Jump to content

APE goes 102 DR aber nun nicht mehr an....


CWH
 Share

Recommended Posts

Drehschieber im Gehäuse:

 

Da habe ich schon viel sclimeeres gesehen, Wenn keine fühlbareb Riefn da sind ( Ausbrüche gibt es eh nicht ), ist das dein geringstes Problem. Es gibt kein offizielles Luftmaß Steuerwange - Drehschieber. Er muss berührungsfrei, aber dynamisch gasdicht sein.

 

Pleuellager:

 

Kein Stoßspiel, aber ohne Klemmvorichtung und Messuhr nicht zu messen.

 

Nochmal: Risse.die ich leider nicht erkenne:

 

Wenn die in der Dichtfläche Richtung Differential sein sollten, könnte  das auch die Ursache für den geweiteten Lagersitz sein. Ich bezweifle, dass das zu reparieren wäre.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Drehschieber im Gehäuse:
 
Da habe ich schon viel sclimeeres gesehen, Wenn keine fühlbareb Riefn da sind ( Ausbrüche gibt es eh nicht ), ist das dein geringstes Problem. Es gibt kein offizielles Luftmaß Steuerwange - Drehschieber. Er muss berührungsfrei, aber dynamisch gasdicht sein.
 
Pleuellager:
 
Kein Stoßspiel, aber ohne Klemmvorichtung und Messuhr nicht zu messen.
 
Nochmal: Risse.die ich leider nicht erkenne:
 
Wenn die in der Dichtfläche Richtung Differential sein sollten, könnte  das auch die Ursache für den geweiteten Lagersitz sein. Ich bezweifle, dass das zu reparieren wäre.
 
 

Sach mal, fantine: hast du deine Brille vergessen???

Die Risse sind unten an der Gehäusedichtfläche des Kupplungsdeckels im Motorblock. Hier nochmal:
IMG_1371.jpg

Zoom es näher ran - kann man doch nicht übersehen...

Und Luftmass drehschieber: es darf 0,15mm nicht überschreiten. Zu messen mit ner Fühlerlehre.

;-)
Jan



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Link to comment
Share on other sites

ich hab`n Kobold mal angeschrieben w der Risse und dem Lager....  Drehschieber scheint mir wirklich ok zu sein,

 

aber nun z

 

a) KuLu Korb geht nur mit Gummihammer durch das Lager und

 

b) Axialspiel des Pleuls (kommt mir recht groß vor)...  hab nämlich keine Lust die Welle zu verbauen, wenn nicht i.O. (jetzt einmal ordentlich) 

 

Einer von Euch Meistern ne Idee????

 

Wird......

 

 

:-D

 

 

Link to comment
Share on other sites

Leider ist das ein Problem bei mir, Jan ( Brille hilft nicht wirklich ).

 

Aber "unten" ist nur auf dem Bild korrekt. "In echt" ist das die senkrecht stehende hintere Dichtfläche - und genau die meinte ich, als ich über einen möglichen Zusammenhang zwischen den Rissen und dem aufgeweiteten Lagersitz spekuliert habe.

 

@CWH

Das Thema Kurbelwelle sollten wir zurückstellen, bis klar ist, dass das Gehäuse reparabel ist.

Link to comment
Share on other sites

Der Kobold ist informiert :cool:
 
vielleicht inzwischen das KuLu Korb Problem???  :whistling:

Also ich kenn das gar nicht anders, als dass der eng draufgeht...
Ich sag mal so: klopfen mit Hammer geht zwar, kann aber auf die Haltbarkeit des Lagers gehen. Muss nicht zwingend - kann aber.
Ich persönlich arbeite da heutzutage mit Heißluft und ein wenig ölspray, um alles schön weich zusammen zu schieben.

Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb freerider13:


Also ich kenn das gar nicht anders, als dass der eng draufgeht...
Ich sag mal so: klopfen mit Hammer geht zwar, kann aber auf die Haltbarkeit des Lagers gehen. Muss nicht zwingend - kann aber.
Ich persönlich arbeite da heutzutage mit Heißluft und ein wenig ölspray, um alles schön weich zusammen zu schieben.

Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

 

 

ah, ok, ich hatte das bisher immer, daß man den per Hand raus- und eindrücken kann....  dann mach ich da mal einen Haken dran....  

 

PUHHHH......

 

:thumbsup:

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hier gehts bald weiter...   mein zwischengeschobenes V50 Projekt nähert sich hoffentlich in 2-3 Wochen einem guten Ende und der Motor (ENDLICH, ich hab das immer vor mir hergeschoben) ist beim @kobold....  wenn der zurück ist, gehts hier weiter, damit dann das 3Rad wieder auf die Strasse kommt !!!

