rennvespe

Members
  • Gesamte Inhalte

    752
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    2

rennvespe last won the day on 26. August

rennvespe had the most liked content!

Ansehen in der Community

131 Excellent

1 Abonnement

Über rennvespe

  • Rang
    sexidol
  • Geburtstag 26.10.1994

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Aus
    tria/Salzburg
  • Interessen
    Vespa?!? :-D

Letzte Besucher des Profils

1.987 Profilaufrufe
  1. BAREly metal & Katalysator

    Nun kann eigentlich losgefräst werden Die Kopf- und Fußdichtungen sind schonmal da. Bei der Fudi müssen klarerweise noch die Überströmer gefräst werden. Die Kopfdichtung zentriert sich über den Innendurchmesser des Gerheads und die Zentrierung zwischen Kodi und Zylinder wird über Hülsen bei den Stehbolzen passieren. Innen ist die Kodi natürlich dicker (0.3mm) als außen. Abgüsse des originalen Polini habe ich auch erstellt. Im Foto ist nur der Auslass zu sehen, da ich die Überströmer leider nicht ausgeformt bekommen habe.... Beim Auslass ist aber gut zu sehen, dass dieser ab Werk bereits eine relativ schöne Kanalführung besitzt. Mein Parmakit Sp09 Evo D60 war nicht so schön geformt. Bei genauerem Hinsehen erkennt man jedoch eine Kante an der Auslassoberseite 1- 2.5mm nach dem Fenster (rote Pfeile). Diese finde ich nicht ganz soo geil. Auch sollte der Auslass ruhig noch radialer Ausströmen können um die vorhandene Auslassbreite voll auszunützen, so wie in blau für eine Seite eingezeichnet.
  2. das große "Nicht-Falc-Topic"

    Haha, wie geil ist das denn bitte ich hoffe sehr die Arbeit lohnt sich für dich. Das dürfte dann ein "GSF- first" sein oder? .....ansonsten kannst du ja auf das ausweichen: (bitte Taschentücher bereithalten) https://www.lectronfuelsystems.com/index.php/billet-single.html
  3. Sip Road Banane

    Geil schade, dass meine Karre noch nicht bereit ist...
  4. Ist da nicht eher die Trägheit der im Ansaugtrakt "stehenden" Luft das Problem? Die Luft strömt langsam. Man reißt das Gas auf. Die langsam strömende luft wird ordentlich angefettet, da sie sich (bei großen Volumen) noch nicht beschleunigt hat. (viel)Zeit vergeht. Sie beschleunigt nun erst. Bei weniger Volumen im Ansaugtrakt wird die luft eher beschleunigt und die fette Stelle wird mehr "verzerrt" und man merkt es weniger.
  5. BAREly metal & Katalysator

    Nunja, bis zu einem gewissen Grad will man ja, dass das Frischgas in den Auspuff strömt. Das sollte man, wie so vieles, eigentlich testen Ebenfalls. Vielen Dank.
  6. BAREly metal & Katalysator

    @grigo: Vielen Dank Wissenschaftlich ist da aber kaum etwas. Ich kann das Meiste (Edit: eigentlich alles) nichtmal durch eigene Tests belegen.... Bezüglich Auslassform habe ich auch bereits vieles gesehen (Teils auch in real- life erfahren) . Wenn ich so an den Druckabbau im Zylinder bei offenem Auslass denke und an die Strömung der Gase durch das Loch (später sollte man das als Ausbreitung von Schallwellen betrachten) dann finde ich persönlich eine möglichst "runde" form (eckig gefräst für eine Flächenmaximierung) am sinnvollsten. Wenn ich mich nämlich richtig erinnere sieht eine theoretisch laminare Strömung (rot) in einem eckigen Rohr (in dem Fall unten abgerundet) (dunkelblau) grob so aus wie nachfolgend. Der hellblaue Bereich strömt eher weniger und dadurch wird die Fläche wieder "kleiner". Wenn man versteht was ich sagen will Bei einer extremen T- Form würde das dann meiner Meinung nach ganz grob so aussehen: Die strömende Fläche wird bei gleicher Gesamtbreite und Auslasshöhe kleiner. Der Vorteil des T's wäre vielleicht ein noch geringerer Spülverlust. Um jedoch auf die gleiche Spitzenleistung zu kommen (bei identem Restsetup, klar) als mit der oberen Darstellung, wird dann aber eine breitere Gesamtbreite erforderlich sein, wodurch der Spülverlust dann auch wieder etwas ansteigt.... Keine Ahnung ob das wirklich so ist
  7. das große "Nicht-Falc-Topic"

