Jump to content

Vespa 50L Bj. 1968 Problem bei Licht, Hupe usw.


Recommended Posts

Hallo zusammen, die Frage habe ich Gersten schon in FB gepostet hat auch einige Punkte geklärt. 


Ich möchte noch paar Meinungen und Tipps hören. Deswegen hier noch mal:

 

Hallo zusammen,

bin ein Vespa Anfänger von Neuss, habe vor paar Tagen eine 50L Bj1968, IT version abgeholt. Ich habe jetzt paar Fragen gesammelt in Bereiche Elektron 🙂

 

1. Wie weisse ich ob ich ein 6 oder 12 V Zündung habe? Ich habe hier paar Fotos gemacht. Hoffe das kann mann ein bisschen orientieren? (Ist schon geklärt, 6V)

 

2. In Scheinwerfer sind zwei Lampen (Sofftie und Bilux H7) das große H7 Birne funktioniert nicht mehr seit ich ein mal 20 km gefahren. (War alle Lampen kaputt nach den Fahren aber Rücklicht und Sofftie in Scheinwerfer funktioniert wieder als ich die neue angelegt). Jetzt funktioniert die Hupe auch nicht nach ich das Schalter mit Alkohol einmal gewaschen habe. Kann das an den Schalter legen? Hier habe ich auch paar Fotos. Als ich die 50l gekauft habe war hinter 12V 10W Soffite, Vorne 12V 5W Sofftie und 12V 55W H7 Bilux und hat alles funktioniert.

 

3. Ist ein 6v Spannungsregler sinnvoll? Wie wird das gebaut? (das wollte ich erstmal das Beleuchtungsproblem beseitigen und dann daran gehen)

 

Vielen Dank im Voraus!

LG

 

 

IMG_8306.jpeg

IMG_8308.jpeg

IMG_8309.jpeg

IMG_8310.jpeg

IMG_8311.jpeg

IMG_8312.jpeg

IMG_8315.jpeg

IMG_8318.jpeg

IMG_8303.jpeg

IMG_8300.jpeg

Edited by sarkafield
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ab Werk haben die alten Vespas keinen Regler („selbstregelnd“). Dafür muss man verpflichtend die richtigen Leuchtmittel mit korrekter Watt-/Voltzahl einbauen. Wenn ein Leuchtmittel durchbrennt, sofort ersetzen, weil sonst schrittweise alle anderen durchbrennen. Guck mal nach dem passenden Schaltplan (google oder hier zum Beispiel).

Edited by Austria 1933
Link to comment
Share on other sites

vor 24 Minuten schrieb Austria 1933:

Hallo,

 

ab Werk haben die alten Vespas keinen Regler („selbstregelnd“). Dafür muss man verpflichtend die richtigen Leuchtmittel mit korrekter Watt-/Voltzahl einbauen. Wenn ein Leuchtmittel durchbrennt, sofort ersetzen, weil sonst schrittweise alle anderen durchbrennen. Guck mal nach den passenden Schaltplan (google oder hier zum Beispiel).

Danke für die Erklärung. Ich denke das ist für mich Relevant. Oder?

 

Ich würde jetzt vorne 6v 5w Softtie und P26s 6w 15w nochmals Birne nehmen, hinten nehme ich 6v 10w. Ist das korrekt? Bei das P26s 6w bin ich nicht sicher wie mann das Anschließen kann. Momentan ist ein Bilux drin mit zwei Kontaktpunkte. Aber P26s hat nur eine…das Schwarze Kabel mit dem Schuh an der zweiten Lache der H7 Birne einfach isolieren und tot legen lassen??

IMG_8328.png

IMG_8318.jpeg

Edited by sarkafield
Link to comment
Share on other sites

Die Birne im Scheinwerfer ist keine Bilux... Bilux hat 2 Fäden, also Fern und Abblendlicht... Bei dir hat tatsächlich einer ne H7 reingewerkelt, die bei 12 V 55 Watt hat, gar nicht gut bei nem 6 Volt system...... Die muss raus... das zweite Kabel, direkt an der Birne ist die Masse... das kannst du Blind schließen mit der richtigen 6 Volt Birne (die bekommt die masse über die Fassung, daher nur ein Kontakt...) oder auf die vorhandene Masse an der Fassung (2. schwarzes Kabel) draufklemmen wenn du das Material dazu hast...

