Jump to content

A.C.M.A. V55 - eine Restaurierungsgeschichte


Recommended Posts

a.) Zufall

b.) ich wurde dazu gezwungen 

c.) Weinbegleitung war nicht meine Idee

 

Auf vielfachen Wunsch mir gänzlich unbekannter Personen gibt es hier also einen Neufaden über meine ACMA. Nachdem die "Schöne Spanierin" flügge ist und mich mit TÜV und allem Drum&Dran erfreut, keimte natürlich der Wunsch nach einem neuen Projekt; so irgendwann Ende 2023/Anfang 2024. 

 

Geplant war eine 1962er ACMA N, eben Geburtsjahr entsprechend, oder ein Spanisches Pendant. Immer wieder auf Social Media geschaut, rumtelefoniert und eben mal "Duftmarken" setzen - wenn einer was weiss, dass einer was vielleicht verkauft usw.. Ein paar Angebote kamen sogleich, von "crispy" bis unbezahlbar - aber ich habe ja viel Zeit, also nicht in Hektik verfallen. Bei einem Vespa-Treffen stand dann meine Spanierin neben des Clubs Präsi Rohrlenker ACMA

 

GTundACMA(1).thumb.jpg.809120f67ab0bb04e2cc945ba40fdc19.jpg

 

.... ich mag Rohrlenker nicht so toll, aber meine Herren, hat das Gerät einen traumhaften Hintern (nicht der Präsi, die ACMA). Schön rund abfallend, keine Stufe kein Nichts. Einsitzer, klar. Ich will aber eine 1962er, die hat aber kein so schönen Hintern. Die hat hinten wegen dem Tank so eine Stufe. 

 

VNBs(1).thumb.jpg.49253285e8f8e25a25fee796f823a528.jpg

 

Dagegen die ACMA von einem französischem Clubber eine lecker Linie .....

 

ACMAFranz(1).thumb.jpg.bde04acdd42fc59b228958345edd96bc.jpg

 

Egal, ich hab ja viel Zeit und bin mit der Spanierin nach Hause gebollert, wissend dass ich nichts weiss. 

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Matthias62:

Kleine Frage an die Admins ...... ich kann fast keine Bilder laden, bzw. nur noch mini-klein. Ist hierfür die Lösung das Abo-Paket? :withstupid: 

 

Jetzt hab ichs auch geschnallt - also Abo abgeschlossen, auf dass das Board eine Zukunft hat ! :cheers:

Link to comment
Share on other sites

.... weiter im Text .....

 

Montag dieser Woche dann in der Vespa-Club-WhatsApp-Gruppe "Ich weiss eine ACMA im Elsaß von Sammler. Steht zum Verkauf, bon etat. Einer von Euch Interesse? Ich bin sortiert und brauche keine mehr ...." 

 

ACMAV55(3).thumb.jpg.8eec73051306495fa4744daea8be1143.jpg ACMAV55(1).thumb.jpg.38e5286efbc17bf424f2e16c4167180c.jpg

 

ACMAV55(2).thumb.jpg.d85bed515da50defe1faa23feb920c2d.jpg

 

Ein Geilarsch ...... nach ein paar WhatsApp war der Deal fix und ich stolzer Besitzer einer ACMA. Ob ich die Kiste angeschaut habe? Nö, warum auch, war eine Empfehlung aus dem Club :-D

 

Wir erklärt man das Frau? "Schatz ich höre mit dem Modellbau auf, gibt mir nichts mehr" .... Stille .... "Du hast wieder eine Vespa gekauft...."  ..... "ja, aber ähnlich die von "Ein Herz und eine Krone" , die fandest Du doch immer so cool" ......  Zapp, das hat gesessen, aber jetzt muss ich eben auch das Modellbauzeug zur Gegenfinanzierung verkaufen - verschmerzbar. Braucht einer von Euch ferngesteuerte Modellflugzeuge? Frage für einen Freund ....

 

A075F35F-2A60-4137-9981-4B708DD92002.thumb.jpeg.6ed239b4d74f1a65c0e212a86921181b.jpeg

 

Zur Freude des Tages und bei angenehmen Temparaturen bietet sich zur Besänftigung der Liebsten natürlich ein feiner Rosé aus der Provence an. Chateau Pigoudet "La Chapelle Rosé" . Kommt aus der Nähe von Aix-en-Provence, eine Cuvée aus Grenache, Cinsault, Ugni Blanc und Shiraz. Echt ein klasse Rosé, kostet um die 13€, ist aber jeden Cent wert. derzeit bei Belvini für knapp 9€ im Angebot. Santé 

 

 

 

 

 

Edited by Matthias62
Link to comment
Share on other sites

Mittwoch, Anruf vom Verkäufer : "Wäre super wenn Ihr die ACMA am Freitag abholt" .... gegen Nachmittag. 

De Arbeitstag am Freitag wird eh überbewertet, nimmt der Bänker halt einen halben Tag frei. Immer gut wenn man keine Anhängerkupplung hat und auch keinen Anhänger ..... aber für was hat man Freunde ;-) Auto geliehen, Hänger geliehen und am Freitag nachmittag ab ins Elsass in die Nähe von Mulhouse. Bezahlt war der Renner schon, hoffentlich kein Schrott geschossen.... 