    Der Motorblock ist ein C1 oder ein C2 Quattrini?
  8. Als 60x43 wäre mir der Zylinder lieber
  9. Hallo Jolle, hast du schon getestet? Was kam dabei raus?
  10. BAREly metal & Katalysator

    Thema Auslassform für die Polinischecke (Nichtwirklichresonanzauspuff): Eigentlich möchte ich den Auslass erstmal komplett original belassen, aaaaaaber wenn ich ihn nur breiter fräse ohne die Steuerzeit zu verändern ist eigentlich kein Leistungsverlust zu erwarten, oder gibts da noch einen "sweetspot" bei dessen Überschreitung die Maximalleistung und der overrev nicht weiter steigen, jedoch die Vorresoleistung absinkt bzw, das Leistungsband unten raus schlechter wird? Besonders durch die niedrige Auslasszeit stelle ich mir vor, dass der geringe Restaltgasdruck möglichst effizient abgeführt werden soll -> gerade Auslassoberkante, maximale Breite im VA- Bereich und eine schöne (leicht hinterschnittene Form) Das wäre zumindest für mich eine logische Erklärung für mehr Leistung im "Reso" und hintenraus. Die Zeitquerschnittanalyse pflichtet da bei und die meisten Kollegen im Forum wohl auch? Für Leistungsverlust im Vorreso sprechen natürlich Spülverluste durch einen sehr breiten Auslass. Selbst wenn der Auslass nur im VA- Bereich verbreitert wird. Optimalerweise sollten Spülverluste bei meinem Motorkonzept möglichst klein ausfallen. Nachfolgend die Auslassvariante, die ich mir gedacht hätte: In der ersten Ausbaustufe würde ich diese Form in 62-65% Breite (eher 62%) einfräsen und später eventuell Stück für Stück breiter werden. Ich denke mit der Schnecke liegt die maximal sinnvolle Breite in Anbetracht des Spülverlustes vor "Reso" bei irgendwo um 65% (angelehnt an Erfahrungen des Forums). Möglichst kleine Eckradien werden dann in weiterer Folge vielleicht mehr Leistung bringen als eine Auslassverbreiterung, da ich mir vorstelle, dass die oberen Eckradien deutlich weniger Einfluss auf den Spülverlust haben als eine Auslassverbreitung (bei Flächengleichheit) und im "Reso" dann gleich wirken. Bei einer echten Resoanlage wird wahrscheinlich, in Relation zum Spülverlust bei niedrigen Drehzahlen, obenrum auch noch signifikant mehr Leistung gewonnen werden können, da eine ordentliche Resoanlage (für den selben Arbeitsbereich ausgelegt als die Schnecke) sicherlich eine geringere Drosselung aufweist, sodass sich ein breiterer Auslass obenrum dann auch stärker bemerkbar macht als bei der Schnegge -> siehe Foto mit den innereien der Promaschnecke. Den Auslass würde ich dann möglichst rund hinterschneiden wie in dem Stage6- Schnitt. Ich bin, sofern platzmäßig umsetzbar, von der "smoothen" Auslassbirne überzeug. Disclaimer: Kolbenringverschleiß steht eher an zweiter Stelle.... Beim Katalysator hat sich die oben angeführt Auslassform bisher Popometermäßig, in Verbindung mit dem Ares, 100% gelohnt. Das hat für 75ccm dampf in Vorreso schiebt im Reso sehr gut und hintenraus dreht das auch ganz schön.
  11. @zerstörer ü30 Den weiten weg ins Burgenland zur Prüfstandsgaudi? - Das muss ich mir dann auf jeden Fall auch wieder geben @sinko: Die Prioritäten scheinen nicht richtig gesetzt - nein, nur Spaß natürlich. Bin trotzdem schon auf den motor gespannt
  12. das große "Nicht-Falc-Topic"

    Wiso nicht? Der Membrankasten ist eh schräg nach außen ausgerichtet drauf bei gedrehter montage des Zylinders. Das hat der Fabrizi nicht, der ist gerade. Edit: Der ist sogar in die andere Richtung gedreht Ein Stoßdämpferversatz wäre auch flott verbaut und bringt in dem Bereich geschätzt 20-30mm.
  13. das große "Nicht-Falc-Topic"

    Wehe von den Projekten wird hier nix zu sehen sein ;-D