Jump to content

GSF WA.... DC/AC Konverter mit Kondensator auf die...


zimbo
 Share

Recommended Posts

Sprünge helfen...

 

Ich habe aktuell ein "Problem" mit meiner Versorgerbatterie in meinem Fahrzeug.  Vorab -  Batterie ist neu und absolut ok - jedoch läuft auf dem Spannungswandler Ausgang 230V ein Laserdrucker. Auf dem gleichen DC Stromkreis wo der Wandler angeschlossen ist,  läuft auch ein LED Stripe bzw. zwei. Stromaufnahme für beide ca 2-3A. Jetzt wenn der Laserdrucker anläuft und aufheizt flackert meine LED Beleuchtung ganz leicht. Spannung habe ich mal gemessen, wenn der Drucker warm läuft. Ruhespannung Batterie ca 12.6-12.8V.... Wenn Drucker loslegt sinkt die Spannung auf 12.1 ca. Drucker wird täglich und regelmässig benötigt.

 

Kann ich da, um diese Spitzen zu puffern, einen Kondensator (hab noch einen über von meiner HIFI Anlage ausm Auto mit 1F ) dazuschalten bzw. parallel ? 

 

Danke für Tipps.

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Moin, 

druckt der Drucker nicht gescheit oder stört das Flackern? 

War das schon immer so? Kann es sein, dass der Spannungswandler keine echt Sinusspannung erzeugt und der Drucker (falls er überhaupt Probleme macht) deshalb nicht druckt? War es mit der alten Batterie anders, als sie noch neu war? Ein anderer Typ oder eine andere Leistung kann hier reinspielen. Wie sehen die Leitungen zwischen Spannungswandler und Batterie aus? Hast du da irgend etwas geändert? 

Hängt der Spannungswandler an der Starterbatterie oder an einer zweiten? Ändert sich was bei laufendem Motor? 

 

Fragen über Fragen... Aber wichtig wäre zu wissen seit welcher Änderung das Problem auftritt und was das Problem überhaupt ist. :sigh:

 

 

Ein Kondensator wäre nach meinem Geschmack nur Geprusche... 

 

Gruß 

Edited by freibier
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten hat freibier folgendes von sich gegeben:

stört das Flackern

ja (Drucker druckt normal...)

 

vor 14 Minuten hat freibier folgendes von sich gegeben:

keine echt Sinusspannung

Macht er definitiv, ist ein hochwertiger mit genügend Dampf von Dometic (1500W maximal!)

 

vor 14 Minuten hat freibier folgendes von sich gegeben:

Leitungen zwischen Spannungswandler und Batterie

Ausreichend dimensioniert (laut Hersteller Wandler umgesetzt) mit genügend Querschnitt. Im Zuge Wechsel alter Wandler neuer Wandler getauscht/erweitert!

Alter Wandler war a schaaas und wurde deshalb getauscht. 

 

Ich will halt das flackern weg haben... 

 

Flackern kommt halt in der Aufheizzeit eher vor als beim Drucken!

 

 

Edited by zimbo
Link to comment
Share on other sites

Da es bei höherer Belastung ja nicht flackert, würde ich darauf tippen, dass es kein Leistungs Problem ist. 

 

Hängt die Beleuchtung auf der 230 V oder 12 V Seite? 230 V würde aus Vebrauchssicht weniger Sinn machen. Da könnten sich die beteiligten Trafos schön gegenseitig ans Bein pinkeln. 

 

Edith: grad gesehen die Beleuchtung hängt mit an 230 V... 

 

Hast du andere LEDs? Ggf ist das einfacher billiger Mist? Hatte sowas mal im VW Bus... 

 

Die Rückkopplung von der Heizung in die Beleuchtung erfolgt ja auf der 230 V AC Seite, ich glaube nicht dass der Kondensator auf der 12 V DC da einen Einfluss drauf hat, zumal es ja kein Leistungsproblem zu sein scheint.

 

EDITH2: Dummheit bei AC DC Zuordnung entfernt (Siehe Heizers Beitrag) 

Edited by freibier
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten hat heizer folgendes von sich gegeben:

12v Seite ist die dc Seite. 230v ist die ac Seite. 

Wenn dann macht es Sinn auf der dc Seite einen Kondensator zu verbauen. Ac Kondensatoren sind nicht so simpel...

 

 

Klar... Du hast recht, ich habe nur die Bezeichnungen vertauscht. Aber wenn es auf der AC Seite zu Störungen zwischen den Trafos kommt, macht eine Glättung der Lastspitzen auf der DC Seite ja keinen Sinn. Zumal es ja kein Leistungsproblem zu sein scheint, sondern vielmehr von irgendeinem billigen Trafo kommen wird. 

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten hat freibier folgendes von sich gegeben:

grad gesehen die Beleuchtung hängt mit an 230 V

nein, ist an 12V angeschlossen! Und, wie beschrieben, wenn der Drucker anheizt, flackern die LED.

 

Leistungsmässig ist der Wandler völlig ausreichend (also was da angeschlossen wird, funzt dann auch ohne Probleme). Manchmal hängt auch noch das Netzteil für den Laptop mit dran (wenn geladen werden muss). Auch keinerlei Probleme an der 230V AC Seite.

 

vor 21 Minuten hat freibier folgendes von sich gegeben:

Hast du andere LEDs? Ggf ist das einfacher billiger Mist?

