Jump to content
freakmoped

DIE Schwachstelle von Vespa Motoren / das Getriebe-ÖLSAUGER Problem...

Recommended Posts

Kürzlich gepostete Bilder lassen vermuten, dass in Wien mittlerweile Fett statt Öl verwendet wird. Vielleicht wurde aber auch nur ein Schmalzbrot im Getriebe vergessen.

Share this post


Link to post

Gehen eure Emotionen schon wieder mit euch durch?!?

 

Das Problem tritt doch bei einem PX200 Motor überhaupt nicht auf und das wurde hier auch nie behauptet!!! 
Lest noch mal in Ruhe nach um welchen Typ Motor es hier geht und warum das so ist

  • Haha 1

Share this post


Link to post

@Crank-Hank: lies mal nach, wer hier als einzige(r) emotional wird, Puppe. Schwanger oder was? :-D

 

@schuggi: Piaggio grün oder BGM Dichtsatz mit Silikonlippe haben sich bei mir bewährt.

  • Like 2
  • Thanks 1
  • Haha 1

Share this post


Link to post
vor 18 Stunden hat schuggi folgendes von sich gegeben:

nach dem ganzen vielen Ölsaugen bin ich total besoffen und entkräftet....nix geht mehr...

 

Vielleicht könnt Ihr mir ja sagen was ich heutzutage verwenden soll um einen Originalen Px200 Motor abzudichten?

danke sehr!

Und bei mir die blauen SIP. Ebenso toll und seit mehreren Motoren keine Dichtpampe mehr. Und trotzdem alles dicht.

Share this post


Link to post
vor 5 Stunden hat weissbierjojo folgendes von sich gegeben:

Und bei mir die blauen SIP. Ebenso toll und seit mehreren Motoren keine Dichtpampe mehr. Und trotzdem alles dicht.

 

Detto - der blaue Premium-Dichtsatz von SIP ist top.

  • Like 2

Share this post


Link to post

Ich verbaue ausschließlich nur noch BGM mit Silikonlippe. Kein rumgepatze mehr mit Dichtmasse oder Fett. Find ich einfach top!

Share this post


Link to post
vor 7 Stunden hat Alte_Karre folgendes von sich gegeben:

2016?er PX 150.

 

Ölsauger durch verrutschte Motordichtung (siehe Kolben).D721878A-E0E3-4BFF-BE68-2101240B3A44.thumb.jpeg.aa1973c8451b90c6e7611f298a3559f6.jpegB7E3EBBB-BC90-4A19-ABB2-C26791B719EF.thumb.jpeg.b661e8be154dd3f472a44f714882d7b9.jpeg

 

Aber nicht ab Werk ? 

 

Sieht am Foto (kann mich auch täuschen) wie Dichtung + transparente Dichtmasse aus.

 

Den nur dann verrutscht die Dichtung auch. Wenn zuviel Dichtmasse in Verbindung mit einer Dichtung aufgetragen wird.

 

 

 

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Nein, der war schon mal offen, so wie er aussieht.

 

vor 4 Stunden hat CDI folgendes von sich gegeben:

 

 

 

zB wegen des Ring Sicherungspins, der nicht optimalen Lage des/ der Kolbenbolzenclips ...

 

Den Pin schaue ich mir an - was meinst du mit der Lage des Kolbenbolzen-Clips?

Share this post


Link to post
Gerade eben hat Alte_Karre folgendes von sich gegeben:

Nein, der war schon mal offen, so wie er aussieht.

 

 

Den Pin schaue ich mir an - was meinst du mit der Lage des Kolbenbolzen-Clips?

 

Wenn man es super-duper genau machen möchte, dann sollte die Öffnung der Kolbenbolzensicherung immer in Richtung eines der Totpunkte liegen.

Sonst besteht die Gefahr das die Sicherung durch Trägheit aus der Nut springen kann. Also liegt die Öffnung z.b. 90 Grad zur Hubrichtung, dann kann die Massenträgheit der Sicherung dazu führen das die Sicherung beim durchlaufen der Totpunkte heraus springt. Praktisch Demontage durch Eigengewicht.

 

  • Like 4
  • Thanks 1
  • Confused 1

Share this post


Link to post
vor 14 Stunden hat wheelspin folgendes von sich gegeben:

 

Wenn man es super-duper genau machen möchte, dann sollte die Öffnung der Kolbenbolzensicherung immer in Richtung eines der Totpunkte liegen.

