Jump to content

dr. dick

Members
  • Content Count

    1326
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    4

Everything posted by dr. dick

  1. Soweit ich mir erinnere habe ich die Bohrungen für die Stehbolzen im Zylinder auf 11,5mm aufgebohrt. Dann braucht man nicht deppert rumfräsen und der Zylinder lässt sich leicht montieren/demontieren.
  2. Kann jemand diesen Ersatzradhalter zuordnen bzw. kennt jemand den Hersteller? Lochabstand ist ca 7cm. für 3.50 Zoll Reifen. Sollte bei der GS passen.
  3. Suche Lambretta Kurbelwelle mit 54mm Hub
  4. Bei einem rt würd ich mich wegen Trommel, Antriebswelle oder Locking Kit nicht anscheissen. Konus kontrollieren, richtig montieren, neue Mutter und neue Schraube fürs Locking Kit. Bremsbeläge zuhexen....fertig.
  5. Was ist das bitte für ein Hersteller? Kennt das Logo jemand? Ist auf einem Ersatzradhalter.
  6. Leider nicht weil meine Eigenbau Presse nur ein einfaches Hubmandl hat. Bin aber am überlegen da evtl noch ein Manometer nachzurüsten.
  7. Ist ein bissal deppert weil sich der erhabene Wangenrand der MEC mit der Zapfenfläche grösstenteils überschneidet....aber natürlich machbar. Beim nächsten mal
  8. Okay, Welle wieder verpresst. Ich hab mir eine einfache Vorrichtung zum justieren der Wangen gebaut und ich musste dadurch die Wangen nicht großartig richten. War hauptsächlich gespreizt was man im Schraubstock einfach hinbekommt. 3/100tel. Einziges Problem: beim Einpressen des Zapfens in die erste Wangenhälfte drückt man diesen minimal zu weit rein weil die Wange aussen nicht plan ist. Ich mach morgen mal ein Bild damit man versteht was ich meine.
  9. Danke für eure Hilfen. Das mit dem Hirschtalg war mir neu. Vereinfacht dies eventuell auch das anschließende Richten der Welle? Die Spuren im HZ kommen übrigens wohl von den Anlaufscheiben. Keine Ahnung was das für ein Material ist. Scheint so als ob die am OT oder UT ihre Spuren hinterlassen haben.
  10. Logo, Bohrung hat Untermaß....sonst wärs eher schlecht ...auch bei meiner Leistung. Zapfen ist in diesem Fall nicht mehr astrein. Hat am Übergang Passung zum Lager links und rechts eine spürbare Vertiefung. Da der Kratzer links und rechts an der exakt gleichen Stelle ist (Schadstelle ist nicht umlaufend....nur etwa 1/4 vom Zapfenumfang) kommt das wohl eher nicht vom Einpressen. ...aber zum Spielen sollte es erstmal passen.
  11. Nochmal eine Frage zum Hubzapfen und dessen Passung. Was ist da ein gesunder Bereich? Falls der Bolzen ohne Mängel ist und die Presspassung im grünen Bereich dann spricht wohl nichts dagegen den nochmals zu verwenden? Hab gerade meine erste Welle auseinandergepresst und würde diese gerne wieder zusammenbauen und richten. Also nur zum Übungszweck. Zapfen zu Bohrung hat beidseitig 11/100 mm Untermass.
  12. Lieber keinen Rekord geknackt und nur dabei gewesen...dafür mit einer Lambretta die man auch noch als solche erkennen kann!
  13. Hat nicht Pinasco vor ein paar Jahren einen Versuch (andere Hubraumklasse) auf dem Salzsee unternommen? Soweit ich mich erinnere war das aber nix......
  14. Bei unserem Gespann brauchts da keine Kamera. Der Seitenwagen wär nur angeflanscht
  15. Ich glaub er meint, dass die Welle mittels Einziehwerkzeug oder Bremstrommel wirklich komplett in Position gebracht werden muss um das Spiel vernünftig zu messen.
  16. Keine Sterne dafür NOS. Mit Gewinde und Mutter. Stück 10€.
  17. Ist ein Puffer zum stecken für DL Gabel. Einfach aufm Bandschleifer entsprechend was abnehmen und die Rundung in etwa beibehalten?
  18. Unterschiedlich hohe Forklink Anschlagflächen....bestimmt 3-4mm...abschleifen, aufschweissen, Blech unterlegen???....oder hat da noch jemand eine andere Idee?
  19. ist das die gleiche oder wurden da beim SIP die Glieder poliert https://www.jockeys-boxenstop.de/Kette-Serie-1-3-DL-GP-81-Glieder
  20. Du hast aber geschrieben, dass das Polrad schleift. Geh einfach der Reihe nach vor. Nimm den Keil raus und schau ob das polrad richtig drauf geht und schleift. Dann das gleiche mit dem Keil. Kolbenkippen hört sich normalerweise anders an. Da du keine Messuhr hast wirst du auch kein passendes Tool zum Kolbenspiel messen haben. Evtl mal den Stoss der Kolbenringe ohne Kolben im Zylinder messen und Kolbenbolzen samt Pleuellager und Kolbenringe nochmal genau inspizieren Kolben checken ob er nicht doch angeht. Das kann auch sein, dass das beim Drehen mit der Hand grad nicht zu spüren ist.
  21. Oder den polradseitigen Stumpf der Welle gleich mal im montiertem Zustand messen...also ohne Lüfterrad.
  22. Eine Anleitung gibt's im Netz aber das ist nicht wirklich fesch. So sollte es aussehen...oben und unten: Hätte auch Interesse falls du welche machst.
  23. Hat sich das bemerkbar gemacht bzw warum wurde nach 50km der Zylinder gezogen? Kombination bzw Abmessungen Kolben, Pleuel, Shim, Lager passt?
  24. Ich würde den Motor inklusive Auslass Stutzen mal abdrücken. Bei mir (SIL 200er) ist das mit BGM Box immer undicht gewesen.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.