BFC

Bajaj - was Sie schon immer wissen wollten oder auch nich...

Recommended Posts

BFC    434

Da man ja mittlerweile den Überblick bei den in letzter Zeit eröffneten Indertopics verliert, hier mal das allgemeingültige füre alle absoluten Ranjib-Roller-Fans... Wenn Fragen, dann hier hinein oder PM... LML is ooch geduldet, obwohl Bäh-Ix...

Also: Bajaj-Freaks vor...

Bearbeitet von BFCDynamo
  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da man ja mittlerweile den Überblick bei den in letzter Zeit eröffneten Indertopics verliert, hier mal das allgemeingültige füre alle absoluten Ranjib-Roller-Fans... Wenn Fragen, dann hier hinein oder PM... LML is ooch geduldet, obwohl Bäh-Ix...

Also: Bajaj-Freaks vor...

:-D:-D so bin schon da grins...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
agent.seven    247
:-D:-D so bin schon da grins...

Meine Grundsatzfrage an dieser Stelle wäre, ob nicht jemand einen Kontakt nach Indien oder auch Thailand oder Indonesien hat.

Eine Kollegein von mir war erst in letzten Jahr in Mumbay. Dort fahren hunderte von den indischen Vespakopien rum.

Thailand ist wohl auch ein beliebtes Land für die Dinger (und es kostet für unser Kosteniveau dort vieles nur weniges).

Wenn ich einen Anlaufpunkt dort hätte, würde ich ja dort gerne mal Recherche betreiben. Bevor ich meinen nächsten Urlaub zum x-ten mal in den USA verbringe, könnte ich ja mal Asien ins Auge fassen. Doch ohne Anlaufstelle im Land ist das problematisch (das war zumindest meine Erfahrung mit einer Harley aus den USA).

Mein IT-Kollege ist leider wieder aus Indien weg und es wird wohl auf dauer dort keinen weiteren Aufenthalt geben. Da war ich zu langsam.

Cheers

Holger

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
clphub    18
Meine Grundsatzfrage an dieser Stelle wäre, ob nicht jemand einen Kontakt nach Indien oder auch Thailand oder Indonesien hat.

Eine Kollegein von mir war erst in letzten Jahr in Mumbay. Dort fahren hunderte von den indischen Vespakopien rum.

Thailand ist wohl auch ein beliebtes Land für die Dinger (und es kostet für unser Kosteniveau dort vieles nur weniges).

Wenn ich einen Anlaufpunkt dort hätte, würde ich ja dort gerne mal Recherche betreiben. Bevor ich meinen nächsten Urlaub zum x-ten mal in den USA verbringe, könnte ich ja mal Asien ins Auge fassen. Doch ohne Anlaufstelle im Land ist das problematisch (das war zumindest meine Erfahrung mit einer Harley aus den USA).

Mein IT-Kollege ist leider wieder aus Indien weg und es wird wohl auf dauer dort keinen weiteren Aufenthalt geben. Da war ich zu langsam.

Cheers

Holger

Grundsätzlich muß ma ja sagen, daß eine Bajaj KEINE Kopie is, oder sind die Mexiko-Käfer , servettas, spanischen Vespas fiat126, MercedesG Kopien?

CL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
agent.seven    247

Moin,

das ist ja eben die Grundsatzfrage. Für mich persönlich (nicht lachen, liegt wohl an meinem Job) waren es einmal Lizenzkopien. Später nur noch Kopien.

Wären es reine Lizenzbauten, könnte man sie problemlos importieren. Das ist in der Vergangenheit aber eben aus den wettbewerbsrechtlichen Umständen hier in Europa und vor allem der Intervention durch Paggio gescheitert. Ich kenne leider weder die Verfahren noch die wirklichen Urteilssprüche, doch aufgrund der vereinzelten Presseechos muss das so gewesen sein. Ich ab im Wiki dazu mal was geschrieben. Wiki Bajaj

Anhand meiner Quellen wurden die Lizenzen in Indien zu Beginn der 70er gekündigt. Die Inder haben danach kleine Modifikationen an den Rollern vorgenommen und auf eingene Kappe weiter produziert. Die Lizenz zum Schutze des Eigentums von Piaggio (D´Ascanio) bestand aber nicht mehr. Der Anspruch der Italiner aber auf die Schutzrechte schon. Somit sind es dann eben doch Kopien und keine Lizenzprodukte.

