Jump to content

Kaozeka

Members
  • Content Count

    669
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Kaozeka last won the day on May 19

Kaozeka had the most liked content!

Community Reputation

87 Excellent

About Kaozeka

  • Rank
    pornstar
  • Birthday 10/05/1960

Profile Information

  • Gender
    Male

Recent Profile Visitors

1550 profile views
  1. Die Strecke Zunächst ohne Details. Wird wachsen, abhängig von meinen Erfahrungen und Euren Informationen. Ich nenne hier absichtlich auch kleine Orte, besonders dann, wenn man ohne sie, einfach aus Versehen, eine direkte Verbindung wählen würde und somit die Strecke und wesentliche Schönheiten der Strecke verpassen würde. Fehmarn Puttgarden Km 0 Burg auf Fehmarn Hinter der Fehmarnsund-Brücke schnell die B207 verlassen, durch Heiligenhafen, dann dem Verlauf folgen. Ostsee und Holsteinische Schweiz Heiligenhafen Weißenhäuser Strand Weißenhaus B202 nach: Lütjenburg B430 Richtung: Norddeutsche Seenlandschaft und Lübecker Bucht Plön B76 Richtung Lübeck Hinter Plön abfahren Richtung: Malente Eutin Hinter Eutin wieder B76 Richtung Lübeck Haffkrug Scharbeutz Timmendorfer Strand Travemünde Auf B75 Richtung Lübeck Vor Lübeck auf B75 Richtung Lüneburg Lübeck und die alte Salzstraße Lübeck Pflichtfoto Holstentor Von B75 abfahren Beschilderung UKSH, nicht bis zur B207 Richtung Ratzeburg fahren. Groß Grönau Wer Hunger hat oder Pause braucht kann gut, kurz hinter der Autobahnüberquerung nach links, Richtung Rothenhusen fahren. Fährhaus mit gemütlicher Terrasse am Ratzeburger See. Groß Sarau Pogeez Stößt hier auf B207 Richtung Ratzeburg Ratzeburg Km 165 Ab hier zunächst „Höhrensagen“. Mölln Schwarzenbek Lauenburg Lüneburg Lüneburger Heide Kirchgellersen Garlstorf Egestorf Bispingen Munster Hermannsburg Celler Land und Wolfenbütteler Land Celle Wienhausen Langlingen Müden Gifhorn Wolfsburg Königslutter Helmstedt Schöningen Schöppenstedt Wolfenbüttel Okertal und Harz Schladen Vienenburg Goslar Clausthal-Zellerfeld Osterode Herzberg Duderstadt Westerode Nesselröden Etzenborn Benniehausen Werra und Fulda Göttingen Dransfeld Scheden Münden Hedemünden Hoher Meißner und Kurhessisches Bergland Witzenhausen Bad Sooden Eschwege Reichensachsen Waldkappel Hess. Lichtenau Spangenberg Melsungen Gensungen Wabern Homberg (Efze) Remsfeld Schwarzenborn Schwalmstadt Willingshausen Alsfeld Romrod Vogelsberg Groß-Felda Ulrichstein Schotten Spessart Gedern Kefenrod Büdingen Gelnhausen Flörsbachtal Roßbach Gassen Hengsberg Villbach Lohrhaupten Frammersbach Partenstein Lohr a. Main Rechtenbach Rothenbuch Odenwald Weibersbrunn Mespelbrunn Heimbuchental Eschau Elsenfels Mömlingen Breuberg Höchst i. Odenwald Bad König Michelstadt Erbach Beerfelden Rothenberg Neckartal Eberbach Neckargerach Mosbach Jagsttal Gundelsheim Neudenau Möckmühl Jagsthausen Hohenloher Ebene Öhringen Neuenstein Waldenburger und Ellwanger Berge Waldenburg Obersteinbach Michelfeld Schwäbisch Hall Vellberg Bühlertann Rosenberg Ellwangen Ellenberg Dinkelsbühl Sinbronn Wittelshofen Oettinger Forst Wassertrüdingen Oettingen Wemding Hagau Döckingen Schlittenhart Treuchtlingen Pappenheim Solnhofen Altmühltal Dollnstein Eichstätt Walting Kipfenberg Kinding Beilngries Dietfurt Meihern Riedenburg Nußhausen Kehlheim Affeking Teuerting Abensberg Hallertau Siegenburg Elsendorf Mainburg Martinszell Niederbayern Furth Altdorf Landshut Kumhausen Windten Münchsdorf Sulding Hohenpolding Taufkirchen Inntal Dorfen St. Wolfgang Winden Haag i. OB. Wasserburg Oberbayern Stephanskirchen Frabertsham Obing Seeon Chiemsee Seebruck Traunstein Siegsdorf Hammer Inzell Alpen Weißbach Schneizlreuth Unterjettenberg Schwarzbachwacht Taubensee Ramsau b. Berchtesgaden Schönau Berchtesgaden KM 1738 Pflichtfoto Königssee Pflichtfoto Ramsau
