Jump to content

Mietnebenkosten , Abrechnung, Vorlagen?


spondy
 Share

Recommended Posts

Bin auf der Suche nach Mietkostenabrechnungen,

Muss wieder welche erstellen.

Wer hat Vorlagen  ?

Mein alter PC  hat  denn Geist aufgegeben,  Fesstplatte ist hinüber,  bin am verzweifeln.

 

Empfehlenswerte Vorlagen, PDF Dateien   ?

 

Lg spondy 

Edited by spondy
Link to comment
Share on other sites

  • spondy changed the title to Mietnebenkosten , Abrechnung, Vorlagen?
vor 1 Minute hat pehaa folgendes von sich gegeben:

Handelt es sich um eine Eigentumswohnung? Gibt es einen Hausverwalter? Oder ist es ein selbstverwaltetes Mehrfamilienhaus?

Mehrere Wohnungen in verschiedenen Objekten,  alle privat vermietet. 

Mehrfamilienhaus ist auch dabei, in Eigenverwaltung.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute hat pehaa folgendes von sich gegeben:

das heißt, eine NK-Abrechnung des Verwalters liegt nicht vor, DU bist jetzt quasi der Verwalter.

Okay, da kann ich nicht weiterhelfen.

Habe nur Berge von Papieren,  bin Quasi mein Verwalter.

2 andere Objekte,  da hab ich was von Hausverwaltungen, aber was ist umlagefähig ?

Link to comment
Share on other sites

Ich lasse die Neben- und Heizkosten Abrechnung eines größeren Mehrfamilienhauses erstellen, kostet einen 10er pro Wohnung, ist absetzbar und im Zweifel habe ich mit nichts etwas zu tun, sollte da etwas schief laufen ist mir das einfach zu viel Kohle. 

 

Hier am Hof haben wir zwei Einliegerwohnungen, da mache ich eine Nebenkostenaufstellung nach besten Wissen und Gewissen. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten hat Benjammin folgendes von sich gegeben:

Reinigung und Müll, immer wieder geil:repuke:... 

 

Verstehe deinen Kommentar nicht. 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden hat pehaa folgendes von sich gegeben:

BeispielfuerSpondy.jpg

 

anbei ein Beispiel, da siehst du was umlagefähig ist und was nicht.

Danke,

werde das mal in Ruhe anschauen,  bzw. studieren. 

Link to comment
Share on other sites

Treppenhaus Reinigen,  rechne da wöchentlich,  nass putzen, passt.

Wenn sauber gemacht.

Müll zahlt Junior in der gemieteten Bude  auch knappe 190 € jährlich. 

Geht ja um Jahreskosten, Spalte ganz Rechts. 

Link to comment
Share on other sites

vor 30 Minuten hat Benjammin folgendes von sich gegeben:

schau dir mal die Kosten für Müll(abfuhr) und Treppenhausreinigung an... für mich immer wieder unglaublich.

Beides Jobs die zu gering bezahlt aber ordentlich in Rechnung gestellt werden.

Und beim Müll wird mit der Entsorgung (Verbrennung/Wiederverwertung) auch noch ordentlich Kohle gemacht.

 

 

Der Kollege Benjammin wollte sich wohl einfach mal auskotzen. Beurteilen kann er das ganze natürlich nicht. Falls jemand sachliche Fragen zu der Abrechnung hat, beantworte ich die aber gerne.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten hat pehaa folgendes von sich gegeben:

 

Der Kollege Benjammin wollte sich wohl einfach mal auskotzen. Beurteilen kann er das ganze natürlich nicht. Falls jemand sachliche Fragen zu der Abrechnung hat, beantworte ich die aber gerne.

Kosten sind halt da, stehen doch schon im Mietvertrag und billiger wird leider auch nichts. 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde hat Benjammin folgendes von sich gegeben:

schau dir mal die Kosten für Müll(abfuhr) und Treppenhausreinigung an... für mich immer wieder unglaublich.

Beides Jobs die zu gering bezahlt aber ordentlich in Rechnung gestellt werden.

Und beim Müll wird mit der Entsorgung (Verbrennung/Wiederverwertung) auch noch ordentlich Kohle gemacht.

 

 

Du findest 198€ im Jahr für eine Treppenhausreinigung "ordentlich in Rechnung gestellt"? Ernsthaft? das sind 16,50€ im Monat, damit man selber nicht feudeln muss. Und jetzt rate mal, warum der Job so beschissen bezahlt wird. Bei grob 4,12€ in der Woche pro Partei.

Ich hab 1,5 Jahre in der Branche gearbeitet, als Abteilungsleiter und Chef von genau den Leuten, die da hinter den Mietern her wischen.

Dann hab ich entnervt gewechselt, weil man mit diesen Kalkulationen eben nicht anständig mit den Mitarbeitern umgehen kann.

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 5 Minuten hat dorkisbored folgendes von sich gegeben:

 

Du findest 198€ im Jahr für eine Treppenhausreinigung "ordentlich in Rechnung gestellt"? Ernsthaft? das sind 16,50€ im Monat, damit man selber nicht feudeln muss. Und jetzt rate mal, warum der Job so beschissen bezahlt wird. Bei grob 4,12€ in der Woche pro Partei.