 

8888D8FA-5396-4F42-8227-C1F273BC37B7.thumb.jpeg.3904a81221813f2755fcc5e70ca6b594.jpeg

 

Da isse ..... A.C.M.A. V55 , Baujahr 1955. Laut Verkäufer "première serie" und er hat nicht übertrieben - bon etat, nahezu kein Rost. Ich denke mal ein klassischer Scheunenfund. Der Verkäufer ist einer der ACMA-Päpste in Frankreich, nennt zig Vespen sein Eigen und überhaupt ein feiner Kerl. Meine Frau Valérie, ihres Zeichens Halbfranzösin, hat die Kommunikation übernommen und das Eis war gebrochen. Die ACMA wurde wegen Bestandsverkleinerung verkauft, quasi auf Zuruf. Wer zuerst kommt bekommt sie. Dank an unseren Club-Präsi, er war wohl der Erste mit der Info. Man darf auch mal Glück haben. Ohne den VCF wäre ich an die Französin definitiv nicht gekommen. 

 

48DB2D39-4E19-4DD2-914D-D51F00FB6114.thumb.jpeg.09050eea29f5c514303f2f6fac980fe3.jpeg

 

Zu Hause in Freiburg 

 

B35D0CA9-EB2B-451A-8EBA-3F61A86FBEF0.thumb.jpeg.51b58bb2957a3df517033ff1e5747713.jpeg

 

Das Ganze wenig stilecht mit einem lecker Primitivo begossen - Weingut "La Luna" aus dem Puglia. Ein Cuvée aus Primitvo und Negroarmano. Echt lecker, sehr gefällig und mit 6,99€ bei Rewe ein Schnapper.  Happy owner 

6EB110B4-DB7B-4EB2-A5B1-92046732B8A3.thumb.jpeg.8cacc62e5ec52c798539316d622437cb.jpeg

 

Flugs für Samstag ein Grillfest organisert, da wird dann die patinierte Französin getauft und in den Keller zur Bestandsaufnahme verfrachtet. 

 

Ich bin total happy. Der erste Check-up sehr zufriedenstellend. keinerlei Durchrostungen und ganz wichtig, wie versprochen "absolument complet". Der Roller ist rollfähig, die Vorderradbremse bremst, Anbauteile allesamt unbeschädigt, Tachoglas ist blind (lösbar), Hauptständer ist Schrott (nicht relevant), keine üblen Beulen in den Beulen und eine totale irre Aura. Scheinwerferglas perfekt, Reflektor aber mit Rost auf 6Uhr. Der zweite Sattel ist von einer Lambretta, der vordere Sattel ACMA; hier ist eine Feder gebrochen, aber das Thema ist gut lösbar.

Defintiv kein O-Lack, die gabs nämlich nur in "gris claire", hat der Verkäufer aber auch gesagt. Der Abgleich mit der Fahrgestellnummer weisst wie erwähnt, die ACMA als Modell 1955 aus, von welcher knapp 47tsd Stück gebaut wurden. 

E608E29E-7A60-44D0-9D4B-B29891429778.thumb.jpeg.cd223bd3ca76cfa61fe6dfe8e74017b4.jpeg

 

dazu sage ich nichts, dürfte wohl jedem bekannt sein ! 

Edited by Matthias62
  • Like 7
Link to comment
Share on other sites

Der Sommer ist gerettet. In vielerlei Hinsicht :-D

Ja, und sind die Wideframe nicht schön? Echt toller Zustand bei dir. Ersatzrad-Reifen müsste noch von der Auslieferung sein. Mit etwas Glück schraubst du nicht eine DIN-Schraube ab. Ein Genuss! 
 

:gsf_chips:

Link to comment
Share on other sites

@Matze

Erst einmal ein großes Kompliment an dich und deinen (überaus positiv gemeint) kompletten Irrsinn in Sachen Vespa.

Mit "Irrsinn" meine ich diesen Schwenk den Du vollzogen hast und nun deinem Hobby "Modellbau" zugunsten von Vespa abgeschworen hast. Und das alles trotz der nervlichen Belastung in Sachen der Spanierin über viele Monate hinweg und trotz der Tonnen an "Dreck", die du während des Projektes "gefressen" und immer mit ordentlich Pastis herunter gespült hast.:thumbsup:

 

Sich nun einer heruntergekommenen ACMA zu widmen, nachdem gerade die Spanierin anfängt zu laufen, ist aller Ehren wert.

 

Ebenfalls sehr gut gefällt mir deine Mischung aus Schrauben und Trinken und dabei beides mit Stil und Klasse. Gerne teste ich deine Weinempfehlungen und habe den Primitivo aus dem Rewe bereits organisiert. Habe gleich 6 Flaschen mitgenommen, weil was soll man mit einer Flasche? Schmeckt wirklich sehr gut und der Preis ist très bien.

 

Freue mich auf weitere Berichte zur ACMA und zum Wein!