  2. Die Fahrt Hier die eher emotionalen Eindrücke. Die Strecke beschreibe ich in Post 4, je nach aktuellem Kenntnisstand. 18.05.2019Tag 1 12:00 Uhr. Mole Fehmarn. Endlich geht´s los! Noch nicht so richtig, sondern „Anrollern Ferienstraße“ sozusagen. Da ich hier im Norden ansässig bin (zwischen Hamburg und Lübeck), und auf der eigentlichen Tour nicht 200 Km ZickZack fahren möchte, fahre ich die nördlichste Etappe separat. Dementsprechend kleines Gepäck. Karte Werkzeug Regenhose Stulle „La Nonna“, meine kleine Nuova von 1967 müsste klar sein. Am Liebsten würde ich mit ihr die gesamte Tour fahren, bin mir aber noch nicht im Klaren, ob ich für die lange, restliche Strecke, wegen des Gepäcks nicht lieber „Blue Mess“ nehme, meinen Reiseroller, eine Sprint Veloce von 1977. Obwohl die Anreise eigentlich nebensächlich ist, wollte ich nicht stumpf auf der Autobahn hinfahren. Also heute früh, gegen 08:00 Uhr los. Schön gemütlich durch die Holsteinische Schweiz. Es ist neblig, kalt, einsam. Und wunderschön. Zum Glück war ich nicht zu eitel und habe „Lang“ untergezogen. Hier an der Mole in Puttgarden ist „Hauen und Stechen“ angesagt. Hier kauft der Schwede seine Lebensmittel. Vor wenigen Jahren hat man hier ein großes Fährschiff festgemacht und außer Dienst gestellt. Der bordeigene, übliche Dutyfree-Shop, wurde „vergrößert“. Alle 4 Decks des Schiffes sind jetzt Dutyfree-Shop, größter in Europa! Unglaubliche (!) Mengen an Bier, Wein, Schnaps, ein paar Erdnüsse. Mit Gabelstaplern wird den jeweiligen Kunden (Privatpersonen) die gekaufte Ware auf Palletten zum Bus gebracht. In dutzenden von Bussen werden die Gepäckräume randlos vollgepackt und weil das ja nie und nimmer reichen kann, haben die meisten Busse einen Anhänger von der Größe eines handelsüblichen 7,5 Tonners. Ich überlege kurz, ob ich mir schnell ´n Liter Tanqueray No.10 kaufe, entscheide mich aber dagegen, will mir die gute Laune nicht verderben. Abfahrt! Die Strecke geht nett los, Durchfahrt durch Burg dann ätzend, wie immer. Gesteckt voll mit Touristen, Wochenende, Naherholung Hamburg, Boutiquen, Nepp, Pizza. Und Eis brauch ich jetzt noch nicht. Die Fehmarnsund-Brücke liegt jetzt in gleißender Sonne, bei der Anreise, vor einer Stunde, konnte ich die oberen Ausläufer der Bögen wegen des Nebels nicht sehen. Geht doch! Es gibt noch Hinweise Nach dem unvermeidbaren Stück Autobahn wird´s richtig schön. Weißenhaus, Lütjenburg, Malente, Eutin. Holsteinische Schweiz eben. Wunderschöne Waldpassagen, entlang an unzähligen Seen, alles dabei, von verwunschene Märchenwelt bis zweckdienlicher Schnellverbinder zwischen zwei Orten. Zwischendurch mal schnell fahren, ist ja auch nett. Ich muss nur immer wieder aufpassen, wenn die DFAO von den Hauptverbindungen abweicht. Die Hinweise sind schlecht, man will den Verkehr ja raushalten hier. Irgendwann juckt mein Nierengurt. Unmerklich erst, dann lästig, unerträglich, schmerzhaft. Ich muss anhalten, irgendetwas scheuert mich wund, ´ne naht, oder so. Ausziehen, nachsehen, nix zu sehen, alles gut. Geht wieder. Kurz vor Plön schießt ein Polizeiptransporter aus einer Nebenstraße und stellt sich quer vor den vor mir fahrenden Wagen. 