Jump to content

CWH

Members
  • Posts

    1651
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Everything posted by CWH

  1. Also hier lief gerade ein Rudel Fragezeichen draussen vorbei .... Leider kein Rudel gekürzter Kolbenstopper, das wäre mir lieber gewesen
  2. nee klaar.... ist das Dein Ernst??? Warum geht denn hier nix mal einfach so....???? Das ist ein 0 8 15 Kolbenstopper, warum muß ich den denn jetzt Kürzen? Und gibt's ne grobe Idee von "wie weit vom Gewinde muss der Schnitt sein" ???? Da ich mal so denke, daß von Unterkante Gewinde bis Kolben OT ja auch noch eine gewisse Länge da sein muss (damit der Kolben nicht einfach ins Leere läuft) frag ich halt mal.... Oh Mann......
  3. Der Kolbenstopper hängt nur noch auf der ersten Rille (weiter raus geht eigentlich nicht mehr) und trotzdem reicht es nicht....
  4. DER WA(H)L.... also, versuche gerade mit Hilfe des CMD Wal(s) meinen ZZP einzustellen. Problem, es handelt sich um eine APE 50 TL3T mit Lüfterrad für ELE Start (also mit Zahnkranz aussen) also eigentlich sowas wie SF, daher Post hier.... und kleinen Lüfterradrippen (oder wie auch immer die heissen) kann das sein, das ich da bei der Umschlagmessung nicht im möglichen "Fenster" lande, oder hab ich was falsch gemacht. Selbst mit Kolbenstopper nahezu ganz draussen (ist ein 102DR montiert) fehlen mir noch gute 2,5 cm bis innerhalb der Markierungen..... also entweder irgendwas falsch montiert, oder das geht nicht, oder ich übersehe was.....
  5. update: FÄHRT FÄHRT FÄHRT !!! Noch nicht gut, aber immerhin.... Das Hochdrehen lag wohl wirklich am Vergaser/Gaszug (und zum Glück nicht an Falschluft) Benzinhahn schau ich mir als nächstes mal an, ich kann den aber fröhlich ringsum drehen.... ,-) Schalten auch (vorwärts und rückwärts) und bremst und kuppelt, daher schein ich beim Motor soweit erstmal nicht zuviel falsch gemacht zu haben. Was noch nicht gut ist. Standgas eigentlich so gut wie nicht vorhanden, wenn ich den Hahn nicht gut aufreisse geht sie sofort wieder aus, da ist also noch deutlicher Einstellungsbedarf. Gaszug auch noch, ich hab so gut einen Zentimeter Spiel bis da was passiert. An die Schaltzüge muss ich definitiv auch noch mal ran, obwohl die Kupplung gut trennt ist da nichts präzise (also zumindest so präzise wie es wohl sein sollte). Wenn ich das erledigt habe (ist ja mechanisch ,-)) gehts an die Elektrik.... Licht vorne geht, Rücklicht geht, Bremslicht geht nicht, Blinker blinken nicht sondern sind nur statisch an oder aus..... Geschwindigkeit messen brauch ich wohl noch nicht. Ich find sie "kreischt" relativ laut, aber vielleicht ist das auch nur subjektiv, beim Roller hab ich ja nen Helm auf ,-) Aber immerhin fällt mir erstmal nen Findling vom Herzen, die ersten Kilometer hat sie dann doch recht ordentlich gemeistert und die Tochter auf der Pritsche war auch happy WIIIIIRRRDD DOCH !!!!!