Edited by Dirk Diggler
  • Like 3
  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

Habt Dank für Euer feedback ..... tja die Fliegerei. Beides geht halt nicht, auch wenn ich das Hobby mehr oder weniger intensiv seit über 40 Jahren betreibe. Alles hat seine Zeit und die des Modellfluges scheint abgelaufen - lachendes und weinendes Auge. Beide Hobbies, Vespa wie Modellflug, sind zeit- und geldintensiv, also musste eine Entscheidung getroffen werden, eben zu Gunsten der Vespa

 

562AEBFA-8BB7-4AD6-99D3-08514C582A06.thumb.jpeg.36cfd85ffdb1335c4d26724b44f72de0.jpeg

 

D91362B0-64C3-4DF3-A620-EA980F6D87F1_1_201_a.thumb.jpeg.41f5a47aa1ba6d68b57d2e7c3f991120.jpeg

 

Wie dem auch sei - am Samstag dann das avisierte Grillieren mit der Taufe der A.C.M.A.. Stilecht natürlich mit französischem Getränk. 

 

Der Apéretif, natürlich ein Pastis - so will es das Gesetz, die Damen ein Amère Bière. Amèr ist eine Elsässer Spezialität, sehr süffig und nicht ganz "ungefährlich". Zum Amèr bedarf es Picon-Likör und das, solo gruselig schmeckende, Kronenbourg Bier. Idealerweise die 0,25ltr 1664 "cannettle". Das Ganze in ein Tulpenglas, kleinfingerbreit Picon und dann mit dem Bier auffüllen. Insgesamt kommt das Ganze dann auf 0,33ltr ;-) 

 

Pastis - darüber könnte man ein Buch schreiben. Prinzipiell eine Erfindung aus der Region Marseille, dennoch ist der Anis-Schnaps mittlerweile in ganz Frankreich zu haben. Der Anis-Schnaps dürfte früher nur 30% Alkohol haben, heute gibt es Pastis bis 45%, was seit 1938 gesetzlich erlaubt ist. Pastis trinkt man nicht pur, sondern auf 6-8 Teile Wasser. Traditionell kommt das Glas mit dem Pastis am Tisch an, dazu gibt es einen Krug Eiswasser, sodass man genau so auffüllen kann, wie man es mag. Am Bekanntesten dürfte wohl der "Ricard" sein. Paul Ricard destilliert das Gebräu erstmalig 1932 und das war auch der Grundstein zu dem heute riesigen Konzern, die Fusion mit Pernod tat sein Übriges. Unter den Geniessern sind diese "Fabrikpastis" indes nur eine Notlösung. In ganz Südfrankreich gibt es winzige Destillen, oft ein jedem Dorf eine andere und genau da sind die Knaller zu Hause. Ich werde den ein oder anderen vorstellen, ab und zu habe ich dazu auch Bezugsquellen, zumeist kann man diese aber nur vor Ort kaufen. Der Geschmacksunterschied ist gewaltig und nach dem Durchprobieren, mag man keinen Pernod oder Ricard mehr ;-)

 

Aber zurück zum Thema - die V55 am Taufplatz platziert .... diese Details sind genau das was ich liebe. Was könnte das Gerät Geschichten erzählen. Ganz frühe Mobilität der Menschen nach dem Krieg. Endlich mal motorisiert das Dorf verlassen und in eine größere Stadt tuckern. Vielleicht Urlaub mit dem Zelt, vielleicht ein Sack Kartoffeln über dem Gepäckträger. Also ich für meinen Teil bekomme da Ehrfurcht und versuche möglichst viel der Geschichte zu erhalten

 

DF492B14-8456-4CB5-8CC5-0802C8E85537.thumb.jpeg.3d1620786453bbb91d3f1362f1588b28.jpeg

 

06D78D67-1DD6-4FC6-8A34-0EEF93D48152.thumb.jpeg.e31a88bb28a11fd90cf5280bf634fb28.jpeg

 

FE0280C5-C42C-4118-B258-76EA94095508.thumb.jpeg.39d691388bd39f458a74fb4d81d3c395.jpeg

 

So was habe ich auch noch nie gesehen ...

185D9C71-901C-4EE4-932D-E4C4F5576375.thumb.jpeg.c42a914f117055d0d3293833e13d37cc.jpeg

 

Noch sitzt es sich unbequem ;-)

C81EBAD5-D1C8-4626-B523-684BC832DD19.thumb.jpeg.cab5530523ef6163b17d15fea22280fb.jpeg

 

Gut zu sehen dass der Reflektor gelitten hat...

 

F44CC47E-DE03-46EC-B963-C94077D0F3A8.thumb.jpeg.a4e1ee1db7e0dc2dda71683ba1767094.jpeg

 

57E4ACD5-A83A-4A04-90BD-4FA5E3715E88.thumb.jpeg.238235080d32973dd045b6ee333f15ad.jpeg

 

AC80A035-C39D-4AB3-ACAE-EBD51D78F637.thumb.jpeg.96c83ad80ee143f9b567f3e3fdd05de8.jpeg

 

CD12741D-8E04-4849-9BDD-EBCF5325F44B.thumb.jpeg.d8077e55650be73f32a51e557ff073ab.jpeg

 

 

Edited by Matthias62
Link to comment
Share on other sites

0AE0E979-7E76-4115-A1FA-BE7A61A36579.thumb.jpeg.a5a1d47c3541484c72309719ce610313.jpeg

 

Lecker Ziegengrillkäse, ein bisschen Spargelsalat mit Erdbeeren, Spareribs und kleine Steaks, man leidet. Dazu für die Damen besagten Rosé Pigoudet für die Männer "Fronsac 2017" leicht gekühlt. Unser Fronsac ist vom "Château La Brande", also ein klassischer Bordeaux, eine Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Malbec. Ich liebe den Fronsac sehr und leicht gekühlt wirklich auch bei warmen Temperaturen ein Genuss sondersgleichen. Der 2017er ist nicht mehr so oft erhältlich, zwischen 13-15EUR muss man schon anlegen. Bei Vivino ausverkauft, aber noch bei diversen Online-Händlern zu beziehen. 1 Stunde vorher öffnen, nicht dekantieren.