3 Polizisten mit Maschinengewehren, schusssicheren Westen und Helmen springen raus. Klar wird, dass sie nicht wegen meines Auspuffs gekommen sind, sondern die Straße freihalten, für den dann ranbrausenden Konvoi von gleichartigen Fahrzeugen mit gleichgestalteten Besatzungen. Klar wird auch, dass diese Strecke auf nicht absehbare Zeit unpassierbar bleibt. Alles andere bleibt unklar. Ist mir egal, ich fahre ein Stück zurück und such mir einen Umweg durch die Wälder. Irgendwann juckt meine Unterhose, gleiche Reihenfolge wie vorher. Bei schmerzhaft halte ich an. Geht absolut gar nicht. Kann mich aber hier nicht öffentlich komplett entblößen. Gedanken an Biene oder Ameise (soll ja so ein Sekret ausscheiden können) kommen auf, vielleicht in Nacken gefallen. Großes Rumgeschüttel am Straßenrand. Endlich Ruhe. Ab Scharbeutz dann Ostsee! Timmendorfer Strand. Travemünde. Ja, wunderschön. Wenn man baden will ... Oder Fisch essen... Will ich nicht! Und „sehen und gesehen werden“ brauch ich auch nicht. Und Rollerfahren geht woanders schöner! Aber in Niendorf/O. macht Giuseppe das beste Eis der Welt. Ganz nah am Wasser. Pause. Eisbecher mit Cranberrys und 2 Espressi. Giuseppe freut sich wie immer und erzählt neueste Dönekes. Lübeck muß ich mir nicht ansehen, bin ja regelmäßig hier. Ein Abstecher muss aber sein: Pflichtfoto Hostentor. Wer das nicht hat, ist nicht im Norden gerollert. Die DFAO verläuft dann zum Glück erstmal auf der Ratzeburger Allee, Groß Grönau, Groß Sarau, wird erst hinter Pogeez zur Rennstrecke neue B207. Es kratzt am rechten Oberschenkel! „Die Sau krieg ich!“ Über einen großen Bereich des Oberschenkels, planvolles Quetschen, zerstoßen, hämmern, zerreiben während der Fahrt. Puh. Gewonnen !!! Ich fahre noch bis zur Abfahrt Ratzeburg. Und steige aus. Und genau hier werde ich wieder einsteigen! Bald. Und nach Berchtesgaden fahren! Bleiben ja nur noch ca. 1573 Km. Bleiben heute noch ca. 45 Km nach Hause. Bleibt noch Zeit vorher, für´n Eis am Ratzeburger See. Rückreise unspektakulär. Abfahrt 12:10 Uhr (08:00 Uhr) 165 Km DFAO 157 Km Anreise 20 Km 2 x verfahren und Umweg wegen SEK 44 Km Abreise 2 x tanken. 7,1 Liter Regionales Essen: Stulle Highlight: Gute Jahreszeit gewählt. Der Raps blüht und somit sieht es hier tatsächlich so aus, wie auf den allgegenwärtigen Postkarten. Eis des Tages: Crystallberry-Becher bei Giuseppe Gewinner des Tages: Siehe unten Defekte: Keine Defekte Epilog Tag 1: Auf der Treppe, hoch zu meiner Wohnung, schmerzt es wieder am Oberschenkel. Alarmmäßige Komplettentblößung. Nichts zu erkennen! Auf dem Parkett liegt rücklings ein schwarzer Rapskäfer und strampelt munter. Hab den widerstandsfähigen Weitgereisten in die Freiheit entlassen. 19.05.2019 Die vorläufige Grobplanung: Bald werde ich in Ratzeburg wieder einsteigen und die restliche Strecke fahren. Auf jeden Fall, bevor die Hauptferienzeit beginnt. Wenig Gepäck, wenig Ersatzteile, ich fahre ja schließlich nicht durch den Djungel, also mal nicht übertreiben. 10 Tage sollten reichen, mal schauen, was mich alles so vom Ziel abbringen wird. Ich werde nichts vorreservieren. Keine Ahnung was mich erwartet, wo ich anhalten will, oder ganz schnell weiter. Also wird spontan da gepennt, wo es schön kuschelig ist. Deshalb fahre ich ja außerhalb der Ferienzeit. Und dann, in Berchtesgaden??? Auch keine Ahnung. Die gleiche Strecke zurück? „Auto im Zug“ zurück nach HH? Verladen in kleinen Leihtransporter und wieder hoch? Oder einfach stumpf 2 Tage lang auf die Autobahn bis Lübeck? Wer weiß? Egal! ... oder einfach weiter nach Lucca? ... To be continued!