Das ist uns Fahrer wohl eher egal, weil die meisten Teile kompatibel sind, für ein Unternehmen, dass seine Investitionen schützen möchte und einen so gigantischen Markt wie Asien verliert, eher nicht. Die Italiener werden sich warscheinlich heute noch in den Hintern b.... bei dem Gedanken daran, was sie durch den Lizenzstreit für ein riesiges Absatzgebiet verloren haben. Um so mehr wohl, wenn man sieht wie groß Bajaj LTD. damit u.a. geworden ist.

Grundsätzlich muß ma ja sagen, daß eine Bajaj KEINE Kopie is, oder sind die Mexiko-Käfer , servettas, spanischen Vespas fiat126, MercedesG Kopien?

CL

Wenn Du diese Produkte auf Lizenz- und Markenrechliche Beziehungen prüfst, wirst Du feststellen, dass es Verträge oder aber auch richtige Firmenverflechtungen gibt. Der Schutz der Investition und der Markenrechte ist geregelt und jeder erhält einen Anteil des Revenues.

Die Inder zahlen seit Jahrzenten nichts mehr an die Herrschaften in Italien.

Das ist so wie die gazen Markenfälschungen, die man kaufen kann. Manche chinesische Levis ist besser als das Original. Sie ist aber eben nur eine Kopie eines Produktes, das markenrechtliche geschützt ist. Würden die Chinesen jetzt z.B nur die Nieten verändern und das als Leves verkaufen, hätten man theoretisch die gleiche Sitauation wie bei der Bajaj. (Sorry an die Juristen hier, meine Darstellung ist rechtliche nicht 100% korrekt, dient aber der Verdeutlichung der Umstände)

Für mich ist es, Kopie hin oder her, ein cooles Fahrezeug und Quell für viel Vergnügen.

Holger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
agent.seven    247
Wie kann etwas eine Kopie sein, wenn es auf den Originalmaschinen hergestellt wird?

CL

Das verhält sich ähnlich wie mit den Russischen Uhren, deren Teile heute gerne hergenommen werden um hier in teure Markenuhren verbaut zu werden.

In den späten 60ern wurden die alten Fertigungsstraßen für billiges Geld in den Osten verramscht. Hinter dem eisernen Vorhang wurde dann bis zum Fall der Mauer lustig auf den alten Maschinen produziert und zwar genau die Uhrwerke, die es hier seit 40 Jahren nicht mehr gab.

Bei Bajaj und Piaggio hatte man zuerst ja einen Lizenzvereinbarung. Die Italiener haben also beim Aufbau der Fertigungsstraßen für die Vespen geholfen. Vermutlich stammen die ersten Presswerkzeuge für die Bleche, ähnlich wie die Gussformen der Motoren aus Italien.

Der Verschleiß an den Werkzeugen wurde vermutlich ebenfalls durch italienisches Know-How kompensiert. Nach dem Streit hatten die Inder dann genug eigenes Wissen aufgebaut um die Produktion aufrecht zu erhalten und ggfl. Details anzupassen. Die Bajaj Chetak kam erst 1972 auf den Markt. Dvor waren es Vbb u.a. Modelle nach italienischen Vorgaben.

Somit sind alte Bajaj, also vor den 70ern gefertigte, wohl auch wirklich Vespen. Erst die späteren sind Kopien, wenn man so will.

