Jump to content

spa

Members
  • Gesamte Inhalte

    204
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

9 Neutral

Über spa

  • Rang
    expert

Letzte Besucher des Profils

613 Profilaufrufe
  1. spa

    Gasannahme PX200

    Also, um das hier der Vollständigkeit halber nochmal zu beenden - der Drehschieber hatte minimalste Berührung von der Kurbelwelle und das Lima-seitige Lager hatte spürbares Radialspiel. Zwischen Welle und Drehschieber passte mit Gewalt ein Blatt Papier, also etwa 1/10mm Luft, was nach Aussage aus dem Forum "zu viel" war. Verbaut war eine RMS Welle - haben die jetzt gegen eine besorgte Piaggio Ori-Welle wieder getauscht und den Motor neu aufgebaut. Neue Welle hatte dann etwas weniger Luft. Vergaser wurde gegen einen neuen Spaco getauscht - bisher läuft der Motor und das Ausgehen, bzw Probleme bei der Gasannahme sind weg. Woran es gelegen hat? Keine Ahnung, aber offensichtlich nicht an der Zündung/Elektronik oder Spritzufuhr. Hauptsache läuft wieder im Sommer-Endspurt des Jahres...
  2. Ohne zu wissen, ob sie bei der 72er drin ist (bei der 74er war sie es) liest man immer nur von den Vorteilen von dem Ding als Gegenwirkung zu Ruckeln und sonstigen Vergaserproblemen. Insofern würde ich nicht an den 10€ sparen und sie einbauen, wenn sie momentan nicht eingebaut ist.
  3. Ich find den Vorstoß mit den Messungen ja sehr interessant, nur wäre eine Messung mit einem optischen Mikroskop und entsprechener Skala wohl genauer. (hat man halt nur nicht mal eben zu Hause) Als ich mir damals den BGM Hauptdüsen Satz zugelegt hab, hab ich die Düsen so zumindest vermessen und meine mich zu erinnern, dass das alles ganz gut passte. Dokumentiert hab ich das aber nicht. Wenn ich die Zeit finde, messe ich die Düsen vllt alle nochmal und stells auch hier rein.
  4. Da wo die Feder eingehängt ist mit der "Lasche" aber die Position wird nicht so kritisch sein-und da sind noch andere Bohrungen (s. Foto), vllt zum Wasserablauf o.ä.... gut wenn die am flachen Teil Anliegen ist das ja auch geklärt. Danke !
  5. Naja, man muss immer bei den groben Dingen anfangen - hab mir auch schon oft an den Kopf gefasst Ich hab vorhin mal an der Hauptwelle der Rally gezogen, die ist bei meiner axial zumindest fest - bei meiner PX kann ich die Felge auch leicht axial bewegen, stört aber im Fahrbetrieb nicht. Aber wie groß ist das Spiel denn nu? Eher "fühle ich" oder schon "sehe ich"? Ich grätsch hier mal dazwischen: Lackierer hat gerade die Traversenstreben unterm Trittblech abgeflext, Teile des Blechs ausgetrennt und ich hab ihm die neuen vom Scooter Center mitgebracht. a) haben die aber leider nicht die Aussparungen für das Halteblech vom Hauptständer und sonstige vorher existente Bohrungen wie im Bild und b) hat er sich die Positionen nicht aufgeschrieben. Laut meinem "Auseinanderbau"-Bild liegt anscheinend aber das vordere Ständerhalteblech dort an? Kann mir einer die Positionen der Traversen messen von einer reproduzierbaren Position am Rahmen? Besten Dank!
  6. Wie groß ist denn das Spiel? So groß, dass die Unterlegscheibe unter der Radmutter fehlen könnte?
  7. spa

    Gasannahme PX200

    Ja, ich vermute auch die Benzinzufuhr/Falschluft, so viel Pech kann man meines Erachtens nicht mit schlechten Pickups haben...und die Dichtung war tatsächlich schon eine selbst gemachte, dickere unter dem Vergaser. Der Besitzer hat den Motor aus Ärger einfach ausgebaut und baut ihn neu auf. Dabei ist aufgefallen, dass der Lima-seitige Lagerring der Kurbelwelle wohl etwas bläulich verfärbt war (hab noch kein Foto gesehen)...meine Vermutung ist, dass evtl die Ölversorgung im Motor/zum Lager nicht mehr optimal war (vllt zu wenig Öl?) und durch die größere Erwärmung des Lagers und dadurch des Motorgehäuses sich der Vergaser dann auch nach so langer Fahrt (ca. 25km) verzieht und dann Falschluft zieht...Drehschieber hat aber wohl keine Schleifspuren. Alles Vermutungen, muss mich da selbst nochmal auf den neuesten Stand bringen lassen. Aber der Motor hat ja nicht von selbst hoch gedreht, im Standgas alles, als wäre nie was gewesen. Das wäre doch bei Falschluft eher das Problem, oder und nicht, dass er kein Gas annimmt. Hatte im ScooterCenter die BGM CDI inkl des Zündkabels gekauft - in der Produktbeschreibung steht dazu nix, aber ist der entstört? Wir haben/hatten nämlich eine unentstörte Kerze verbaut - macht das noch nen Unterschied?
  8. spa