Sonst besteht die Gefahr das die Sicherung durch Trägheit aus der Nut springen kann. Also liegt die Öffnung z.b. 90 Grad zur Hubrichtung, dann kann die Massenträgheit der Sicherung dazu führen das die Sicherung beim durchlaufen der Totpunkte heraus springt. Praktisch Demontage durch Eigengewicht.

 


Ernsthaft jetzt? Das kann ich einfach nicht glauben.

Ich persönlich habe da noch nie drauf geachtet, ich verwende auch Kolbenbolzenclips mehrfach und mir ist noch nie, wirklich noch nie so‘n Teil im Motor abhanden gekommen. Auf der Werkbank und in der Werkstatt ja, da verschwindet so manches hier, aber das sowas von sowas kommen soll...

Share this post


Link to post
vor 25 Minuten hat schindol broer folgendes von sich gegeben:


Ernsthaft jetzt? Das kann ich einfach nicht glauben.

Ich persönlich habe da noch nie drauf geachtet, ich verwende auch Kolbenbolzenclips mehrfach und mir ist noch nie, wirklich noch nie so‘n Teil im Motor abhanden gekommen. Auf der Werkbank und in der Werkstatt ja, da verschwindet so manches hier, aber das sowas von sowas kommen soll...

Ich denke die Drehzahl macht da den größten Faktor. Bei einem 70cc Motor der längere Zeit über 14-15k Umin dreht, werden sich diese Trägheitskräfte mehr auswirken.

Bei unseren Motoren die kaum 10k Umin drehen ist das wohl vernachlässigbar. Ich kann deine Erfahrung somit bestätigen, ich hatte auch eine Zeit in der ich nicht darauf geachtet hab, und keinerlei Schäden kamen dabei zustande.
 

Share this post


Link to post
vor 15 Stunden hat Zeitstrafe folgendes von sich gegeben:

Ich denke die Drehzahl macht da den größten Faktor. Bei einem 70cc Motor der längere Zeit über 14-15k Umin dreht, werden sich diese Trägheitskräfte mehr auswirken.

Bei unseren Motoren die kaum 10k Umin drehen ist das wohl vernachlässigbar. Ich kann deine Erfahrung somit bestätigen, ich hatte auch eine Zeit in der ich nicht darauf geachtet hab, und keinerlei Schäden kamen dabei zustande.
 

 

Es steht dir ja frei die Testphase bis zum Gegenbeweis weiter zu führen.

 

Share this post


Link to post
vor 9 Stunden hat wheelspin folgendes von sich gegeben:

 

Es steht dir ja frei die Testphase bis zum Gegenbeweis weiter zu führen.

 


Meine Testphase läuft nun schon seit ziemlich genau 30 Jahren mit verschiedensten Motoren, wie bereits erwähnt, noch keine Probleme gehabt.

 

Ich bezweifle auch, das der Clip während der gesamten Nutzungszeit in der gleichen Position in der Nut verbleibt...

 

Share this post


Link to post
vor 8 Stunden hat schindol broer folgendes von sich gegeben:


Meine Testphase läuft nun schon seit ziemlich genau 30 Jahren mit verschiedensten Motoren, wie bereits erwähnt, noch keine Probleme gehabt.

 

Ich bezweifle auch, das der Clip während der gesamten Nutzungszeit in der gleichen Position in der Nut verbleibt...

 

 

Dann echt Hut ab.

In der Zeit sind mir wirklich einige herzhafte Schäden über den Weg gelaufen, die auf einen falsch eingesetzten Clip zurück zu führen waren.

Wenn der Clip sich schon dreht, dann fehlt schon die Vorspannung. Die Dinger verschleißen auch über die Zeit. 

 

 

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden hat wheelspin folgendes von sich gegeben:

...die auf einen falsch eingesetzten Clip zurück zu führen waren.

...

 

 


Im Sinne von „sitzt nicht richtig in der Nut“ oder „ich nehme einfach mal einen nichtoriginalen“ da stimme ich Dir zu, das kann nix werden; hatte ich als Fehlerursache für mich schon ausgeschlossen, gehe immer von passenden Clips richtig in der Nut sitzend aus.