 

:cheers:

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
Posted (edited)

Sooo.....

 

ich spring nochmal zwei Jahre zurück, da meine Motorgehäusehälfte inzwischen geschweißt zurück ist.... (ich bin aber erst in zwei Wochen wieder da)

 

ich fang also nochmal mit der Motorrev von scratch an und bekomm die Lager irgendwie nicht mehr so richtig aussortiert (ist ja auch schon Jahre her):

 

in der LüRa (kleine) Seite müssten doch sein:

 

KuWe Lager                                    xxx?

NebenwellenLager                         xxx?

HauptwellenLager (Nadellager)      xxx?

 

in der KuLu (große) Seite

 

KuWe #2                                         xxx?

Kupplungslager                              xxx?

oberes Lager (Hauptwelle)            6204 C5?

 

 

Dann noch die WeDis

 

KuWe kleine Seite                         xxx?

KuWe große Seite                         xxx?

Differential                                     xxx?

 

Hab ich was vergessen????

 

Ansonsten hab ich noch son büschen Angst, daß meine KuWe nen Schlach hat (deswegen auch ggf die alte Unwucht)...  was kann ich denn da einigermaßen günstiges nehmen? (Kurzhub 20er Konus w 12v)

 

Jungs, das alte Dreirad bekommen wir wieder hin, WIRD !!!!

 

:cheers:

 

 

Edited by CWH
Link to comment
Share on other sites

Die Liste ist für eine Ape mit 20er Konus von mir erstellt..

 

Bei einer Welle mit 19er Konus ist das Lager gleich, aber der WeDi der mit 19er Innendurchmesser.

 

6204 am Getriebeausgang sollte auch bei der V50 korrekt sein. Beim WeDu könnte ein abweichendes Maß nötig sein ( Bremstrommel statt Differential ).

 

Motor

 

Kurbelwelle

 

6204 C4 20x47x 14 + W20-32-7 BA ( LiMa-seitig ) ( Konus 20mm )

 

6303 C3 17x47x14 + W22,7-47-7 BA ( KuLu-seitig )

 

Getriebeeingangswelle

 

6200 C3 10x30x9 ( LiMa-seitig )

 

16005 C3 25x47x8 ( KuLu-seitig )

 

Getriebeausgangswelle

 

HK1612 B 16x22x12 ( LiMa-seitig )

 

6204 ( bei Schraubwelle ) + 40x28x7 WeDi

 

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Am 3.6.2021 um 20:24 hat CWH folgendes von sich gegeben:

KuWe Lager                                    xxx? 6204 C4

NebenwellenLager                         xxx? 6200 C3

HauptwellenLager (Nadellager)      xxx? HK1612 B

 

in der KuLu (große) Seite

 

KuWe #2                                         xxx? 6303 C3

Kupplungslager                              xxx? 16005 C3

oberes Lager (Hauptwelle)            6204 C5?

 

 

Dann noch die WeDis

 

KuWe kleine Seite                         xxx? W20-32-7 BA

KuWe große Seite                         xxx? W22,7-47-7 BA

Differential                                     xxx? 40x28x7 WeDi

 

stimmt das dann so? und / oder hab ich noch was vergessen?

Link to comment
Share on other sites

Wie schon geschrieben war die Liste für eine Ape.

 

Deine V50 hat einen 20er KW-Konus ?

 

Und ob das 6204 am Getriebeausganng eins mit Lagerluft C5 sein muss weiß ich genau so wenig wie die Maße des WeDi dort.

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
Am 10.6.2021 um 14:06 hat Fantine folgendes von sich gegeben:

Muss ich das verstehen ???

nee war mißverständlich, alles gut...

aber nochmal zum Grundproblem und den Kommentaren die @Kosmopedw Lagerluft geschrieben hat (damals ,-))

 

IMG_4728.thumb.jpg.85743594f3e6730b41eeb4b6c1c9fddc.jpg

 

ich dachte jetzt (von links nach rechts) an

 

6204/C5

16005/C3

6303/C4

 

ist das so korrekt und welche Sicherungsringe brauch ich für das Kurbelwellen- und Nebenwellenlager?

 

ich versuch mich jetzt mal step by step nach vorne zu arbeiten, macht die Sache wohl einfacher....