 

B9C065C8-4D66-4E8F-A122-87FC4191F032.thumb.jpeg.9eed978c5699080af59d70e15667fc78.jpeg 4CBB4AF1-3343-4046-942D-18B2832ADA74.thumb.jpeg.39c8b811384d0a48360d4630fb325e3c.jpeg 

 

2248F2AC-AC69-4D03-8CB9-13795913274E.thumb.jpeg.24ee463c41ff98629e34d55ccefbb542.jpeg DD941434-6290-47CB-BBE4-A2A35F131416.thumb.jpeg.ae035bc826036fb840ae2d493553f29e.jpeg 

 

18CFDF59-88F3-4C50-B6D1-A0F176769D26.thumb.jpeg.9e8ae8d4efb76d18cca7ab484ce5b113.jpeg 0EA3CAF4-FEA5-44D9-8F8B-2FCBC96F734B.thumb.jpeg.476419db7d3d113adeb788655fdd07d4.jpeg

 

Während des Mahls die Namensfindung ..... La Parisienne, L´Alsacesienne, Geneviève (neee) und am Ende viel die wahl auf "La ChouChou", was soviel bedeute wie Liebling, Schätzchen. Meine Tochter fands witzig, heisst "ChouChou" bei ihr in der Schule auch "die Streberin"..... von mir aus ;-) 

 

630D2213-FE2E-42B2-8459-B04CF2A2D931.thumb.jpeg.92f82ce752fb1ad500aa82598706794f.jpeg

 

Zum Abschluss natürlich das obligatorische "Café gourmant" mit selbstgemachten Salzkaramell-Eis und Dunkle-Schokolade-Eis. 

 

Voilá, die Schöne Französin hat einen Namen, der stolze Vespista ist satt und müde. 

 

Wie gehts weiter? Pfingsten ist lang. Morgen, also gestern kommt La ChouChou in den Keller zur Bestandsaufnahme, mal schauen wann die Französin wieder das Tageslicht sehen kann. 

 

2F72EB8E-2358-4B42-B18A-3DBDA4FE1E78.jpeg

Edited by Matthias62
Schreibfehler - wie üblich
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Deine Bilder und die kleinen kulinarischen Geschichten dazu machen wieder Lust auf einen Frankreich-Urlaub, wie zuletzt Ende der 1980er-Jahre, was zugegeben sehr lange her ist.

Hatte mich die letzten 30 Jahre sehr stark auf Italien und die dortigen Weine konzentriert und (leider) Frankreich etwas "links" liegen gelassen, was ein Fehler war.

 

Wenn ich die ACMA so sehe, die ein sehr schöner Roller ist, so befürchte ich, dass die Restauration deine Spanierin um Längen toppen wird. Aber nachdem dich die Spanierin nicht von deinem neuen Hobby abgehalten hat, wirst du das mit der ACMA auch schaffen. 

 

Ein Traum von mir wäre, vielleicht eines Tages mit der Vespa durch die Bourgogne zu fahren. Oder das Elsass läge ja vor der Haustür.

Edited by Dirk Diggler
Link to comment
Share on other sites

Soviel zur "prelude" - am Sonntag dann die ACMA in den Keller gezerrt und sogleich mit der Demontage zur Bestandsaufnahme begonnen ....

 

49FB6C89-6A23-4193-9431-0A09679B09B2_1_201_a.thumb.jpeg.d0f5d253b5ed5f53d0d5a81a5b4c63df.jpeg

 

Benzinhahn ... der sitzt gut fest ;-) wen wunderts ....

 

5AEC38D9-3467-4CF5-A71E-B54E4E00E291.thumb.jpeg.f36c0e0796df08cfe1b42df1ced20082.jpeg

 

oh Überraschung .... null Gammel bei der Gasfabrik 

F2B4E5BE-B95E-4C58-9392-D1346BC0E321.thumb.jpeg.b47404d5914cb7873654bf85c89554ad.jpeg

 

Fragmente des Händleraufklebers sind hier noch zu sehen - ich versuche das auszulesen

 

0C61687E-78A6-4D2D-84DA-F6BFF96E44B5.thumb.jpeg.a18c2a3afade520e4188b07ae3368b13.jpeg

 

Das Trittblech in gutem Zustand, die Fussleisten (heisst das so) komplett und nicht zerdrückt wie so oft.

