Jump to content

Jesco_SIP

Members
  • Posts

    184
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    6

Everything posted by Jesco_SIP

  1. Hallo, als wir die Kurbelwelle entwickelt haben, sind wir vom Außenmaß der Drehschieberwange auf ein Optimum in Verbindung mit dem Originalgehäuse gegangen. Das funktioniert auch super. Fahre das selbst in mehreren Motoren. Malossi hat sich anscheinend bei der Entwicklung ihrer Gehäuse das selbe gedacht und ist die Toleranz von der anderen Seite angegangen (dazu kann und will ich aber nichts sagen. Die Gehäuse sind meiner Meinung nach sehr gut und ich möchte sie ausdrücklich nicht kritisieren). Daher ist der Spalt bei der Kombination SIP Welle / Malossi Gehäuse sehr oder zu eng gewesen. Es gibt Kunden, bei denen es klappt. Aber bei vielen klappt es nicht. Unsere Wellen sind natürlich auf das original Gehäuse ausgelegt. Als wir die Wellen und das Maß für die Drehschieberwange entwickelt und getestet haben gab es das Malossi Gehäuse noch nicht. Als die Meldungen über eine zu kleinen Spalt zwischen Welle und Gehäuse aufkamen, habe ich (nochmal) eine Messreihe mit 10 verschiedenen Gehäusen (PX 200 alt und Lusso, Rally, PX 125, LML, T5 gebraucht und NOS, Cosa, Pinasco und Malossi) und knapp 20 unserer Wellen gemacht. Nur in Verbindung mit dem Malossi Gehäuse war der Spalt zu eng. Alle Wellen haben das von uns vorgesehene Maß eingehalten. Wir reagieren trotzdem und werden unsere Wellen leicht kleiner machen. Das soll 1. eine Art Sicherheit sein und 2. es erleichtern die Wellen in Malossi Gehäusen zu verbauen. Unsere Referenz bleibt aber ganz klar das originale Gehäuse. Dort muss die Welle perfekt laufen. Wir bleiben bewusst, im Vergleich mit anderen Wellen auf dem Markt, im oberen Bereich des Wangen Durchmessers. Deshalb bleibt auch der Hinweis in unserer Beschreibung vorerst erhalten: Wann die Umstellung bei allen Wellentypen abgeschlossen ist, kann ich noch nicht sagen. Ich denke in ca. 6 Monaten.
  2. Auf Anfrage zu dem Pleuel: Unser Hersteller ist sich sicher, dass das hält. Seinem Know-how vertraue ich mehr als FM. Bisher sind keine Schäden bekannt. Ich kenne selber einige 35PS+ Motoren, in denen solche Wellen problemlos laufen. Aber passieren kann natürlich alles, klar.
  3. 61Nm sind natürlich super, aber warum dreht das Ding nicht? Der Auspuff peakt auf der 200er bei ca. 9000. Mit den Steuerzeiten hat der Zylinder kein Problem 13000 zu drehen. Aber in jedem Fall eine schöne Kurve!
  4. 87483000 ist original bei 306. Für die neue Px Welle gibt es die hier:87484000 Die ist 1mm dicker. Kannst Du auch probieren und ober 1mm weniger an der Andruckplatte distanzieren.
