Jump to content
Dannenbuettel

Vespa PX125 Kupplung 1. Gang springt ab und zu

Recommended Posts

Hallo,

ich hab jetzt diverse Beiträge zum Thema "Kupplungshüpfen" etc gelesen kann aber das meiste leider ausschließen.

Vielleicht hat einer noch eine Idee. Hab den Motor gerade komplett zerlegt.

Bei ca. jedem 30. anfahren schlägt meine PX den Gang rein, das man sich tierisch erschreckt. Beim fahren ist auch of beim Gangwechsel ein schlagen zu vernehmen.

Kupplungskorb ist neu, Belege neu, Vorgelege (Primärritzel )hab ich gerade offen auf der Werkbank liegen, leider erfreuen sich die Federn bester Gesundheit.

Vielleicht hat ja noch einer einen Tipp oder etwas was ich prüfen sollte wenn der Motor gerade zerlegt ist.

DANKE!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hört sich für mich nach kaputten primär Federn an. Rasselt dein Tannenbaum wenn du ihn schüttelst? Wenn ja: Nieten aufbohren und Federn tauschen

Ab und zu knallt der Gang Mal rein, wenn ich ihn einlege. Von selbst darf er nie reinspringen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Stunden schrieb Blue Baron:

Bronze

Ok, keine Ahnung. Aber sie ist messingfarben. :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 29.3.2018 um 08:28 schrieb Dannenbuettel:

Primär Federn habe ich geprüft, sehen alle leider ganz wunderbar aus!  :-(

 

 

Hat sich erledigt: Hab' jetzt auch den ganzen Text gelesen. :whistling:

 

Aber ist die Kupplung denn auch mit Sicherheit richtig montiert? Da kann man nämlich mehr falsch machen, als man meint! Vgl. hier:

 

Bearbeitet von kbup

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, aktuell bin ich bei der Theorie das es die Buchse war/ ist. Die konnte man auf den Sitz werfen, und den neuen musste ich schon überreden drauf zu gehen. Ist jetzt deutlich weniger Spiel. Naja werde nächste Woche mein Primärritzel wieder vernieten, und wenn der Motor schon mal offen ist gleich Simmerringe und Lager tauschen. Dann  alles wieder zusammen und rein mit dem Motor. Hoffe ich melde dann positive Nachrichten.  :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Dannenbuettel:

Hallo, aktuell bin ich bei der Theorie das es die Buchse war/ ist. Die konnte man auf den Sitz werfen, und den neuen musste ich schon überreden drauf zu gehen. Ist jetzt deutlich weniger Spiel. Naja werde nächste Woche mein Primärritzel wieder vernieten, und wenn der Motor schon mal offen ist gleich Simmerringe und Lager tauschen. Dann  alles wieder zusammen und rein mit dem Motor. Hoffe ich melde dann positive Nachrichten.  :-)

vergiß nicht ein neues Schaltkreuz zu verbauen. Daher kommt das Knallen beim Gangeinlegen, bzw. -wechsel.

Und wenn die Primär schonmal offen ist, neue Federn verbauen. Die alten können ja gleich beim ersten Mal

Anfahren brechen. Nur mal so statistisch gesehen.

Bearbeitet von discotizer303

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

neue Federn, Deckel und Nieten liegen schon da! Machst du das Schaltkreuz immer neu wenn schon offen oder nur wenn  die Flanken runter sind, oder kann ich den Verschleiß irgendwie prüfen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ich nicht so oft öffnen muss, mache ich es jedesmal neu.

Ein verschlissenes Schaltkreuz erkennt man an den Flanken.

Die sind verschoben, abgenutzt, nicht mehr winkelig.

Schau dir deins an, dann wirst du es sehen, oder vergleiche es mit einem neuen.

Hier ist ein Bild zu finden:

http://www.motoerevo.de/typische-vespa-probleme/verschlissenes-schaltkreuz

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Minuten schrieb discotizer303:

Der Vergleich hinkt aber ein bißchen, da das verschlissene irgendein altes (kein Ahnung was für eins) und das neue ein Lusso-Kreuz ist. Man hat [beim ersten Hinschauen] den Eindruck, das Kreuz hätte sich verbogen.

 

Hier noch ein "verschlissenes" PXalt-Kreuz, das in Verbindung mit einem zu großen Spiel der Gangräder zu Gangspringen geführt hat:

DSCI0618.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja. Aber es wird schön erklärt. Und ein bisschen Mitdenken kann man von Forumsmitgliedern schon fordern.

Es kann nicht immer nur das Servieren von Rundum-sorglospaketen betrieben werden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

alles wieder fein.

Nachdem ich anfangs Kupplungskorb (der hatte deutliche Einkerbungen)  Federn und Belege getauscht hatte und meine Kupplung immer noch rupfte bin ich ja als erstes vom den Primärfedern ausgegeangen. 

Die Federn waren es auch nicht, hab ich aber gleich getauscht. Schaltkreuz, Kupplungsbuchse und Scheibe hab ich auch neu gemacht, und bei der Gelegenheit mal gleich alle Lager neu gemacht.  Motor wieder zusammen, verhalten besser, aber bei sportlichem anfahren immer noch nicht gut, sprich bei jedem 20 ten mal totales rucken beim anfahren.

In einer letzten Verzweiflungstat hab ich die komplette Kupplung getauscht, und siehe da, alles fein. 

Da das nicht die erste Vespa Kupplung war die ich auseinander genommen hab gehe ich erst einmal nicht von Blödheit meinerseits aus, da alle anderen Teile mittlerweile getauscht wurden gehe ich davon aus das das Kupplungszahnrad das Problem war.

Vielen dank für eure Ratschläge!  

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.