Minuten schrieb wheelspin:

Lenkrohr raus

...hab's befürchtet! Das Gute dabei, Danke der vollhydr. Bremse ist das nicht so langweilig :wallbash:

 

vor 46 Minuten schrieb wheelspin:

Schließzylinder falsch herum eingebaut

wusste nicht, dass das geht. Passt aber zu dem "erfühlten Loch" und zum Schloss-Layout.

 

Danke Dir.... Mal wieder!!:cheers:

 

Link to post
Share on other sites

Wenn da man nicht bei deiner im Eingangspost beschriebenen Hammerwemserei irgendwas Anderes kaputtgegangen ist ... :???:

 

Ich glaube, bei einer scheibengebremsten Gabel hätte ich zum (erneuten) Ausbau keine Geduld - und würde den Schließzylinder nach Anleitung einfach ausbohren ...

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb t4.:

Hammerwemserei irgendwas

... das war ich nicht - das war @RobinK 2002. Ich habe nur mit einen Nagel / eine Inbus im dem Loch "rumgerührt".

Ich denke mal darüber nach, aber beim Ausbohren ist sicher auch wieder was.... Wetter soll am WE ja nett werden, da kann ich mal schön in der Sonne die Bremse entlüften

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten schrieb collyn:

klingt einfach... ich versuch's! Was kann schon schief gehen:sly:

 

Du könntest erfolgreich den Blechkragen weg bohren an dem das Schloß sich mit dem einen Pin sichert.

Alles schon da gewesen. Leg Dir einen neuen Schließzylinder daneben und schau wie tief du Bohren kannst.

 

Aber das ist wirklich nicht so schwer. Einfach mal dran gehen. Sobald die Zuhaltungen weg sind, kannst du das Ding in die Position drehen im den Pin wie normal zu betätigen.

Du machst das schon.

Edited by wheelspin
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 3.4.2017 um 20:24 schrieb wheelspin:

Du machst das schon.

Jupp, hattet alle Recht! Ausbohren ist total easy. M8, 30mm gerade rein, fertig!

Hinweis / Erfahrung: wenn das neue Schloss nicht passt bzw. der "Haken" nicht hinter den Rahmen fasst, messt mal den neuen Schließzylinder aus. Bei mir war der um 0,5mm versetzt und musste etwas angepasst werden.

 

Link to post
Share on other sites
  • 6 months later...

Mir hat der Beitrag gerade geholfen. Mein letzter Schlosswechsel ist ein paar Jahre her und ich braucht nen Hinweis. Anbei ein paar Bilder zur Bereicherung des bereits oben beschriebenen.

75368d462d288a25248139dae38632dd.jpg
Das letzte Riegelblättchen im Schließzylinder schaut über die Rahmenlippe und hält den Zylinder und das Gehäuse auf dem die Schalterstellung steht.
Dieses Blättchen muss nach innen gedrückt werden.

a806ff2a003c316cba925b8a3f15f6e5.jpg

Ein kleiner Inbus passt hier gut.

99f80212490a0a98ae04422c6073719e.jpg

Mit etwas druck das Blättchen reindrücken und am Schlüssel ziehen.

687eef633cec2d3d2e63387f1469c040.jpg

Das Blättchen rutscht dann zwischen Rahmenlippe und Schlossgehäuse. Jetzt kann mann problemlos ziehen und das Gehäuse kommt mit raus.

886c149f0f70cd29d4ca3e2f39bec467.jpg

37904168976fc58089b0f9fd7d0840c6.jpg

Oben auf dem Schlossgehäuse liegt die Blattfeder. Sie sorgt für einen festen Sitz und das nix klappert.

43ec92b7fd19ffa40b106030688e9725.jpg

Have fun!

  • Like 3
  • Thanks 3
Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb braunle:

Mir hat der Beitrag gerade geholfen. Mein letzter Schlosswechsel ist ein paar Jahre her und ich braucht nen Hinweis. Anbei ein paar Bilder zur Bereicherung des bereits oben beschriebenen.

75368d462d288a25248139dae38632dd.jpg
Das letzte Riegelblättchen im Schließzylinder schaut über die Rahmenlippe und hält den Zylinder und das Gehäuse auf dem die Schalterstellung steht.
Dieses Blättchen muss nach innen gedrückt werden.

a806ff2a003c316cba925b8a3f15f6e5.jpg

Ein kleiner Inbus passt hier gut.

99f80212490a0a98ae04422c6073719e.jpg

Mit etwas druck das Blättchen reindrücken und am Schlüssel ziehen.

687eef633cec2d3d2e63387f1469c040.jpg

Das Blättchen rutscht dann zwischen Rahmenlippe und Schlossgehäuse. Jetzt kann mann problemlos ziehen und das Gehäuse kommt mit raus.

886c149f0f70cd29d4ca3e2f39bec467.jpg

37904168976fc58089b0f9fd7d0840c6.jpg

Oben auf dem Schlossgehäuse liegt die Blattfeder. Sie sorgt für einen festen Sitz und das nix klappert.

 

...
 

 

Superdeutlich! Schreib das doch mal bitte ins Wiki. Oder dürfen wir das dort sichern?

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • 4 months later...
vor 23 Stunden schrieb t4.:

Top! Jetzt nur noch "Lenkrad" gegen "Lenker" bzw. "Lenk(er)schloss" tauschen ...

 

Jo, danke -> Done... Nur beim Titel denke ich ist das zu spät. Jedenfalls hab ich keine Ahnung wie das im Wikititel Änderbar ist.

Edited by braunle
Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Guten Morgen,

 

kann mir mir jemand ggf.spontan helfen? 

 

Das Schloss neiner PX scheint defekt. Der Schlüssel steht in Stellung "off"  aber das Lenkradschloss ist noch aktiv! Der Schlüssel lässt sich weder zurück noch vor drehen. Rein raus geht er. Ich wollte das Schloss jetzt ersetzen (neuer Schlosssatz ist schön hier). Bekomme ich das Schloss so raus? Oder MUSS ich aufbohren? Anbei 2 Bilder

 

Dabke für eure Unterstützung 

IMG_9534.jpg

IMG_9533.jpg

Link to post
Share on other sites

Vermutlich nicht. Da könnte der "Mitnehmer" zwischen Schließzylinder und der Verriegelungsscheibe beschädigt sein.

 

Versuch als erstes mal, den Schließzylinder nach der obigen Anleitung rauszunehmen. Dann solltest du mit einer Spitzzange die Verriegelungsscheibe  drehen können. Auf dem oberen Bild siehst du ja, wie die Scheibe noch in die Lenksäule eingreift. Ich würde vermuten, dass das jemand einfach nur verdreht eingebaut hat.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.