  5. Hallo Leute, ich habe gestern noch mit Kobold Kontakt aufgenommen und den Vormittag mit messen und der Durchsicht von technischen Zeichnungen verbracht. Das wir die Größe der Drehschieberwange festgelegt haben ist immerhin schon 4 Jahre her. Damals haben wir uns Gedanken gemacht, wie da ein Optimum aussieht. Dann haben wir versucht es mit der Realität zu vergleichen und uns auf ein Maß geeinigt. Das haben wir dann ausgiebig getestet und für gut befunden. Ich selbst bin 3 verschiedene Wellen problemlos gefahren. Ca. 10 habe ich selbst zum Test verbaut. Alles Problemlos. Der Wert, auf den unsere Kurbelwellen gefertigt werden, ist auch aus heutiger Sicht ein guter Wert. Dieser ist auch bei allen unserer Drehschieber-Wellen derselbe. Es scheint aber einige Leute zu geben, die in ihren Motoren Probleme haben. Ich habe gestern noch ein wenig telefoniert und mir wurde das bestätigt. Bei der Großzahl der Motoren ist aber alles gut. Wie kommt es also zu Problemen? Unser Wert ist ein Optimum in Theorie und gemessen an originalen Piaggio Mustern. Auf dieser Grundlage haben wir die Bemaßung festgelegt. Koblod hat mir gestern mitgeteilt, dass unsere Wellen größer sind als andere. Er gehört zu den Leuten, denen ich bei Messwerten vertraue. Überrascht hat mich das nicht, da ich weiß, dass andere Tuningwellen kleiner sind. Laut seinen Messungen sind aber auch Piaggio Wellen kleiner. Bei denen ist, laut Koblod, zwischen 0,01 – 0,02mm mehr Abstand zum Drehschieber, als bei unseren Wellen. Das deckt sich nicht mit unseren Aufzeichnungen. Da ich aber Kobold als sehr gute Quelle für solche Werte kenne, habe ich heut nochmal selbst gemessen. Das ist nur so halb geil, da ich wenigen Leuten zutraue auf das 0,01mm zu messen und ich halte mich da nicht für besser (keine Sorge, ich mache auch nicht die Referenzmessungen für Entwicklungen). Also sind meine Ergebnisse ohne Gewähr: -Die Wellen im Lager sind Maßhaltig (zu unserer Vorgabe) -Die meisten, nicht alle, Tuningwellen sind kleiner -Die Piaggio Welle (wir haben hier sehr gute Originalwellen aus den 80ern und auch NOS Wellen) sind minimal kleiner oder gleich, je nach Muster. Meine Messungen spielten sich alle im 0,01 -0,04mm Bereich ab. Das ist für einen Grobmotoriker wie mich echt klein. Also werde ich noch genauere Messungen einholen. Was mich erstmal wieder besser schlafen lässt: Ich konnte keinen Fehler bei unseren Werten oder in der Fertigung finden. Keine Sorge, dass soll jetzt kein Abschmettern der Kritik sein. Wir müssen uns sicher vorwerfen, dass unsere Passung etwas ehrgeizig war. Es scheint so zu sein, dass es zu Problemen kommt, wenn nur eine Kleinigkeit nicht zusammenpasst. Wenn es Kunden gibt, die da Probleme haben, dann müssen wir versuchen das abzustellen. Wir wollen ja auch nicht zu klein werden und undichte Drehschieber provozieren (immerhin hatte ein bekannter Blogger aus dem Forum Angangs festgestellt, dass unsere Drehschieberwange zu klein ist und deshalb vom Kauf abgeraten). Aber ganz im Ernst, ich werde genauere Messungen machen und versuchen Einzelheit über Fälle einzuholen, in denen es Probleme gab. Dann werden wir sehen, was wir machen. Viele Grüße, Jesco P.S.: Die Keile sitzen spack, ja. Aber das finde ich gut, auch wenn ich selber immer genervt bin.
  6. Hallo, mir ist leider kein Problem mit diesen Wellen bekannt. Ich fahre sie übrigens selber und habe ca. 10 weitere in meinem direkten Umfeld, die diese Welle zufrieden fahren. Wir verkaufen sie gut und haben nicht eine Reklamation wegen problematischer Maße (eigentlich hatten wir im letzten Jahr gar keine Reklamation). Ein frühe Reklamation mit einem ähnlichen Verdacht, war Maßhaltig und nicht verdreht. Auch diese Kurbelwelle war einwandfrei. Wenn es Probleme gibt, dann seit doch bitte so nett und wendet Euch an uns, damit wir etwas ändern können. Mir ist nur positives Feedback bekannt. Das hier habe ich nur zufällig entdeckt. Ich werde morgen im Lager schauen, ob die aktuelle Charge Probleme hat. Grüße, Jesco
  7. Hi, zu den Schrauben am Zylinderfuß: Ich habe mal so einen Stehbolzen bei unserem 1. Motor abgerissen. Fand ich sehr verwunderlich, habs getauscht und gut. Habe ca 1 Jahr später von einem weiteren Fall bei einem Kunden gehört. Daraufhin habe ich als erstes die Lieferanten angeschaut. Der Stehbolzen, den ich abgerissen hatte, kam von einem sehr guten italienischen Lieferanten. Der von dem Kunden von einem sehr namhaften Deutschen Hersteller. Die würde ich als Grund ausschließen. Ich habe dann auf 10.9er Stehbolzen gewechselt. Leider hat der Betrieb, der die Motorgehäuse bearbeitet, die letzte Charge mit eingeklebten Stehbolzen geliefert. Eigentlich stellen wir die Schrauben hier im Haus zusammen. Ich habe das leider nicht gemerkt und bin erst durch dieses Thema hier aufmerksam geworden. Trotzdem sollten die 10.9er in jedem Paket zusätzlich gelegen haben. Zum Glück sind die Fälle mit gerissenen Stehbolzen auch mit 8.8er Stehbolzen sehr selten. Hier im Umfeld fahren einige der Motoren rum und hier ist nur der Fall von unserem ersten Motor bekannt. So weit mir bekannt, reißen die Stehbolzen auch nicht im Betrieb, sondern beim Festziehen. Wie auch immer, die neue Charge kommt mit 10.9er Stehbolzen. Wenn jemand noch einen Motor ohne hat, dann kann er sich gerne melden und wir schicken ihm einen Satz 10.9er zu.