Für mich ist das Ganze auch ein gutes Beispiel für wirtschaftliche Zusammenhänge. Als Piaggio von den Lizenznehmern, aufgrund der guten Geschäftslagen, immer mehr Lizenzauflagen durchrücken wollte, haben die oft aufgegeben. Das war hier bei König so, bei Vespa in Augsburg, aber auch bei Douglas und ACMA. Dort sind die Vespen dann auch nicht weiter Produziert worden. In Indien, wo es einen gigantischen Markt gibt, eben nicht. Da haben die ursprünglichen Lizenznehmer auf eigenes Risiko gearbeitet. Am Beispiel Indien auch gut zu sehen, wie genial die Vespa ist. Sie war gedacht in einen Land mit wenig Infrastruktur den Individualverkehr aufrecht zu halten bzw. zu bilden. Als wir in Europa wohlhabender wurden und uns Autos leisten konnten, gingen die Produktionszahlen zurück. In Indien, dass seit Jahrhunderte schläft und durch gesellschaftliche Systeme gelähmt ist, funktioniert dieses System bis heute.

Warum sollten die Leute von Bajaj dann etwas am System ändern? Erst seit ein paar Jahren, mit der zunehmenden Industrialisierung Indiens, hat es Änderungen gegeben. Wobei die 4-Strock Motoren nur wegen der potentiellen Auslandsexporte und den damit verbundenen Umweltauflagen gebaut werden.

Kopie hin, Kopie her. Ich behalte meine zwei Bajaj, weil ich sie faszinierend finde.

Cheers

Holger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hemi    21

Moin Jungs,

wie sieht es denn mit den Marktpreisen für gebrauchte Bajajs aus? Was legt man denn für ein vernünftiges Modell auf den Tisch des hauses?

VG

hemi

Das verhält sich ähnlich wie mit den Russischen Uhren, deren Teile heute gerne hergenommen werden um hier in teure Markenuhren verbaut zu werden.

In den späten 60ern wurden die alten Fertigungsstraßen für billiges Geld in den Osten verramscht. Hinter dem eisernen Vorhang wurde dann bis zum Fall der Mauer lustig auf den alten Maschinen produziert und zwar genau die Uhrwerke, die es hier seit 40 Jahren nicht mehr gab.

Bei Bajaj und Piaggio hatte man zuerst ja einen Lizenzvereinbarung. Die Italiener haben also beim Aufbau der Fertigungsstraßen für die Vespen geholfen. Vermutlich stammen die ersten Presswerkzeuge für die Bleche, ähnlich wie die Gussformen der Motoren aus Italien.

Der Verschleiß an den Werkzeugen wurde vermutlich ebenfalls durch italienisches Know-How kompensiert. Nach dem Streit hatten die Inder dann genug eigenes Wissen aufgebaut um die Produktion aufrecht zu erhalten und ggfl. Details anzupassen. Die Bajaj Chetak kam erst 1972 auf den Markt. Dvor waren es Vbb u.a. Modelle nach italienischen Vorgaben.

Somit sind alte Bajaj, also vor den 70ern gefertigte, wohl auch wirklich Vespen. Erst die späteren sind Kopien, wenn man so will.

Für mich ist das Ganze auch ein gutes Beispiel für wirtschaftliche Zusammenhänge. Als Piaggio von den Lizenznehmern, aufgrund der guten Geschäftslagen, immer mehr Lizenzauflagen durchrücken wollte, haben die oft aufgegeben. Das war hier bei König so, bei Vespa in Augsburg, aber auch bei Douglas und ACMA. Dort sind die Vespen dann auch nicht weiter Produziert worden. In Indien, wo es einen gigantischen Markt gibt, eben nicht. Da haben die ursprünglichen Lizenznehmer auf eigenes Risiko gearbeitet. Am Beispiel Indien auch gut zu sehen, wie genial die Vespa ist. Sie war gedacht in einen Land mit wenig Infrastruktur den Individualverkehr aufrecht zu halten bzw. zu bilden. Als wir in Europa wohlhabender wurden und uns Autos leisten konnten, gingen die Produktionszahlen zurück. In Indien, dass seit Jahrhunderte schläft und durch gesellschaftliche Systeme gelähmt ist, funktioniert dieses System bis heute.

Warum sollten die Leute von Bajaj dann etwas am System ändern? Erst seit ein paar Jahren, mit der zunehmenden Industrialisierung Indiens, hat es Änderungen gegeben. Wobei die 4-Strock Motoren nur wegen der potentiellen Auslandsexporte und den damit verbundenen Umweltauflagen gebaut werden.