 

Problem bei den von Dir geschilderten Schäden: Man kann beim Öffnen des Schadmotors nicht auf die Orientierung der Öffnung des Clips bei Montage schließen, da er ja bereits seinen Platz verlassen hat, ebenso wenig ob er richtig in der Nut gesessen hat, einzig der verwendete Typ ist nachvollziehbar.

 

Jetzt aber genug Off Topic von mir, hier geht‘s ja um den gefürchteten Ölsauger vom freakie. Ich geh jetzt mal in die Werkstatt, ich glaub der Ölsauger schlich da rum, den pack ich mir jetzt :-D

Share this post


Link to post

macht sich hier keiner sorgen über die art des kolbens, den daher verwendeten zylinderkit und der darausfolgenden minderleistung die hier ansteht?

  • Haha 6

Share this post


Link to post

Hier geht es normal ausschließlich darum zu widerlegen dass FMP auch nur irgendwie (und sei es durch Eigenverschulden) Recht haben könnte

  • Haha 2

Share this post


Link to post

HI Freunde des Ölsaugens,

 

ich habe ein Rally 180. Die zickt immer rum. Habe schon etliche Test mit wechseln des Vergasers und der kompletten Zündeinheit hinter mir. Alles nichts gebracht.

Dann habe ich bemerkt, dass sie manchmal im Lerrlauf richtig Öl aus dem Auspuff haut. Daraufhin habe ich den Motor gespalten und die Siris erneuert.

Nur jetzt hat sie immer noch das gleiche gezicke und frisst immer noch die Zündkerzen.

Letzter Testlauf: Ich bin durch die Gegend gedüst circa 15km in allen Drehzahl und Lastbereichen, auch im Leerlauf an der Ampel und auch so kurz. Der Motor ist super gelaufen, sehr Harmonisch bis 90 Km/h.

Dann bin ich circa für 5 min angehalten und habe sie im Leerlauf laufen gelassen, danach losgefahren ==> Rauch im Rückspiegel, dann Aussetzer, dann Fehlzündungen im Auspuff, dann aus die Maus.

Habe die Kerze gereinigt, hat nichts gebracht. Erst mit neuer Zündkerze läuft der Bock wieder sofort an....

Und jetzt? Ist das ein Ölsauger? Und woher? Ich verzweifle an dem Bock...

 

Share this post


Link to post
vor 19 Minuten hat mojo2907 folgendes von sich gegeben:

Dann bin ich circa für 5 min angehalten und habe sie im Leerlauf laufen gelassen, d

Das mögen die nicht! Zu lange....

Kerze fressen kenne ich auch. Eher ein Elektrikproblem, Zündung, Lima,.....Kontakt....?

 

Was für eine Kerze?

Grüße

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden hat 2Manni folgendes von sich gegeben:

Das mögen die nicht! Zu lange....

Kerze fressen kenne ich auch. Eher ein Elektrikproblem, Zündung, Lima,.....Kontakt....?

 

Was für eine Kerze?

Grüße

Hatte zuerst NGK  2 Stück (8er) zerstört. Hatte noch Bosch mit Wärmewert 5 (Entspricht glaub NGK 8 Wärmewert ungefähr) und passendem Gewinde da liegen, die hatte ich zuletzt bei beschriebenem Szenario eingeschraubt gehabt.

Aber Zündung habe ich die Spulen der Grundplatte gegen neue getauscht, ein zweites Polrad (gebraucht) getestet, 4 aussenliegenden Zündspulen (gebraucht) getestet, immer das gleiche Gezicke.

Vergaser hab ich auch schon nen 2. (Gerbaucht) drin....Und wie gesagt die Simmerringe sind auch neu....

Ach ja Unterbrecher habe ich auch neu gemacht, hatte den immer auf 0,4mm eingestellt und jetzt zum testen mal 0,3mm, aber immer gleiches Gezicke....

Kondensator ist jetzt schon der 2. neue drin, hat auch nix gebracht, Testweise hatte ich einen zusätlichen Kondensator aussenliegend an die Zündspule gebastelt,

der ist auch circa nach 10km abgefallen, also ich die beschriebenn 15km gefahren bin, aber ich glaube nicht, dass der Einfluss hatte...

I get a bird....

Und nu? :-)

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.