Jump to content

Recommended Posts

Der Dämpfer hat auch keinen Einfluss auf die Fahrzeughöhe, die Feder trägt das Fahrzeug! 

Also, wenn es zu weit einsinkt, muss eine stärkere Feder her. 

Gruß, 

Humma 

Edited by Humma Kavula

Share this post


Link to post

Naja. Etwas einsinken soll sie ja beim drauf Sitzen.  Etwas ausfedern soll sie ja auch können und nicht gleich den Bodenkontakt verlieren bei net Bodenwelle.  Meine sinkt geschätzt 3-4mm ein.  

Share this post


Link to post
Am 25.9.2019 um 18:12 hat Humma Kavula folgendes von sich gegeben:

... zu weit einsinkt... 

;-)

 

Etwas einsinken muss die Gabel, etwas negativ Federweg muss sein! 

Dennoch hat der Dämpfer nix mit der Höhe zu schaffen. Bau die Feder aus und der Hocker sinkt bis auf Anschlag! 

Gruß, 

Humma 

Share this post


Link to post

Ich möchte hier die Beleuchtung für einen Seitenwagen anbieten. Leider konnte ich alles nur im Doppelpack kaufen und für den SW brauche ich nur jeweils ein Stück. Natürlich mit E Prüfzeichen. Vorne: Weiß / Blinker: Hinten: Rot / Blinker und Bremsleuchte möglich.

Bei meinem Fahrgestell handelt es sich z.B. um einem Squire. 

Der NP lag bei 180€ für die vier Teile. Ich sage also 80€ für 2 ist fairer Preis.

 

Grüsse LGW

20191006_164719[1].jpg

SW.jpg

20191006_171720[1].jpg

SW2.jpg

Share this post


Link to post
vor 15 Stunden hat linksgewinde folgendes von sich gegeben:

Ich möchte hier die Beleuchtung für einen Seitenwagen anbieten. Leider konnte ich alles nur im Doppelpack kaufen und für den SW brauche ich nur jeweils ein Stück. Natürlich mit E Prüfzeichen. Vorne: Weiß / Blinker: Hinten: Rot / Blinker und Bremsleuchte möglich.

Bei meinem Fahrgestell handelt es sich z.B. um einem Squire. 

Der NP lag bei 180€ für die vier Teile. Ich sage also 80€ für 2 ist fairer Preis.

 

Grüsse LGW

20191006_164719[1].jpg

SW.jpg

20191006_171720[1].jpg

SW2.jpg

 

hast du kein Schutzblech am Beiwagen verbaut?

Share this post


Link to post

ok - ist echt schwer zu erkennen. hat TÜV/DEKRA beim Eintragen nicht gemeckert? Meines Wissens nach muss die Beleuchtung doch auch die Begrenzung anzeigen!?

Share this post


Link to post
Am 7.10.2019 um 14:57 hat Fraiser folgendes von sich gegeben:

ok - ist echt schwer zu erkennen. hat TÜV/DEKRA beim Eintragen nicht gemeckert? Meines Wissens nach muss die Beleuchtung doch auch die Begrenzung anzeigen!?

 

Meines Wissens nach kann man auch mal schnell die stvzo lesen:

 

" (1) Kraftfahrzeuge – ausgenommen Krafträder ohne Beiwagen [...] müssen zur Kenntlichmachung ihrer seitlichen Begrenzung nach vorn mit zwei Begrenzungsleuchten ausgerüstet sein, bei denen der äußerste Punkt der leuchtenden Fläche nicht mehr als 400 mm von der breitesten Stelle des Fahrzeugumrisses entfernt sein darf. Zulässig sind zwei zusätzliche Begrenzungsleuchten, die Bestandteil der Scheinwerfer sein müssen. Beträgt der Abstand des äußersten Punktes der leuchtenden Fläche der Scheinwerfer von den breitesten Stellen des Fahrzeugumrisses nicht mehr als 400 mm, so genügen in die Scheinwerfer eingebaute Begrenzungsleuchten.[...] Bei Krafträdern mit Beiwagen muss eine Begrenzungsleuchte auf der äußeren Seite des Beiwagens angebracht sein. [...] "

 

Auch beim letzten Satz gelten die vorgenannten 400mm.

Share this post


Link to post

...is halt wie immer - wenn keiner meckert, kann man es machen...wenn dann halt was passiert oder die Blauen was meinen, is der Jammer groß, 

Share this post


Link to post

Bitte nicht steinigen für meine Frage:

Mal abgesehen vom tiefen Wiederverkaufswert und der möglicherweise schlechten Karosseriearbeiten, was spricht gegen ein Vietnam  Blech-Gespann auf VBB 150 Basis wenn das hier den Tüv Segen erhalten hat?

