Jump to content
DannyEnglish

Austrittswinkel Überströmer

Recommended Posts

Hat von euch schonmal jemand die Austrittswinkel von den Haupt,-Neben und Schnurle Kanal gemessen?

Hab zwar hier nen alten 33er,jedoch muss man den ja in der Mitte zersägen wenn man die Winkel messen will und das könnte ich mir ja vielleicht sparen wenns einer von euch schon gemacht hat.

Von Polini gabs auch noch keine Antwort :-D

Share this post


Link to post

Hi

Wozu brauchst Du denn die Winkel? Willst Du die mpa der Überströmer messen?

Durch Zersägen bekommst Du auch kein besseres Ergebnis als durch direktes Messen. Lässt sich zwar schwer in Worte fassen wie man das genau bewerkstelligen muss, aber es ist möglich und sogar auf 5° genau, wenn die Kanalrauhigkeit (evtl. Gußunregelmässigkeiten) es zulässt. Bei meinem 200er SX Zylinder ging das nicht soo gut, jedoch hat der 133 ein bessere Verarbeitung, da gehts dann einigermassen.

Bei meinen Messungen habe ich einfach die Extrema der Winkel genommen und den Mittelwert zur Berechung genommen.

Meiner Meinung nach haben aber solche Berechungen bei den Smallframe Zyl. wenig Sinn, da deren Kanäle (Die Austritte und Winkel) schon ein sehr gutes Layout haben, in Anbetracht der Umstände. Eine Veränderung wird selten eine Verbesserung bringen in den meissten Fällen aber eine Verschlechterung (nicht top range aber mid range auf jeden Fall)

Was ist denn Deiner Meinung nach der Unterschied zwischen einem Hauptüberströmkanal und einem Schnürle Kanal? Ich seh da nur den Namen

Cheers

Chris

Share this post


Link to post

Ich will da erstmal nichts verändern,will halt nur mal wissen wie die Winkel sind,damit ich sämtlich Daten hab.

Für einige Berechnungen braucht man diese ausserdem(eff.Überstrombreite,Verhältniss von eff.Breite der Kanäle zur Bohrung...),und beim fräsen vom Gehäuse kanns auch nur von Vorteil sein.

Schnurle ist doch der Kanal gegenüber vom Auslass,der Dritte also beim 130er,wenn ich mich nicht täusche.

Was meinst denn mit mpa?

Share this post


Link to post

Wenn man ne Weile reingestarrt hat sollte man das sehen können, zuminidest die horizontalen Winkel. Die Vertikalen kann man sehen wenn man was gerades Flaches durch den ÜS an die Austrittsoberkante drückt. Dann jeweils beim Auslass reinschauen. Ein kräftiger Wasserstrahl gibt auch ganz gut Auskunft. :-(

Ich könnte dir die Winkel auch sagen, aber ich finds besser wenn du unvoreingenommen selber messen würdest und wir die Ergenbisse dann vergleichen :-D:-(

Share this post


Link to post

@Danny English

mpa entspr. "Mean port area" sozusagen Durschnittliche Kanalfläche. Berechnet sich aus der effizienten Kanalfläche. Genauer: Kanalfäche über Kolben bei viertel Steuerzeit des Kanals, meist so 70% der effizienten Kanalfläche.

@ Gerhard

Wenn man ne Weile reingestarrt hat sollte man das sehen können,

:-D Genauso "messe" ich auch, wenn es mit Messzeug nicht besser geht.

Hatte aber nicht getraut mich zu outen... erst nachdem Du es zuerst nanntest...

Wasserstrahl ist ne zeimlich nasse Angelegenheit (nur im Sommer zu empfehlen)

Mit nem Staubsauger, nem speziellen Portmap (alle Kanäle zu ausser dem zu messenden ausgeschnitten) aus Overhead Folie , Kolben auf UT, jeweils nem Stopfen auf Fuß und Kopf, Koks (oder Mehl wers billiger haben will) durch den Kanal saugen, da sieht man die Austrittwinkel auch ganz schön. Könnte man sogar an den Ablagerungen auf dem Kolben ablesen (horiz. Winkel, jeweils die Extrema). Ansonsten fein duch das Fenster (auslass) die Winkel (jetzte die Vertikalen) optisch (mim auge halt) messen.