 

5E58ABCA-1D69-462E-8697-93C9072EF988.thumb.jpeg.0dd1bbd7bf6c9b2721e14635419a79bb.jpeg

 

Sattelbrücke ..... der hintere Part lässt sich demontieren, man kann also durchaus Solo fahren und den genialen Hintern zeigen 

 

B0178106-9F73-40F6-903B-45E4669C3184.thumb.jpeg.3fa7e06586b551de7301754d73517bd2.jpeg

 

Das Herz der Französin 

 

E41299E2-3210-48D6-AB83-AE61E981E3B7.thumb.jpeg.72d01d641675723ed840c2cac81f98ff.jpeg

 

Sattelaufnahme - auch hier, die Schrauben liessen sich ohne Einsatz von Rostlöser bequemst entfernen. Das Teil stand wahrlich Jahrzehnte lang trocken in einer Scheune oder Ähnlichem

 

7951C3F3-4C8F-49A4-ABB8-BF0BF7274C80.thumb.jpeg.7a192a77b30cdc36eb40ac615d83267d.jpeg

 

Mit wenig aggressivem Reiniger mal den Hintern betatscht ;-) - siehe da, der Roller wurde mal gerollert oder gepinselt. Tja, nix da mit O-Lack, aber wir wollen ja nicht übertreiben. Und schon kommt die Frage auf .... so lassen, oder eben Vollprogramm. "Gris Claire" mag schön sein und leider ist es auch die einzige Farbe in der die ACMA V55 ausgeliefert wurde. Ich liebe aber satte dunkle Weinrot oder Blautöne. Gerade die Jaguarfarben sind unglaublich tief und schön. Oder ein "bleu de France", signature color des Rennsports aus den 50ern? Ich weiss es nicht, denke aber dass ich zur Entscheidung noch vieeeeeeeel Zeit habe

 

EA3FA4F3-97A6-4889-8DA7-67763A48ED36.thumb.jpeg.f70a1602e6cdc42d3c0fed885340984b.jpeg

 

Frei nach Miraculix "Oh dieser Hintern" ..... man kennt die Etzückung des Miraculix ob der Nase von Cleopatra. Hier sei am Rande erwähnt, dass der französische Philosoph Blaise Pascal zur Nase der Cleopatra berichtete, dass die Geschichte ohne sie einen anderen Verlauf genommen hätte. Welch Parallelität, ohne den Hintern der ACMA hätte die Geschichte ebenfalls einen anderen Verlauf genommen und es stünde eine 62er VNB im Keller.  

 

9216EE69-2564-4C8A-9C1B-55763A888F80.thumb.jpeg.1adee083c9ba748ebf8eb0182c2ec33e.jpeg

 

;-) 

 

5AE5E7EE-772F-434C-8D4C-89B23F2FC2B2.thumb.jpeg.752bac1c326043a8aa429da6204f25f7.jpeg

 

Man(n) ist zufrieden .....

 

F3F17D4E-76E2-42FF-897D-59F04ABAF380.thumb.jpeg.354893d7f689169ad9301cdff17495e8.jpeg

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 35 Minuten schrieb Dirk Diggler:

Deine Bilder und die kleinen kulinarischen Geschichten dazu machen wieder Lust auf einen Frankreich-Urlaub, wie zuletzt Ende der 1980er-Jahre, was zugegeben sehr lange her ist.

Hatte mich die letzten 30 Jahre sehr stark auf Italien und die dortigen Weine konzentriert und (leider) Frankreich etwas "links" liegen gelassen, was ein Fehler war.

 

Aber nein, die Italienische Weine sind wunderbar, bisweilen schätze ich diese mehr als die Franzosen - für mich ist der Toskanische Bolgheri immer noch das Olymp, die ganzen Primitiv einfach überragend bei gutem Preis-Leistungsverhältnis, die Bardolinos und Valpolicelli Genuss pur und ein Amarone nur sehr schwer zu toppen. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 37 Minuten schrieb Dirk Diggler:

Ein Traum von mir wäre, vielleicht eines Tages mit der Vespa durch die Bourgogne zu fahren. Oder das Elsass läge ja vor der Haustür.

 

beides eine Reise wert - die Bourgogne ist landschaftlich wunderschön, da lacht das Photographenherz, sehr gute Gastronomie, aber auch viele LostPlaces. Die Bourgogne ist sehr strukturschwach und verfügt dadurch über einen sehr morbiden Charme .... dennoch, eine Runde auf dem GrandPrix Kurs "Magny Cours" wäre sicherlich lustig 

 

BourgogneMagnyCours-2013-10-30(5a).thumb.jpg.32fa7a89520d6a2bfdb53a44866e50f8.jpg

 

Das Elsass liegt näher und lädt zu wunderschönen Touren ein - Col de la Schlucht, Route de Crete ... das ist dann schon sehr genial, oder einfach durch die Dörfer tingeln und Münsterkäse mit einem herrlichen Gewürztraminer kosten. Rotwein können die Elsässer nicht, aber auf der Weissweinebene unschlagbar. 

Link to comment
Share on other sites

Die linke Backe demontiert und das Übelste gefasst ..... nach dem Lösen der sechs Minischrauben (ich brauche dringend Ratschen-Gabelschlüssel) liegt die nahezu makellose Backe vor mir. Das gibts doch nicht - nahezu kein Rost, ja oberflächlich, so what, aber augenscheinlich mit unversehrter rostroter Grundierung

 

EFE56863-62CC-4B06-BC12-F2B0030A92A0.thumb.jpeg.5b713e5f1f50f16efa93158c4e6df963.jpeg 1F1622AF-87AD-4CCB-A387-EBC21AEC8688.thumb.jpeg.61d90ff0cc3b76b40d525e313187ce95.jpeg

 

