Recommended Posts

Hallo,

 

habe beim Kupplungseinbau gemerkt das die Nebenwelle zuviel axiales spiel hat. Nach dem Trennen der Motorhälften musste ich dann feststellen das sich das Lager (6200) nicht mehr im Gehäuse befand sondern unten am Tannenbaum. Habe es dann runtergehebelt und nochmal am Gehäuse eingesetzt. Hat nicht wirklich halt gefunden und lässt sich auch ganz einfach wieder entnehmen. Habe dann ein neues Lager von Malossi geordert, mit dem gleichen Ergebnis. Lagersitz sieht jetzt auch nicht so zerstört aus das es darauf zurückzuführen wäre.

 

Habe jetzt mehrmals gelesen das man Lager mit Loctite einkleben soll. Welches Loctite soll ich am besten dafür verwenden? Gibt es noch andere Lösungen wie ich das Lager fest bekomme?

 

Hier noch ein paar Bilder:

1.thumb.JPG.07257e31fe3db096cda73b97406326b5.JPG2.thumb.JPG.6b0c65226a5179afd8489b6ada826866.JPG3.thumb.JPG.aae405609a133ccb497542a0637d53cb.JPG4.thumb.JPG.86517d6f673bf71e01b499aca73c4e89.JPG5.thumb.JPG.6b2e3bcbee979948f435c49421578332.JPG

 

Danke!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab gestern gerade alle Lager gemacht.

Trotz Hitze, hatte meines einen strammen Sitz.

Würde den Lagersitz reparieren lassen, wenn`s von alleine wieder raus kommt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb BerntStein:

war grad im kurze Technikfrage.

loctite 648

aber ganz lange dürfte das nimmer halten.

ich lasse reparieren.

 

Danke Dir!

 

Welche Reperaturmöglickeiten gibt es denn da?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb BerntStein:

war grad im kurze Technikfrage.

loctite 648

aber ganz lange dürfte das nimmer halten.

ich lasse reparieren.

 

Kann ich das Lovtite 648 wirklich verwenden, weil es ja dauerhaft Öl ausgesetzt ist. Frage aufgrund dieser Aussage vom Hersteller:

 

Loctite 648™ wird zum Kleben von zylindrischen Fügeteilen eingesetzt. Das Produkt härtet unter Luftabschluss zwischen enganliegenden Metallflächen aus und verhindert selbständiges Losdrehen und Undichtheiten durch Stöße und Vibrationen . Typische Anwendungen sind u.a. das Befestigen von Zahn- und Kettenrädern auf Getriebewellen und Rotoren auf Wellen von Elektromotoren . LOCTITE ® 648™ erzielt robuste Aushärteleistungen. Das Produkt kann nicht nur auf aktiven Metallen (z.B. Baustahl) eingesetzt werden, sondern auch auf passiven Werkstoffen wie Edelstahl und plattierten Oberflächen. Das Produkt erzielt hohe Temperatur- und Ölbeständigkeit. Es toleriert geringe Verunreinigungen von Oberflächen durch verschiedene Öle/Industrieöle wie Schneid-, Schmier, Anti-Korrosions- und Schutzöle. Viele Grüße vom Loctite-Team

 

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb horsthimself:

Das Produkt erzielt hohe Temperatur- und Ölbeständigkeit.

 

Du musst die richtige Textzeile zitieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum 2 verschiedene Aussagen?

Das Zeug ist voll ölbeständig, verzeiht beim Einkleben aber auch minimale Ölrückstände.

Heißt wenn man die Fügestelle nicht 100% penibel entfettet hat, funktioniert es trotzdem :-).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

macht euch nicht ins Hemd ich sehe das wie FalkR :cool: 

 

ordenltich sauber machen+ heiß + druckluft (das ganze wiederholen) anschließend dünn 648 auftragen und abfahrt!

 

 :cheers:

Bearbeitet von vnb1t
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwar ein wenig russisch, aber bei zu viel Spiel kann man auch mit dem Körner ringsum im Lagersitz Körnerpunkte setzen.

Man übertreibe es nicht, mit dem Hammer. Ist ja nur Aluguss.

Ist allerdings eher eine Notlösung, falls sonst nichts greifbar ist.

 

Ansonsten halt buchsen lassen.

Und beim Einbau / Ausbau mit Abzieher und Hitze arbeiten, sonst ist der Lagersitz gleich wieder hinüber.

 

Und nicht wie irgendwelche Pfuscher, die an der Nebenwelle hin- und her reißen, um sie herauszubekommen :wacko:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.