Ah, wie schön verwirrend das klingen tut

Cheers

Chris

Share this post


Link to post

http://www.macdizzy.com/images/vertwalls.gif

uups, das ist nicht alles was ich mache :-D

erst werden mit ner T-Lehre jeweils von den Außenkanten der ÜS mit nem dünnen Edding Striche nach oben gezogen. Dann wird der Zylinder mit Oberseite nach unten auf ein Blatt papier gelegt und es wird ein Kreis mit dem Zylinder als Schalblone gemalt. Von diesem wird dann die Mittellinie festgelegt. Dann kommt der Teil wo das Geodreieck drunter jongliert wird und nasse/feuchte Küchenrolle in den Kanal gestopft wird, oder ein zurechtgestutzter langer Radiergummi. Mit etwas Übung und dem richtigen umgebauten Stift kann man dann sowas wie auf dem Bild oben zeichnen...

Manchmal reicht es aber auch schon (je nach Zylinder) wenn man Kreis, Mittellinie, ein Geodreieck unten und ein Linial oder ein weiteres Geodreieck oben auf dem Zylinderfuß hat

das waren die vertikalen WInkel, die horizontalen Winkel kann man mit einer (zurechtgestutzten; wer hätte das gedacht :-( ) leeren Telefonkarte, bzw dem was davon übrigbleibt messen. Reinschieben, durch den Kanal festhalten (zB) und Abstand zur Zylinderoberkante messen. Am Ende hat man dann ein Dreieck aus dem man den vertikalen Winkel berechnen kann. Beim Auslass reinschauen (Telefonkarte drin) und nachher mit aufgezeichneten Winkeln vergleichen geht auch ganz ok.

Man sollte das halt öfters machen um evtl Ausreisser festzustellen und sich nachher nen Mittelwert bilden zu können.

Vielleicht sollte ich mir doch mal die richtigen Messwerkzeuge dafür zu Weihnachten wün$chen... :-(

Share this post


Link to post

Oder man machte es so wie ich:

vorher Grundzüge ausklügeln, dann fräsen, fräsen, fräsen, mit kopressor benzin durch die Überströme schicken, überlegen, fräsen, fräsen und aus ERFAHRUNGEN lernen :-(

Was ich damit sagen will:

Es ist meiner Meinung nach besser bei gewissen heiklen Sachen (wie Spülungsoptimierung)nur immer kleine Schritte zu machen und dann zu vergleichen. Wenn man sein Konzept zu starr voraus plant, geht oft schnell was in die Hose. Also schon viel überlegen bevor du was machst, aber mit den Berechnungen wirst du meiner meinung nach nicht ALL zu weit kommen!

Also ist nur ein kleiner Ratschlag am Rande, viel spass beim messen!!!

:-D

Ps: Die von Schnürle entwickelte Umkehrspülung muss nicht immer mit den Hilfsüberströmern bestücktr sein, Früher gab es da sauch nur die Haupt und vielleicht noch die Nebenüberströmer. Diese Hilfsströmer sind auch oft unter dem Namen Boost ports zu finden!! :-(:-(

Share this post


Link to post
Oder man machte es so wie ich:

vorher Grundzüge ausklügeln, dann fräsen, fräsen, fräsen, mit kopressor benzin durch die Überströme schicken, überlegen, fräsen, fräsen und aus ERFAHRUNGEN lernen :-(

Was ich damit sagen will:

Es  ist meiner Meinung nach besser bei gewissen heiklen Sachen (wie Spülungsoptimierung)nur immer kleine Schritte zu machen und dann zu vergleichen. Wenn man sein Konzept zu starr voraus plant, geht oft schnell was in die Hose. Also schon viel überlegen bevor du was machst, aber mit den Berechnungen wirst du meiner meinung nach nicht ALL zu weit kommen!

Also ist nur ein kleiner Ratschlag am Rande, viel spass beim messen!!!

:-D

Ps: Die von Schnürle entwickelte Umkehrspülung muss nicht immer mit den Hilfsüberströmern bestücktr sein, Früher gab es da sauch nur die Haupt und vielleicht noch die Nebenüberströmer. Diese Hilfsströmer sind auch oft unter dem Namen Boost ports zu finden!! :-(   :-(

gibt es auch diagramme, die diese arbeiten untermauern?