  8. „Eine Stellungnahme von SIP wäre jetzt nicht schlecht.“ Gerne, vorweg: Das ist kein SIP Auspuff, der hier diskutiert wird. Trotzdem startet das große SIP Bashing, obwohl die Herkunft recht klar im Shop steht und auch der Post von Phillipp das klar erkennen lässt. Trotzdem steht hier in vielen Beiträgen „der SIP (Auspuff)“ oder Ähnliches. Dieser Auspuff ist ein Produkt eines anderen Herstellers, den wir lediglich handeln. Mit diesem „Clubsport“ Auspuff haben wir uns im Vorfeld trotzdem genau auseinandergesetzt. Sicher sogar genauer als mit den meisten anderen Produkten, die wir Handeln. Zum einen, weil wir versuchen all zu offensichtliche Plagiate nicht aufzunehmen und zum anderen war eine Diskussion über die Form wahrscheinlich. Also habe ich mir genau angeschaut, ob es ein Plagiat ist. Als erstes fällt die Box und deren Ähnlichkeit zur BGM Box auf. Ich habe den Hersteller dazu gefragt. Der hat mir versichert, dass die Formen seine sind, dass die Box andere Abmessungen hat und im inneren anders aufgebaut ist. Die Ähnlichkeit komme daher, dass sowohl die BGM Box, als auch seine nach dem Original gebaut ist. Tatsächlich sind die Abmessungen leicht unterschiedlich und der andere Aufbau lässt sich leicht an den Schweißpunkten von außen erkennen. Allerdings sind die Anschlüsse gleich und die Aufhängung ähnlich. Das bestätigt Phillipp auch in seinem Post: „Die Abmessungen der Box sind recht ähnlich zu unserem Auspuff. Der Flansch am Zylinder, der Flansch zwischen Box und Krümmer sind zueinander kompatibel. Der Durchmesser des Endrohrs ist auch gleich. Auf unseren Formen, die in Taiwan waren, wird das definitiv nicht hergestellt.“ (Da fehlt, im Vergleich zur Aussage des Herstellers, nur der unterschiedliche innere Aufbau. Bin mir aber sicher, dass er den auch bestätigen wird. Ob frühere Prototypen auf der BGM Box aufgebaut waren, weiß ich nicht. Die Fotos von Phillipp waren mir nicht bekannt. Der Hersteller des Clubsport beteuert, dass sie nicht in seiner Firma aufgenommen wurden.) Da die Boxen selber immer recht ähnlich sind, ist das wichtigste an solchen Boxanlagen aus meiner Sicht der Krümmer und die Leistung, die er erzeugt. Der Krümmer ist schon optisch sehr anders. Das Herstellungsverfahren ist offensichtlich, kann aber u.U. über identische Winkel nur hinwegtäuschen. Also haben wir den Auspuff im Vergleich zur aktuellen BGM Box getestet. Hier waren die Ergebnisse ebenfalls unterschiedlich (genauso wie der Klang). Die BGM Box hatte minimal mehr Leistung, die Clubsport das etwas schönere Band. Aus meiner Sicht also definitiv ein anderer Krümmer. Am Ende stand also für uns, dass die Boxen sich zwar ähnlich sehen, die neue Box aber auf eigenen Formen basiert, anders aufgebaut ist und der Krümmer scheint eh eine Eigenentwicklung zu sein. Ähnlichkeiten bestehen bei Aufhängung und Durchmesser der Anschlüsse. Viele Boxen auf dem Markt unterscheiden sich in geringerem Maße voneinander. Bei einem SIP Eigenprodukt hätte es auch diese Ähnlichkeiten natürlich nicht gegeben. Bei einem Produkt, mit dem wir handeln, ist es nicht von uns zu beeinflussen und reicht nicht aus, um das Produkt abzulehnen. Zum direkten Vorwurf von Phillipp bezüglich des Schreibens an SIP mit dem Hinweis auf das Gebrauchsmuster: Ich hoffe, die SIP Kritiker hier haben sich das von Phillipp veröffentlichte Dokument genau durchgelesen und angeschaut, was da zu welchem Zeitpunkt geschützt wurde. Ich möchte das nicht kommentieren. Ganz am Ende könnt ihr das beurteilen, wie ihr wollt. Ich möchte nur meine Informationen zur Beurteilung der Geschichte beitragen. Auf meinem persönlichen Wunschzettel steht, dass vielleicht Kopien unserer Produkte irgendwann genauso scharf beurteilt werden. P.S.: Zu dem Kommentar von Falk: Als ich herausfand, dass wir eine Kopie eines Auspuffs von Falk führen, habe ich ihn aus dem Programm genommen. Falk habe ich darüber informiert, dass wir noch den Restbestand abverkaufen. Daran haben wir uns gehalten. Der letzte Auspuff ist verkauft, im Shop nicht lieferbar. Ebenfalls im Shop groß zu sehen ist der Button „Sale“. Der erscheint bei Produkten, die wir aus dem Programm genommen haben.