  3. Mythos Route 66 – Auch in D !!! Jeder kennt sie. Viele möchten sie mal fahren. Am besten mit der Harley. Die Route 66, quer durch die USA. Eine der berühmtesten Straßen der Welt! Zum Mythos gehört natürlich zwingend, dass es sie eigentlich so gar nicht mehr gibt. Die Strecke ist teilweise nicht mal mehr komplett bekannt. Teilstrecken wurden verlegt. Oder zu langweiligen Highways ausgebaut und umbenannt. Aber der Reiz bleibt. Und überall, wo es fundierte Hinweise gibt, stehen noch Schilder. Am Anfang und am Ende. Bars und Restaurants an der Strecke schmücken sich mit Hinweisen und Schildern der Legende. ... ... Genau diesen Mythos gibt es auch in Deutschland ! Die „Deutsche Ferienstraße Alpen – Ostsee“ 1963 wurde sie „installiert“ und ausgeschildert. Es gab sogar einen Verein dafür, der sich gekümmert hat. Marketing und so. Und dann ist sie irgendwann wieder verschwunden! Kein Interesse mehr. Vielleicht weil die Meisten lieber mit viel PS geradeaus auf der Autobahn von Hannover nach Frankfurt fahren, als stundenlang mit dem Käfer durch Wälder und Wiesen zu gondeln, ohne irgendwo anzukommen. An einigen Stellen stehen noch vergessene Schilder. Es gibt kaum verlässliche Informationen. Der Reiseführer ist vergriffen und auch antiquarisch nur selten zu bekommen, eine komplette Karte ist nur mit groben Zielen im Netz verfügbar (Lila). Schon die Eckdaten faszinieren mich: 1738Km Nicht so, wie der Adler fliegt (780 Km)! ZickZack. Nicht um von A nach B zu kommen, sondern um E, H und Q zu sehen. Bis Z. Einmal ganz durch Deutschland – von Nord nach Süd – Puttgarden bis Berchtesgaden (oder umgekehrt). 5 Bundesländer Und die Regionen lassen mir das Wasser im Munde zusammenlaufen. Da wollte ich immer schon mal hin und rollern: Ostsee Norddeutsche Tiefebene Lüneburger Heide Harz Eichsfeld Weserbergland Knüllwald Vogelsberg Wetterau Lahntal Spessart Odenwald Neckartal Hohenloher Ebene Altmühltal Inntal Hallertau Chiemgau Berchtesgadener Land Aber wer fährt schon gerne einen Tag lang Autobahn zum Knüllwald (und später wieder einen Tag lang Autobahn zurück), um ein paar schöne Stunden zu rollern. Warum also nicht alles in einer Tour? ! Und laut Karte gibt es Orte auf der Strecke, da habe ich noch nie was von gehört, oder von den Regionen. Aber allein die Karte zeigt schon, wie geil es dort sein muß! Seit einigen Jahren wollte ich diese Tour machen. Natürlich mit der Vespa. Hab mich immer mal wieder intensiv drum gekümmert. Und bin immer wieder hängen geblieben, bei der Planung gescheitert. Einfach nicht genug Informationen. Und jetzt habe ich einen alten Atlas gefunden. Von 1994. Die Informationen zum Drumherum (Sehenswürdigkeiten usw.) sind steinalt. Macht gar nichts! Ich will ja die Strecke. Was sehenswert ist entscheide ich dann schon selber. Und die Strecke kenne ich jetzt! Und jetzt soll es endlich losgehen! Ups ! Mythos_Route_66_-_Auch_in_D_!.docx