Share this post


Link to post

So,nach langem hin und her hab ich die Werte.

Ich hab ein rundes Pappestück ausgeschnitten,habs dann in Höhe der Überströmer verklemmt und mittig ausgerichtet.Vorher natürlich Achsen und Mittelpunkt eingezeichnet.

Nun schiebe man ein Streichholz auf der Pappe leicht in die Überströmer,nehme eine gute Lampe und noch eine Taschenlampe und leuchte und leuchte bis das Licht gut steht und das Streichholz eine Linie mit der "Abwärtswelle" im Gasweg(also die jeweiligen Ecken der Ü-strömer) bildet.

Dabei muss man jedoch vorsichtig sein um nich den falschen Schatten mit dem Streichholz zu verlängern.

Wie gesagt,der Anfang des Streichholz liegt leicht im Überstrom und das Ende schneidet sich dann mit der,wenn man nach Gerhards Zeichnung geht,x-Achse.

Nun kann man den Schnittpunkt markieren.

Ich hoffe mal das unsere Werte einigermaßen übereinstimmen und ich kein Käse gemessen hab.

Also,hier die Werte.

AM1=67Grad

AM2=58Grad

MT1=20mm

MT2=5mm

MBar=2,5mm

Sbar=43mm

Die Seitenüberströmer sehen ehrlich gesagt nicht so aus wie auf dem Musterbild :haeh:

SM1=da hab ich 90Grad und SM2,(wäre der Winkel wenn man die vertikale Linie rechts unten im Bild verlängert)=98Grad

Ohohoh,irgendwie hab ich bei meinen Werten nicht wirklich ein gutes Gefühl,werde morgen wohl nochmals messen und dann mal mit anderen Methoden,bei den ersten sechs Werten bin ich mir jedoch relativ sicher,die Seitenüberströmer sind bestimmt falsch.

Der Zylinder ist leider auch noch garnicht gefräst,was das messen nat. um einiges leichter machen würde.

Na dann bin ich aber mal gespannt was Ihr so habt

Share this post


Link to post

Rein gefühlmäßig würd ich bei SM1 und SM2 doch eher die 90Grad annehmen,gibt spülungstechnisch sonst nicht so sehr den Sinn.

Bei meinem Zylinder siehts auch irgendwie so aus als ob sich die Austrittswinkel am Ende etwas durch die Radien ändern,kann mich aber auch täuschen.

Vielleicht besitzt ja jemand einen ausgelutschten 33er der seine Übermaße schon hinter sich hat,also nicht mehr fahbar wäre.

Biete 5Euro+Porto+eine Flasche Artilleriefeuer für den Zylinder

Der wird dann zerhacksäbelt,einmal horizontal,einmal vertikal und genau vermessen,die Werte werden natürlich veröffentlicht,dann wissen wir es genau

Share this post


Link to post

@gerhard

das sind doch wohl nicht die Winkel von einem 133er Polini die auf dem Bild zu sehen sind,oder warum herrscht hier gähnende Lehre?

Interressiert wahrscheinlich keine Sau,naja,ich komm schon klar!

Share this post


Link to post

nö, das is nur ein Beispielbild von irgend einem Zylinder. Nur mit Worten is das schon was schwierig zu erklären was und wie man messen kann/sollte.

Share this post


Link to post

Das ist schon richtig,leicht ist es jedenfalls nicht zu erklären,vor allem wenn die Messmethode wahrscheinlich voll in die Hose gegangen ist.

Ich versuchs demnächst nochmal wenn ich ein Polini zersägt hab,dann können wir ja mal vergleichen.

Der Messkönig

Share this post


Link to post

...alter Schinken hier!!! Nach 16 Jahren wissen wir vielleicht inzwischen mehr?...

 

 

Wheelspin im 133er Topic:

''Die Kanalgeometrie an sich kann man ändern, um mehr Drehmoment zu generieren .''


Hast Du das schon mal am Polini gemacht? Also im Ausströmbereich der Überströmer die 'Zielrichtung' geändert? Davon lassen ja die Meisten eher die Finger davon... wie ich. 