  6. damit ihr nicht glaubt, ich hätte das Ding verschrottet..... Öle drin (gefühlt genug Getriebeöl und leicht zu viel im Diff, ich hoffe mal das macht nichts aus) ZZP noch nicht eingestellt Elektrik dran, aber da das Ding komplett verbastelt ist erstmal ohne Kill, weil die drei Kabel die von der ZGP abgehen keinen Partner haben ,-) Heute erster Startversuch und oh Wunder, sprang "aufn ersten Kick" oder "die erste Schlüsseldrehung" sofort an, allerdings dreht der Motor sofort wie mit nem aufgerissenen Gashahn hoch !!! Eigentlich ja wohl ein Falschluftprobelm, wundert mich nur, da ich ja alles "im trockenen" zusammengeschraubt hab (bis auf der Vergaser)... kann das noch irgendwelche anderen Gründe haben? Na ja , positiv ist erst mal, daß der Motor ohne knarzen und scheppern rund läuft.... wenn auch mit ner (Grund)Drehzahl, die keiner haben will (also zumindest nicht wenn er nicht im ersten den Gasgriff voll aufdreht) Wird schon, noch ist das Wetter ja APE Like
  7. auch wenn's ne APE 50 ist, pack ich das mal hier rein (müsste ja wohl analog zu ner PK50 sein) ach so, BJ 82 ist mal umgebaut worden auf 12v.... was kommt denn da wo ran? Die Kabelfarben und -anzahl(en) passen ja nur bedingt zueinander Wie man sieht kommen von der ZGP grün/hellblau/schwarz und auf der anderen Seite sind grün und rot und gelb und schwarz sind verzwirbelt, also waren auch nicht angeschlossen
  8. Mal So`n Update: Vorderrradbremse bremst bestens feini mit der passenden Nocke.. so wie es sein soll.... Geschwindigkeit rund 85/90 mit meinen 110 kg, das passt !! Vergaser noch nicht gut eingestellt, hab das Gefühlt, da geht noch was, aber so lange es einigermaßen läuft ist es erstmal für mich ok.... Licht quasi nicht vorhanden, hätte auf 12v gehen sollen!! War ne gute Entscheidung den 133er zu nehmen.... mal sehen ob die nächste Ausbaustufe bezgl. Vegaser und Auspuff noch folgt (könnte ich mir vorstellen)... jetzt erst mal meine APE wieder auf die Strasse bringen, dann gehts weiter FROI MICH, SCHÖNE KARRRE GEWORDEN !!!! Will noch eine.... ach so... und es fährt sich alles absolut so wie es sein sollte, alles gut, bremst nimmt Gas geht vom Gas leuchtet (funzelt, da 6v) und zeigt aufm Tacho das an, was es ist..... alles gut
  9. also.... wird.... was noch fehlt Differential Öl: welches in welcher Menge ? SAE30? 500ml? Elektrik wieder anschliessen ZZP einstellen Vergaser dran und einstellen Meine Mädels wollen wieder auf der Pritsche fahren.... nach Toskana Urlaub mit gefühlt 50 APEn (ok es waren 37 wir haben gezählt) in Liveumgebung muß die Kleine wieder rollen......
  10. update update Motor hängt drunter, Achsen sind drin, Achsmanschetten drauf.... Finde die Muttern für die Stoßdämpfer hinten nicht mehr, was sind das denn für welche, dann würd ich nachher nochmal innen Baumarkt ,-) Dann Stoßdämpfer wieder dran und dann kann die Kleine ja mal wieder auf eigenen Beinen stehen !!! und ich bin Edgar Wallace.... "DER HEXER" und dann noch die Schaltzüge tauschen... WIRD !!!
  11. schwedische v50l Bj 69 O-Lack Rosso 802 (Lachsrot) bis auf die Seitenklappe aber sieht man fast nicht Inzwischen deutsche Papiere und motormäßig den hiesigen Geschwindigkeiten angepasst
  12. sooo update again: Motor soweit wie gesagt zusammen, Diff dran und verschraubt (mit etwas Dichtmasse), Auspuff auch drangeschraubt, Zündungsgrundplatte auch mal mit grober Einstellung drangeschraubt und LüRa auch dran... sieht auch ganz ordentlich aus alles ,-) fühlt sich soweit alles gut an so wie ich das sehe, muß ich mir mal jetzt ein paar kräftige Helfer besorgen, damit ich den (Komplett)Motor wieder eingehängt bekomme, dann Züge dran und einstellen (da muß ich mal sehen, hab noch nie die Innenzüge bei ner APE gewechselt (Schaltung geplant) wie das geht und wie vor allem die Abdeckung Lenker abgeht, Vergaser drauf, Achsen rein (das wird wenn ich dran denke wie die rausgingen auch noch ein Spaß) und fest und dann Test.... oder?
