Jump to content

don pula

Members
  • Content Count

    606
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

4 Neutral

About don pula

  • Rank
    pornstar
  • Birthday 12/25/1984

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    Ingolstadt a.d. Donau

Recent Profile Visitors

3695 profile views
  1. Anbei ein paar Teile, von denen ich mich trennen möchte: Schwalbe Paceman 3.00-10, der heilige Smallframe-Reifen: - 2x neu, DOT 1915, das Stück 50€ inkl. Versand - 1x gebraucht, DOT 1114, leichter Sägezahn, fast volles Profil, 30€ inkl. Versand Alle drei zusammen 110€ inkl. Versand. Originaler Koso 32, der preiswerte Flachschieber für viele Applikationen: - neuwertiger Zustand, nur einige hundert Kilometer im Einsatz. Lief wunderbar von Standgas bis overrev auf meinem gesteckten M1L,
  2. Für die Nachwelt: habe mir dieses feine Teil bestellt: KLICK Ist mit 79mm zu 100% die passende Grundplatte, sogar die Kabelfarben sind gleich und der Zündzeitpunkt passte somit ebenso ohne Nachjustieren. War auch tatsächlich der Übeltäter, der Roller läuft wieder wie eine Eins Wenn ich bedenke, dass man dafür in den großen Shops bis zu 200€ zahlt
  3. Hi Rainer, danke für den Hinweis. Kannst Du konkret sagen, welchen Durchmesser man benötigt? Habe jetzt 79 mm, 79,4 mm, 80 mm und 84 mm gefunden. Komme leider nicht zeitnah an meine Vespatronic zum Messen ran. Brauche ich 79 mm wie in Deinem Link? Die Version 79,4 mm aus dem Scooter Center sollte ja dann die gleiche sein, nur die 80 mm Variante verwirrt mich. Merci!
  4. Servus zusammen, sorry, falls schon behandelt, ich finde leider nichts Deshalb gleich zum Thema: es sieht leider so aus, als würde sich meine Vespatronic langsam verabschieden. Zündaussetzer in der Mitte und oben. Nachdem anfangs neue Kerzen jeweils kurz vollständige Besserung brachten, bleibt das Problem mittlerweile bestehen und die Aussetzer werden immer schlimmer. Komme inzwischen aus niedrigen Drehzahlen nicht mehr raus. Habe jetzt auch noch die CDI gewechselt, noch mal die Kerze und das Zündkabel. Keine Besserung. Daher gehe ich davon aus, dass der Impulsgeber
  5. @ all: keiner Bock, mir und ggf. auch anderen Interessenten eine schicke 135er Trommel in performanter Ausführung zu bauen, temperaturstabil und mit ordentlichem Rundlauf? Sollte ja mit vernünftigem Equipment relativ schnell gebaut sein.
  6. Guten Abend! Eine Nocke könnte man sich sicher auch aus einem Stück geeigneten Rundstahl im passenden Durchmesser bauen, in das man das Nockenprofil fräst und an das man außen einen Hebel für die Bremsmechanik schweißt. Sollte relativ schnell zu bauen sein, vielleicht mache ich das noch mal. Die ablaufende Backe habe ich schon gekürzt, das ist also schon optimiert Bremst ja wie gesagt schon nachhaltig, trotz des zweifelhaften Belages. Das werde ich erst mal so lassen, das wirkliche Problem ist wie gesagt aktuell die Trommel, die bereits im Neuzustand eiert.
  7. Hi Volker, tatsächlich hat mich Deine Idee inspiriert, das zu probieren Die Beläge habe ich nach stundenlangem Googeln gefunden Verfügbar sind sie u.a. hier Leider meiner Meinung nach nicht unbedingt die beste Qualität bzw. nicht unbedingt eine sportliche Belagmischung, in ca. 135 mm mit nur einer Ankeraufnahme war das aber der einzige Treffer. Um das Ganze minimalinvasiv zu testen, habe ich eine Buchse mit zwei Nuten am Ankerpunkt angefertigt, um die Beläge montieren zu können (Durchmesser der Beläge am Aufnahmepunkt ca. 15 mm vs. originale
