Jump to content

-Festus-

Members
  • Content Count

    145
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Good

About -Festus-

  • Rank
    member

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    NRW
  • Scooter Club
    -

Recent Profile Visitors

1139 profile views
  1. Genau, ich habe auch mal den Stehbolzen zu weit in das Kupplungsgehäuse reingedreht, dass dieser am Zahnrad (oder Zahnscheibe?) der Getrenntschmierung anstand und dieses blockiert hat. Falls Du mit Getrenntschmierung unterwegs bist, schau doch einfach mal hinter der Kupplung nach, viel Erfolg.
  2. Lusso Bremse und die nachbau Abdeckung bitte für mich reservieren, ich melde mich/besuche Dich nächste Woche, danke.
  3. Suche angepasst: Aufgrund eines Missverständnisses suche ich weiterhin das abgebildete Kabelkästchen.
  4. ah Mist, darauf das gerade Du (als bekennender Cosa-Liebhaber) diese überlange Cosa Traversenschraube liegen hast, bin ich nicht gekommen, shit; Bin mittlerweile schon versorgt. Kann aber trotzdem mal wieder zu Kaffee, Kuchen, Bier, gaffn und palavern vorbei kommen; Melde mich morgen dann mal, wenn ich wieder auf den Beinen bin. Danke auch an Blechrollerpilot fürs Angebot! @Grauguss die Traversenschraube der Cosa ist ein ganzes Stück länger als eine PX-,Sprint-, usw. Standard-Schraube (die es an jeder Ecke zu kaufen gibt).
  5. Hallo zusammen, suche Kabelkästchen für Vespa Cosa, wie abgebildet, vielen Dank!
  6. Hallo Sim, Du hast ja jetzt offensichtlich einen Austauschschalter bekommen, aber ich finde Deine Idee ganz nett, zumal ich mir auch gerade zusätzlich eine Cosa besorgt habe. Da diese gerade komplett zerlegt in Kisten angeliefert wurde, kann ich mich gerade nicht versichern, ob das so passt, wie ich vermute. Evtl. hast Du ja doch mal Lust Deine Lösung in die Tat umzusetzen? Wenn das so ist wie bei meiner PX, dann hast Du schlicht einen falschen Schalter gekauft (der andere passt schon so). Der (Um-)Schalter von Abblend- auf Fernlicht müsste 3 polig sein, mit zwei Schaltpositionen (Kippe nach Links/Rechts, ohne Mittelstellung) und den sollte es auch in dieser Bauform geben. Ich habe da mal etwas gemalt, wobei ich die Farben aus dem Gedächtnis heraus verteilt habe, also nagel mich bitte deshalb nicht fest. (Die Profis werden die Brauen hochziehen, aber es geht ja hier nur ums Verständnis, bzw. um die eigentliche Schaltung) Der Trick ist hier meines Wissens nach folgender: Das Leuchtmittel (Birne) im Scheinwerfer hat zwei Glühdrähte, also sind das quasi zwei Birnen in einer. Beim Schalten von Abblend- auf Fernlicht wird nicht der zweite Glühdraht mit dazu geschaltet, sondern es wird von "schwächeren" auf den "stärkeren" Glühdraht umgeschaltet (als interessierter Laie beschreib ich das jetzt mal so, Du versteht sicher was ich meine). Ich habe hier mal Deine beiden Schalter aufgemalt. Pin 1 & 2 ist Dein Lichtschalter, wenn auf "an" dann wird der Strom, der mit dem grauen Kabel am Schalter ankommt, an das gelbe? (war das nicht schwarz/gelb?) für das Rücklicht (und grüne Lampe im Tacho) weiter geleitet. Zusätzlich (und das hattest Du vergessen) müssen wir jetzt den Strom auch zum Umschalter (Abblend- und Fernlicht) leiten, was ich hier mit der roten Leitung getan habe. Dort an Pin 3 angekommen wird der Strom nun von Pin 3, je nach Schalterstellung, an Pin 4 oder 5 geleitet, so dass hier wahlweise das Abblend- oder Fernlicht befeuert wird (Das zweite Lila Kabel ist übrigens für die Fernlichtanzeige im Tacho und hat mit der Lichthupe nichts zu tun