    Gasannahme PX200

    Hallo Polldi, danke für deinen Input - wir haben ja schon 2 Platten und 3 einzelne Pickups getestet (BGM) - die können doch nicht alle kaputt sein, oder? Und jetzt ist ja derzeit ne komplett neue BGM Platte verbaut. Ironie des Schicksals, heute ist mir mit meiner exakt das gleiche passiert und vorher lief die auch perfekt, zum Glück wars 250m vor der Haustür
  9. spa

    Gasannahme PX200

    Ich missbrauche mal dieses Thema, da mir derzeit eine 200er PX auch ein Fragezeichen aufgibt. Ist ne GS, also mit 12PS+ohne Batterie, das Phänomen sollte sein, dass der Motor abstirbt, wenn er warm ist. Motor wurde vor ca. 2-3 Jahren neu gelagert, neue Simmerringe etc und lief einwandfrei bis etwa vor 2 Monaten. Alles Original, nichts gefräst oder getunt. Vespa wurde auch regelmäßig und auch schon mehrfach dieses Jahr bewegt. Bin dann gestern ne Runde gefahren und es war alles super - top Gasannahme, Leerlauf super, bin Topspeed nur mal bis auf 90 rauf, aber alles OK gefühlt. Dann wollte ich schon zurückfahren und Bescheid geben, dass mir das Problem nicht untergekommen ist, da fing es an (da waren etwa 25km gefahren, Motor sollte aber vorher schon warm sein?): Der Motor läuft super im Standgas und man kann auch problemlos bei 1/100 Aufmachen vom Gashahn mit ca. 20km/h im 1. Gang fahren, aber sobald man den Gashahn weiter aufdrehen will ist es so, als wenn er komplett überfettet und das Gemisch nicht mehr gezündet kriegt, also der Motor geht fast aus. Standgas super, lässt sich auch aus machen und direkt ohne Probleme wieder ankicken. Nach ca. 5 Minuten Standzeit war das Problem erstmal weg und wir sind schnell den Berg zum Besitzer zurück, am Ende fing es aber schon wieder etwas an, dass er ruckelt und das Gas immer schlechter annimmt, bis dann wieder der Punkt erreicht ist, wo sie nur im Standgas läuft. Was haben wir im Vorfeld gemacht? - Vergaser mehrmals gereinigt und gespült, alle Löcher durchgängig (Bedüsung ist weitgehend Original mit ND 55-160, HLKD 160, BE3, HD122), jeweils neue Dichtungen - der Motor ist von aussen komplett trocken, also kein Öl-/Benzinaustritt am Auspuff, Zyli-Kopf+Fuß, KuLu-Deckel, Vergaserwanne innen trocken) - Zündkerze getauscht - Benzinschlauch ist ohne Knick und hängenden "Bogen" verlegt - mit offenem Tankdeckel keine Änderung vom Problem - Benzinhahn läuft ohne Stocken und der Tank läuft in einen Eimer ohne Auffälligkeiten leer - nachdem das Problem vorher auftrat wurde auf Anraten die Zündgrundplatte gegen eine Ori(alte)Piaggio getauscht, brachte keine Besserung, dann Verkabelung der ursprünglichen Platte neu gemacht, auch keine Besserung - 3 Mal den Pickup getauscht, keine Besserung - Vergaser getauscht gegen anderen originalen Dello, gleiches Problem - zuletzt jetzt noch CDI inkl Zündkabel und Zündgrundplatte gegen neue BGM Komponenen getauscht und das war der Status wo ich die Probefahrt gemacht hab. - Zündung abgeblitzt auf 22° v. OT Habe am WE noch ein neues (altes Originales, optisch gleiches) Polrad besorgt, das hatten wir aber noch nicht eingebaut, da wir schauen wollten, ob es mit den neuen Zündungskomponenten evtl weg war. Besitzer hat den Motor jetzt nochmal aufgemacht. Drehschieber sieht sauber aus, schleift nicht an der Kurbelwelle, Kolbenringe freigängig, Zylinderkopf und Kolben sehen eher nach nem Ticken zu fetter Verbrennung wegen Ablagerungen aus. Ich wüsste momentan nicht mehr was wir noch testen könnten, bis auf das anderen Polrad - im "subjektiven" Test sind die Magenete aber gleich stark. Besitzer kannte wohl einen Fall, wo das Polrad bei Erwärmung die Magnetisierung verloren hat, deswegen wäre das nochmal der letzte Test... Habt ihr noch ne Idee? PS: Noch ne doofe Frage - kann evtl ein Problem im Kabelbaum oder am Spannungsregler (Modell ohne Batterie) dazu führen, dass irgendwas an CDI oder Zündgrundplatte kaputt geht?
  10. Zur Vollständigkeit: Hab gestern bei 2 PXen auch die Zündung eingestellt und konnte gleiches Phänomen beobachten! Man erkennt beim Gas geben aber gut den Punkt bei dem der ZZP konstant bleibt. In dem Fall hatten beide Modelle die BGM ZGP und CDI...
  11. Der obere von @wladimir ist der, der auch bei meiner passt mit allen Kabelfarben, aber der ist halt auch für "mit Zündschloss". Hatte auch schonmal bei den Sprint (Veloce) Schaltplänen geguckt, aber auch nix gefunden, was exakt deinen Kabelfarben entspricht...
  12. Aber wie @Tyler Durden schon schrieb, kann nie schaden bei der Geschichte auch mal Gas zu geben.
  13. Da die meisten (alle) Vespas im Standard keinen Drehzahlmesser haben ist das halt schwer "einzustellen" - daher als grober Anhaltspunkt erstmal, dass der Motor nicht unrund läuft...
×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.