Kopie hin, Kopie her. Ich behalte meine zwei Bajaj, weil ich sie faszinierend finde.

Cheers

Holger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BFC    434

Preise bewegen sich derzeit zum Glück noch im erträglichen dreistelligen Bereich, auch wenn manche Träumer bei Motoscout24, mobile und E-Bucht meinen, sie verkauften da einen "Vespa-Oldtimer" und könnten dann für ne 95er Classic in Silber flockige 1200 Schleifen verlangen (so ein Vollhonk, indische Dünnzüge, indische Lager, indische Reifen, nix umgerüstet, dafür so viel Kohle, dann über 10 TKM jeloofen...)... 2 Mille hab ick auch schon jesehen, aber da würde ich echt nur hinfahren, um den Verkäufer auszulachen, da der Neupreis vor 12 Jahren gerade mal ca. 3.000,- DEHMARK!!! betrug...

Meine ehrliche Meinung, auch wenn ick die Inder geil finde, ne Sprint als zu teuer erachte: Oberste Grenze für ne fahrbereite sollte 5-600 sein, aber nur, wenn mit Tüv... Für ne 81er mit Trapezlenker (und auch nur, weil im guten Zustand, 81er Baujahr wegen Eintragungen und mit Trapezlenker und nach 12 Jahren Standzeit 1x Kicken...) haben wir letzte Woche 600 gezahlt... Eigentlich zu viel, die Hälfte hätte ich eingesehen, aber egal...

Ich hatte letztes Jahr Glück, hab für ne angemeldete mit Motorschaden 150,- gezahlt, noch inkl. 177er DR und 24er SI sowie TÜV/AU, 1 Jahr Vers., Anmeldung und Blech 250,- rinjesteckt (und seitdem noch einiget mehr, da Dauerumbau...) und so für 400,- inkl. Fixkosten für ein Jahr ne schicke Karre bekommen...

Bin jetze hinter ner 8-Zöller aus 69 her, die der Besitzer (noch) nicht verkaufen will, wie ich gehört habe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
agent.seven    247
Moin Jungs,

wie sieht es denn mit den Marktpreisen für gebrauchte Bajajs aus? Was legt man denn für ein vernünftiges Modell auf den Tisch des hauses?

VG

hemi

Kann ich realistisch nicht so genau sagen. Meine 150er hat 300,- gekostet und reingesteckt hab ich (keene Ahnung mehr).

Meine 125er hat etwa so ähnlich + Transprot aus dem Badischen gekostet.

Für 300 bis 400 würde ich noch eine weitere nehmen und die dann mal komplett auf PX/Cosa Technik umstricken. Aber eben nur wenn für kleines Geld erworben.

Ich denke ma, mit etwas Geduld und koordiniertem Suchen, sollte es bei 500,- eine recht passable Classic mit TüV und gepflegter Technik geben.

Cheers

Holger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
clphub    18

In Ö. seit einiger Zeit bei ca 1500.-, wobei ich find besser eine Chetak um 1500.- als eine ranzige Px oder weichgeklopfte Sprint!

Und Firmengeschichte her oder hin , eine Chetak is keine Kopie! Genausowenig wie diverse ältere Mercedesmodelle in China gebaut werden und unter anderem Namen tlw. verkauft werden. Für eine Kopie muß ich ein Original nehmen und es nachbauen - Bajaj baut aber die Originale weiter und "verbessert" sie von Zeit zu Zeit.

CL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also am besten etwas geduld haben und ausdauer dann läuft die richtige einem schon für einen vernünftigen preis über den weg :-D

man bfc mir kribbelts in den fingern wollen wir mein baby am mittwoch auf die straße bringen? :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hemi    21

Moin Jungs,

das hilft mir schon mal weiter. habe selber gerade eine Bajaj an der Hand und bin mir unsicher, ob ich sie kaufen soll oder nicht. Bis wann hatten die eigentlich den Trapezlenkerkopf? haben die alle diesen Briefkasten als Handschuhfach? Ich sehe irgendwie auch nicht ein für eine " weichgekloppte" Sprint ein Vermögen zu bezahlen.