 

:cheers:

 

 

ach so, Edith schreit: @Fantineer hat das vielleicht noch nicht 100%ig zusammen und versucht es daher jetzt mit Bildanleitungen (was ja tendenziell für die Blöden aber einfach ist ,-)), da er behauptet, der Versuch jetzt muß sitzen/passen !!

Edited by CWH
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

so, alle Lager drin (ob jetzt mit der jeweils richtigen Lagerluft wird sich wohl nie klären lassen)

 

Nebenwelle drin

Kurbelwelle in kleiner Motorhälfte drin

 

Antriebswelle drin (mit neuem Schaltkreuz): Aber da sitzt der Hase im Pfeffer (oder so): Alle Zahnräder lassen sich egal bei welcher Position der Schaltwippe frei drehen... das ist doch nicht ok, oder? (im Trockentest vor Einbau war das nicht so).... Jetzt sagt mir bitte nicht, daß die blöde Welle nochmal raus muß :wallbash: Wüsste aber eigentlich nicht, warum die Gangräder jetzt alle frei drehen, nachdem es beim uneingebauten Trockentest alles ok war :wacko:

 

 

Edited by CWH
Link to comment
Share on other sites

Am 18.6.2021 um 16:12 hat CWH folgendes von sich gegeben:

ob jetzt mit der jeweils richtigen Lagerluft wird sich wohl nie klären lassen

 

Nur die KW Lager haben die von mir angegebene,werksseitige,erhöhte Lagerluft C4,und C5.

Die anderen,auch das 16005,sind "n" Lager mit "normaler" Lagerluft.

Das Du ein C3 verbaut hast,ist aber nicht so tragisch,da "n" zwischen C2,und C3 liegt!

C2 hat somit weniger Lagerluft,als ein "n" Lager!

Die erhöhte Lagerluft ist also marginal,und nicht 3 x höher...

Darum ist es aber bei den KW Lagern umso wichtiger die wesentlich höhere Lagerluft,

insbesondere beim C5 Limalager einzuhalten.

Ja,die Motoren laufen auch mit C3,oder N Lager,aber nicht so "geschmeidig".

 

Am 18.6.2021 um 16:12 hat CWH folgendes von sich gegeben:

Antriebswelle drin (mit neuem Schaltkreuz): Aber da sitzt der Hase im Pfeffer (oder so): Alle Zahnräder lassen sich egal bei welcher Position der Schaltwippe frei drehen... das ist doch nicht ok, oder? (im Trockentest vor Einbau war das nicht so).... Jetzt sagt mir bitte nicht, daß die blöde Welle nochmal raus muß :wallbash: Wüsste aber eigentlich nicht, warum die Gangräder jetzt alle frei drehen, nachdem es beim uneingebauten Trockentest alles ok war :wacko:

 

Falls nicht der Leerlauf drin ist,muss irgendein Gangrad von der Schaltklaue arretiert werden,welches dann die Nebenwelle mitdreht,wenn man an der Hauptwelle dreht.

Oder halt umgekehrt. 

Es sei denn,die Schaltgabel mit den Klötzchen sitzt nicht in der Nut der Klaue...  :-D

Das würde man dann aber wohl an der extremen Leichtgängigkeit merken.

Oder der Splint fehlt an der Wippe,oder sowas in der Richtung.

Oder die Scheibenfeder/Keil an der Kupplung fehlt,dass man in übermüdetem Zustand vielleicht nur einen Denkfehler/das Gefühl hat,es wäre nicht richtig/dreht frei,

weil sich dann z.B. die KW nicht mitdreht?!?   :whistling:

Selbst wenn die Gangräder abstandsmässig falsch aufgelegt wären,

würden sie nicht alle frei drehen.

Man müsste also schon die Klaue komplett vergessen...  :-D

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

geht jetzt, warum auch immer, aber immerhin....

 

Hab gestern noch die KuLu welle verbaut....  darf die leichtes Spiel (kleine Seite) haben / liegt das an der erhöhten "Lagerluft"? Simmering noch nicht drauf und Gehäusehälften auch noch nicht zusammengesteckt.... Kann mich gar nicht daran erinnern, wie das vor einigen Wochen bei der Vespa war....

 

:cheers:

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

mal ein kurzes update:

 

Motor zusammen, neuer Zylinder drauf, alles dreht und schaltet und kuppelt (bei Trockentest) so wie es m.E. sein sollte.

