Jump to content

4fr¡

Members
  • Content Count

    139
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by 4fr¡

  1. das blaue und das gelbe kabel gehen jeweils zu einer der kohlen. das blaue hängt am laderegler am anschluss D+. das gelbe hängt an DF. wenn ich den durchgang messe und am laderegler jeweils auf einen der beiden anschlüsse gehe. hab ich auf beiden kohlen durchgang. egal ob ich bei gelb oder blau (D+ oder DF) am laderegler meinen multimeter ranhalte. es piepst bei beiden kohlen ist das normal?
  2. ok das versteh ich nicht. wenn ich den widerstand des einzelnen kohleblocks mess hab ich natürlich null. wenn ich die eine spitze auf die eine kohle und die andere spitze auf die andere kohle halte zeigts mir 7,3 ohm an. ob das jetzt richtig ist oder nicht, keine ahnung
  3. laderegler ist ausm käfer. angeblich der gleiche sieht aber ein bisschen anders aus. die ist ja letztes jahr mal für knapp 300km gelaufen und da war save das licht aufm lenker aus. batterie wurde aber nicht geladen. einfach nach der tour wieder ans ladegerät gehängt weil: leere batterie -> kein funken mehr. dann hats den unterbrecher zerlegt und die bastelei ging los. unterbrecher, laderegler und starterrelais getauscht. links sind im ersten beitrag. seitdem hab ich des scheiss problem. steig hier echt nicht durch
  4. ok. die karre ist verrückt. hab jetzt folgendes probiert: polrad runter und anschieben. nach mehreren versuchen wollte sie einfach nicht anspringen. gut. stand aber schon wieder ca zwei monate in der werkstatt bei quasi aussentemperatur. wollte dann mal überprüfen ob ich überhaupt nen funken hab. also polrad wieder drauf, kerze raus. ich brauch ja den schwung damit sie nach dem starten noch 2-3 umdrehungen macht. beim starten selbsr hatte ich ja eh keinen funken. und was seh ich? die kerze geht ab wie nochmal was. schlüssel auf pos. 3 polrad wird vom dynastart angedreht und die kerze funkt wie sau. ganz komisch. also kerze reingedreht und wieder per schlüssel gestartet. springt sauber an. läuft traumhaft. hab sie dann ein bisschen warm laufen lassen, polrad runter und angeschoben. überhaupt gar kein problem. war sofort da. dann habe ich wie von @rita empfohlen die kohlen durchgemessen: wie man auf den bildern sieht, links gar nichts. rechts zeigts was an aber was soll das sein? ist das ein komma nach der eins? ich steig bei dem multimeter nicht so ganz durch. ist geliehen. DC stimmt aber, oder? sorry für die dumme frage aber strom ist für mich ein arschloch. auf AC kommt bei der linken kohle auch null umd auf der rechten springen die zahlen ganz wild hin und her. darum geh ich davon aus das des falsch is. dazu kommt: wenn der motor läuft gehen alle verbraucher nur die blinker nicht! die gingen aber bisher immer. außerdem leuchtet das rote licht aufm lenkkopf dauerhaft. sehr komisch hier alles. idee war das ich evtl ein kabel im lenkkopf abgezogen hab beim scheinwerfer reinstecken. hab ich gecheckt. ist alles wie es soll. jemand eine idee wie ich weiter vorgehen soll? thx Flo
  5. das ist interessant. wenn ich so darüber nachdenke machts auch voll sinn. der unterbrecher wird ja über die kurbelwelle gesteuert. das probier ich heute nachmittag gleich mal danke!
  6. kohlen hab ich schon gecheckt. sehen gut aus, lassen sich easy reindrücken und ploppen von selber wieder raus. also ich denk die drücken sich ganz gut hin. können die sonst noch was haben? kann man die irgendwie auf durchgang messen oder so um zu schauen ob die ordentlich kontakt haben bei verbautem polrad?