  13. gar nicht ,-) ich hab den ganzen Tag zu @Kebraw Farbbestimmung geschickt und er hat (angeblich in einer Minute) mir das Ding dann rausgeschraubt.... Kann ich mir zwar bis heute nicht erklären, ist mir aber in dem Fall egal ,-)
  14. dann will ich mal (ich glaub das mit dem Einhängen des Vorwärts/Rückwärts Zahnrads wird noch ein großer Spass...) Mit welchen Drehmomenten ziehst Du die Schrauben an? 1. Stehbolzen um die Antriebswelle herum 2. Mutter Antriebswelle 3. umlaufende Bolzen Diff und ich würde zudem vermuten, daß das Diff Ritzel (was den Vorwärts / Rückwärtsgang regelt) mit der höheren Seite nach unten kommt, damit die Wippe da eingreifen kann, korrekt? WIRD!!!!
  15. mal ein kurzes update: Motor zusammen, neuer Zylinder drauf, alles dreht und schaltet und kuppelt (bei Trockentest) so wie es m.E. sein sollte. Jetzt noch das Differential (wovor ich ein wenig Bammel habe, da ich im Netz nicht wirklich irgendeine Anleitung dazu gefunden habe), so wie es aussieht kommt da keine Dichtung zwischen die beiden Hälften?! Drehmomente find ich auch nirgendwo..... Nach Diff dann wohl den Motorträger dran und dann wieder unter die Pritsche und alle Züge etc. anschließen.... na ja, das wird wohl auch noch mal ein Akt..... ach ja, die Achsen müssen ja auch noch rein.....
  16. geht jetzt, warum auch immer, aber immerhin.... Hab gestern noch die KuLu welle verbaut.... darf die leichtes Spiel (kleine Seite) haben / liegt das an der erhöhten "Lagerluft"? Simmering noch nicht drauf und Gehäusehälften auch noch nicht zusammengesteckt.... Kann mich gar nicht daran erinnern, wie das vor einigen Wochen bei der Vespa war....
  17. so, alle Lager drin (ob jetzt mit der jeweils richtigen Lagerluft wird sich wohl nie klären lassen) Nebenwelle drin Kurbelwelle in kleiner Motorhälfte drin Antriebswelle drin (mit neuem Schaltkreuz): Aber da sitzt der Hase im Pfeffer (oder so): Alle Zahnräder lassen sich egal bei welcher Position der Schaltwippe frei drehen... das ist doch nicht ok, oder? (im Trockentest vor Einbau war das nicht so).... Jetzt sagt mir bitte nicht, daß die blöde Welle nochmal raus muß Wüsste aber eigentlich nicht, warum die Gangräder jetzt alle frei drehen, nachdem es beim uneingebauten Trockentest alles ok war
  18. Ok ich glaub das Thema ist jetzt ausreichend behandelt worden aber danke das du es nochmal wiederholst …. Mal sehn wie oft das jetzt noch durchgekaut wird
  19. Also, ich bin (zum Glück, wie ich finde) nicht tot (auch keine anderen Verkehrsteilnehmer) und das Problem scheint gelöst (also doppelt Glück). Und sry Jungs*innen ich hielt das wirklich nicht für so schlimm wie ne vergessene Mutter im Motorraum .... aber wieder was gelernt. Habe die neue Nocke verbaut und nun schleifts nicht mehr.... Also: Es gibt scheinbar zwei verschiedene Schwingen mit zwei verschiedenen Bremsnockengrößen !! Also alle mal drauf achten die richtige Kombination zu verbauen. Ich hatte jetzt den Bremszug für die erste (kurze) Testfahrt (war nur durch die Feldmark, habe noch nicht mal einen Spaziergänger gesehen, maximales Risiko also ich im Rapsfeld) mal recht lose, aber konnte jetzt auch keine Veränderung vorher/nachher (schleifen) feststellen w Ausdehnung der Beläge bei Erwärmung und so, also morgen mal etwas näher an korrekt herantasten und dann weitersehen mit der Motor (Vergaser-) einstellung da mir jetzt das mechanische Problem gelöst zu sein scheint... Aber dafür hab ich gerade festgestellt, daß sie bei geöffnetem Benzinhahn jetzt plötzlich inkontinent ist, aber an den Vergaser muß ich ja wohl eh noch mal ran..... erster und zweiter Gang zieht gut, dann hab ich ein kleines "Loch" und der Anschluß zum dritten ist recht mau.... hab auch das Gefühl, daß der Durchzug besser sein müsste... na ja, das gehen wir dann wohl als nächstes an.... WIRD !!!!
