Jump to content

Steuerzeitenberechnung, membran, Langhub, PX, MHR 210


rockwell1020

Recommended Posts

Moin zusammen,

 

ich konnte in der Suche leider keine Antwort auf folgende Frage finden:

 

Nimmt man beim Langhubumbau (57mm Zylinder auf 60mm Welle) den jeweiligen Ausgleich im Kopf (Bspl. 1.5mm) zu dem Stichmaß (OK Auslass/Einlass) hinzu oder messe ich von OK Zylinder, sodass egal ist, welcher Kopfausgleich erfolgt?

 

Und wie verhält sich das gleich mit dem Kolbenübertand/ Unterstand. Messe ich hier auch mit Kopfausgleich oder ohne?!

 

Vielen Dank:)

Link to comment
Share on other sites

 

vor 5 Stunden schrieb blechnase:

Kommt ja drauf an welche Steuerzeiten du anstrebst je nach dem mit den Dichtungen spielen. 

Danke für deine Antwort.

Aber mir ging es hierbei nicht um den Ausgleich an Kopf (mehr Drehmoment) oder Fuß (mehr Drehzahl) an sich, sondern um die Messmethode bzw. wie es mit dem Kolbenüberstand in den Steuerzeitenrechner eingegeben wird?

 

Angenommenes Beispiel:

mit 1,5mm Spacer im Kopf beträgt der Kolbenüberstand 0,00mm (ab OK Spacer) und ohne steht der Kolben dann folglich +1,5mm aus Zylinder heraus (ab OK Zylinder). Spacer soll/muss verbaut werden.
Wird dann im Steuerzeitenrechner 0,00mm oder -1,5mm eingetragen für den Kolbenüberstand?
 

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb rockwell1020:

 

Danke für deine Antwort.

Aber mir ging es hierbei nicht um den Ausgleich an Kopf (mehr Drehmoment) oder Fuß (mehr Drehzahl) an sich, sondern um die Messmethode bzw. wie es mit dem Kolbenüberstand in den Steuerzeitenrechner eingegeben wird?

 

Angenommenes Beispiel:

mit 1,5mm Spacer im Kopf beträgt der Kolbenüberstand 0,00mm (ab OK Spacer) und ohne steht der Kolben dann folglich +1,5mm aus Zylinder heraus (ab OK Zylinder). Spacer soll/muss verbaut werden.
Wird dann im Steuerzeitenrechner 0,00mm oder -1,5mm eingetragen für den Kolbenüberstand?
 

Hi

 

du musst vom rohen Zylinder ausgehen da auch von diesem das Portmap/Daten stammt welche Du in den Rechner eingibst. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Den Kolbenüber- oder unterstand muss man ja messen mit entsprechendem Spacer (Fuß)

 

bei den Stichmaßrechnern gibt man ein:

 

Abstand Oberkante Zylinder zur Auslassoberkante

Abstand Oberkante Zylinder Überströmer

Kolbenüber- bzw unterstand (minus)

 

 

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

 

Also Fußdichtung/ ggf. Spacer am Fuß verbauen und dann von Oberkante (OK) Zylinder (ohne Kopfdichtung/ Spacer im Kopf) den Kolbenüberstand oder Kolbenunterstand messen und dieses Maß dann im Rechner eingeben.

 

Die andere Höhen (Einlass/ Auslass) verändern sich ja nicht, außer z.B. der Auslass wird durch Fräsarbeiten nach oben gezogen.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.


×
×
  • Create New...

Important Information