  4. Erklärung Dies ist ein (hoffentlich) wachsendes Topic. Ich werde mal die ersten 4 Posts belegen: Post 1: Dieser hier. Erklärt das warum und wie Post 2. Der Mythos Post 3: Hier wird meine Tour beschreiben. Mehr wie ein Tagebuch gehalten. Post 4: Infos zur eigentlichen Route. Hier kommt die Strecke. Schön wäre, ab Post 5, Eure Hilfe: Schickt Fotos von der Strecke, gerne mit Schildern drauf (wo sie noch stehen) und Ortsangabe (GPS?), noch gerner mit Rollern drauf. Schickt Infos zu „Musts“. Nicht die klassischen Touristenziele, die werde ich zwar teilweise nennen, aber das sollte jeder für sich entscheiden, ob er sich dafür vom Weg abbringen lässt. Lieber mal ´n Hinweis auf einen wirklich gemütlichen Biergarten, ein kuscheliges Waldstück auf der Strecke, für ne kurze Pause, eine Pizzeria, bei der man unbedingt gewesen sein muß, oder auch ein Hinweis auf einen kleinen Abstecher, weil es ein absolutes, für Nichteingeborene allerdings unbekanntes Highlight an Straßenführung oder Landschaft ist, das man unbedingt mal gerollert haben muß! Infos halt, die nur „Eingeborene“ haben. Oder Euer Roller (mit Euch?) vor einem Wahrzeichen auf der Strecke, wo man gewesen sein „muß“, weil man sonst gar nicht dagewesen ist Ihr wisst schon, was ich meine. Und Beweisfotos machen ! · Holstentor · Königsee · Ramsau Liste wächst noch Ich werde mir erlauben, Teile Eurer Informationen und Fotos dann in Post 3 und 4 einzuarbeiten, so dass eine immer komplettere und reizvollere Beschreibung der Strecke entsteht und sich nicht jeder sämtliche Infos mühselig zusammenstückeln muss.
  5. Meiner Sülfeld 35,00€ plus Porto Kurz getestet, außen leicht bearbeitet (siehe Foto).
  6. Ich greife das jetzt mal auf. Eben weil ich immer wieder davon lese. Gibt es zu Dem Thema ein Topic "How to do" ? Die Suchfunktion hat mir nichts gegeben.
  7. Gibt es Erfahrungswerte, ob/wieviel man beim Wechsel von RD350 auf VForce4 bei PWK28 umdüsen muss? Danke
  8. Leerlaufschraube. Ich glaube, Mikuni kürzt das so ab. Werde ich versuchen. Danke.
  9. Yo. Für meinen neuen Newline S habe ich mir einen neuen Polini PWK28 vom Fachmann abdüsen lassen. Das kommt mir alles sehr suspekt vor. Die LLS ist 5 Umdrehungen rausgedreht und die LLGS 1/4 Umdrehung raus. Und springt schlecht an und läuft nicht gut ... Ich persönlich halte die ND für zu mager, bin aber nicht sicher. Habe bisher nur Erfahrungen mit TMX und SI. Deswegen war ich ja beim Fachmann... Zur HD habe ich noch keine wirkliche Meinung, konnte noch nicht richtig testen. Könnt Ihr mir sagen, ob die Bedüsung einigermaßen denkbar ist. Malle 210 Sport Worb5 Langhubrennwelle MMW Evo mit RD 350 SS Newline S Polini PWK 28 ND 42 HD 138 Danke
  10. Hat mal jemand kurz die Grundeinstellung für `n Polini 28 "PWK" zur Hand? Also Leerlaufschraube und Leerlaufluftschraube.
  11. Yo. Eigentlich wollte ich einen MHR 136 mit Membrankasten und Schnüffelstück von MRP aufbauen. SC hat den Membrankasten und das Schnüffelstück aus dem Programm genommen und MRP hat das letztere auch nicht lieferbar und antwortet auf Lieferzeitanfrage mit "das kann dauern". Jetzt bin ich verunsichert, ob ich versuchen sollte sowas gebraucht zu bekommen, oder ob es gute bzw. schlechte Gründe (z.B. technische Probleme) gibt, warum dieses Produkt "weg" ist. Wie sind diesbezüglich Eure Meinungen/Erfahrungen/Ratschläge? Danke. Gerd
  12. Yo. Frage zu Umdüsung und ZZP. Fahre zur Zeit einen gemäßigten, wenig angepassten Parma 177 (187) mit 60er Rennwelle, SI 24/24, SIP Road. Auslass 174° ÜS 120° DS 173° QK 1,6 mm 13,3 PS 15,5 NM Ich möchte im ersten Schritt erstmal nur auf PipeDesign Box III Plus umrüsten. Hat jemand Erfahrung, wie ich die Bedüsung (s.u.) anpassen muß und ob ich dann mit 18° v.OT richtig liege? Zur Zeit: HD 135 HLKD 160 ND 55/160 Mischrohr BE3 Danke. Gerd
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.