War mit den alten LED Stripes genauso... hatte bloss auf hellere COB LED Stripes umgebaut. Leistungsaufnahme wie oben beschrieben. Einzig war, das die alten LED nur dunkler geworden sind und nicht geflackert haben, zumindest nicht ersichtlich.

 

Der Drucker, gerade noch mal nachgeschaut, hat eine Leistungsaufnahme von 300 Watt beim drucken. Da sollte der Wandler nicht in schwitzen kommen. Leider steht nicht dabei, wie es beim aufheizen ist...?! Ich denke da wird, ähnlich einer Kaffeemaschine ala Senseo, das Problem liegen.

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten hat freibier folgendes von sich gegeben:

 

Klar... Du hast recht, ich habe nur die Bezeichnungen vertauscht. Aber wenn es auf der AC Seite zu Störungen zwischen den Trafos kommt, macht eine Glättung der Lastspitzen auf der DC Seite ja keinen Sinn. Zumal es ja kein Leistungsproblem zu sein scheint, sondern vielmehr von irgendeinem billigen Trafo kommen wird. 

 

Glaub ich nicht. Die Leistung kommt ja von der 12v Seite und wenn man jetzt lastspitzen hat, flackert es halt. Daher die 12v Seite stabilisieren und mal schauen ob es besser wird. Wäre jetzt mein Ansatz.

Link to comment
Share on other sites

Muss nur sehen wie ich die Remoteleitung bewerkstellige... Normalerweise kommt ja vom Autoradio das Siganal, das sich der Kondensator einschaltet bzw. anläuft.

 

Ich probiere mal über die Feiertage das aus... 

 

Danke erst mal

 

Ich berichte.

Link to comment
Share on other sites

vor 24 Minuten hat AAAB507 folgendes von sich gegeben:

Für die LEDs brauchst du keinen riesen HiFi-Kondensator. Da reicht vermutlich ein kleiner Elko (oder auch zwei/drei, falls nur sehr kleine verfügbar). Die hängst direkt an den Eingang der LEDs.

 

An den 230 V AC Eingang? 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde hat AAAB507 folgendes von sich gegeben:

NEIN!

Die LEDs hängen auf 12V!

12V = DC

220V = AC

 

Ein Kondensator vor die LEDs, zwischen + und -.

 

 

Edith: vergesst es, ich bin momentan nicht in der Lage gescheit zu lesen und zu verstehen :shit:

Edited by freibier
Link to comment
Share on other sites

Gerade eben hat freibier folgendes von sich gegeben:

Nein, die LEDs hängen sind über ein 0815 Netzteil auf der 230 V AC Seite... 

 

 

Am 17.12.2021 um 20:20 hat zimbo folgendes von sich gegeben:

Auf dem gleichen DC Stromkreis wo der Wandler angeschlossen ist,  läuft auch ein LED Stripe bzw. zwei.

 

RICHTIG LESEN BITTE!

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

So Back to Topic

 

Über die Feiertage den Umbau gemacht. Funzt jetzt deutlich besser. Flackern ist eigentlich weg. Nur wenn Batterie mal länger nicht geladen wurde (also im Fahrbetrieb, täglich) kommt ein kleiner Flacker. Allerdings hatte ich die Leucht-Stripes ja verdoppelt.... 

 

Also ist empfehlenswert das so zu gestalten. 

Link to comment
Share on other sites

vor 25 Minuten hat zimbo folgendes von sich gegeben:

Über die Feiertage den Umbau gemacht. Funzt jetzt deutlich besser.

[...]

Also ist empfehlenswert das so zu gestalten. 

 

Wie sieht deine Lösung jetzt aus? Mit dem fetten HiFi-Kondensator?

Link to comment
Share on other sites

Fotos? Hab ich nicht gemacht...

 

Zuleitung von der Batterie mit je 25qmm zu einem Hauptschalter (plus trennen) dann direkt auf den Kondensator und zuletzt auf die Pole vom Konverter. 

Am Konverteranschluss 12V dann die Lampen usw angeschlossen. Wenn Hauptschalter angeschlossen läufts durch und der Kondensator puffert bei Last. Hat auch eine Anzeige mit Volt. Sieht man ganz deutlich wenn der Konverter Leistung abruft wie die Spannung schwankt. 1.5Farad sind verbaut. Wenn Hauptschalter aus ist, leuchten die Lampen noch ein wenig... und die Spannung am Kondensator sinkt :-D 

Link to comment
Share on other sites

Ok.

Mir fällt gerade noch ein, dass ggf. eine Diode in der Zuleitung der LEDs ein Versuch gewesen wäre.

In den Stripes sind auch Kondensatoren verbaut. Und manchmal auch Dioden. Falls diese aber nicht da sein sollten, zieht der Konverter die Kondensatoren der Stripes leer.

Wenn es aber so funktioniert ist das ja einwandfrei gelungen! :thumbsup:

Link to comment
Share on other sites

Den Konverter schalte ich natürlich immer aus, wenn nicht benötigt (also über Nacht bzw. WE) . Öfters mal vergessen, dann ist die Batterie übers WE leer :wallbash:

 

Hauptschalter wäre theoretisch nicht nötig, aber falls mal was ist, muss ich nicht immer die Batterie abklemmen (sitzt vorne unterm  Fahrersitz)

 

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.