Jump to content

dasbue

Members
  • Content Count

    146
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

5 Neutral

About dasbue

  • Rank
    member

Recent Profile Visitors

1722 profile views
  1. Kann mir jemand weiterhelfen? Da die 6V-Leuchtmittel durchgebrannt sind, stellt sich mir die Frage ob folgende Varianten möglich bzw. hilfreich wären: 1. Erhöhung der Leuchtmittel-Leistung (z.B. Rücklicht von 5W auf 10W und Stadtlicht von 5W auf 10W erhöhen) um die Spannung aufgrund der selbstregelnden Zündungsanlage zu reduzieren 2. Austausch des bestehenden 12V-Spannungsreglers gegen einen 6V-Spannungsregler (der aktuelle Spannungsregler ist in der gelben Zuleitung zum Rücklicht installiert) Müsste dann ein zweiter 6V-Spannungsregler für das Bremslicht eingebaut werden?
  2. Ich habe gestern Fotos vom Verteilerkasten und dem Spannungsregler gemacht. Das Lüfterrad habe ich leider nicht herunter bekommen. Durch den Spannungsregler wird die gelbe Leitung zum Rücklicht "durchgeschliffen". Für die Masse wurde ein zusätzliches Kabel (schwarz) zum Verteilerkasten gelegt und auf Masse angeschlossen. Ein "Ausbau" des Spannungsreglers, Verbinden der beiden losen gelben Kabelenden und Umbau auf 6V Leuchtmittel hatte zum Ergebnis, das nach einer kleinen Runde durch die Strasse bis auf die Scheinwerferbirne alle Leuchtmittel durchgebrannt sind....
  3. Ok, ich besorge mir die 6V Leuchtmittel und werde berichten. Vielen Dank erstmal.
  4. Vielen Dank für Erinnerung, ich konnte mich tatsächlich an den Topic von vor neun Jahren nicht mehr erinnern und verstehe das Thema jetzt wieder besser. Aber nur zum Verständnis: Gemäß der Beschreibung von powergixxe müsste der 12 V Spannungsregler an der folgenden Stelle eingeschliffen werden, oder? Wenn dem so ist, muss dann im Bremslicht ebenfalls eine 12 V Sofitte verbaut werden? Die befindet sich doch in einem anderen Stromkreis (blau) und hat damit eigentlich nichts zu tun. Eine andere Alternative wäre wahrscheinlich auch den Spannungsregler auszubauen und alle Leuchtmittel wieder auf 6V umzurüsten. So könnte ich meinem Verständnis nach kontrollieren ob alles korrekt verdrahtet und der Kabelbaum intakt ist. Ich werde das am Wochenende mal nachschauen und Bilder machen.
  5. Woran erkenne ich den Unterschied? Es ist auf jeden Fall ein Modell ohne Blinker.
  6. Und beim Umbau auf 6V-Leuchtmittel funktioniert das wieder? Die aktuellen 12 V Leuchtmittel leuchten schon in normaler Stärke, so dass ich davon ausgehe, dass die 6V-Leuchtmittel direkt durchbrennen würden.
  7. Hallo zusammen, ich habe folgendes Elektrik-Problem und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann: Aktuelles Setup: Vespa Primavera Bj. 75 Kontaktzündung Vorderlampe 12V, 25/25W Stadtlicht 12V, 5W Rücklicht 12V, 5W Bremslicht 12V, 10W Problembeschreibung: Im Normalzustand leuchtet und hupt alles einwandfrei. Wenn ich allerdings das Bremspedal betätige, geht das Rücklicht aus, leuchtet das Stadtlicht kurz sehr hell auf und nach kürzester Zeit brennt das Leuchtmittel im Bremslicht durch. Wenn ich das Leuchtmittel für das Bremslicht gegen eine 24V Sofitte austausche, geht das Rücklicht weiterhin aus, blitzt das Stadtlicht weiterhin kurz auf, aber das Bremslicht hält und leuchtet aufgrund der Nennspannung von 24 V nur kläglich. Vielen Dank vorab für die Hilfe und viele Grüße, Christian
  8. Keine Ahnung, ich kaufe immer "Standard". Gibt es eine Empfehlung für einen haltbareren Bowden- und Seilzug? Evtl. den oben erwähnten von der XL2?
  9. Die Außenhülle rutscht nicht durch. Jedoch hatte ich vor der Verwendung der zusätzlichen Anschlagshülse das Problem, dass die Abschlusshülse des Bowdenzugs durch den Druck deformiert wurde und der Zug daher schwergängig war. Daqs passiert seit der Verwendung der zusätzlichen Anschlagshülse nicht mehr.
  10. Das werde ich nochmal prüfen. Im Schaltrohr ist ja eine Führungsnut für den Kupplungszug. Auf der Abschlusshülse des Bowdenzugs ist ein Anschlag aufgesteckt der wiederum in der Führungsnut des Schaltrohrs steckt. Muss sich dieser dort frei bewegen können, so dass sich beim Betätigen des Kupplungshebels der Winkel des Zuges verändern kann und damit die Kraft auf den Zug nicht zu groß wird? Ich hoffe das ist verständlicher
  11. Den Grat im Hebel habe ich schon bearbeitet und Fett an der Tonne wird auch immer verwendet. Was meinst du denn mit "Fase"? Muss sich der Anschlag auf dem Kupplungszug in der Nut komplett frei bewegen können? Der sitzt schon ziemlich straff drin...
  12. Mein Kupplungszug reisst regelmäßig alle 1.000km direkt am Hebel oben... (Primavera-Standard-3-Scheiben mit Polini Feder und XL1-Deckel) Könnte die Verwendung eines XL2 Kupplungszugs da Abhilfe schaffen?
  13. Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einem Stellplatz für meine Primavera in Essen Rüttenscheid, gerne auch in einer Garagengemeinschaft. Habe leider kein passendes Topic gefunden, aber vielleicht kennt hier ja jemand einen der noch was frei hat. VG Christian
  14. Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einem Stellplatz für meine Primavera in Essen Rüttenscheid. Habe leider kein passendes Topic gefunden, aber vielleicht kennt hier ja jemand einen der noch was frei hat. VG
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.