  7. @Udo, mit ‚kackhaufen‘ hast du recht. hatte schon einige roller in den fingern aber sowas ist mir noch nicht untergekommen. so ne scheisse. trotzdem danke für den tipp. auf ein bierchen kannst du natürlich trotzdem gerne mal vorbeischauen. ganz cool mal andere vespafahrer aus der region kennenzulernen. hatte mal aus ebay ein komplettes paket mit original regler, ladeeinheit, polrad, kurbelwelle, zgp und so gekauft. hab dann nacheinander alle sachen getauscht und probiert. hat alles nicht geholfen. normaler fuffimotor kommt eigentlich nicht frage. erstmal zumindest. ich hab die hoffnung noch nicht ganz aufgegeben. vielleicht hat @Rita ja noch einen tipp. in der hand voll elestart topics liest man den namen öfter und da hab ich auch die sache mit den 12V batterien her. falls sonst noch jemandem einfällt was ich mal probieren kann. immer raus damit. schönes wochenende! Flo
  8. ja, neumarkt stimmt fast. bin genau zwischen neumarkt und nürnberg. ich weiß das ferndiagnose bei sowas echt schwierig ist. mich würde zumindest mal interessieren ob schon jemand ein ähnliches problem hatte zwecks kein funke beim starten bzw keine batterieladung. auch ob die komponenten welche ich gekauft hab theoretisch richtig sind. damit ich das schon mal ausschließen kann.
  9. wirklich niemand irgendeinen tipp? wäre echt schade um die karre. hab da viel zeit investiert und hätte die gern im frühjahr voll funktionstüchtig
  10. Servus! Habe hier seit einigen Monaten eine V50 special elestart und die macht mich verrückt. Zur Geschichte: Das Fahrzeug gehört nem Kumpel von mir und ist seit dem Baujahr 1972 im Familienbesitz. Bis auf eine neue, hässliche Lackierung wurde an der Karre noch nie was gemacht. Dementsprechend sind noch sämtliche Originalteile vorhanden. Was sehr cool ist. Ich habe den Roller bekommen mit dem Auftrag alles zu zerlegen, wieder in nem schönen Vespafarbton (giallo cromo) lackieren zu lassen und mit allen originalen Anbauteilen wieder zusammen zu setzen. Zum Problem: Ich habe alles zusammengebaut. Motor habe ich nicht angetastet. Nur den Zylinder neu gedichtet, nen Ölwechsel gemacht und klassisch Bremsbeläge, Vergaser überholt und andere Verschleissteile wie Reifen, Kabelbaum, Züge und so. Aussage war: Der Motor läuft nur die Batterie wird nicht geladen. Ich habe diesen Kabelbaum verwendet: https://sip-scootershop.com/de/products/kabelbaum+fur+vespa+50+special_18679200 Außerdem hab ich diesen Laderegler verbaut: https://vwkaeferersatzteile.de/Elektrik/Lima-Regler/Spannungsregler-DC-12V::5529.html?MODsid=228dd1b70dabbc8c99a2fbbb8287a0ce und dieses Starterrelais: https://www.scooter-center.com/de/starterrelais-piaggio-vespa-px-1998-t5-125cc-cosa-pk-elestart-76766656?number=76766656 Zwei Batterien mit jeweils 12v 5,5Ah Parallel geschaltet. Ansonsten eig nur noch den Kondensator und der Rest ist komplett original. Alles ist nach Schaltplan angeschlossen ausser beim Starterrelais. Da hab ich an den vierten Anschluss noch Masse gesteckt da es ohne nicht funktioniert hat. das originale Relais hat nur drei Anschlüsse. Batterien sind komplett voll geladen. Wenn ich starte, also den Schlüssel auf Position 3 drehe habe ich keinen Funken. Auf Position 2 geht alles (Scheinwerfer, Rücklicht, Bremslicht) bis auf die Blinker und die Lampe im Lenkkopf leuchtet. Gehe ich von Position 3 im Zündschloss wieder runter auf die 2, also Zündung an, dreht sich durch den Schwung vom starten das Polrad ja noch ein bisschen weiter. dann habe ich einen Funken. Also sprich ich kann mit der Dynastartanlage an sich nicht starten weil kein funke da ist. Anschieben geht ohne Probleme. Wenn der Motor läuft leuchtet allerdings das rote Licht im Lenkkopf was wohl nicht normal ist. Außerdem gehen die Blinker nicht. Die gingen aber mal. evtl hab ich beim reinstecken vom Scheinwerfer irgendein Kabel abgezogen ausversehen. Aber vielleicht ist das nicht uninteressant. Außerdem werden die Batterien nicht geladen. Ich bin ne kleine Runde (so 3km) gefahren und bei laufendem Motor hatte ich ca 12,5 Volt spannung danach war ich bei 12,45 Volt. Bei Zündung aus habe ich um die 13,6 Volt. Was zum Geier ist da los? Ich hab da echt schon viel probiert. Habe auch noch ein komplettes originales Set an Starterrelais, Laderegler, Polrad, Daynaanlage da und komplett alle Variationen durchprobiert. ich komm einfach nicht drauf warum die Batteriren nicht geladen werden und ich keinen Funken hab wenn ich starten will. Hier mal noch ein paar Bilder vom Projekt: Danke schon mal für jede Hilfe!