  20. Toll @SuperSprint, ich hakte das unter der üblichen fertigungstoleranz ab auch wenn ich zugegebenerweise das Spiel von Anfang an eher Grenzwertig groß fand (und das will bei mir was heißen )
  21. hoffen wir mal, daß das das Problem war, die neue bestellte Bremsnocke passt und dann alles gut is... aber mal ganz ehrlich, weiß hier jeder, daß es im Durchmesser unterschiedliche Bremsnocken für ne v50 gibt???? na ja, ich jetzt ja....
  22. ich glaub ich hab den Fehler: habe festgestellt, daß es die Bremsnocken für v50 wohl in 12,9 und 14,9 mm Durchmesser gibt. Meine alte Schwinge hatte eine 12,9mm Bremsnockendurchführung und ich nehme jetzt mal an, daß die neu (NOS) erworbene Schwinge einer 14,9mm Bremsnocken bedarf (das würde auch das Spiel erklären).... werde also ebendiese bestellen und dann weiter berichten (ok, dann muss die Achse wohl wirklich raus, mal sehen, wie ich das in eingebautem Zustand hinbekomme, muss aber....) WARUM IST DAS NICHT ALLES GENORMT ????? und was das mit der Lenkposition zu tun hat erschließt sich mir auch nicht aber gut.....
  23. @krankerfrankich fand / find ja nicht, daß die unter extremer Vorspannung steht.... aber glaube leider, daß mich mein subjektives Gefühl hier evtl. trügt.... Frage ist nun, ob eine neue Bremsnocke das Problem behebt.. na ja, wenn wir davon ausgehen, daß es mit Schwinge und der Passgenauigkeit (Spiel) zur Nocke zu tun hat und somit ein leichter Verzug in die ganze Sache kommt, kann ich ja nur die Schwinge erneut tauschen und hoffen, daß die alte Nocke passt, oder die Nocke tauschen und hoffen, daß die zur neuen Schwinge passt.... seh ich das richtig?? Ansonsten richtig was von den Belägen runternehmen, damit der Verzug ausgeglichen wird... Korrekt? Da ich ja die Achse nicht mal eben per Hand rausgedrückt bekomme und auf jeden Fall vermeiden will (!!!!) die ganze Schwinge wieder auszubauen drück ich mich ja vor dem Thema: "Mal eben die Nocke oder die Beläge wechseln" etwas ziemlich doll
  24. Bertram, natürlich Shop und natürlich hab ich keine Tüte mehr und hab auch nicht drauf geachtet.... Bei der alten Schwinge war ja das Problem, daß ich das Teil (mal wieder unter dem Motto wo rohe Kräfte walten) zerstört habe und ich glaub das bekommt auch niemand wieder gerichtet Hat jemand ne Schwinge für mich??????
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.