Jump to content
Sign in to follow this  
anzolon

Lambretta 150d

Recommended Posts

Hallo Leute,

ich hab ein massives Problem mit der Vergasereinstellung

meiner Lamb. 150d.

Das Moped springt kalt immer gut an und läuft einwandfrei

aber sobald der Motor steht und warm ist, krieg ich sie einfach nicht mehr an und

muß ich immer warten bis sie wieder kalt iss.

Hab schon so viel probiert und nix hat gefruchtet.

Ich würde mich über Tipps von euch echt freuen.

Gruß Nic.

Share this post


Link to post

Hab schon so viel probiert und nix hat gefruchtet.

Hast Du auch versucht, mit voll aufgezogenem Gasgriff zu starten?

Share this post


Link to post

Hast Du auch versucht, mit voll aufgezogenem Gasgriff zu starten?

Hast du zu dem Ansatz eine Erklärung parat? Oder "nur" das Wissen, dass es eben funtkioniert?

Edit ergänzt, bevor's falsch verstanden wird: Wenn du das schreibst glaube ich dir, dass das die Lösung ist. Das ist also nur die interessierte Frage nach einer Erklärung. Schieber offen bringt mehr Luft, wird also magerer. Warum ist da zu viel Sprit im Zylinder? Vergaser wird vom Motor aufgeheizt, Sprit dehnt sich in der Schwimmerkammer aus und weicht in den Ansaugtrakt aus, Gemisch also zu fett? Nach abkühlen kondensiert der Saft auf kalten Bauteilen, fettet die "Erstfüllung" nicht mit an und wird nach und nach verbrannt?

Share this post


Link to post

Eine wirkliche Erklärung dazu habe ich nicht. Es hat aber bei verschiedenen, schlitzgesteuerten Lamis, die gut warmgefahren ums Verrecken "normal" nicht anspringen wollten, schon häufiger funktioniert. Könnte evtl. damit zusammenhängen, daß bei voll aufgezogenem Gaser das Gemisch magerer angesaugt wird, als wenn über das Leerlaufsystem gezogen wird. :thumbsdown:

Share this post


Link to post

Ach ja: Das Problem ist relativ verbreitet. Bei MZ etwas montierte man deswegen werksseitig eine Pertinaxplatte unter Ansaugstutzen um eine Wärmeisolierung zu erreichen. Gelegentlich sieht man auch Hitzeschilder vor dem Vergaser.

Share this post


Link to post

in meinem Fall hat das leider nix gebracht, hab jetzt nochmal die Einstellungen überprüft ( gemisch iss jetzt bei 1 1/4 umdrehungen raus und Leerlauf bei 3/4.

Probiers Morgen nochmal, heute bereite ich mich auf ein spannendes Ballspiel mit entsprechender Erfrischung vor.

Gruß Nic

Share this post


Link to post

Das hat mit dem Vergaser nix zutun, Die Zündspule ist Hin.

Hallo Leute,

ich hab ein massives Problem mit der Vergasereinstellung

meiner Lamb. 150d.

Das Moped springt kalt immer gut an und läuft einwandfrei

aber sobald der Motor steht und warm ist, krieg ich sie einfach nicht mehr an und

muß ich immer warten bis sie wieder kalt iss.

Hab schon so viel probiert und nix hat gefruchtet.

Ich würde mich über Tipps von euch echt freuen.

Gruß Nic.

Share this post


Link to post

Weil es typisch ist. Bei Hitze dehnen sich Teile (und insbesondere gebrochene Spulendrähte bzw. Risse in Lötstellen) nunmal aus. Ich würde aber noch eher auf den Kondensator tippen. Der ist ein "chemisches" Bauteil, das einer natürlichen Alterung unterworfen ist und im "Lebensherbst" auf Hitze ebenfalls empfindlich reagiert. Einfach mal Kondensator und Unterbrecher tauschen. Wenn das nicht genügt, würde ich als nächstes die Zündspule kontrollieren. Dann die Erreger-Spule auf der Grundplatte. Zuletzt würde ich die Polrasdmagnetisierung kontrollieren. Die nimmt bei Wärme auch ab. Wenn das Polrad passend alt und der Elektrodenabstand der Zündkerze groß genug ist, reicht das manchmal auch, um die Fuhre bei Hitze stehen zu lassen.

Share this post


Link to post

Ich bin mir zwar nicht sicher, aber die Zündung etc. inkl. Kondensator wurde erst vor 3 jahren

von Jockeys B. erneuert und bei max. 200 - 300 km in dieser Zeit kann ich mir nicht

vorstellen, daß die Bauteile bereits den Geist aufgeben!!

Share this post


Link to post

oder eben doch was am vergaser,

ich hatte das desöfterten bei grenzwerig fetter bedüsung

einmal bei einem UltrabilligPWK wo ein viel zu magerer Schieber mit einerzu großen ND kompensiert wurde. die war im heißen nichtmehr normal anzubekommen, sprang maximal an aber kam dann nicht auch Touren, da half nur entweder Schnorchel abziehen, oder halt mit voll geöffnetem Gasschieber und Sprit geschlossen sie so lange vorsichhinhusten zu lassen bis sie aufgrund des fehlenden Sprits abmagerterte und sich freidrehte...

probier mal warmfahren, dann sobald sie nichtmehr anspringt ,den luftfilter abschrauben, also komplett den ganzen gummischnorchel und alleswas ne D da halt da so hat.

wen sie dann läuft ists vergaserseitig und ich würde mal ne kleinere Nebendüse probieren, oder nochmal schauen ob der Luftfilter schon frei ist

wenn das nix bringt ists eher was elektrisches

Share this post


Link to post

Ich würde auch auf den Kondensator tippen. Dass Du vor einiger Zeit einen neuen verbaut hast muss nichts heissen. Der kann "spontan" kaputt gehen. Hatte auch schon neue eingebaut, die hinüber waren. Und ein neuer Kondensator kostet nicht die Welt...

Gruss vom Lambretta-Kardan-Fahrer

Brösel

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.