  9. Ich würde gerne an beiden Terminen kommen. Ist aber noch zu früh, um da etwas genaues zu sagen.
  10. Schräglagefreiheit: Am Anfang reicht es, wenn Du den Kickstarter nur abbaust und vielleicht die Welle leicht anfeilst. Als Auspuff den alten Taffspeed/JL race für den Anfang. So richtig viel geht nur mit dem Protti. Der Franspeed setzt zu schnell auf. Du kannst aber auch einen Auspuff leicht verformen. Federung vorne: ich fahre nur alte original Federn. Habe es damals erst mit leicht härteren probiert. Die sind nach dem ersten Training rausgeflogen. (wenn man Rennen fahren möchte, dann ist das einzig wirklich Gute, was man mit einer Lamy Gabel machen kann, ausbauen!) Hinten: Targaline viel zu hart (vorne sind die mit Ausgleichsbehälter gut). Reifen: trocken: Dunlop, PMT, Mitas, je nach Können und Zweck alle gut. Regen: nur PMT (wenn du auf den Nürburgring möchtest, ist das wichtig. Da regnet es oft und es wäre schade die Strecke ohne richtige Reifen gefahren zu sein. Mit den PMT hat sich der Weg trotz regen gelohnt. Die Mitas können da leider nicht mit.) Meine Erfahrungen, kann auch alles Quatsch sein.
  11. Der Mustang ist jetzt kein Auspuff, der für Breitreifen ausgelegt ist. Ich habe ihn mit 2,50er Felge und 100/90-10 Reifen montiert. Das geht problemlos. Ich denke auch 110 sollten noch passen. Das kann ich aber nicht sicher sagen. Grüße
  12. Leistung und Verlegung hat sich nicht geändert. Die Bodenfreiheitdes Mustang ist generell "bordsteinfreundlicher", als beim R/T 25.
  13. Jemand, mit dem ich mich immer gerne unterhalten habe. Ein bekannter Name, ohne sich in den Vordergrund spielen zu müssen. Angenehm ihn zu treffen. Immer produktiv, sich mit ihm auszutauschen. Sehr sehr traurig. Er wird in der Rollergemeinde nicht vergessen.
  14. So sah das damals bei mir aus: Meine Gabel ist etwas tiefer und dadurch nicht so auffällig. Finde das gar nicht so schlimm. Für die Felge möchte ich noch eine andere Lösung machen. Aber bleibt Geschmackssache, klar. Das Fahrverhalten ist jedenfalls 2 Klassen besser.
  15. Zu der Sitzbank? Die kommt wahrscheinlich noch dieses Jahr.
  16. Leider noch nicht. Jedenfalls nicht mehr, als in dem Beitrag steht.
  17. Hallo, ich habe den kompletten Bestand kontrolliert. Leider ist es wirklich so, dass einige Gehäuse Fehler an der Aufnahme für den Zylinderfuß haben. So wie von PX211 beschrieben. Da es nicht alle waren, ist es bei der Wareneingangsprüfung nicht aufgefallen. Ich werde die in Frage kommenden Käufer anschreiben und bitten die Gehäuse an uns zurück zu senden, wenn sie fehlerhaft sind. Eine kleine gute Nachricht: das Vorgelege/Nebenwelle hat bei allen getesteten Gehäusen gepasst. Ist etwas fummelig aber es geht. Ich habe auch schon verschiedene Kombinationen (auch NOS Piaggio) getestet. Einen Fall, in dem es nicht ging, hatte ich nicht. P.S.: ich glaube, ich habe bei dem ersten Motor, den ich gebaut habe, auch angefangen Material abzutagen. Habe später gemerkt, dass das unnötig ist. BFA hat es an der Stelle sehr gut gemeint, mit der Materialstärke. Daher leider etwas zickig bei der Montage, aber es geht und ist dann wirklich sehr haltbar.