  8. Servus zusammen, ich wollte ja von meiner Umrüstaktion auf die 135 mm Bremstrommel vorne (für geschlossene 9 und 10" Felgen) berichten. Vorne werkeln jetzt bei mir umoperierte Maico MD 125 Beläge mit nominell 135 mm Durchmesser, zusammen mit der eigentlich für hinten bestimmten Bremstrommel, in meinem Fall ein neues F.A. Italia Gußteil. Dazu die Veränderungen, die ich weiter oben z.T. genannt hatte, dicker Zug, inzwischen auch eine neue Sip Bremsnocke usw. Was soll ich sagen, wie zu erwarten bremst das noch mal deutlich besser als mit der Kombination aus St
  9. 2,5 mm, wie gestern geschrieben. Die beiden verlinkten Züge haben den gleichen Innendurchmesser. @Brosi Die verbaute BGM Superstrong lässt sich mit dem originalen Fuffi-Zug butterweich und mit fühlbarem Druckpunkt ziehen, sehe da aktuell keinen Handlungsbedarf
  10. So, habe noch mal nachgeschaut, hatte Kupplungs- und nicht Bremszüge bestellt: https://www.sip-scootershop.com/de/products/seilzug+kupplung+mit+hulle_26831800 https://www.sip-scootershop.com/de/products/seilzug+kupplung+mit+ptfe_26715200 Entgegen der Beschreibung von Sip waren beide von den Abmessungen identisch, bis auf die Gesamtlänge. Die Durchführung an der Gabel aufzubohren ist kein Stress, vielleicht ist das bei späteren Fuffis einfach auch ab Werk schon größer. Man muss ja im Endeffekt das Loch für den Bremszug nur auf die Größe von jenem für die Tach
  11. Vielleicht habe ich doch einen anderen Zug verwendet?! Ich musste am Zug selbst nämlich nichts wegschneiden, nur die Enden etwas bearbeiten, damit die Außenhülle in die originalen Nippel passt. Dafür aber die Gabel an der unteren Durchführung aufbohren und an allen Teilen, durch die der ca. 2,5 mm breite Bowdenzug läuft, entsprechend auch die Bohrungen vergrößern; und im Lenker die Gasrolle ein bisschen bearbeiten und der Tacho musste auch Federn lassen Alles ein bisschen eng mit dem dicken Zug und ggf. habe ich ein paar Mal geflucht, aber die Mühe war es wert
  12. Guten Abend! Anbei meine Erfahrungen in mehreren Akten bei meiner aktuellen Fuffi mit geschlossenen Felgen und anfangs entsprechender Bremsanlage: - Fuffi frisch aus Italien, alle Komponenten original und knapp 50 Jahre alt, aber in verkehrssicherem Zustand: Bremsähnliche Vorgänge finden statt, Gabel schlägt sofort durch, tatsächliche Bremswirkung im Sinne von Geschwindigkeitsverringerung eher nicht vorhanden. - Wie oben, aber mit neuen YSS Dämpfern und 3.00-10 Schwalbe Pacemans: das Durchschlagen ist wesentlich geringer ausgeprägt, die Bremswirkung aber gle
  13. Mit Kopien habe ich auch nichts im Sinn. Es ging ja eher darum, anhand vorhandener Bauteile der PK Gabel Maß zu nahmen und einen 'neuen' Adapter zu konstruieren, der den gleichen Zweck erfüllt wie der Vespatech-Adapter, nämlich eine geschlossene Fuffi-Felge mit PK Gabel und der MY/98 Bremserei fahren zu können. Leider habe ich auch keine Teile zum Vermessen, weil ich gerne alles Notwendige bei Stahlfix im Paket gekauft hätte und aktuell noch nichts da habe. Ich werde jetzt noch mal versuchen, ihn zu kontaktieren, vielleicht klappt es ja doch. Zumindest selektiv liest u
  14. Guten Abend! Was bräuchtest Du? PK Achse, Nabe und eine geschlossene 10-Zoll-Felge? Armin baut nicht nur den Adapter, sondern kürzt die PK Achse entsprechend, um den Versatz auszugleichen. Das ist zumindest mein Wissensstand, ich bin auch noch nicht 100% im Thema drin. http://www.vespatech.de/projekte/Scheibenbremse10Zoll2.htm http://www.vespatech.de/projekte/Scheibenbremse10Zoll98.htm
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.