Jump to content

63fraenki

Members
  • Posts

    67
  • Joined

  • Last visited

Profile Information

  • Scooter Club
    no

Recent Profile Visitors

533 profile views

63fraenki's Achievements

member

member (3/12)

4

Reputation

  1. Danke für deine Meinung. Jetzt im Nachhinein würde ich mich auch eher für einen 2-Kanal-Zylinder entscheiden. Es war mir konstruktiv vieles nicht so richtig klar. Jetzt ist der halt drin und ich hoffe mal, dass die bei Stoffi nicht nur Stussi verzapfen und das Teil in der Regel funktioniert. Ich fahre sowieso keine Pässe, sondern nur um die Ecke ... Franko
  2. Das hatte ich mir auch überlegt, habe mich aber jetzt für die einfachere Stoffi-Variante entschieden, weils schneller geht. Zum Abdichten habe ich dirko/rot + Papierdichtung benutzt. Jetzt muss ich noch die Zündung einstellen und werde dann versuchsweise den bisherigen original Vergaser wieder montieren. Bin mal selbst gespannt ... Zum Leistungsdiagramm: spielt da nicht auch die Rennwelle eine große Rolle bzgl. des Drehmomentverlaufes? Also ich habe nicht vor, meinen guten alten VNB3T-Motor auf über 7000 U/min zu jagen
  3. Ich habe jetzt mal nur die Papierdichtung auf das Gehäuse gelegt und dabei wurde mir klar, was das ganze mit der Dichtmasse soll: der DR177 ist eigentlich für 3-kanälige Gehäuse konzipiert, also am dritten/mittleren Überstromkanal gibt es eine Ausbuchung am Fuß des Zylinders. Bei dem Gehäuse der VNB3t ist dort gar keine plangeschliffene Auflagefläche vorhanden, sondern es ist dort sehr uneben bzw. normale Gußfläche. um diese unebene Fläche auszugleichen benötigt man die Dichtmasse. Ist eigentlich echt logisch ... Gemeint ist die weiß schraffierte Fläche: Man könnte vermutlich theoretisch auch die 3-Kanal-Aludichtung verwenden, aber die Papierdichtung kann sicherlich die Unebenheiten besser ausgleichen und zudem dürfte die Dichtmasse am Alu evtl. schlechter halten.
  4. Jetzt im Nachhinein habe ich gesehen, dass ein Zylinderstehbolzen nicht ganz im Anschlag drin war. Der hat sich natürlich leicht drehen lassen. Ich habe ihn einfach reingedreht. Ich werde in den nächsten Tagen wieder alles zusammenbauen. Ich vermute mal, dass ich nur die Papierdichtung verwenden sollte, ohne die auch mitgelieferte Alu-Dichtung, right? Das mit der Dichtmasse habe ich nicht so ganz kapiert. Die VNB3t hat ja nur 2 Kanäle, der neue Zylinder ist aber auf 3 Kanäle ausgelegt. Soll ich einfach die Papierdichtung leicht mit Dichtmasse beschicken oder soll man den ganzen 3.Kanal mit Dichtmasse auffüllen???? Ich vermute, dass die Papierdichtung alleine den 3.Kanal verschließt. Die Frage ist, ob die das auf Dauer aushält? Ich brächte da noch einen kleinen Tipp!
  5. Da ich ja auf dem Gebiet Kolben/Zylinder ein ziemlicher Anfänger bin, habe ich mir diese beiden Videos reingezogen: Man muss aber sagen, dass im ersten Video (Frank) ein paar Sachen dabei sind, die bei mir nicht funktioniert haben: die Zylinderstehbolzen waren bei mir nicht zu lösen, auch mit Hitze nicht. Daher habe ich sie drin gelassen und habe dafür den Motor um 90% nach unten abgekippt. Vorher muss noch der Vergaser incl. Wanne raus, sonst kippt da nichts ... Wirklich bei genau 90% kann man den Zylinder draufstecken. Ich werde noch ein paar Fotos einstellen.
  6. Die von Stoffi meinen, man müsste noch etwas Dichtmasse am Übergang Gehäuse zum Zylinder anbringen. Vermutlich wegen dem kleinen Spalt der beiden Gehäusehälften. Dirko/rot hätte ich da, meint ihr, das würde temperaturmäßig hinhauen? Danke Franko
  7. Ich habe mir jetz den dr177 bei Stoffi als Set bestellt https://www.stoffis.com/shop/artikel/417.001. Vorteil ist, dass da gleich die spezielle Dichtung für 2 Kanäle dabei ist. Und es ist auch noch ein 24-iger Vergaser dabei - so kann ich mal beide vergleichen ( 20- iger gegen 24-iger). Da die diese Woche Aktionswoche haben (welch Zufall), ist der Vergaser fast gratis mit dabei gewesen ...
  8. Vielen Dank für den zahlreichen Input. Ich werde jetzt erst mal den DR177 verbauen mit der Stoffidichtung und den Vergaser erst mal lassen, genauso den Auspuff. Die VNB3T hat doch normalerweise glaube ich einen Zündzeitpunkt von 26 Grad, mit DR177 geht es dann runter auf 19 Grad, krass ... Jetzt kommt der Winter, gute Gelegenheit dies mal in Angriff zu nehmen. Werde berichten Franko