  18. Hallo Leute, ich bin hierauf aufmerksam geworden, weil mich jemand markiert hat. Ich habe ja jetzt einige BFA Motoren gebaut. Bisher hat immer alles gepasst. Ich habe auch noch nie von einem Zylinder mit zu großem Fuss gehört. Hat auch noch nie jemand reklamiert. Ich will natürlich nicht ausschließen, dass in einer Charge ein Fehler war. Aber bitte reklamiert es dann doch. Auch an der Nebenwelle hat bei mir immer alles gepasst. Es ist halt wichtig, dass sie mit der gekürzten Achse verbaut wird. Das steht in der Anleitung und die gibt es auch so zu kaufen (ich kann hier nicht erkennen, ob PX211 die genommen hat?). Der Einbau ist etwas fummelig, passt aber. Wenn ich mich richtig erinnere, dann wird das im Video auch gesagt. An der Schaltraste kann es sein, dass, wie in der Anleitung beschrieben, eine Ecke etwas zurück genommen werden muss. Alles andere sind ja umbauten, die PX211 aus kosmetischen Gründen vornimmt. Ich würde von der PX LüRa Abdeckung und der Erweiterung der Dichtfläche in den Lüfterkanal allerdings abraten. Das ist mir dann persönlich schon wichtig: doch, genauso funktioniert das. Auch wenn es ohne Schnitt natürlich länger dauert und mehr Nerven kostet. Wenn etwas nicht so funktioniert, dann stimmt was nicht.
  19. Die verwendeten Teile an dem Motor machen einen guten Eindruck. Ein paar der Teile gehören zu den besten auf dem Markt. Natürlich nicht alle. Aus meiner Sicht ein besserer Motor als die, die ich früher gesehen habe. Daher die Einordnung mit Note 1. Mehr kann ich noch nicht dazu sagen. Zeit für eine sinnlose Beschreibung habe ich noch nicht gefunden, sorry. Da gerade keiner auf Lager ist, wird es auch noch etwas dauern.
  20. Hallo Freakmoped, ich bin für sachliche Kritik natürlich offen. Ich verstehe auch, wenn Du Verbesserungsbedarf bei der Verpackung des Motorgehäuses siehst. Könnte vielleicht schöner sein. Ein Schaden ist uns in dieser Verpackung allerdings nicht bekannt. Bei der Kritik an der Verpackung der Kurbelwelle kann ich nicht nachvollziehen. Ich kenne ja die Verpackungen von fast allen Kurbelwellen auf dem Markt. Mir ist kein anderer Hersteller bekannt, der dickere Pappe verwendet und die Kurbelwelle mit mehr Lagen abstützt. Lediglich Malossi liefert dickere Verpackungen. Die bestehen aus Styropor. Das verwenden wir nicht. In deinem Fall ist da ein Transportschaden zu sehen. Die Ursache kenne ich nicht. Soll trotzdem nicht passieren. Ich biete dir an die Welle zurück zu schicken. Wir prüfen die dann und können dir eine andere schicken.
  21. Hallo, also ich würde fest teilnehmen. Mein Roller würde in die K2 Proto passen und ich könnte dort, bestimmt auch nach meiner Pause, noch starten. Das möchte ich aber nicht. Ich würde gerne in der "K6" starten. Laut Reglement müssen die Roller dort über durchgehende Stehbolzen verfügen. Das passt aber nicht mit der Hubraumfreigabe zusammen. Deshalb meine Nachfrage. (@Kobaltblau: unter 3.1.11; gilt auch für K6 laut 3.2.6) Einen funktionierenden Benzinhahn habe ich. Der sitzt allerdings nicht an der gewohnten Stelle. Ist das ein Problem? Laut Reglement ist auch ein "Abreiß-Killschalter" pflicht. Gilt das auch für die K6? Möchte nicht zu sehr nerven. Sonst komme ich nur zum Schauen. Da ich aber gerne mal wieder fahren möchte, stelle ich die Fragen mal hier ein. Viele Grüße, Jesco
  22. Hi, ich würde gerne mal wieder mitfahren. Weiß aber nicht, ob das noch so einfach geht. Möchte mit einem BFA 306 starten. Für mich käme eigentlich nur die Streetracer in Frage. Da sind zwar 311ccm erlaubt, aber nur mit durchgehenden Stehbolzen im originalen Abstand, wenn ich das richtig verstehe? Braucht der Roller auch in der K6 einen Abreisschalter? Muss ich einen Transponder besitzen oder kann ich einen leihen? Grüße, Jesco
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.