Jump to content

Schweizer Vespa Schrauber

Members
  • Posts

    44
  • Joined

  • Last visited

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Scooter Club
    Vespa Club Schaffhausen

Recent Profile Visitors

445 profile views

Schweizer Vespa Schrauber's Achievements

talent

talent (2/12)

26

Reputation

  1. Ich spiele mit dem Gedanken einer zweiten Zylinderfussdichtung, der Pinasco Zylinder hat doch extrem viel Kompression. Hast du diesen auch mit den original Dichtungen gesteckt?
  2. Altbewährt ist immer noch am besten, aber dazu weiter unten mehr dazu. Pünktlich kurz vor der Ausfahrt mit dem Vespa Club Schaffhausen wurde die VNL fertig. Anfangs Woche war die Vespa noch weit entfernt von fahrbar. Am Donnerstag wurde der Motor gestartet, fünf Mal ankicken genügte und der Motor drehte fantastisch. Der Spannungsregler wurde unter den Sitzbankbefestigung versteckt. Mit nur wenig gefahrenen Km gings am Samstag zum Treff. Licht und Ersatzrad noch auf den letztden drücker montiert. Beim Abblitzen der Zündung verabschiedete sich die Verzahnung des Nachbaukickers. Zugegeben die Kompression des Pinasco Zylinders ist wircklich hoch, trotzdem denke ich die Qualität des Nachbauteils erwies sich wieder einmal als bescheiden. Zum glück lag der Alte rostige jedoch zuverlässige noch griffbereit. Trotz kleinen Überaschungen gings pünklich zur Ausfahrt. Der Pinasco Zylinder in Kombination mit dem 24/24 Vergaser und dem SIP Auspuff arbeitet richtig gut. Sehr kräftig und gute Reisegeschwindigkeit. Das Projekt ist noch nicht ganz abgeschlossen, bald ruft wohl noch die Motorfahrzeugkontrolle. Zudem eiert das Hinterrad noch zu stark, Ursache muss noch gefunden werden. Trotzdem möchte ich mich an dieser Stelle bei allen, die mir in oder ausserhalb des Forums Unterstützung gaben bedanken, ob mit Tipps oder Ersatzteilen.
  3. Angekommen in der neuen Werkstatt gehts mit dem Zusammenbau weiter. Ja die Hebebühne fehlt noch kommt aber demnächst. Gabel und Motor sind bereits montiert, Räder folgen sobald ich die Muttern zur befestigung der Felge hab. Ziel ist es bis zum nächsten Wochende die Vespa zum Leben erwecken, der Vespa treff ruft! Mal schauen ob das klappt in der kurzen Zeit.
  4. Bei mir ist die Nut viel zu breit für den Clip, sollte aber funktionieren. Die fertigen irgendwie mehr nach Optik als nach Mass. Gerade noch den original Bremshebel bei nem Bier schön gemacht. Sieht wieder gut aus und passt perfekt. Nichts geht über gute Originalteile.
  5. Die Tage gings wieder ein wenig voran. Kabelbaum und Züge sowie untere Lenklagerbuchse sind drin. Ging erstaunlich gut, liegt wohl auch daran dass ich den Durchgang im Tunnel etwas ausgeschliffen hatte. Die Schwinge ist auch wieder zusammen. Gibt doch noch ordentlich Arbeit mit Lager einpressen Tachoschnecke gängig machen und Bremse aufziehen. Dazu kommt noch die bescheidene Qualität der Nachbauteile. Der Bolzen für die Aufnahme des Dämpfers und die Befestigung der Bremsbacken passte überhaupt nicht. Oder er ist für eine andere Schwinge gedacht. Da ich nicht noch einen weiteren Bolzen nach Schätzmassen bestellen wollte machte ich diesen einfach passend. Hinterbremse ist auch zusammen. Ich bin gespannt welche Backen besser Energie vernichtet, Sip Backen vorne oder BGM hinten. Da ich nächstens meine kleine Werkstatt in eine etwas grössere Räumlichkeit verschiebe, muss die Hochzeit der Vespa sich noch etwas gedulden. Macht sich beim Transport besser im PKW. Ziel ist es aber alles so vorzubereiten, dass die Komponenten nur noch zusammengfügt werden müssen.
  6. Hallo Zusammen Gestern ist noch ein Packet gefüllt mit schönen Teilen eingetroffen. Leider habe ich es hinbekommen den "falschen" Kabelbaum zu bestellen. Ich wollte eigentlich den ohne Lenkerblinker, nun habe ich den mit bekommen. Was ich aber noch ganz cool fände mit diesem könnte ich ein Zündschloss im Gepäckfach insallieren. Sehe ich das richtig das ich das ganze Blinker Gekabel auch einfach frei lassen kann?
  7. Gesagt getan. Kleine Feierabendarbeit. Scheint gut zu halten, zum Glück hab ich mich für den schwarzen Schriftzug entschieden. Der Kontrast zum weiss ist genial.
  8. Es nimmt Form an Monoschlitzrohr aufgebördelt und Trittleisten montiert. Dank guter Vorbereitung den Massen von Weissbierjojo und der Nietenzange von Tanatos wars schon fast plug and play. Mit den Lenklagerbuchsen warte ich noch bis der Vape Kabelbaum eingezogen ist, spart wohl Nerven. Beim Vespa Schriftzug bin ich mir noch unsicher ob die kleinen filigranen Nieten genügen oder ob ein bischen Kleber hier Sinn machen würde? Nächste Woche gehts weiter mit Kabelbaum und Zügen, sofern die Teile pünktlich eintreffen.