Ich hab 1,5 Jahre in der Branche gearbeitet, als Abteilungsleiter und Chef von genau den Leuten, die da hinter den Mietern her wischen.

Dann hab ich entnervt gewechselt, weil man mit diesen Kalkulationen eben nicht anständig mit den Mitarbeitern umgehen kann.

 

 

 

 

:thumbsup:

Fensterreinigung im Treppenhaus, auch wenn nur 3 bis 4 mal jährlich kommt ja auch noch dazu.

Sicher auch einkalkuliert.

Edited by spondy
Link to comment
Share on other sites

Gerade eben hat dorkisbored folgendes von sich gegeben:

klar, da bekommt die Reinigungskraft dann eben für die 4 Tage im Jahr 10 Minuten mehr Zeit....ist doch locker zu schaffen.

 

Naja, bei mindestens 4 oder mehr Etagen und zig Fenstern :muah:

Link to comment
Share on other sites

Der ganze Plot kommt irgendwie nicht wirklich überzeugend rüber. Sollte auch nur annähernd was davon wahr sein, nimm Deine Rechnungen je Objekt und hack die in eine Exel-Tabelle nach Muster wie von peehaa gezeigt. Vorteilhaft zu erinnern wäre z.B. wenn Wasser per Umlage verteilt wurde, also ob Du beim letzten Mal per qm  oder Personenzahl abgerechnet hast. Das kann sonst Stress mit den Mietern geben, die müssen dann nämlich erst mal nicht zahlen, weil so eine Schlüsseländerung bei der Abrechnung im Jahr zuvor angekündigt werden muss. In dem Sinne, wie wärs wenn Du einfach mal Deine Mieter fragst, ob sie noch ne Abrechnung vom letzten Jahr rumliegen haben, so wegen Festplattencrash Deinerseits und so?  Was die korrekte Bezahlung der Menschen die das Treppenhaus reinigen angeht, hat man als Auftraggeber alle Zügel in der Hand. Wenn den Mietern das zu teuer ist, dann müssen sie halt selber putzen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Bin ja dran, am recherchieren und erstellen von Abrechnungen, hasse nur erstellen von irgendwas am PC. 

Mit dem selber putzen klappt nur in einer Hütte,  langjährige Mieter,  in der anderen klappt da gar nichts, hatte ich vorgeschlagen,  kam aber nicht an. 

 

Nervt  nur mit einer Hand alles tippen.

Edited by spondy
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 21 Minuten hat Klingelkasper folgendes von sich gegeben:

Der ganze Plot kommt irgendwie nicht wirklich überzeugend rüber. Sollte auch nur annähernd was davon wahr sein, nimm Deine Rechnungen je Objekt und hack die in eine Exel-Tabelle nach Muster wie von peehaa gezeigt. Vorteilhaft zu erinnern wäre z.B. wenn Wasser per Umlage verteilt wurde, also ob Du beim letzten Mal per qm  oder Personenzahl abgerechnet hast. Das kann sonst Stress mit den Mietern geben, die müssen dann nämlich erst mal nicht zahlen, weil so eine Schlüsseländerung bei der Abrechnung im Jahr zuvor angekündigt werden muss. In dem Sinne, wie wärs wenn Du einfach mal Deine Mieter fragst, ob sie noch ne Abrechnung vom letzten Jahr rumliegen haben, so wegen Festplattencrash Deinerseits und so?  Was die korrekte Bezahlung der Menschen die das Treppenhaus reinigen angeht, hat man als Auftraggeber alle Zügel in der Hand. Wenn den Mietern das zu teuer ist, dann müssen sie halt selber putzen.

 

 

Nicht alle Kosten sind umlagefähig. 

Bin weiter am googeln. 

 

Mieter hab ich schon angerufen, bekomme die Tage was. 

 

Und in Zukunft mache ich Datensicherung,  das steht fest.

Edited by spondy
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden hat spondy folgendes von sich gegeben:

... hasse nur erstellen von irgendwas am PC ...

 

Nervt  nur mit einer Hand alles tippen.

 

Na dafür gibst hier im GSF aber mächtig Gas :-D

  • Like 1
  • Haha 3
Link to comment
Share on other sites

Sobald man mehr als ein Objekt und mehr als 3 Mieter hat, würde ich gar nichts mehr von Hand und auch nichts mit Excel machen. Es gibt hausverwaltersoftware, sogar gratis im Netz. Oder zumindest sehr günstig. Dann kannst du jedes Objekt einzeln anlegen, mit den dort geltenden Verteilerschlüsseln und den Quadratmeterzahlen für jede Mieteinheit. Und dann ist die Sache ziemlich easy.

Link to comment
Share on other sites

Vorschlag: lass doch für die letzte Abrechnungperiode einen Satz erstellen und übernimm das für die nächsten Jahre. Wie gesagt, bei uns kostet das einen 10er pro Wohneinheit... 

Link to comment
Share on other sites

vor 42 Minuten hat freibier folgendes von sich gegeben:

Vorschlag: lass doch für die letzte Abrechnungperiode einen Satz erstellen und übernimm das für die nächsten Jahre. Wie gesagt, bei uns kostet das einen 10er pro Wohneinheit... 

Muss mal nachfragen was die hier verlangen.

Würde es halt gerne selbst tun, Zeit habe ich ja genug.

Will mal googeln nach so einer gratis Hausverwaltersoftware.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.