An der Karosserie auch so gut wie überhaupt kein Rost. Klar, die Gummis habens hintersich und zerbröeln bei der Demontage, aber der Blechzustand ist in meinen Augen einfach nur traumhaft gut. Die Erkenntnis, dass ich hier ein richtiges Schnäbble gemacht habe wird immer präsenter

 

3ED08E07-4A4A-415D-997D-6208DE4E621B.thumb.jpeg.430f73e6d92616ecb53f2d53d77d6a23.jpeg

 

BC80C0B5-743E-4160-8524-73EF846CFCA9.thumb.jpeg.82f315231ccb54f367eebf3ca2b59170.jpeg

 

3E51DE0B-6821-48FA-ADF5-42ED11199513.thumb.jpeg.c7387343ed5fca9c68e4e0c564e4ac59.jpeg

 

Natürlich sogleich das Rücklichglas entfernt, nicht dass das aus Blödheit zerstört wird ... was soll ich sagen, nach Reinigung mit Spülmittel, glänzt das Teil wie neu - nur die Chromeinfassung chromt nicht mehr. Aber das ist sowas von egal 

 

C72C5489-3810-4A4E-B4C7-A45839F315E9.thumb.jpeg.1e1cc88decc35e1b3e97d2858c2de4c3.jpeg

 

Raus mit dem Tank, bissel ein Gefummel, weil zuerst der Benzinhahn getrennt werden muss, besser aber als die Einfädelei bei der Spanierin - eh voilá - Traumzustand nahezu gammelfrei 

 

5F69E433-84C0-4E5B-806F-495840DB218F.thumb.jpeg.e102670a524295c6ac9c70e10f6919cd.jpeg

 

94D95EB5-E243-43BC-99DF-9A3DD0891836.thumb.jpeg.634db8977614a44a7a5837bfcd2e20a1.jpeg

 

Blick ins Heck - links die Hauben"Stäbe" für die Klapphaube rechts - komplett rostfrei in der Originalgrundierung

4DA58582-013F-425A-9B1F-4831C8C64FEA.thumb.jpeg.61f25f985ce63a2656fbb490dfd4c97d.jpeg

 

Link to comment
Share on other sites

Der Tank ..... welch ein Duft :wheeeha: es geht doch nichts über den überragenden Duft von zig-Jahre altem Honigsprit. 

92FF2359-71DF-44AA-8BE5-C2C2DCE3FFE9.thumb.jpeg.fda64528e33d2a20359dad20f16052d1.jpeg A5145E72-E3D3-4C98-90B5-78CE8B608C7D.thumb.jpeg.a69a5c4e7d372e740fd80f0e97d807af.jpeg

 

Die rechte Backe ist in einem ähnlich starkem Zustand wie links - top

 

2B5AB7BA-A653-449F-86C4-84E31E023132.thumb.jpeg.df232bf0a84ccd10514fbab754cc7852.jpeg

 

Blick auf das Herz 

 

90A2E28C-544C-4D24-B1CB-961516BCC46C.thumb.jpeg.99c7a3bd2e60bfbcb1f03a6db98bb656.jpeg

 

das schwarze Zeug mit weissem Sprenkel .... weich nachgiebig. Ein Spezialteil zur Geräuschdämmung? Weit gefehlt .....

 

DA9219E3-2106-4A55-AC85-44378F27C888.thumb.jpeg.972719b5ef10e90c43a6dce075fe9e4b.jpeg

 

Der Schmodder der Jahrzehnte - fingerdick. Ich gehe davon aus, dass die ACMA seit Auslieferung nicht mehr geputzt wurde - in anderen Worten top konserviert 

 

848D783D-4F9F-4753-B15F-736A52729735.thumb.jpeg.52666d594aa5152e1f07bceb3edac81e.jpeg

 

Darunter ist irgendwo die Schaltraste :-D

 

46838DF4-05E7-4AFD-B37E-8A6BDE1ECB4B.thumb.jpeg.e28a20cb06bee8fcbb9eaf1bc1962103.jpeg

 

Motorelektrik - erstaunlich gut erhalten unter der schützenden Elsässischen Dreck-Ölschicht 

 

99B6C1B2-32AC-499C-A988-37D9FDE0B734.thumb.jpeg.dc033f760bc51f7d18a3f1754abff44a.jpeg

 

8294F100-889F-4901-83C2-94EDCDA26240.thumb.jpeg.55b1596a369ee259ef2a5c071390d0c9.jpeg

 

Da muss ich noch genauer dran - am Chassis bei der Motorachse ist eine Ausbeulung, könnte ggfs. eine Schweissung sein. So noch nicht verifizierbar.

 

E764DFAF-62F5-452E-85D2-5FE4021AD78F.thumb.jpeg.8454086ab817751c43c03451d4777424.jpeg

 

0ABB8670-FA49-4197-B4AF-00C01E26B2BF.thumb.jpeg.9ddb739b30ba672c90f0269b8e08c48f.jpeg

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

So, jetzt seid Ihr auf aktuellem Stand ! 

 

Der Draht scheint zur Betätigung des Choke zu sein, noch erschliesst sich mir das nicht. 