  9. Die angenehmen Arbeiten haben nun begonnen abgesehen vom Hohlraumwachs. Gestern Abend eine Dose Hohlraumwachs versprüht. Bin mir da immer unsicher wie viel es wirklich benötigt, ich denke eine Dose sollte aber genügen. Zu Beginn des Projekts spielte ich noch mit dem Gedanken auf die Chromzierleisten zu verzichten. Zum Glück habe ich mich dann doch dafür entschieden, die polierten Teile passen perfekt zum Lack. Das verregnete Wochende möchte ich für die Montage von Lenklagerbuchsen, Trittleisten und Kantenschutz am Beinschild nutzen. Bilder folgen
  10. Bischen Farbstaub, schon wieder blank... Unterer Lagersitz hab ich zum Glück sauber abgedeckt.
  11. Was lange währt, wird endlich gut. Heute durfe ich gespannt meine Vespa beim Lackierer abholen. Ging etwas länger als geplant, klassische es ist nicht so dringen Aussage lässt sich der Lackierer nicht zwei mal sagen. Das Ergebniss finde ich lässt sich dafür aber sehen. Die Entscheidung mit dem Avorio 909 war absolut richtig. Glänzt vielleicht etwas zu speckig für original, mir gefällts aber ganz gut so. Das Getriebe ist auch wieder zusammen, fehlen noch Zylinder Zündung und Kupplung. Inzwischen ist auch noch eine Sprint dazugekommen. Ganz nach dem Motto es braucht immer ein Projekt für nach dem Projekt. Platztechnisch wird es langsam kanpp, höchste zeit die Vnl auf die Räder zu bringen für den Sommer. Nun aber genug getippt, ran an die Schlüssel!
  12. Diese Woche ging es endlich wieder voran. Einen Lackierer in der Schweiz zu finden erwies sich als nicht ganz einfach. Scheinbar kein rentables Geschäft. Schlussendlich bin ich dann aber doch noch fündig geworden und die Vespa wird jetzt hoffentlich in absehbarer Zeit im originalem Elfenbeinweiss erscheinen. Die Lösung mit dem Notfallgewinde für die Auspuffbefestigung störte mich doch zu sehr um es einfach zu belassen. Mit der Drehmehlmethode konnte ich die völlig verunstaltete Bohrung wieder freilegen. Es stellte sich heraus das ein Teil der Schraube und ein abgebrochener Bohrer sich noch im Gewinde befanden. Der freundliche Schweisser im Dorf füllte mir die übergrosse Bohrung danach wieder auf. Das neue Gewinde sitzt nun wieder dort wo es auch sollte.
  13. Hab ich völlig übersehen, danke für den Hinweis! Wird wohl nicht passen und die ganze Nebenwelle möchte ich auch nicht tauschen. Werd mich schonmal nach einer Alternative umschauen. Möchte aber schon eine kürzere Übersetzung auf dem Primärritzel.
  14. Unglaublich aber wahr. Durch die nahezu geschlossene Grenze ist mein Corona-Projekt nun auch durch Corona beeinträchtigt. Die Teile welche noch für die Revision des Motors fehlen liegen nun für unbestimmte Zeit beim Paketzentrum in Deutschland. Zumindest einige Kleinarbeiten kann ich noch erledigen und versuche alles bestmöglich vorzubereiten für die anschliessende Montage. Die Kronenmutter welche auf dem Lager der Antriebswelle sass ordentlich fest. Da ich für den einmaligen Gebrauch keinen Spezialschlüssel kaufen wollte versuchte ich es mit der Russischen Variante. Mit genügend Hitze, Schraubenzieher und Hammer löste sich die Mutter schlussendlich. Beim schütteln der Nebenwelle erklang ein merkwürdiges Klimpern. Zunächst wollte ich das vernietete Primärritzel verschlossen lassen. Zum Glück habe ich mich doch noch entschieden dieses aufzubohren. Die eine Feder ist in Stücke Zerbrochen. Da ich jetzt sowieso gezwungen bin die Nebenwelle neu zu vernieten werde ich eine Primärübersetzung von Polini mit 64/23 verbauen. Der Kotflügel ist nun auch bereit für den Lackierer. Bohrungen für Finne und Zierleisten sind erledigt. Anfangs spielte ich mit dem Gedanken die Zierleisten wegzulassen. Wirkt aber eindeutig besser mit und entspricht auch der Originaloptik welche ich möglichst versuche beizubehalten. Als Motoren Setup wird es wohl den Pinasco 177ccm Grauguss Zylinder geben. Kurbelwelle habe ich bereits die BGM mit originalen 57mm Hub. Zusammen mit einem Dellorto SI24/24 Vergaser und dem Sip Road 2.0 Auspuff müsste dies unauffällig aber doch sportlich fahrbar sein. Noch offen ist die Zündung. Die originale 6V Unterbrecherzündung soll ja alles andere als zuverlässig sein und auch das Licht mehr ein Windlicht als ein Scheinwerfer. Gerne würde ich auf eine Elektrische mit 12V umbauen weiss jedoch nicht genau was dazu alles benötigt wird. Es gibt ja bereits Umbaukits aber ist da wirklich alles benötigte dabei?
  15. Ich würde einfach die Halterung am Auspuff anpassen. Wenn die BGM big box passt wirds wohl diese.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.