miles1

Members
  • Gesamte Inhalte

    616
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    1

miles1 last won the day on 1. August 2017

miles1 had the most liked content!

Ansehen in der Community

128 Excellent

Über miles1

  • Rang
    pornstar

Letzte Besucher des Profils

1.696 Profilaufrufe
  1. *** UPDATE *** Nachdem die Schweißarbeiten am Rahmen inklusive der Anbauteile erledigt war wurde es Zeit, das wieder etwas Farbe ins Spiel kommt - Beilackieren war angesagt. Also die ranzige Motorbacke eingeladen und ab zu Prosol. Dort war der Plan eine Lackanalyse einer ausgebleichten Stelle machen zu lassen, allerdings wurde mir gesagt, das dafür diese Stelle poliert werden müsse - Fällt aus, die Mischung aus Patina und Flugrost soll bleiben. Der Herr dort war sehr bemüht und war eine gute halbe Stunde dran mit zig Farbfächern einen Grünton zu finden, der wirklich passt. Und das hat er auch Fertige Grundierung in recht ähnlichem Ton mitgenommen und wieder zurück in den Schrauberpuff. Bevor lackiert wurde, wurde vorab die Gepäckfachbacke in Angriff genommen. Mein Schweißer hat aus einer Opferbacke ein Blech eingesetzt - An der typischen Stelle war diese natürlich durch. Vollstens zufrieden! Die weißen Racingstreifen waren recht gut mit dem bereits bekannten Abbeizer zu entfernen und ein Spaziergang im Vergleich zu dem was mir im Radlauf noch bevorstand: Der Radlauf war in der identischen, doppelten Pisse überzogen wie die Unterseite des Trittbretts. Es muss eine Art Heizungslack des Teufels in Verbindung mit U-Schutz sein. Abbeizer ging sehr mühsam, Aceton null Erfolg, mit Hilfe von Schraubendrehern und einer Messingbürste, Schweiß, Bier und um die 20 Stunden Arbeit war das dann auch geschafft: Dann folgte ein zweifacher Durchgang mit Owatrol auf der vollständigen Unterseite, sprich Radlauf inkl. Trittbrett. Abschließend ebenfalls 2x Fluid Film darüber. Wie erwartet ein extremer Glanz, der meiner Meinung nach auf den Sichtflächen nichts zu suchen hat: Nun konnte das Beilackieren beginnen. Nein, zuerst noch die Innenseite des Rahmens gründlichst reinigen. Diverse Nüsse, Mäusenester und Co. kamen zum Vorschein - Ich vermute so sauber war der Rahmen höchstens die ersten 2 Wochen nach verlassen des Werks in Madrid Einfach Farbe draufblasen war keine Option, eine authentische Beilackierung war Pflicht! Dazu habe ich einfach ein Stück Papier genommen, ein Loch rausgerupft in bisschen größer als die geschweissten Stellen und dann mit reichlich Abstand die erste Schicht Grundierung - Zuvor alles fettfrei gemacht: Kurz antrocknen lassen und dann wurde in den ziemlich frischen Lack eine Struktur rein gebracht, die zum Gesamtbild passt. Verwendet wurde hierzu dieses Scotch-Zeug, ein Putzlappen, die Messingbürste, Schraubendreher und eine Reißnadel. Final der Decklack: Abschließend nach ordentlichem Durchtrocken lassen nass mit 800er drüber und gut: Selbes Spiel am Trittbrett - Vorher: Nachher: Die Unterseite - Ich weiß, passt nicht farblich so otpimal wie beim Rest, stört aber (mich) weniger. Die nackigen Stellen auf den Traversen wurden mit einer Portion Fett ermöglicht. Sobald dort wieder genügend Flugrost vorhanden ist, wird dort konserviert: Was den Sichtbereich anbelangt... Diesen hab ich nur mit handelsüblichem Autoshampoo gereinigt und den groben Dreck mit Bremsenreiniger entfernt. Danach mit Wasser abgespült und gut. Nix poliert - nix geschliffen. Zum Schluss wieder ein doppelter Durchgang und zwar mit Elaskon Aero 46. Hiermit sind die Rahmenarbeiten erledigt Zum Schluss das Schlitzrohr wieder an seinen Platz: Und begonnen die originalen Trittleisten zu montieren (die Gummis der VNA passen perfekt): So long
  2. Nachpatinieren

    Kleiner Beitrag von mir bzgl Nachpatinieren - Näheres bald im hauseigenen Topic
  3. Blech vs. Berge - Südtirol

    Anmeldeformular wurde angefordert - Vielen Dank
  4. Blech vs. Berge - Südtirol

    Sind jetzt bei 9 Leuten, die gerne teilnehmen würden. Kann ich bei dir alle auf einmal anmelden, oder soll sich jeder einzelne an die o.g. E-Mailadresse wenden?
  5. Blech vs. Berge - Südtirol

    Wären bisher mit 5 Leuten + dabei Gibts Infos bezüglich Unterbringung, läuft das in Eigenregie? Wenn ja, Empfehlungen?
  6. Es sind im Grund zwei Federn. Die (ich nenn es mal) Verbindungsklammer der beiden Federn wird an der oberen Nase eingehängt. Die beiden Federenden an den Laschen die du mit den beiden unteren Pfeilen markiert hast. Sieht dann montiert und eingehängt aus wie ein umgedrehtes "V".
  7. Suche: Vergaser SHBC 19.19 V50/PV

    PN
  8. Geplagt vom überaus hartnäckigen und widerspenstigen Ü-Lack (vermutlich Heizungslack) im Radlauf und dem Kotflügel gehts nur schleppend voran... Eine sehr zeitintensive Kackarbeit, die momentan alles etwas bremst Um nicht jeden Tag ein neues Bild pro freigelegtem Quadratzentimeter einzustellen sammle ich erst mal Material, um wieder einen recht bebilderten Beitrag liefern zu können. Um zumindest etwas gute Laune zu schaffen wurde mit einer Mischung aus Omi's Limoncello und 70er Discomukke dem Frust entgegengewirkt! Gruss
  9. Eben gesehen, dass gestern das Teileupdate gefehlt hat - Sorry für Doppelpush, eben korrigiert...