Jump to content

63fraenki

Members
  • Content Count

    51
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

3 Neutral

About 63fraenki

  • Rank
    member

Profile Information

  • Scooter Club
    no

Recent Profile Visitors

378 profile views
  1. Ich glaube da geht die Tachobefestigungsschraube durch
  2. Bevor man den Benzinschlauch kürzt, wäre es doch einfacher mal den Schlauch am Vergaser abschrauben und schauen, ob da genügend Benzin durch kommt. Ich habe ansonsten mal von ähnlichen Problemen beim 4-Takter gehört. Dort war es dann die Zündung (siehe hier: http://www.britbikeforum.de/viewtopic.php?f=16&t=12240&sid=63c9a06607be33cd0bfec0803db583fe )Schau doch mal, ob bei ausgeschraubter Zündkerze ein kräftiger Zündfunken kommt. Franko
  3. Ich bin gerade dabei einige Züge (alles noch original) zu erneuern. Mir fällt dabei auf, dass die Züge bei der GL unheimlich dick dimensioniert sind: Schaltzug 2mm, Nippel 6mm (Durchmesser) Kupplungszug 2mm, Nippel 8mm Kann es sein, dass bei der GL dickere Seile als normal verwendet wurden, denn zu kaufen gibt es z.B. die Schaltzüge in 1,6 mm Verwendet ihr die 2mm-Züge?? Oder ist es einfach ziemlich egal? Was spricht dagegen die alten originalen Zughüllen zu belassen und nur neue Züge (schön geölt und gefettet) einzuziehen? Franko
  4. ... und Blinker nicht vergessen! Die braucht man schon in D. Franko
  5. Sorry, aber genau der Ring ist es nicht. Der Innendurchmesser (der ist bei o-Ringen maßgebend) ist bei meiner VNB3T nur 10 mm. Scheinbar bin ich der einzige Mensch auf der Welt, der bei einer VNB3T diese Dichtungen austauscht ... Wahrscheinlich kann man die Dichtung auch ganz weg lassen, aber ich wollte einfach die italienische Ingenieurskunst nicht mit Füßen treten. Danke für den "Fett"-Tipp, ich hätte es intuitiv wohl auch so gemacht. Franko
  6. OK, das war schon recht wenig an neuem Input ... Ich habe jetzt auf eigene Faust ausprobiert, was passt. Die Gummis der beiden Links im Post oben passen schon mal beide nicht, da zu groß. Ich habe mir jetzt nämlich die Mühe gemacht nachzumessen: Innenduchmesse der O-Ring-Aufnahme ist 10mm - 10mm Ring mit 2mm Fadenstärke ist deutlich zu stramm - 10mm Ring mit 1,5 mm Fadenstärke passt ganz gut Also wieder mal ein Problem gelöst. Jetzt ist nur noch die Frage: Bremsnocke mit Kupferpaste oder mit normalem Fett ausstatten? Franko
  7. Schweißen geht auch bei O-Lack sehr gut. Einfach einen nassen Lappen oben dran halten. Kleben halte ich in diesem Fall für Quatsch. Obwohl ich ansonsten sehr gerne klebe, z.B. mit Uhu plus endfest. Franko
  8. Bin gerade am überholen der VNB3T-Bremse hinten. Beim Ausbau der Bremsnocke sind mir 2 durchgehärtete O-Ringe aus Gummi aufgefallen. Ich habe zwei verschieden Ringe im Netz gefunden. Welcher denkt ihr, ist der richtige? https://www.ebay.de/itm/163499474086 oder https://www.ebay.de/itm/162911236484 Beiden sind fast gleich, möchte jetzt aber ungern die falschen bestellen. Meine Vermutung ist: der Ring mit 2,5 mm Stärke Danke für eure Einschätzung - der Schwarm wird es wissen!! Franko
  9. Linke Seite Unterkante, unter dem Seitenteil, da steht bei meiner VNB bzw. 150 GL jeweils die Rahmennummer. Wo steht dann in deinem Fall die Rahmennummer? Franko
  10. Danke für eure Antworten, das klingt ja schon mal beruhigend. Dennoch nervt es mich, an diesen Abholtermin in 6 Monaten denken zu müssen. Anscheinend werden kurz danach die Unterlagen vernichtet Franko
  11. Habe heute meine GL 150 Bj. 64, Italienimport zugelassen. Am Ende meinte die Dame im Zulassungbüro (BW) die originalen Dokumente (Brief) aus Italien würden nun eingezogen - Schluck! Ich war völlig unvorbereitet und geschockt. Am Ende meinte Sie aber, ich könnte die Dokumente nach Ablauf von 6 Monaten abholen. Das war ein kleiner Trost, aber dennoch ein Hammer. Warum werden die nicht einfach ungültig gestempelt und ausgehändigt? Mir kommt das alles sehr merkwürdig vor. Hat schon mal jemand diese Dokumente wieder nachträglich bekommen? Ich habe ja eigentlich nicht viel in der Ha
  12. Kann ich nur bestätigen. Ich habe Ausdrehen auch mal angefragt, da hieß es neue Trommel ist billiger ... Die BGM-Trommeln sind wirklich ihr Geld Wert (ca. 80 Euro). Einzig: bei mir haben die beiden kleinen Halteschrauben von der Bohrung her nicht gepasst. Die Schräubchen braucht man aber eigentlich auch nicht, zumindest imho Franko
  13. Ja, ja, bei der Lichtausbeute ist es sowieso egal, wohin der Scheinwerfer strahlt
  14. OK ist durch - die GL ist zwar noch nicht angemeldet, aber eine kleine Probefahrt ist positiv verlaufen. Fährt sich wesentlich geiler als meine VNB125. Wegen der höheren Kompression und dem besseren/höheren Fahrwerk. Der Prüfer hat gleich noch den Frontscheinwerfer eingestellt. Ist es so, dass man dazu die beiden unteren Schrauben am Lampenring löst und dann den Scheinwerfer unten vor und zurück verschiebt?Jetzt ist der Lampenring so weit vorne, dass die Schrauben gerade noch zu 50% über das Blech greifen. Es hält schon, allerdings klappert das Glas bei Fahrt etwas. Fehlt da viell
  15. OK, hat geklappt, Gasrohr ausgebaut, gereinigt und gefettet und wieder eingebaut. Vespa-Gefummel at its best!!! Als Schmierstoff habe ich Kupferpaste genommen. War so in einem dieser Homann-Videos. Habe jetzt aber gelesen, dass man Kupferpaste nicht bei Aluteilen benutzen sollte - man machts halt nie richtig. Wenn es dumm läuft, dann muss ich wieder alles ausbauen, wenn der Prüfer sich am mitdrehenden Blinker stört ... Kann man denn ein festes Rohr für Lenkenendenblinker überhaupt verbauen? Gibt es da keine Konflikte mit der Halteklammer? Franko PS: Hinte
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.