Link to comment
Share on other sites

Mit 6 Volt Lampen verschenkt man unnötig viel von der ohnehin bescheidenen Generatorleistung, weil permanenterregte Magnetzündergeneratoren nach dem Konstantstromprinzip funktionieren. Solange die vom Generator erzeugten Leerlaufspannungen ausreichend hoch sind, kann man fast immer leistungsstärkere 12 Volt Glühlampen im Vergleich zu alten 6 Volt Leuchtmitteln verwenden, weil diese erheblich weniger Strom ziehen. Damit solche Umrüstungen auch problemlos und auch dauerhaft funktionieren, montiert man am besten einen kompakten und auch bezahlbaren kombinierte 14 Volt AC/DC Spannungs/Laderegler von Kokusan, welcher auch an aktuellen knapp 100 Watt starken Magnetzündergeneratoren von Ducati oder BGM sehr gut funktioniert.

 

https://motelek.net/andere/bgm/vespa/?file=bgm-8030n_geregelt.png

 

An wesentlich schwächeren Generatoren arbeiten diese kompakten Spannungsregler im Schonbetrieb und erwärmen sich auch kaum.

 

https://motelek.net/schema/spannung/?file=regler_pinout8.png

 

So kann man beispielsweise sogar einer alten Garelli Bonanza 25 von 1979 mit katastrophaler Elektrik (welche aus dem Drehzahlkeller so gut wie gar nicht funktioniert), zu beinahe zeitgemäßer Beleuchtung verhelfen.

 

https://motelek.net/andere/cev/?file=12v30w_geregelt.png

 

Wird man mit manchen sehr alten Magnetzündergeneratoren und schwachen Polrädern konfrontiert, sind häufig die Leerlaufspannungen der Lichtspule so so niedrig, dass 12 Volt Scheinwerferlampen nur bei sehr hohen Motordrehzahlen zufriedenstellen funktionieren würden. Dann kann man immer noch die beiden Generatorspulen umwickeln und in Reihe schalten. Gesunde 12 Volt 30 Watt und mehr Summenleistung, sind in den meisten Fällen problemlos möglich.

Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb Waltl:

Die Birne im Scheinwerfer ist keine Bilux... Bilux hat 2 Fäden, also Fern und Abblendlicht... Bei dir hat tatsächlich einer ne H7 reingewerkelt, die bei 12 V 55 Watt hat, gar nicht gut bei nem 6 Volt system...... Die muss raus... das zweite Kabel, direkt an der Birne ist die Masse... das kannst du Blind schließen mit der richtigen 6 Volt Birne (die bekommt die masse über die Fassung, daher nur ein Kontakt...) oder auf die vorhandene Masse an der Fassung (2. schwarzes Kabel) draufklemmen wenn du das Material dazu hast...

Danke. Ich werde eine 6V 15W normale P26s Birne besorgen und anschliessen. Aber warum momentan funktioniert die Bilux (ja die hat 2 Fäden)und Hupe gar nicht? Als ich die Vespa gekauft war, hat doch alles funktioniert. Ich verstehe das alle Lampen falsch montiert waren, aber hat damals zumindest paar Minuten geleuchtet. 

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Dr.Tyrell:

Das grüne Kabel da am Schalter. Hast Du das wieder an den Lichtschalter angeschlossen? Hinten auf der Lichtschalterplatine sind Nummern. Das grüne Kabel muss in Nr. 4 bei Dir. Ohne das geht nix. Das grüne Kabel aus der Zündung ist stromführend. Das solltest Du anschliessen.

ja, habe ich, aber in 8 und das Kabel habe ich ein bisschen verlängert. In 4 ist die Weiß. Richtig?

IMG_8317.jpeg

Link to comment
Share on other sites

Nach dem verlinkten VESPA Schaltplan ist eine Generatorspule mit 2 Wicklungsausgängen installiert, möglicherweise eine chaotische Bifilare Spule mit 2 Wicklungen. Bei Fahrzeugen wo mit derartigen Schwachsinn auch das Bremslicht mit Wechselstrom versorgt wurde, funktioniert aus dem Drehzahlkeller so gut wie gar nichts!

 

https://www.motelek.net/andere/cev/?file=bremslicht_bonanza25.png

Link to comment
Share on other sites

  • sarkafield changed the title to Vespa 50L Bj. 1968 Problem bei Licht, Hupe usw.
vor 3 Stunden schrieb Ewald-R:

Mit 6 Volt Lampen verschenkt man unnötig viel von der ohnehin bescheidenen Generatorleistung, weil permanenterregte Magnetzündergeneratoren nach dem Konstantstromprinzip funktionieren. Solange die vom Generator erzeugten Leerlaufspannungen ausreichend hoch sind, kann man fast immer leistungsstärkere 12 Volt Glühlampen im Vergleich zu alten 6 Volt Leuchtmitteln verwenden, weil diese erheblich weniger Strom ziehen. Damit solche Umrüstungen auch problemlos und auch dauerhaft funktionieren, montiert man am besten einen kompakten und auch bezahlbaren kombinierte 14 Volt AC/DC Spannungs/Laderegler von Kokusan, welcher auch an aktuellen knapp 100 Watt starken Magnetzündergeneratoren von Ducati oder BGM sehr gut funktioniert.