  11. Servus! suche für meine v50 special elestart einen unterbrecher. mir reicht der kleine braune arm. der ist leider gebrochen und ich würde gerne die alte originale technik beibehalten. danke schon mal!
  12. so. jetzt bin ich komplett verwirrt. nach dem was du schreibst hab ich ja eigentlich alles richtig gemacht. blaues kabel spule auf masse, rotes kabel spule an kondensator, von dort mit gelb zum unterbrecher und von dort mit rot zur aussenliegenenden zündspule. des blaue was zusammen mit dem blauen von der erregerspule an der verschraubung ist geht im moment nirgends hin. muss ich evtl den killschalter mit anschließen? funke is ja da aber sehr schwach. edit: elektrik isn arschloch
  13. du meinst ich hab bisher alles richtig gemacht und muss nur dieses rote kabel weglassen, also nirgends anschließen? wo geht das kabel dann hin? zum bremslichschalter oder zum bremslicht selber? vielleicht rüste ich dann direkt ein bremslicht nach wenn ich die spule schon dafür hab. müssen dann noch hier gummis zwischen gehäuse und spule oder direkt dran? werd das mit dem roten kabel probieren. bin sehr gespannt. danke auf jeden fall schon mal für den tip!
  14. servus! bin grad dabei den motor meiner v50L zu revidieren. soweit ist auch alles fertig nur hab ich mit der zündung ein komisches problem. original war die 2 spulen zgp verbaut mit unterbrecher und innenliegender zündspule. nun wollte ich auf aussenliegende spule umbauen. hab mir dazu diese spule gekauft: und diese aussenliegende zündspule: hab dann natürlich auch unterbrecher und kondensator getauscht und so verkabelt: das rote geht zur aussenliegenden zündspule und diese ist direkt ans gehäuse geschraubt. ich hab nen funken und der unterbrecherabstand ist auch eingestellt. aber es tut sich rein gar nix. hab verschiedene stecker und kerzen probiert. zgp in alle richtungen verdreht. der motor macht keinen mucks. aus lauter verzweiflung hab ich die alte innenliegende spule wieder reingefriemelt und siehe da die kiste kommt auf den ersten kick. ist ja alles schön und gut, könnte das jetzt auch so lassen aber ich würde trotzdem gerne wissen warums mit der aussenliegenden nicht funktioniert. außerdem will ich des zeug net umsonst gekauft haben. vielleicht weiß einer von euch worans liegt?! danke schon mal, gruß flo
  15. weiß ich nich ausm kopf. ich mess das morgen früh mal
  16. so. heut mal wieder ein bisschen olack gefunden. des grün macht mich verrückt. bin gespannt wann des aufhört. bin immernoch der meinung das da nur die backe mit grundiert wurde aber trotzdem der ganze roller mit einem dem originalfarbton sehr ähnlichem lack gespritzt wurde. zumindest kommt am heck direkt die graue originalgrundierung raus aber trotzdem sieht man die etwas dunklere farbe bevor es wieder hell wird. das helle ist genau das was auch unter dem grün liegt deshalb tippe ich da auch den richtigen ton. sieht man gut an der ecke hinten wo die backe ins heck über geht. um den spaß zu killen hab ich jetzt wieder rosa spachtel entdeckt. darum hör ich jetzt auf. bin leicht genervt.
  17. mmmhh. stimmt schon. gefällt mir gut. mal sehen. bevor der strahlsand ausgepackt wird leg ich erstmal alles frei und schau wies im ganzen aussieht.