 

Jetzt noch das Differential (wovor ich ein wenig Bammel habe, da ich im Netz nicht wirklich irgendeine Anleitung dazu gefunden habe), so wie es aussieht kommt da keine Dichtung zwischen die beiden Hälften?! Drehmomente find ich auch nirgendwo.....:lookaround:

 

Nach Diff dann wohl den Motorträger dran und dann wieder unter die Pritsche und alle Züge etc. anschließen....  na ja, das wird wohl auch noch mal ein Akt.....

 

ach ja, die Achsen müssen ja auch noch rein.....

Link to comment
Share on other sites

Das Dif.f wird ohne Dichtung zu gemacht. Eine Spur Dichtmasse schadet nicht. Die packe ich auf die motorseitige Diff-Hälfte, sonst hast du nur babbische Finger da du noch das Vorwärts/Rückwärts Zahnrad in die Gabel einhängen mußt.

 

Ich hänge erst den Motor an der vorderen Schraube ein, ohne Züge, Elektrik usw.

 

Zum Einschieben der Achswellen Stoßdämpfer mindestens unten abschrauben und dann gibt die Gummilagerung der Schräglenker genug Luft zu Einschieben her.

 

Fummelig ist das Einsetzen der Anlaufscheiben und der Sprengringe. Die Nasenposition li. und re. ist verschieden, gewinkelte Sprengringzange Pflicht.

 

Viel Spaß

Chris

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden hat Chris58 folgendes von sich gegeben:

Das Dif.f wird ohne Dichtung zu gemacht. Eine Spur Dichtmasse schadet nicht. Die packe ich auf die motorseitige Diff-Hälfte, sonst hast du nur babbische Finger da du noch das Vorwärts/Rückwärts Zahnrad in die Gabel einhängen mußt.

dann will ich mal (ich glaub das mit dem Einhängen des Vorwärts/Rückwärts Zahnrads wird noch ein großer Spass...)

 

Mit welchen Drehmomenten ziehst Du die Schrauben an?

 

1. Stehbolzen um die Antriebswelle herum 

2. Mutter Antriebswelle

3. umlaufende Bolzen Diff

 

und ich würde zudem vermuten, daß das Diff Ritzel (was den Vorwärts / Rückwärtsgang regelt) mit der höheren Seite nach unten kommt, damit die Wippe da eingreifen kann, korrekt?

 

WIRD!!!!

 

 

Link to comment
Share on other sites

sooo update again:

 

Motor soweit wie gesagt zusammen, Diff dran und verschraubt (mit etwas Dichtmasse), Auspuff auch drangeschraubt, Zündungsgrundplatte auch mal mit grober Einstellung drangeschraubt und LüRa auch dran... sieht auch ganz ordentlich aus alles ,-)

 

fühlt sich soweit alles gut an

 

so wie ich das sehe, muß ich mir mal jetzt ein paar kräftige Helfer besorgen, damit ich den (Komplett)Motor wieder eingehängt bekomme, dann Züge dran und einstellen (da muß ich mal sehen, hab noch nie die Innenzüge bei ner APE gewechselt (Schaltung geplant) wie das geht und wie vor allem die Abdeckung Lenker abgeht, Vergaser drauf, Achsen rein (das wird wenn ich dran denke wie die rausgingen auch noch ein Spaß) und fest und dann Test....

 

oder?

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

mein gott, ist ja die reinste schlacht bei waterloo hier !

ich habe die kommentare jetzt alle gelesen und denke, es könnte eine neue folge von edgar walles sein :-)

bin sehr gespannt wie es jetzt weiter geht und ob sie den jetzt endlich für immer richtig läuft.

Edited by VN Frank
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

update update

 

Motor hängt drunter, Achsen sind drin, Achsmanschetten drauf....

 

Finde die Muttern für die Stoßdämpfer hinten nicht mehr, was sind das denn für welche, dann würd ich nachher nochmal innen Baumarkt ,-)

 

Dann Stoßdämpfer wieder dran und dann kann die Kleine ja mal wieder auf eigenen Beinen stehen !!!

 

 

und ich bin Edgar Wallace....  "DER HEXER" :cool:

 

und dann noch die Schaltzüge tauschen...

 

 

WIRD !!!

Link to comment
Share on other sites

also.... wird....

 

was noch fehlt 

 

Differential Öl: welches in welcher Menge ? SAE30? 500ml?
Elektrik wieder anschliessen 
ZZP einstellen
Vergaser dran und einstellen
 

Meine Mädels wollen wieder auf der Pritsche fahren....  nach Toskana Urlaub mit gefühlt 50 APEn (ok es waren 37 wir haben gezählt)  in Liveumgebung muß die Kleine wieder rollen......

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.