 

https://motelek.net/andere/bgm/vespa/?file=bgm-8030n_geregelt.png

 

An wesentlich schwächeren Generatoren arbeiten diese kompakten Spannungsregler im Schonbetrieb und erwärmen sich auch kaum.

 

https://motelek.net/schema/spannung/?file=regler_pinout8.png

 

So kann man beispielsweise sogar einer alten Garelli Bonanza 25 von 1979 mit katastrophaler Elektrik (welche aus dem Drehzahlkeller so gut wie gar nicht funktioniert), zu beinahe zeitgemäßer Beleuchtung verhelfen.

 

https://motelek.net/andere/cev/?file=12v30w_geregelt.png

 

Wird man mit manchen sehr alten Magnetzündergeneratoren und schwachen Polrädern konfrontiert, sind häufig die Leerlaufspannungen der Lichtspule so so niedrig, dass 12 Volt Scheinwerferlampen nur bei sehr hohen Motordrehzahlen zufriedenstellen funktionieren würden. Dann kann man immer noch die beiden Generatorspulen umwickeln und in Reihe schalten. Gesunde 12 Volt 30 Watt und mehr Summenleistung, sind in den meisten Fällen problemlos möglich.

Vielen Dank für deine Input. Ich bin total Anfänger. Und Elektrik ist auch nicht mein Ding :-) 

 

Ich möchte erstmal alle Lampen und Hupe in Ordnung bringen und dann schaue ich an ob ich vielleicht ein 6 V Spannungsregler einbauen soll. Wenn später das Bedürfnis für starke Beleuchtung da ist, werde ich dann ein 12v Spannungsregler überlegen.

 

Aber trotzdem vielen Dank für die Info.!

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Ewald-R:

Nach dem verlinkten VESPA Schaltplan ist eine Generatorspule mit 2 Wicklungsausgängen installiert, möglicherweise eine chaotische Bifilare Spule mit 2 Wicklungen. Bei Fahrzeugen wo mit derartigen Schwachsinn auch das Bremslicht mit Wechselstrom versorgt wurde, funktioniert aus dem Drehzahlkeller so gut wie gar nichts!

 

https://www.motelek.net/andere/cev/?file=bremslicht_bonanza25.png

Bremslicht habe ich nicht nur eine Standlicht. Vorne ist eine Abblendlicht und eine zusätzliche kleine Soffitte Beleuchtung.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb sarkafield:

Vielen Dank für deine Input. Ich bin total Anfänger. Und Elektrik ist auch nicht mein Ding :-) 

 

Ich möchte erstmal alle Lampen und Hupe in Ordnung bringen und dann schaue ich an ob ich vielleicht ein 6 V Spannungsregler einbauen soll. Wenn später das Bedürfnis für starke Beleuchtung da ist, werde ich dann ein 12v Spannungsregler überlegen.

 

Aber trotzdem vielen Dank für die Info.!

Entweder alles in 6v oder 12v. Ich würde an deiner Stelle auch erstmal alles mit dem 6v Standard in Ordnung bringen und später ggf. neu überlegen. Kostet ja nur ein paar Leuchtmittel. 

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb Claudio:

Entweder alles in 6v oder 12v. Ich würde an deiner Stelle auch erstmal alles mit dem 6v Standard in Ordnung bringen und später ggf. neu überlegen. Kostet ja nur ein paar Leuchtmittel. 

Ja, genau, ich möchte jetzt alle Lampen auf 6v bringen. Und schauen ob alles wieder funktioniert. Aber warum die Hupe plötzlich nicht funktioniert verstehe ich immer noch nicht…

Link to comment
Share on other sites

da hat ein planloser gewütet

6V15W Kugelbine kriegt das lila Kabel

6V15W soffitte kriegt das braune Kabel

schwarz an die Lampenfassung da sollten 2 stecker mit schwarz angeschlossen werden

Rücklich 6V5W

 

nur wenn das durchbrennt auf 6V10W wechseln

 

Rita

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb Rita:

da hat ein planloser gewütet

6V15W Kugelbine kriegt das lila Kabel

6V15W soffitte kriegt das braune Kabel

schwarz an die Lampenfassung da sollten 2 stecker mit schwarz angeschlossen werden

Rücklich 6V5W

 

nur wenn das durchbrennt auf 6V10W wechseln

 

Rita

Danke! 
 

Sofftie vorne auch 6v 15w? Ich dachte 6v 5w

 

Schalter ist richtig eingesteckt?

 

LG

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.


×
×
  • Create New...

Important Information