Jump to content

Austria 1933

Members
  • Content Count

    917
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

144 Excellent

About Austria 1933

  • Rank
    sexidol

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    Dunaj/Bec/Wien

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. @bubu50n Du schriebst, es sei nicht wirtschaftlich: Was würden die Teile denn kosten? Wenn man grundsätzlich bereit ist, um die 50 EUR in die käuflichen "Anti-Dive"-Konstruktionen zu stecken, kann ich mir vorstellen, dass ein echtes Anti-Dive durchaus etwas kosten darf.
  2. Beton ist Pfusch. Wenn irgendwo im Umfeld eine Asphalt-Baustelle ist, kann man auch vernünftige Preise bekommen (ich meine nicht "vom Laster gefallen"-Preise). Frag mal bei der Stadt, ob irgendwas geplant ist, dann zur Baufirma, um ein Angebot einzuholen. Kaltasphalt ist eine Lösung, jedoch auch nicht wirklich langlebig.
  3. Ja, die Topcs betreffend rostige Tanks sind mir bekannt (habe die Suche natürlich vorher bemüht). Der Tank ist aber nicht verrostet, daher wäre eine mechanische Bearbeitung mit Kanonen auf Spatzen geschossen (zumal der Tank dann - wie Du auch schriebst - versiegelt werden müsste). Mir geht es um das "chemische" Lösen dieser Ablagerungen. Wie ich schrieb, scheint unter dem Schmodder "gesunde" Oberfläche zu sein.
  4. Ich grabe mal ein altes Topic aus. So (und noch um einiges schlimmer) sieht mein Tank nach 2 Jahren Pause aus. Der Hahn ist dicht und hat es wohl hinter sich. Habe den Tank mal ausgebaut und nur mit heißem Wasser und Reiniger mehrfach durchgespült, was schon gefühlt 100 g Ablagerungen gelöst hat. Es ist wohl kein Rost. Im Bereich um die Benzinhanöffnung konnte ich das Zeug mit dem Finger weitgehend lösen. Darunter kam die unversehrte Oberfläche zum Vorschein. Wie bekommt die Ablagerungen am besten raus? Was löst das Zeug? Irgendwelche Tipps?
  5. ich weiß nicht, wem die ganzen Roller in unserem Schrauberkeller gehören. Ich denke aber, mindestens einer ist seiner
  6. Dem ging es um Weihnachten rum noch sehr gut.
  7. Ich kann Dir eine von diesen wärmstens empfehlen: Klick. Ich frage mich, wie ich 25 Jahre ohne schrauben konnte.
  8. Der obere Pin sitzt eben nicht so tief. Der Ring wird oben eindeutig gehalten. Unten scheint er ein wenig reingedrückt zu sein (oder "abgenutzt"?). Ich bin halt nicht sicher, ob der untere Ring wirklich die Position hält. Hat hat am Kolben auch ein wenig vorbeigeblasen...
  9. Folgendes Problem: Unterer Ringpin eines PV-Zylinders (Originalkolben Piaggio, 2. Übermaß) ist eingedrückt (der Obere ragt mindestend doppelt sowei raus). Kann man den Pin irgendwie raparieren? Besser Kolben neu?
  10. Der Adel ist bei uns abgeschafft... und das ist auch gut so
  11. Wichtig zur Einschätzung Deines Vorhabens wäre das Land, in welchem Du den Umbau machen willst. In A dürfte es insgesamt deutlich komplizierter (evtl. Freigabe eines PV-Motors durch Faber?) bis unmöglich sein. PV-Motor in eine 50er In D : Schau mal hier Es soll auch lösungsorientierte TÜV-Prüfer geben, die einem den Motor eintragen mit irgendwas à la "Umbau auf Stand VMA2M", wenn dieselben Komponenten (Kurbelwelle, O-Zylinder, O-Vergaser, Vergaser usw.) verwendet werden. Im Brief werden dann die Daten aus dem Datenblatt der VMA2M 1:1 verwendet. So habe ich es zumindest in einem Fahrzeugschein mal lesen dürfen. Am besten, bei der TÜV-Stelle nachfragen (sofern Dein Vorhaben in D umgesetzt werden soll)
  12. Was spricht eigentlich dagegen, die Adapterrringbuchse zur Umrüstung auf das PX-Nadellager zu verwenden?
  13. In Anbetracht der Tatsache, dass das Ding auch passende Papiere/Eintragungen hat, dürften die Preisvorschläge unter 3.000 EUR ebenso unrealistisch sein, wie das Wertgutachten. Ich denke, wenn jemand genau sowas will, dürften in D durchaus 4-5.000 EUR möglich sein (allein der Motor sollte - vorausgesetzt gut gemacht - 2.000 EUR bringen). Nur, diese eine Person muss man finden. In A sind mit Papieren deutlich mehr drin.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.