  18. hier mal 2 bilder der linken backe. habe bisher nur die flache seite gemacht. vielleicht schaff ich heute den rest. überall dort wo grün rausschimmert ist ülack. mal sehen wieviel olack da drunter ist. dort wo gespachtelt wurde siehts ja leider nicht wirklich gut aus, bis auf die hintere seite rechts aufm bild...
  19. ach ja. Primärkorb mach ich natürlich neu. wenn scho denn scho. das mit dem gel hab ich jetzt nicht weiter verfolgt. mach ja eh des trittbrett neu also auch nicht mehr relevant. des silberne zeug geht sowieso nicht wirklich runter und ich will auch gar nicht wissen wie es da drunter ausschaut.
  20. servus! nach langem hin und her, teile besorgerei, krankheit und anderen projekten gehe ich das thema v50 endlich mal wieder an. beim trittbrett hab ich mich dazu entschieden ein neues einzuschweißen. die substanz ist einfach so schlecht das ich, wenn ich eh schon dabei bin, das neu machen werde. der rest ist leider auch nicht vielversprechend. leider wurde nahezu die komplette linke backe gespachtelt. ich bin schon fast soweit das ich über ne neulackierung nachdenke. voll scheisse. nervt total. die rechte backe wird wohl auch nicht viel besser. wenn ich am ende mehr blanke stellen als olack hab macht die ganze arbeit auch irgendwie keinen sinn. zwischenzeitlich dachte ich noch ich könnte ja nur das trittbrett beilackieren aber mittlerweile müsste ich mehr stellen beilackieren als olack bleibt dann kann ich es auch komplett machen eigentlich. quasi neues trittbrett rein, rahmen lackieren und alle alten, originalen anbauteile wieder dran. nicht schön aber wahrscheinlich nach jetzigem stand das vernünftigste. mit schönem olackroller hat das leider nix mehr zu tun. ich kämpf da schon seit monaten mit mir. wollen tu ich das eigentlich nicht! neue teile sind: fast neue sito banane originale monositzbank und ein komplettpaket HP motorenzeugs. 50ger aluzylinder mit kopf und kolben, hp kurbelwelle, lüfterrad und zündungsgedöns bin gespannt! angeblich geht der zylinder mit welle richtig gut. des leichtere lüra ist ja eh super und das beste: alles original und 50ccm. 16.16 vergaser ist auch ergattert und mit der banane ist das setup komplett, inkl. 12v versorgung. hab mit dem ganzen zeug nur leider keine erfahrung. meint ihr die kombi taugt was? bilder der heute freigelegten backe stell ich evtl morgen rein. bis dahin floZ
  21. boah! wie oder mit was bekommt man nen motor so sauber ohne ihn zu strahlen?
  22. servus, px80 bj. 94 mit 135dr und der mazzu welle vom sip und 23 drt kulurad. rest original mit getrenntschmierung. 20ger si ohne löcher im luftfilter. hd102, nd 52/140 be3/160. an sich läuft sie ganz ok aber sie springt scheisse an. 20 mal kicken nahezu immer. ob warm ob kalt. wenn sie dann kommt dauert es ne zeit bis sie sich auf ihr standgas hochjuckelt und qualmt erstmal ziemlich stark. den dr hat sie erst letzte woche bekommen. mit ori 80ger zylinder wars aber genau so. aber wenn sie an ist is eig alles soweit gut. glaub fast das sie zuviel sprit bekommt und absäuft. hab jetzt den vergaser nochmal zerlegt (das letzte mal letztes jahr um die zeit) aber da war nix auffälliges zu finden. ausser ziemlich viel dreck unterm spritsieb. schwimmer und schwimmernadel sind neu. dichtungen natürlich auch alle. beim einsetzen der pumpenwelle hab ich dann dieses komische loch entdeckt: ist das normal? sieht echt nicht gut aus. kann das scheiss startverhalten da dran liegen? evtl? ich glaub das is der boden der bohrung/gewinde in welches die kupplungsdeckelschraube reinkommt. also von der position her könnte es hinkommen. wenn es das nicht ist was könnte es sonst sein? düsen sind ja mehr oder weniger in ordnung so?! ahja. kerze is ne 4er bosch langgewinde. danke floZ edit: zündung auf 22 geblitzt
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.