  9. Ich möchte meiner VNB3T Bj. 61 nun auch mal etwas mehr Dampf einverleiben, vor allem im unteren Drehzalbereich. Ich fahre eigentlich nur in der Stadt. Bisher ist alles noch original (vor 20 Jahren neu aufgebaut) und ich möchte nun einen DR 177 "draufstecken". Ich habe gehört, dass der Vergaser evtl. so bleiben kann? Auch der Auspuff? Steuerzeiten (wurden in den letzten 20 Jahren noch nie eingestellt)? Mir geht es nicht um max. Leistung, sondern nur um eine moderate Leistungssteigung und Haltbarkeit ohne viel Aufwand. Daher, kommt mir jetzt bitte nicht mit PX-Motor, Spalten etc. ... Zudem habe ich am Motor bisher noch nicht mehr gebastelt, als Vergaser demontiert und Zündkerze gewechselt Dabei sollte es auch grundsätzlich bleiben. Dafür liebe ich ja auch die Vespa!! Wäre für Tipps betreffend des Dr 177 sehr dankbar! Franko PS: ich bräuchte wegen der 2 Überstömkanäle vermutlich dieses Kit: https://www.stoffis.com/shop/artikel/417.001 Da ist halt ein Vergaser dabei. Passt der originale VNB3T-Auspuff? Bei dem Kit verstehe ich nicht, was das mit den Zähnen auf der Kupplungs zu tun hat, 20 Zähne od. 22 Zähne??
  10. Hallo Mon, i´m interested in the Motovespa GT 160. Is a video available?
  11. Ich habe es vor kurzem so ähnlich an der 150 GL Bj. 64 gemacht: die Standard Blinker vom SC mit 21W Soffitte, lastunabhängiges Relais (Motorgadget, 28 Euro), die billigeren Relais würde ich nicht empfehlen, die verbrutzeln sehr schnell! Als Stromquelle ein kleiner 7,4 V Lithiumionen-Akku, die Lichtmaschine ist viel zu schwach dafür, zumindest mit dem Alter ... Alle Teile passen gut hinter den Scheinwerfer. Der Tüv-Prüfer hat nichts genaues wissen wollen (war mir recht!) und hat auch die mitdrehende Montage nicht bemängelt. Vermutlich sind nicht alle Prüfer so zahm Ich habe nach dem TÜV sowieso wieder alles demontiert, da ich tagsüber die händische Anzeige als sicherer empfinde! Nachts ist klar die Birne von Vorteil ... Franko
  12. Federn wechseln geht auch eingebaut, wenn man ein paar Tricks kennt, siehe Anhang. Habs selbst schon 2 mal im eingebauten Zustand gemacht. Wenn die Federn Überlänge haben, dann wird es vielleicht etwas schwieriger ... Franko Zusammenbau_einer_VNB-Schwinge_3.pdf
  13. So, das neue Schloss sitzt jetzt wieder am richtigen Platz. Die Klappe ist übrigens senkrecht und ist in Fahrtrichtung vorne. Das ergibt sich aber auch ganz gut von selbst anhand der Führung innerhalb des Führungsrohrs. Ich habe das Schloss mit einem sehr dünnen Bindfaden umschlungen und durch das unteren Lenkkopflage hindurch hochgezogen. Mit diesem Trick geht es ziemlich gut. Vor dem Aus- und Einbaus ist es übrigens empfehlenswert das Vorderrad zu demontieren und den Hauptständer üppig zu unterlegen, damit man genügend Platz für das Rein/Rausschieben des Lenkrohrs hat. Viel Spaß dabei, falls euer VNB3-Schloss auch mal bockt ... Franko
  14. OK, vermelde Kugeln ordnungsgemäß in den Kahmen gefallen :) Ich glaube, das kann man fast nicht vermeiden. Kann man die Kugeln wieder irgendwie raus bekommen? Klappern die während der Fahrt? Ansonsten waren die Beschreibung für mich sehr hilfreich: Tacho ausbauen, Bremszug entfernen, Mutter lösen, Lenker abnehmen und Gabel nach unten rausziehen. 19 neue Kugeln sind schon da und ein neues Schloss "made in Indien" ("Nischa" 10 euro). Schloss macht eigentlich keinen so schlechten Eindruck. Bei dem alten original Schloss war alles dermaßen vermurks, da war nichts mehr zu retten .. Sehe ich das richtig, dass die Klappe horizontal eingebaut wird und durch Hochklappen die Lenksäule verriegelt? Danke für eure Tipps!!! Franko
  15. Hab gerade die vordere Lenksäule ausgebaut, um bei meiner 61-iger VNB3 das Lenkradschloss tauschen zu können. Oben war ein Kugelkäfig, unten freie Kugeln, die natürlich nach Murphy fast komplett in den Rahmen gefallen sind. Dazu hätte ich 2 Fragen: - Wieviele Kugeln sind das im unteren Lager (8mm) ? - Die alten Kugeln im Rahmen, klappern die jetzt immer, bzw. bekommt man die wieder irgendwo raus, ohne den Roller auf den Kopf zu stellen? Besten Dank!!! Franko
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.