Für mehr Drehmoment die 'Kicker' der Nebenüberströmer flach gemacht? Den Hauptkanal bauchiger in Richtung Auslaß gefräst, damit er mehr auf die Zylinderwand einlaßseitig zielt?


Würde mir jetzt zum Thema so einfallen...


/ V

Edited by volker

Share this post


Link to post

Was suchet Du den?

Hab da einiges gefräst und probiert.

 

Mein Fazit:

Mach den Auslass schön! Der zählt nämlich.

Setze die ÜS sehr tief und lass den Auslass Flansch klein.

Verrunde den Auslass sehr stark (kein Trapez) und trau Dich an männliche Steuerzeiten beim Vorauslass.

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb Polinizei:

 

Verrunde den Auslass sehr stark (kein Trapez) und trau Dich an männliche Steuerzeiten beim Vorauslass.

So 'ne richtge 'Yamaha-GP-Anfänge-old-school' Auslaßform für gutes Drehmoment und die gerade Oberkannte sich verkneifen? :wow:

 

Auslaßoberkante für schönes Ausströmen zum r1-Auslaßober'-Radius' formen und die Seitenflächen im Kanal für's radiale Ausströmen mit ner leichten Tasche/Hinterschneudung versehen?

 

...und 'nen 'männlicher' Vorauslaß fängt so bei 32 Grad an?!? ...Spülzeiten auf ca. 122 Grad oder so?

 

Mal sehen, was das Material noch zuläßt...

 

Danke! 

 

/ V

 

Share this post


Link to post

Gesucht und gefunden... wäre aber nen strammes Trapez mit sehr gerader Kante...

Screenshot_2018-12-27-11-08-43-1.thumb.png.a292132ed1009dfcf0ca7cb372ed93e9.png

 

VA fängt an männlich zu sein... ;-)

 

/ V

Share this post


Link to post

124/188 klingt doch schon ganz gut.

Jetzt noch R1 durch R3 tauschen.

R3 bricht die 188° Kante. Dann wächst der Knabe zum Mann!

Die Kante machst mit nem dünnen Schleifpapier Steifen.

Einlass muß groß und konisch. z.B 38 auf 32.  

Share this post


Link to post
vor 9 Stunden schrieb Polinizei:

Einlass muß groß und konisch. z.B 38 auf 32.

 

So groß! Ich hab nur nen 35er TMX. Muß reichen... ich hätte da meinen Motorblock mit Einlaß über zwei Hälften gebrutzelt. ...als mein Schweißgerät noch funktioniert hatte und nen Malle-Membrankasten angepaßt. 

Beim Hinterschneidung fräsen am Auslaß bin ich durchgebrochen. Ich werde mal mit ner Nickelelektrode von außen reingesteckt und mit Mig/Mag von innen aufbrutzeln. Funzt hoffendlich... hast Du da nen Tipp?

 

/ V

  • Haha 1

Share this post


Link to post

...wenn man nur wüßte, was Hrn. Heizer an meinem Beitrag so belustigt hat...

 

Wenn's wichtig wäre, würde er es sicher kommentieren...

 

/ V

Share this post


Link to post

35 ist auch ok. Kannst ja ausdrehen. :muah:

Der SF Drehschieber kann übrigens 30 Pferde!

38mm auf Drehschieber Größe verjüngen.

 

Share this post


Link to post
vor 10 Stunden schrieb volker:

...wenn man nur wüßte, was Hrn. Heizer an meinem Beitrag so belustigt hat...

 

Wenn's wichtig wäre, würde er es sicher kommentieren...

 

/ V

gibt's eine leistungskurve von dem Gerät?

Share this post


Link to post

Seltsamer Vergleich... ein 30er Gaser mit 35 VA bringt kalt die selbe Leistung wie ein 38er Gaser warm mit VA 30 Grad und mordsbreitem Auslaß?

 

... Heizer meinte wohl mich, weil er von mir nie Leistungsdiagramme sieht. Manche haben eine geduldige Familie, andere nicht...

 

/ V

Edited by volker

Share this post


Link to post

Nein darum gehts nicht

 aber mach doch erstmal eine ist Aufnahme...daran kann man schon viel erkennen.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.