Jump to content

JonesPK80

Members
  • Content Count

    153
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

6 Neutral

About JonesPK80

  • Rank
    expert
  • Birthday 01/30/1988

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    Saarbrücken

Recent Profile Visitors

2345 profile views
  1. Ich suche den Ansaugstutzen, der beim Monza mitgeliefert wird. Wenn den noch jemand rumliegen und keine Verwendung mehr dafür hat - bitte PN, ich würde mich freuen. Danke Edit: Suche die Variante, bei der das Gummi mit dem Alukörper vergossen ist. Ohne Membran oder sonstiges.
  2. Ich hab's so gemacht. Und den TSR Dämpfer mit Silent Sport gefüllt. Scheppert aber noch stark und die Lautstärke geht nicht, ist noch zu laut. Ich probiere jetzt mal den PM Dämpfer. Als nächstes würde ich den Gegenkonus dann auch noch mumifizieren.
  3. Da mir der (indische?) Lichtschalter zu popelig war, habe ich mir selbst was gebaut. Ein Taster für die Hupe, der andere fürs Fernlicht. Fürs Fernlicht habe ich den Schaltfolgeconverter von Conrad zusammen mit einem Wechselrelais verwendet. Für die Blinker einen Wippschalter und das Joost Nanoflash Blinkrelais. Ich musste noch Widerstände parallel zu den BL2000-Blinkern löten. Das Paket aus Schaltfolgekonverter, Wechselrelais und Blinkrelais passt in den Lenkkopf. Das Gehäuse ist genauso hoch, wie ein originales. Im Gehäuse ist es relativ eng, aber passt. Falls jemand den Schaltplan braucht, einfach melden.
  4. Ich habe mir Hülsen aus POM gedreht und diese mit zwei Stiften gegen das Mitdrehen im Lenkrohr gesichert. Anschließend habe ich Ausschnitte in die Hülsen gemacht. Dann die Gas- und Schaltwelle gekürzt und mit dem schraubbaren "Mitnehmerblech" versehen. Wichtig: Die Auschnitte in den Hülsen müssen mit der Lage des Mitnehmerblechs zur Position von Schalt- und Gasrolle passen. Als Blinker habe ich den Kellermann BL2000 genommen, der wie zuvor hier im Topic schon Mal beschrieben gekürtzt werden muss. Ich habe nur ca. 12mm stehen lassen, das ist echt kacke, geht bei dieser Variante aber nicht anders. Der Alu-Teil ist kein Problem (siehe Bild), aber die Kabel sind in dem Stahl-Teil verklebt und haben einen sehr dünnen Querschnitt. Das zerstörungsfrei hinzubekommen ist eigentlich unmöglich, ich konnte die Kabel aber anschließend so reparieren/isolieren, dass die Blinker funktionieren. Die Kabel habe ich durch einen der beiden Stege geführt, der durch die Ausschnitte in den Hülsen stehen geblieben ist. Die Blinker selbst werden durch jeweils eine Madenschraube fixiert. Das Gas- und Schaltrohr habe ich dann noch so eingeschnitten, dass es zum Mitnehmerblech passt. Durch das schraubbare Mitnehmerblech lässt sich alles montieren. Axial werden die Hülsen durch die montierte Gas- und Schaltrolle gehalten. Die Ausschnitte in den Hülsen sind groß genug, um bei originaler Gas- und Schaltrolle die Gänge normal schalten zu können und für den 30er Vergaser reicht es auch. Ich war damit noch nicht beim TÜV und bin noch nicht damit gefahren. Im Stand funktioniert alles, wie das dann aussieht, wenn sich alles ein paar Mal hin- und herbewegt hat, wird sich zeigen.
  5. Ok, danke. Ich habe mittlerweile das von Rainer verlinkte "hauben dämmen?"-Topic gelesen und werde wahrscheinlich auch die Toolbox umbauen.
  6. Habt ihr das letztendlich umgesetzt? Wenn ja, hat sich das bewährt? Hab diese Airbox-Variante außer hier im Topic nirgendwo gesehen. Oder hab ich was übersehen? Gruß, Jonas
  7. Würde ich nehmen. Rest per PM.
  8. Ok, danke. Die 1050mm sind dann vermutlich auch auf den kleinen Umweg zurückzuführen. Ich hab mal eine alte Bowdenzughülle drangehalten und wäre da auch unter einem Meter geblieben.
  9. Gibt es einen Grund, warum du mit der zweiten Leitung erst nochmal nach oben und dann oberhalb der Hupe vorbei und rechts der Lenksäule (von vorne gesehen) nach unten gehst? Die Befestigung am Hupenblech? Ich will das auch so machen mit dem Bremslichtschalter unter der Kaskade. Ich würde den 90°-Banjo, der in deinem Bild zu sehen ist, so um 180° drehen, dass die zweite Leitung nach unten zeigt und links an der Lenksäule vorbei geht.
  10. Hallo zusammen, ich suche die Klemme zum Schrauben, um den Antidive-Knochen am Gabelholm zu befestigen. Danke und Gruß, Jonas
  11. Ich habe das extra vorher ausprobiert. Habe mich auch gewundert, aber die Gabel federt nicht ein, wenn ich (70kg, ganz vorne auf der Sitzbank) drauf sitze, die Füße oben habe und mich nur seitlich festhalte, um nicht umzufallen. Wenn ich im Stehen von oben auf den Lenker drücke, dann federt sie ein. Also danke, das ist ja schon mal ein Punkt, an dem ich ansetzen kann.
  12. Hallo, ich bräuchte Hilfe: Danke und Gruß, Jonas
  13. Hallo zusammen, ich bin gerade dabei auf Scheibenbremse umzubauen. Die Einzelteile sind montiert, Reifen samt Felge ist auch dran und ich habe das Ganze jetzt mal in die Gabel gesetzt. In der Gabel sind unten die großen Puffer verbaut, oben die kleinen. Um einfach mal zu schauen, ob das alles so passt und um leichter einfedern zu können, habe ich keine Federn verbaut. Ich drücke den Reifen nach unten, sodass die Forklinks an den unteren Gummipuffern anliegen. Das entspricht auch dem Zustand, wie das Mopped später, natürlich ohne Ständer und mit mir im Sattel auf der Straße steht. Dann platziere ich den Halter für den Anti-dive-Knochen so, dass der Knochen im 90°-Winkel zum Gabelholm steht. Diesen Zustand halte ich mit einer Hand. Mit der anderen Hand "federe" ich dann ein. Problem: Dabei stößt der Tachoantrieb an die Gabel (nicht an den Forklink), bevor der Forklink am oberen Gummipuffer anliegt. Habe ich einen Denkfehler oder wo liegt das Problem? Gibt es verschieden lange Knochen?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.