VG

hemi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
muglfahrer    0
Moin Jungs,

das hilft mir schon mal weiter. habe selber gerade eine Bajaj an der Hand und bin mir unsicher, ob ich sie kaufen soll oder nicht. Bis wann hatten die eigentlich den Trapezlenkerkopf? haben die alle diesen Briefkasten als Handschuhfach? Ich sehe irgendwie auch nicht ein für eine " weichgekloppte" Sprint ein Vermögen zu bezahlen.

VG

hemi

ich kenne die dinger auch nur mit dem fetten handschuhfach. das war eigentlich eines der ersten trümmer, die ich abmontieren wollte (gleich nach dem stylishen reserveradhalter), aber mit der zeit lernt man so ein großes fach zu schätzen gg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich kenne die dinger auch nur mit dem fetten handschuhfach. das war eigentlich eines der ersten trümmer, die ich abmontieren wollte (gleich nach dem stylishen reserveradhalter), aber mit der zeit lernt man so ein großes fach zu schätzen gg

passt ein sechserträger ins handschuhfach? :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RATTENMOPPET    230
ich kenne die dinger auch nur mit dem fetten handschuhfach. das war eigentlich eines der ersten trümmer, die ich abmontieren wollte (gleich nach dem stylishen reserveradhalter), aber mit der zeit lernt man so ein großes fach zu schätzen gg

ich kenn bei uns in ö nur die bajaj´s mitn briefkasten und mitn px-bremspedal.die alten bajaj´s mit trapezscheinwerfer,alten bremspedal oder 8 zoll hab ich bei uns noch nicht gesehen.warscheinlich hat in ö nur der stoffi und dann der glück die bajaj importiert.ich glaub nicht das es in den 80ern bei uns welche gegeben hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BFC    434
Moin Jungs,

das hilft mir schon mal weiter. habe selber gerade eine Bajaj an der Hand und bin mir unsicher, ob ich sie kaufen soll oder nicht. Bis wann hatten die eigentlich den Trapezlenkerkopf? haben die alle diesen Briefkasten als Handschuhfach? Ich sehe irgendwie auch nicht ein für eine " weichgekloppte" Sprint ein Vermögen zu bezahlen.

VG

hemi

Das Handschuhfach, also die Eigentumswohnung der indischen Großfamilie haben nur die neueren Modelle... Die alten, z.B.die 81er vom Blauen Sauser, haben sowas nich...

P.S.: Da gehen sogar zwei Sixpacks rin...

@BlauerSauser: Könnwa machen, wir schieben den Bock nach nebenan zur GTÜ... Einzich ne neue Batterie brauchen wa...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BFC    434
ma ne kurze frage ... welche 6v-batterie kommt in meine alte taktak bj81

wieviel leistung?

wo sollte der luftauslass sein

Ich fahre heute Abdend nach Karlshorst, dann kiek ick ma...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich fahre heute Abdend nach Karlshorst, dann kiek ick ma...

ich stand vorhin wie blöde bei polo und die typen dort hamm mich angesehn als wäre ich vom anderen stern :-D und dann bich ohne stromversorger wieder raus

naja sind ja nur 17 schritte :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BFC    434
ich stand vorhin wie blöde bei polo und die typen dort hamm mich angesehn als wäre ich vom anderen stern

Gib zu, Du bist mit dem Cosaken vorgefahren und hast breitesten Arzjebirgler-Dialekt rausgelassen... :-D:-D:-D 6 Volt kennen die Brenner-Fahrer dort doch nich, bei Böhlö fährt man Fireblade... :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gib zu, Du bist mit dem Cosaken vorgefahren und hast breitesten Arzjebirgler-Dialekt rausgelassen... :-D:-D:cheers: 6 Volt kennen die Brenner-Fahrer dort doch nich, bei Böhlö fährt man Fireblade... :wacko:

na wenigstens hamse mir keine 12v in der mitte durchgesägt :-D ... vieleicht schaffe ichs ja morgen schon zum stammi mit dem baby zu fahren ... grins dann wird sie gleich getauft :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   1 Benutzer