 

2153C4AE-0713-41FF-8928-F8A41ACAA8FA.thumb.jpeg.3852f0d0a7e30e0db3404c74ec399c93.jpeg

 

Feierabend und erstmal geniessen ;-) 

 

Pastis am Abend, erquickend und labend ..... heute zur Feier der Tages eine Granate mit 45%. Der Pontarlier ist ein nach alter Kunst destillierter Pastis aus dem Doubs Gebiet, also aus dem Jura um genau zu sein, nahe der Schweizer Grenze. Die Distillerie Guy ist nicht wirklich groß, hat aber eine eigene website : https://pontarlier-anis.com/fr/distillerie-pontarlier/4-le-pontarlier-anis.php

 

 

 

Pontarlier ist ein kleines Kaff Region Bourgogne-Franche-Comté. Dieser Pastis ist so ganz different zu den Südfranzosen. Sehr stark im Geschmack und zuckerfrei - also gesund. Der Stoff ist mit durchschnittlich 30-35€ kein Schnapper, aber jeden Cent wert. 

 

27EB93D1-4B82-4A41-A61B-60695C2E18DC.thumb.jpeg.8780d62c989920a2ad5b76b47c4224e2.jpeg AA44DA47-1F4C-4FB9-B3D5-B1E60A5AD7B4.thumb.jpeg.8c3d2a6131c331cb45a5e98a73cadd7d.jpeg

 

Mit Pastis alleine kann man nicht leben ;-) also zum Abendmahl einen lecker Franzosen- zur Feier des Tages auch hier ein Knaller, eine "Château St.Julien D´Aille" - Triumvir des Rimbaudes von 2017. Diesen Wein gibt es als rot und rosé. Der Winzer sagte dazu letztes Jahr in der Nähe von Draguignan ..."es gibt zwei Rote - der eine ist zum Feiern mit guten Freunden, der andere wenn sie dann weg sind" :wheeeha:. Die Freunde waren weg ....... unfassbar reich und lecker. 1 Jahr im Barrique weitere 12 Monate in der Flasche. Okay, 28€ die Flasche ist eine Ansage, aber hey, eine rostfreie ACMA im Keller wohl auch - hier zu beziehen :  https://saintjuliendaille.com/en/home/

Noch geiler ist allerdings dort zu verkosten und direkt zu kaufen. Also wenn Ihr mal auf dem Weg nach Saint Tropez seid, der Abstecher lohnt sich mal wirklich. 

 

F7753DFE-5B29-4B52-B8FD-986811B3AF08.thumb.jpeg.657fcdb7eff65a81a449c8c7b6f891f6.jpeg

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ich vergass, eine Frage habe ich durchaus ...... der Duft von Gammelsprit ist ja super, dennoch muss die Honigplörre irgendwie raus. Was habt Ihr da für Tips? Wie reinige ich den Tank? Überlagerter Tetra-Pack-Wein ist keine Option ! 

 

Danke für die Tips! 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Matthias62:

Ich vergass, eine Frage habe ich durchaus ...... der Duft von Gammelsprit ist ja super, dennoch muss die Honigplörre irgendwie raus. Was habt Ihr da für Tips? Wie reinige ich den Tank? Überlagerter Tetra-Pack-Wein ist keine Option ! 

 

Danke für die Tips! 

Vielen Dank für das "Ph" am Anfang und in der Mitte in "Photographenherz". 

Wer 60 oder 70 Jahre alte Roller liebt und fährt, hat auch Zeit für ein "Ph" wo es mal war.

 

Tank:

Es kommt darauf an, wie dein Tank von innen aussieht.

 

Nicht verrostet:

Dann würde ich die überlagerte französische Plörre ablaufen lassen (Benzinschlauch vom Vergaser abziehen) und anschließend den Tank mit frischem Sprit (+ die nötige Menge an 2-Taktöl) wieder auffüllen.

 

Verrostet:

Tank ausbauen und 2-3 Hände voll alter Schrauben reinwerfen. Dann das Ganze ausgiebig und längere Zeit schütteln, drehen und wenden oder - wenn man die Ehefrau aus der Façon bringen möchte - den Tank gut geschützt in mehrere Lagen Handtücher packen, ordentlich verschnüren, 2-3 Hände voll alter Schrauben hineinwerfen und ohne Schleuderprogramm für ne halbe Stunde in der Waschmaschine im Schongang und ohne Waschpulver durchrumpeln lassen. 

Es empfiehlt sich, dass Ganze wirklich beschädigungsfrei zu verpacken und zuvor einen hübschen Strauß Blumen für die Ehefrau zu kaufen und diesen VOR dem Waschgang zu überreichen. Wahlweise das Ganze auch ohne Blumenstrauß machen, wenn sie ausreichend lange beim Einkaufen ist.

 

Es gibt auch chemische Reiniger, die auch den Rost entfernen und den Tank versiegeln. Damit kenne ich mich aber nicht aus.

 

Keiner meiner Tanks ist innem versiegelt, aber rostet auch nicht, wenn man immer ausreichend Sprit/Öl hinein füllt, wenn man den Roller länger stehen lässt.

Edited by Dirk Diggler
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Matthias62:

Ablaufen lassen ….. nun, das Zeug ist wie Honig, da läuft nichts mehr 😂 - mit frischem Sprit 

Ja, ich würde da mal etwas Benzin einfüllen und das Cognac-Glas (den Tank) schwenken. Falls dann der Sud dünnflüssiger wird und sich die Bestandteile verbinden, alles ablaufen lassen.

Edited by Dirk Diggler
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Endlich Zeit etwas beizutragen.

