Jump to content

Cyclone 5 und GT Gehäuse


Recommended Posts

Hallo!

Hab da ein kleines Problem....

Wollte letzten Abend das Cyclone 5 Pro ausdistanzieren im GT Gehäuse, es klappt aber nicht.

Das Zahnrad vom ersten Gang baut so hoch ,dass die Zähne an dem Kugellager von der Nebenwelle schleifen. Wenn man versucht die Abdeckplatte zu verschrauben ,dann klemmt die Hauptwelle.

Zwischen der Hauptwelle und den Zahnrädern ,da wo die grosse Ausgleichscheibe hinkommt stimmt die Höhe.Es sieht so aus als würde das Zahnrad höher bauen?

 

Und jetzt?

Link to post
Share on other sites

Wenn nicht das Zahnrad des fünften Gangs falschherum drin liegt... herausfinden an welcher Stelle es nicht passt (Absätze der Hauptwelle, Dicke des Getriebepakets, Bearbeitung vom Lagersitz der Hauptwelle oder Getriebeabdeckplatte) und Reklamieren.

Link to post
Share on other sites

Nein, wurden über die Jahre immer verändert. Das aktuellste und bis jetzt beste Cyclone ist das Pro. Ich habe noch die letzte Ausführung vor Pro in meinem Twin, da passte erst die Nebenwelle nicht in die Kupplung, wurde aber sofort gegen eine neue Nebenwelle ausgetauscht. Unter meine Nebenwelle kommt auch keine Scheibe mehr Richtung Gehäuse.

Läuft bis jetzt mit 35PS klaglos.

Link to post
Share on other sites

Das Getriebe bei mir ist auch die Pro Version. Herstellung 2018.

Bei mir soll auch keine Scheibe unter die Nebenwelle. Es nützt mir aber nichts , weil ich die Hauptwellen Seite nicht montieren kann.

Ist das Getriebe dann fehlerhaft? 

Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb Doc B:

Nein, wurden über die Jahre immer verändert. Das aktuellste und bis jetzt beste Cyclone ist das Pro. Ich habe noch die letzte Ausführung vor Pro in meinem Twin, da passte erst die Nebenwelle nicht in die Kupplung, wurde aber sofort gegen eine neue Nebenwelle ausgetauscht. Unter meine Nebenwelle kommt auch keine Scheibe mehr Richtung Gehäuse.

Läuft bis jetzt mit 35PS klaglos.

Offtopic (interessiert mich aber sehr):

35 Pferde aus welchem Twin/Setup?

Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Auge82:

Die Zahnräder sind richtig. 

Habe zwei Hauptwellen getestet, orginal und casa. Leider ohne Erfolg. 

4 Gang Getriebe funktioniert mit beiden Wellen.

Kannst du das Lager an der Bremse nicht ein wenig distanzieren? Oder die Hauptwelle etwas abdrehen.

Dann rutschen die Gangräder weiter rein

Link to post
Share on other sites

Man kann es bestimmt machen.Es sollte aber auch ohne umarbeiten passen.

Kann man die Nebenwelle dann auch absenken ,dass es passt?

Irgendwie alles nicht im Sinne des Erfinders.

Edited by Auge82
Link to post
Share on other sites
vor 31 Minuten schrieb Kevin Becker:

Kannst du das Lager an der Bremse nicht ein wenig distanzieren? Oder die Hauptwelle etwas abdrehen.

Dann rutschen die Gangräder weiter rein

...Für Die Kohle darf´s aber dann auch mal auf Anhieb ohne Nacharbeit passen wa!

Ich würde den Krempel zurück schicken

Link to post
Share on other sites

Wenn ich es zurück schicke ,was ist dann? Ohne Getriebe ist auch Kacke.

Ist das andere Getriebe dann anders?

Hat vielleicht jemand so ein Getriebe noch liegen und kann mir vielleicht sagen wie dick alle Zahnräder sind, wenn man sie übereinander legt?

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb jpelfeldt:

Offtopic (interessiert mich aber sehr):

35 Pferde aus welchem Twin/Setup?

275er Targa mit zwei 30er PHBH ohne Powerjet, Umbau auf Membranansauger und 2in2 Auspuffanlage.

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Wir haben uns zwischenzeitlich ausgiebig mit dem Thema beschäftigt. Also die Octopussy Hauptwelle ist etwas länger, so dass das Getriebe 3 Zehntel höher kommt. Das Getriebe ist gut 2mm dicker als originale Getriebe. In Summe kommt der 1. Gang im Vergleich zum originalgetriebe also fast zweieinhalb Milimeter näher an die Getriebeabdeckplatte. Dann ist das 1.Gang Zahnrad mit gut 11,7mm ebenfalls recht groß. Das führt dazu, das die Zähne des 1.Gangs in den Ecken der Getriebeausgleichsplatte schleifen, bzw. sogar blockieren.

 

Nach Ausschleifen der Getriebeabdeckplatte im kritischen Bereich läuft die Hauptwelle mit Gangrädern frei. Also ausdistanzierenn:

 

Mit der 1,2mm Scheibe mißt man nach hinten mit der Fühlerlehre  locker 3 Zehntel. Die 1,4mm Scheibe blockiert. Warum?

 

Auch da kommen mal wieder zwei Sachen zusammen. Zum einen ist die Lauffläche der Getriebeabdeckplatte um 1 Zehntel antiparrallel zum 1.  Gang (warum auch immer). Zum anderen ist die 1,2 mm Cyclone Scheibe tatsächlich ziemlich genau 1,2 mm dick. Die 1,4 mm Cyclone Scheine ist allerdings fast 1,5mm dick.

 

Also Getriebeabdeckplatte so einschleifen, dass die Lauffläche der Getriebeabdeckplatte parrallel zum 1. Gang läuft und man rundherum auf ca. 1 Zehntel Spiel ausdistanzieren kann.

 

Bei Vergleich verschiedener Getriebeabdckplatten, GT, org. Innocenti und undefinierte Herkunft (wahrscheinlich indisch) die Erkenntnis gewonnen, das die alle schief sind.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Ist bei verschiedenen Gehäusen und auch die originalen Getriebeabdeckplatten liegen nicht plan auf Glasplatte.

 

So wie ich das sehe, sind das die "normalen" Toleranzen, nur hier, wo halt alles extrem eng ist und wir alles ganz genau kontrollieren fällt es auf. Bislang habe ich das Spiel im Getriebe noch nie auf beiden Seiten gemessen und ich denke auch nicht, das viele andere das machen.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.