und kann zusammen mit dem anderen Lila Kabel an Pin 5 verlötet werden). Wenn Du nun noch zusätzlich einen 2 poligen Taster (nicht Schalter) zwischen Pin 3 und 5 hängst, hast Du sogar Deine Lichthupe zurück (alternativ, wenn die Lichthupe auch bei ausgeschalteten Licht funktionieren soll, den Taster zwischen Pin 1 und 5). Ich bin mir recht sicher, dass das so funktioniert, aber sicherheitshalber kannst Du das gerne nochmal prüfen. Mit einem Messgerät bewaffnet sollte sich der funktionierende Austauschschalter zur Vergewisserung leicht durchmessen lassen. Würde mich freuen, wenn Dir damit geholfen ist.
  7. OK, ich habe jetzt keine Ahnung, wie Deine Vespa (durch den Umbau auf "nur Gleichstrom) verkabelt ist, aber bei einer normalen Vespe mit Batterie, könntest Du doch den Strom der Lima unabhängig von der Batterie abgreifen? Also quasi direkt am blauen Kabel aus der Lima? Da hat doch dann die Batterie nix mit zu tun, die speisst ja Hupe, Blinker und evtl. das Standlich (soweit überhaupt vorhanden), oder? Gut, das wäre ja dann in dem Fall Wechselstrom, aber durch den Umbau auf Gleichstrom kam ich halt auf diese Idee. Das wirst Du aber sicherlich besser wissen, sorry wenn das somit evtl. unsinnig ist.
  8. Wieso schalten ? Du hast doch Gleichstrom aus der Lima, wieso nicht direkt darüber die Pumpe versorgen, dann läuft die halt nur, wenn der Motor auch läuft, oder? Alternativ sollte sich auch das E-Start-Relais zweckentfremden lassen (theoretisch).
  9. Ich fahre nen GG 177er Zylinder auf dem alten 80er Block. Verbaut ist hier auch noch das alte 80er Lüra, kein Problem bislang.
  10. Hast Du mal den "Lochdurchmesser" von den Lüras verglichen? Wenn das beiliegende Lüra nicht so "weit" auf den Wellenstumpf geht, muss dieser ja dort geringer sein? Evtl. hast Du ja eine andere Kurbelwelle liegen, bei der Du das testen, bzw. anzeichnen könntest. Wenn beide Lüras gleich weit auf die Welle passen, dann ist es wohl wirklich nur der Zahnkranz. Ich glaube mich sogar daran erinnern zu können, an der abgebildeten Stelle auch mal ein Gehäuse nachbearbeitet zu haben, damit der Zahnkranz passte.
  11. Schau mal auf Dein Handy, hatte Dir ne Whatsapp geschickt....
  12. So, wohl nachträglich, aber besser als nie. Die Verkabelung funktionierte nicht wie gewünscht, weil ich wohl ein "Masseproblem" am Anlasser-Schutz-Schalter hatte. Alledings habe ich im Nachgang dann doch die "Autosteckdose" direkt (aber hinter der Sicherung) an die Batterie gehangen, da ich die Batterie über diese Steckdose laden wollte und das nicht nur bei eingeschalteter Zündung. Darüber hinaus habe ich mein Ladegerät mit einem Stecker für die Dose versehen, somit geht das Laden (z.B. nach langer Winterstandzeit) nun easy ohne das die Seitenbacke abgenommen werden muss. An die abgetrennten Krokodilsklemmen habe ich noch eine passende Buchse gelötet und somit einen Adapter zum Laden von "anderen" Batterien erhalten, die gereade nicht in meinem Roller hängen. Natürlich gibt es auch Ladegeräte, die direkt über einen solchen Stecker verfügen, ich habe hier ein Bestandsgerät umgebaut. Ich bin auch nicht zu bequem die Seitenbacke zum Laden der Batterie abzunehmen (oder doch?), aber es gibt auch Moppeds, die tragen ihre Batterie unter dem Benzintank (z.B. Fazer S2) und spätetens hier macht das dann auch mehr Sinn. Funktioniert fein, bin zufrieden.
  13. Cosa Bremserei: Bin versogt, vielen Dank! Suche noch immer die Distanzbuchse Motorversatz/Breitreifenfelge
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.