Jump to content

madmax

Members
  • Content Count

    1507
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

22 Excellent

About madmax

  • Rank
    tycoon

Recent Profile Visitors

3155 profile views
  1. @schlubbi: ich würde die Auswahl vom tatsächlichen (gemessenen) Durchmesser abhängig machen. Der Polini-Kolben ist für Graugußzylinder... könnte sein, dass der zu viel Laufspiel hat. Schick den Zylinder zu Grand Sport, lass ihn vermessen und dir den passenden Kolben mitschicken. Danach besorgst du den passenden Kopf zum Kolben.
  2. Meine smallblock-MMC war im Neuzustand am unteren Pleuelauge genauso verfärbt. Wie Piaggio-Original, also keine Panik. Es wurde früher gesagt, dass das vom heiß verpressen kommt. Kenne das nur von den MMC-Wellen mit originaler Einlasssteuerzeit.
  3. Wenn die CR-Beläge tatsächlich 40.000 km halten, wäre das schon ein Fortschritt! Die Piaggio-Beläge halten bei mir maximal 15.000 bis 20.000 auf einem fast originalen 200er Motor, dann sind die Nasen ausgeschlagen. Je nachdem wie viele Bergpasstouren gefahren werden auch früher. Wäre aber nur ein echter Vorteil, wenn auch Trennpilz, Gleitlager, Zwischenscheiben... etc. die 40.000 packen würden. Die hab ich bisher immer gemeinsam mit den Belägen getauscht.
  4. Mit meinem letzten post wollt ich nur sagen, dass da nicht so viel Unterschied war zwischen den Setups und der Lufi aber funktioniert hat: Klingelfrei mit gsf-Kopf und Originalauspuff, Zylinder 0,5 mm oder so höher + Auslass 3mm breiter pro Seite. Klingeln mit anderem Originalzylinder und selbem Kopf, nicht höher gesetzt, Kolbenfenster hochgezogen + Sip Road 1.0. Könnte durchaus sein, dass es die Verdichtung ist, daher hab ich schon eine 0,25er Polini Kodi liegen. Das hab ich vorhin als Option vergessen zu erwähnen. Effektiv wird die Verdichtung schon eher hoch sein und der Sip Road schiebt zusätzlich was nach. Allerdings mutmaße ich immer, dass sich weniger VZ und weniger Verdichtung ähnlich auswirken. 2 Grad weniger VZ haben das Klingeln nicht beseitigt.
  5. Bin gespannt was dabei rauskommt. Der aufgebohrte Lufi war ja bei mir 15 Jahre problemlos in Betrieb am komplett originalen Block mit und ohne gsf-Kopf.
  6. @wasserbuschi: interessantes Thema! Wenn ich dich richtig verstanden habe, hab ich dasselbe Problem mit einem fast originalen 200er PX-Murl. Klingeln bei Volllast in der Ebene nur mit Sozia oder im Einmannbetrieb an starken Steigungen. Beschleunigung mit 3/4 Gas bis auf Vmax klingelfrei möglich. -200er Originalzylinder mit gsf-Kopf und 1,7-1,8 mm QK, Steuerzeiten original - Kolbenfenster hochgezogen -Sip Road 1.0 -Luftfilter mit 8 bzw. 5 mm Loch -Zündung 21 Grad VZ -HD 120, Testweise 122, ND 55/160, Testweise 58/160, HLKD 160, Schieber anfangs original mit cutaway, dann T5 und 4.2 (halber cutaway) Kein Unterschied zwischen den Bedüsungen, Schiebern, Test mit Sip Road 2.0 und Reduktion auf 18 Grad VZ. Ich würde noch einen originalen T5-Filter mit nur kleinem Loch über der HD mit DRT-Spacer testen, komme aber leider aus gesundheitlichen Gründen momentan nicht dazu.
  7. Zylinder an Grand Sport schicken und vermessen lassen bzw. prüfen lassen, ob deren GS-Kolben in Bezug aufs Laufspiel passt. Könnte bei Bezeichung "D" etwas weit werden. Hab ich auch noch vor...
  8. @Hoofy: das hast eh nicht du geschrieben. Die superstrong ist super, fahre ich auch.
  9. Wenn das so ist, wirds langsam mühsam aus den diversen Topics nützliche Informationen zu entnehmen! In einem Topic steht obige Info, dass die originalen Gummis mittlerweile unbrauchbar sind und in einem anderen heißts dann die sind voll ok.
  10. Angeblich sind die originalen altersbedingt schon weich und nix gescheites mehr. Was sagst du dazu? So wie auf deinen Bildern habe ich die BGM ohne Probleme montieren können...
  11. Ich hab kürzlich an zwei Motoren BGM-Gummis verbaut. Bei einem war Talkumpuder ausreichend, beim anderen Spüli notwendig. Um den Spalt in der Mitte wegzukriegen, muss man jeweils ein Röhrchen (nach dem beidseitigen Einbau) bündig bis zur Alutraverse vorspannen und einige Minuten warten, bis der Gummi nachrutscht. Erforderlichenfalls auf der anderen Seite wiederholen, bis kein Spalt mehr da ist und die Rohre mittig sitzen. Aufpassen! Eine Röhrchen gehört links und eines rechts rein, die haben unterschiedliche Härtgrade!
  12. Bei mir dasselbe. Edith ergänzt: Durchbruch in der Ausnehmung unten in der Wand des Zulaufkanals. Man sollte nicht davon ausgehen, dass sich der Bohrer automatisch ausreichend im vorhandenen Loch zentriert.
  13. 1. Mit einem dünnen Draht erstmal messen wie weit man reinbohren darf und den Bohrer entsprechend markieren. 2. Einen 1,5er Bohrer oder dünnen geradem Draht ins Loch stecken, um zu sehen in welchem Winkel man bohren muss und anzeichnen am oberen Rand der Schwimmerkammer. 3. Bohren mit langem Bohrer auf biegsamer Welle oder Dremel. Die Standardbohrer sind erst ab dem 2,5er lang genug. Mit nem langen 2,0er vorzubohren wär besser. Bin beim ersten Versuch vor vielen Jahren ohne Anzeichnen durchgebrochen...
  14. Und ihr glaubt, der Schaumstoff setzt sich weniger leicht zu als das SIP-Gitter? Sind da die Poren nicht genauso fein?
  15. Das hilft jetzt nicht unbedingt. Welcher Zylinder ist es denn? - Pinasco 213 "alt" - Pinasco 213 9tx - Pinasco 213 Super Sport Mit wie vielen Muttern ist der Kopf verschraubt? 4 oder 8? Die Hauptdüse würde ich zu Beginn der Abstimmung eher fetter wählen. Ich fahre diese Bedüsung mit Originalzylinder + Kolbenbearbeitung, GSF-Kopf und SIP road 1.0. Da wirst du vermutlich was größeres brauchen.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.