 

Erst nochmal Glückwunsch zum Kauf. Habe noch keine "falsche" Schraube entdeckt. Flügelschrauben am Luftfilter, die schönen schlanken Muttern am Kipphebel der Motorbacke, Die Schrauben der Lüfterradabdeckung usw., alles toll! 

 

Das mit dem Verdünnen und Ablaufen der Tank-Plörre kann man auch mehrmals machen. Das benutzte Benzin eignet sich dann noch gut zum Reinigen von Teilen. Den Benzinhahn würde ich (erst anschließend damit kein Benzin über die schöne O-Grundierung suppt) auf jeden Fall auch ausbauen und penibel reinigen. Was da alles bei mir drin klebte, mannomann. 

 

Ja, der Draht am Vergaser geht wahrscheinlich zur Luftklappe am Luftfilter (soweit ich weiß war das bei ACMAso; Vespa Italien hat bei der VL einen Zug verbaut). Wobei sich das bei mir als reine Dekoration entpuppt hat. Zum Start drückt man stattdessen 3-4mal den Tupfer.

In meiner schwedischen Anleitung steht, die Luftklappe solle man bei abgesoffenem Motor ziehen, Benzinhahn schließen und ein paar Mal den Kicker treten, damit der Ansaugtrakt wieder frei wird. Willkommen in den 50ern.

 

Zur Schweissung: ich kann natürlich nur das Foto Photo begutachten. Von hier aus sieht es aus, als wäre nur der Gummi am Backenverschluss aufs Trittbrett gelaufen. Sollte sich als klebriger Schmodder herausstellen. Das müsste das gleiche Material wie bei den Griffen sein. Die scheinen im Alter nicht auszuhärten sondern ihre Form zu verlieren. Neue gibts in Grau und Schwarz. Den Schmodder könnte man zwecks Farbvergleich eintüten.

 

Was mir gerade noch so einfällt (nach einer Flasche Urlaubs-Abschluss-Crémant):

Photos von allen Seiten waren für mich im Nachhinein bei der Wideframe noch wichtiger als zuvor gedacht. Beim Schmutz schwöre ich auf "Bref Power gegen Fett & Eingebranntes". Und absolut nichts wegwerfen. Selbst alte Dichtungen, Gummis und abgedrehte Schrauben waren noch nützlich (Vergleich, Maßnehmen, ...). Habe im Nachhinein sogar neue wieder durch originale Federringe getauscht, weil die besser waren. 

 

 

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Ach, und noch eine blöde Frage zum Pastis: Wenn man das Tablett mit Pastis, Wasser und Eis vor sich gestellt bekommt, gelingt die Verdünnung auf 1:6-8 natürlich nicht, weil das Glas mit dem Pastis zu klein ist. Wird dann eher maximal 1:3. Ist dann so, oder?

Oder muss ich wie bei "Stirb langsam 2" einen Trick kennen bei dem man hin und her schütten kann, um auf das gewünschte Verhältnis zu kommen?

Link to comment
Share on other sites

Glückwunsch zur ACMA, sehr schöne Französe.. 

Hast du schon versucht den Lack zu lösen? Vielleicht versteckt sich doch der O-Lack, wer Pinselt bzw. Rollt der schleift und strahlt nicht. 😉

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Reiti:

Glückwunsch zur ACMA, sehr schöne Französe.. 

Hast du schon versucht den Lack zu lösen? Vielleicht versteckt sich doch der O-Lack, wer Pinselt bzw. Rollt der schleift und strahlt nicht. 😉


bislang noch nicht ….. wäre natürlich schon schön wenn da noch O-Lack darunter wäre. Hab sowas aber noch nie gemacht 

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden schrieb Claudio:

Ach, und noch eine blöde Frage zum Pastis: Wenn man das Tablett mit Pastis, Wasser und Eis vor sich gestellt bekommt, gelingt die Verdünnung auf 1:6-8 natürlich nicht, weil das Glas mit dem Pastis zu klein ist. Wird dann eher maximal 1:3. Ist dann so, oder?

Oder muss ich wie bei "Stirb langsam 2" einen Trick kennen bei dem man hin und her schütten kann, um auf das gewünschte Verhältnis zu kommen?

 

Naja ...... das kommt selten vor, wir nennen das dann "Männerpastis" ;-) ... aber kommt vor, dann trinke ich ein Schluck ab und kippe Eiswasser nach bis es halt passt. Ich habe aber auch schon ein größeres Glas erbeten. Normalerweise sind 2cl Pastis im Glas Standard, das klappt dann eigentlich im Standardglas immer für eine geniessbare Mischung.

 

So nebenbei, einer meiner Lieblingspastis ist von Janot aus der Aubagne. Sensationelles Stöffchen. Leider hat Janot 2019 zugesperrt und produziert nicht mehr. Wenn Ihr also irgendwo Pastis Janot findet, kaufen, es wird keinen mehr geben. 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Matthias62:


bislang noch nicht ….. wäre natürlich schon schön wenn da noch O-Lack darunter wäre. Hab sowas aber noch nie gemacht 

 

Dann wirds Zeit. Rasch mal im olack topic nachlesen...

Gern stehen wir dir aber auch hier tatkräftig zur Seite oder @Kebra? Ich denke da könnte echt olack drunter liegen. Gerollte Kisten hab ich immerzu gern freigelegt.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information