Soll keine Asia Diskussion werden mir geht es primär darum ob die irgendwie "fahrwerkstechnisch" oder konstruktionsbedingt schlechtere Eigenschaften haben als die andere Gespanne?

 

 

Danke und Gruss

 

16-10-_2019_07-23-08.thumb.png.b0fedf605c0c48ead3d206a641e560e8.png

 

 

Share this post


Link to post

Der TÜV hat ja erstmal nur die Aussage, dass das Fahrzeug den gesetzlichen Bestimmungen entspricht und verkehrstauglich ist. Allerdings nur, wenn der Prüfer gewissenhaft kontrolliert hat. Einen "weichen" Rahmen, ungeeignete Materialgüte der sicherheitsrelevanten Verbindungsteile und die im Versteckten liegenden Pfuscharbeiten sieht ein Prüfer dabei nicht zwingend.

Ich hätte kein Vertrauen in so ein Gespann, TÜV hin oder her

Share this post


Link to post
Am 11.10.2019 um 16:32 hat Chase Gioberti folgendes von sich gegeben:

 

Meines Wissens nach kann man auch mal schnell die stvzo lesen:

 

" (1) Kraftfahrzeuge – ausgenommen Krafträder ohne Beiwagen [...] müssen zur Kenntlichmachung ihrer seitlichen Begrenzung nach vorn mit zwei Begrenzungsleuchten ausgerüstet sein, bei denen der äußerste Punkt der leuchtenden Fläche nicht mehr als 400 mm von der breitesten Stelle des Fahrzeugumrisses entfernt sein darf. Zulässig sind zwei zusätzliche Begrenzungsleuchten, die Bestandteil der Scheinwerfer sein müssen. Beträgt der Abstand des äußersten Punktes der leuchtenden Fläche der Scheinwerfer von den breitesten Stellen des Fahrzeugumrisses nicht mehr als 400 mm, so genügen in die Scheinwerfer eingebaute Begrenzungsleuchten.[...] Bei Krafträdern mit Beiwagen muss eine Begrenzungsleuchte auf der äußeren Seite des Beiwagens angebracht sein. [...] "

 

Auch beim letzten Satz gelten die vorgenannten 400mm.

 

Danke, hatte keine Lust die ZO zu zitieren. :zzz:

Share this post


Link to post
vor 11 Stunden hat Skawoogie folgendes von sich gegeben:

Der TÜV hat ja erstmal nur die Aussage, dass das Fahrzeug den gesetzlichen Bestimmungen entspricht und verkehrstauglich ist. Allerdings nur, wenn der Prüfer gewissenhaft kontrolliert hat. Einen "weichen" Rahmen, ungeeignete Materialgüte der sicherheitsrelevanten Verbindungsteile und die im Versteckten liegenden Pfuscharbeiten sieht ein Prüfer dabei nicht zwingend.

Ich hätte kein Vertrauen in so ein Gespann, TÜV hin oder her

...das würde ich auch so unterschreiben! 

 

Share this post


Link to post

Danke für eure Rückmeldungen, ihr habt bestimmt recht. Ich denke gerade bei einem derart "Verschleissintensiven Konstrukt" wie einem Gespann ist die Wertigkeit der verwendeten Materialien und die Qualität der ausgeführten Arbeiten eminent wichtig. Ob dies in Hinterhofwerkstätten mit dürftiger Infrastruktur und schlechtem Werkzeug möglich ist bleibt dahingestellt.

Hätte evtl. die Möglichkeit günstig an ein solches Gespann zu kommen aber dann bleibe ich wohl beim Kopfentscheid nicht beim Bauchentscheid - zumal ja auch die Töchter mitfahren würden und da gilt dann eigentlich Nulltoleranz für sowas! Aber eines muss man denen ja lassen, diese Asia Boote sehen halt schon unverschämt gut aus.

Share this post


Link to post

...die Gestelle sind windigste Wasserrohre und brechen gerne mal, also wenn du nicht Töchter en mass hast würde ich es lassen... 

Share this post


Link to post
vor 7 Stunden hat jan69 folgendes von sich gegeben:

...die Gestelle sind windigste Wasserrohre und brechen gerne mal, also wenn du nicht Töchter en mass hast würde ich es lassen... 

Danke, genau sowas wollte ich hören, denn jetzt kann ich gedanklich mit der Idee abschliessen. :thumbsup:

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.